Anton Serkalow Nebelgrenze

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nebelgrenze“ von Anton Serkalow

Vakkerville, eine Stadt, in der im Grunde alles so ist, wie in jeder beliebigen Stadt ... Wenn da nicht dieser Überfall gewesen wäre ... Der Pirat bringt die Beute in Sicherheit und dem Zwerg dämmert langsam, dass sie Prozesse in Gang gesetzt haben, die Vakkerville zu einem Ort des Wahnsinns machen. Nicht nur die Polizei, eine dubiose Geheimorganisation und ein höflicher Auftragskiller verfolgen sie. Auch etwas abgrundtief Böses lauert hinter den Spiegeln. Die Leibwächter des Paschas versauen drei Touristenjungs das Party-Wochenende und provozieren eine übertriebene Schießerei. Der Schattenläufer geht auf die Jagd nach Dämonen. Während die Ex-Polizistin erkennt, dass die Lösung all der bizarren Vorkommnisse nicht in dieser Welt zu finden ist und den Geisterkindern in den Nebel folgt. »Nebelgrenze« beginnt genau an dem Punkt, wo »Dämmergrau« (Teil 1) endete und treibt die Protagonisten unaufhaltsam auf das ungeheuerliche Finale im »Spiegelgrund« (Teil 3) zu. Vakkerville-Mysteries

zweiter Teil ist viel besser.

— MellieJo

Großartige Fortsetzung! Total abgefahren, surreal und es wird immer besser! :D

— Aleshanee

Stöbern in Krimi & Thriller

Dominotod

Ein fesselnder Krimi, mit nordischem Flair, der absolutes Suchtpotential hat.

RubyKairo

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

4,5 Sterne für einen unterhaltsamen Krimi der spannend und mit tollen Beschreibungen von Guernsey aufwartet.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

echt super hoffe das bald eine Fortsetzung kommt

dini84x

Die Einsamkeit des Todes

Nur zu Empfehlen, mich hat das Buch gewesselt

Missi1984

Flugangst 7A

Wieder mal ein genialer Fitzek!

libroprincipessa

Blutzeuge

Es fühlt sich, wie nach Hause zu kommen, wenn ich ein Buch über Jane Rizzoli und Maura Isles lese.

ilkamiilka

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und gruselig

    Nebelgrenze

    Legeia

    12. December 2017 um 20:40

    Beschreibung:Vakkerville, eine Stadt, in der im Grunde alles so ist, wie in jeder beliebigen Stadt ... Wenn da nicht dieser Überfall gewesen wäre ... Der Pirat bringt die Beute in Sicherheit und dem Zwerg dämmert langsam, dass sie Prozesse in Gang gesetzt haben, die Vakkerville zu einem Ort des Wahnsinns machen. Nicht nur die Polizei, eine dubiose Geheimorganisation und ein höflicher Auftragskiller verfolgen sie. Auch etwas abgrundtief Böses lauert hinter den Spiegeln. Die Leibwächter des Paschas versauen drei Touristenjungs das Party-Wochenende und provozieren eine übertriebene Schießerei. Der Schattenläufer geht auf die Jagd nach Dämonen. Während die Ex-Polizistin erkennt, dass die Lösung all der bizarren Vorkommnisse nicht in dieser Welt zu finden ist und den Geisterkindern in den Nebel folgt.Der Autor:Anton Serkalow wuchs in einer Plattenbausiedlung irgendwo im Ostblock auf. Dort las er nicht nur Alexander Wolkow, Stanislaw Lem und die Gebrüder Strugatzki, sondern auch den verbotenen Karl May. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs war Serkalow u.A. Hausbesetzer, Wahlkampfhelfer für einen Provinzabgeordneten, Gebäudereiniger, Rodeoreiter und Bassist in einer Metalband. Mittlerweile lebt Anton Serkalow mit seiner Gefährtin, Hund und Katzen auf dem Land und arbeitet als Dogcoach.Meine Meinung:Nach dem Raubüberfall auf den Pascha befindet sich Vakkerville im Ausnahmezustand. Er lässt nach Sparrow und Gimli suchen, und auch die Polizei untersucht den Tatort und will die Schuldigen finden.Die beiden Verbrecher haben sich aus dem Staub gemacht, ahnen aber nicht, dass sie sich in großer Gefahr befinden.Auch die Stieftochter des Innensenators ist verschwunden. Wurde sie, wie ihre Mutter glaubt, entführt?Derweilen breitet sich ein undurchdringlicher Nebel um den Spiegelgrund aus, in dem etwas wartet.Die Bestimmung der Figuren scheint sie zu der Klinik zu führen.Doch vorher müssen sie sich der Vergangenheit stellen, um stärker zu werden, um zu verstehen und die Kinder zu retten, egal ob es die lebenden oder die toten sind.Auch der zweite Teil ist spannend und vor allem gruselig. Die Atmosphäre gefiel mir sehr gut. Es war, als würde man sich als Leser mitten in dem geheimisvollen Nebel befinden, der ein Eigenleben hat und sich alles nimmt, was er will.Da wimmelt es von Killern, einem Pfleger, der sich seiner Vergangenheit stellt, einer ehemaligen Polizistin, die eine wichtige Rolle spielt und einem Scheuch, der die Fäden zieht.Und das sind noch nicht alle Personen.Im ersten Band wurden sie alle eingehend beleuchtet, hier begleitet man sie auf ihrem skurrilen Weg weiter, der steinig und gefährlich ist.Der Mix aus Horror, Thriller, Krimi und nun auch viel Action ist gelungen.Umso gespannter bin ich auf das Finale.5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Nebelgrenze" von Anton Serkalow

    Nebelgrenze

    Serkalow

    Da die Leserunde zu Band 1 "Dämmergrau" so gut lief, hänge ich die Leserunde zum 2. Teil "Nebelgrenze" gleich ran. Auch hier: Es gibt 30 Ebooks für die Leserunde und später verlose ich 10 Printexemplare (signiert) und all den Teilnehmern, die eine Rezension auf Amazon, Loverlybooks, Buchblog etc. veröffentlichen.Klappentext: "Vakkerville, eine Stadt, in der im Grunde alles so ist, wie in jeder beliebigen Stadt ... Wenn da nicht dieser Überfall gewesen wäre ...Der Pirat bringt die Beute in Sicherheit und dem Zwerg dämmert langsam, dass sie Prozesse in Gang gesetzt haben, die Vakkerville zu einem Ort des Wahnsinns machen. Nicht nur die Polizei, eine dubiose Geheimorganisation und ein höflicher Auftragskiller verfolgen sie. Auch etwas abgrundtief Böses lauert hinter den Spiegeln. Die Leibwächter des Paschas versauen drei Touristenjungs das Party-Wochenende und provozieren eine übertriebene Schießerei. Der Schattenläufer geht auf die Jagd nach Dämonen. Während die Ex-Polizistin erkennt, dass die Lösung all der bizarren Vorkommnisse nicht in dieser Welt zu finden ist und den Geisterkindern in den Nebel folgt.»Nebelgrenze« beginnt genau an dem Punkt, wo »Dämmergrau« (Teil 1) endete und treibt die Protagonisten unaufhaltsam auf das ungeheuerliche Finale im »Spiegelgrund« (Teil 3) zu."Für wen ist das Buch? Natürlich für alle, die Band 1 "Dämmergrau" gelesen und gut gefunden haben. Ansonsten einfach Jeder, der Spaß an wilden Genremixen (Horror, Mystery, Thriller, Komödie), an "Pulp Fiction" oder "From Dusk Till Dawn" hat. Der genauso gut mit Ensemble-Filmen wie "Magnolia" oder "L.A. Crash" klar kommt. Alle, die "Twin Peaks" und "Lost" mögen. Oder einfach Leute, die sich eine Mischung aus "Pulp Fiction", "Wizzard Of Oz" und (dem Video-Game) "Silent Hill" vorstellen können.Du bist interessiert, kennst aber den 1. Teil nicht? Kein Problem! Er kosten dauerhaft nur 0,99€ und wenn Du meine Homepage Anton-Serkalow.de besuchst und Dich in den Newsletter einträgst, erhälst Du ihn sogar kostenlos.

    Mehr
    • 45
  • zweiter Teil ist viel besser.

    Nebelgrenze

    MellieJo

    16. September 2017 um 15:06

    Rezension von Melanie zu Nebelgrenze: Sind wir bereit, den Toten die Tür zu öffnen (Vakkerville-Mysteries 2) von @Anton Serlakow5 von 5 🌟 zweiter Teil ist viel besser.Vakkerville, eine Stadt, in der im Grunde alles so ist, wie in jeder beliebigen Stadt ... Wenn da nicht dieser Überfall gewesen wäre ...Der Pirat bringt die Beute in Sicherheit und dem Zwerg dämmert langsam, dass sie Prozesse in Gang gesetzt haben, die Vakkerville zu einem Ort des Wahnsinns machen. Nicht nur die Polizei, eine dubiose Geheimorganisation und ein höflicher Auftragskiller verfolgen sie. Auch etwas abgrundtief Böses lauert hinter den Spiegeln. Die Leibwächter des Paschas versauen drei Touristenjungs das Party-Wochenende und provozieren eine übertriebene Schießerei. Der Schattenläufer geht auf die Jagd nach Dämonen. Während die Ex-Polizistin erkennt, dass die Lösung all der bizarren Vorkommnisse nicht in dieser Welt zu finden ist und den Geisterkindern in den Nebel folgt.»Nebelgrenze« beginnt genau an dem Punkt, wo »Dämmergrau« (Teil 1) endete und treibt die Protagonisten unaufhaltsam auf das ungeheuerliche Finale im »Spiegelgrund« (Teil 3) zu.Ein irrsinniger Mix aus Thriller, Krimi, Horror, Mystery und Großstadtkomödie.Ich als Blogger bin immer total begeistert Frischfleisch zu finden, was Autoren angeht.  Und Selfpublisher gehören einfach unterstützt.  An diesen Werk bin ich durch die Seite @Reziliebe gestossen, wo auch die Werke von Anton Serlakow zu finden waren. Sowohl Genre als auch das Cover, gerade weil es eher unscheinbar ist, haben mich angesprochen, so dass ich auch um den 2. Teil das Ebooks  gebeten habe.  Und auch gleich anfing zu lesen😆. Und obwohl mir das Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt wurde ist meine Meinung natürlich objektiv.Die verschiedenen Charaktere haben sich nicht geändert. Sie erleben aber die eine oder andere gute Wendung, welche auch wirklich unvorhersehbar sind. Tolle Fortsetzung. Auf den Inhalt möchte ich aufgrund der Gefahr zum Spoilern nicht eingehen.Ich bin froh nach dem ersten Teil gleich den 2. Teil lesen zu dürfen, denn es schliesst sich nahtlos an. Zudem wurde zu Beginn noch einmal ein kurzer Überblick zum Teil 1 geliefert, für die,  die etwas Zeit verstreichen lassen.Der Autor schafft es mit wenigen Sätzen einen in diese verrückte und beängstigende Welt von Vakkerville zu ziehen. Es ist mitreißend geschrieben und irgendwie alles zugleich zum Lachen, zum Gruseln und alles ist irgendwie so lebendig. Das garantiert auch einige Schauer beim Leser. Ich konnte gar nicht glauben, daß die Fortsetzung besser ist als der Start. Meistens flachen MehrTeiler eher an mit jedem weiteren Teil. Hier scheint es eher umgekehrt.Anton schafft es mit Worten eine eigenartige düstere Atmosphäre zu erschaffen, die seines gleichen sucht. Man wird mitgerissen bei jedem Protagonisten, und der Nebel breitet sichweiter in dem Städtchen aus, was tun; einige wenige versuchen es sich dagegen zu stemmen. Ich kann echt nur raten, besucht Vakkerville und lasst euch auf diese Abenteuer ein, denn es lohnt sich. Fazit: Klare Leseempfehlung! Und ich freue mich auf das fulminante  Ende der Trilogie.Fakten372 Seiten  Ebook 2,99 €Selfpublisher Kaufen kann man das Buch direkt bei der Autorin  und hier :https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01MDTS5VL/ref=mp_s_a_1_4?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1505558159&sr=8-4&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=Vakkerville-Mysteries&dpPl=1&dpID=51UTJSVhkxL&ref=plSrchIhr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

    Mehr
  • Das Leben geht weiter in Vakkerville

    Nebelgrenze

    dia78

    30. March 2017 um 11:33

    Das Buch "Nebelgrenze" ist der zweite Teil der Vakkerville-Mysteries von Anton Serkalow. Es wurde 2016 veröffentlicht.Zum Inhalt möchte ich eigentlich nicht viel sagen, denn die bekannten und unterschiedlichen Charaktere begleiten uns wieder durch Vakkerville. Erleben einiges und einige Wendungen sind mehr als unvorhersehbar.Dem Autor gelingt es wieder, einem mitten in das Geschehen zu reißen. Denn die Geschichte beginnt genau dort, wo die erste endet. Als kleine Hilfe bekommt man noch einmal einen kleinen Überblick, was alles in Teil eins geschehen ist. Denn es ist viel geschehen, seit dem letzten Besuch. Es ist eine sehr lebendige Sprache, die einem mit den Protagonisten mitreißt in eine düstere Stimmung, denn der Nebel breitet sich in Vakkerville immer mehr aus und nicht viele trauen sich diesem Phänomen entgegenzustellen.Zu den Charakteren möchte ich auch nicht viel schreiben, denn es sind wieder sehr viele alte Bekannte, die sich einfach weiterentwickeln und mit der Geschichte leben. Man könnte die Protagonisten stundenlang beschreiben und in ihrer Entwicklung beobachten, aber dies würde den Rahmen der Rezension sprengen.Man sollte sich aber nicht davon abschrecken lassen es zu lesen, weil es eine sehr komplexe Geschichte mit sehr vielen Protagonisten ist. Denn der sehr flüssige, spannende Schreibstil macht einem diese Tatsache vergessen lassen. Man fliegt durch die Seiten und selten vermischt man die Protagonisten. Mitgerissen in ihren Ängsten und Zweifeln, welche sich in der Situation aufbauen erlebt man ein Erlebnis welches Klasse hat.Es ist selten, dass der 2. Teil besser ist als der erste. Aber bei dieser Reihe ist es der Fall. Einige lose Enden wurden wieder geknüpft und ich bin mir sicher, dass die letzten Enden in einem fulminanten dritten Teil geknüpft und ein Abschluss wird, den wir noch nicht erahnen können.Lesen Sie diese Reihe. Besuchen Sie Vakkerville und erleben Sie diese Geschichte hautnah mit. Sie werden es nicht bereuen!

    Mehr
  • Surreales, spannendes und gut verstricktes Lesevergnügen!

    Nebelgrenze

    Aleshanee

    03. March 2017 um 13:10

    "Gleichwohl war keine Finsternis so schwarz wie die menschliche Seele." Pos 3805Und in diese Abgründe führt uns der Autor in dem immer dichter werdenden Nebel, der das Küstenstädchen Vakkerville heimsucht. Während im ersten Band noch einige witzige Zufälligkeiten und der bunt zusammengewürfelte Haufen an Protagonisten zum Schmunzeln eingeladen hat, wird es jetzt düsterer und zwilichter. Das voluminöse Vorspiel, die Einführung aller Charaktere, die vielen besonderen Begebenheiten und Umstände, die mich im ersten Teil noch etwas verwirrt haben, führen uns hier endlich in die Welt hinter den Spiegeln. Einer grotesken, verzerrten, verkehrten Welt, aus der das Grauen immer weiter in die Köpfe der Menschen vordringt ...Es ist wirklich schwierig zu beschreiben, um was es genau geht; denn wie so viele Charaktere, die hier miteinander auf irgendeine Art und Weise verbunden sind, gibt es auch lose Fäden, die sich schließlich alle an einem einzigen Ort zusammenziehen.Besonders schön ist hier die kurze Zusammenfassung zu Beginn, bei der man sich alle vorherigen Ereignisse nochmal in Erinnerung rufen kann. So fällt der Einstieg recht leicht, wenn auch auf den ersten Seiten noch ein bisschen holprig, bzw. umständlich formuliert - aber das legt sich recht schnell. Anfangs ist man vielleicht noch etwas skeptisch, denn man muss sich an den (scheinbar) einfachen, mundgerechten Schreibstil gewöhnen. Aber wenn man sich da mal reingelesen hat, kann man einfach nicht mehr aufhören! Plötzlich ist alles im Fluss und die Seiten rauschen nur so dahin, denn man steigt immer mehr in die Story ein, entdeckt Verbindungen und Hintergründe, die einen alles klarer sehen lassen, während der Nebel einen tiefer und tiefer in das Grauen eintauchen lässt. "Es gibt Geister und Dämonen. Aber glaube mir, Eliane, es gibt Menschen und Taten von Menschen, die sind schlimmer als das, was einem die Gestalten aus der anderen Welt antun können." Pos 4227Sehr genial sind hier vor allem auch die Charaktere, von denen es wirklich viele gibt. Lasst euch aber davon nicht abschrecken, denn sie sind alle so facettenreich und gleichzeitig prägnant, dass man da überhaupt nicht durcheinander kommt. Auch ihre Rolle in diesem ganzen Verwirrspiel von grausamen Mördern, Auftragskillern, politischen Intrigen und machthungrigen Medizinern inmitten einer gruseligen Parallelwelt wird sehr deutlich, und langsam findet auch jede ihren Platz; hangelt sich an ihrem Schicksalsfaden entlang, der von ihrer verhängnisvoll geprägten Vergangenheit in eine ungewisse Zukunft führt.Dabei werden dem Leser sämtliche menschlichen Abgründe und Vorurteile vor Augen geführt, die vor nichts halt machen - auch wenn man manche Szenen mit einem Augenzwinkern verfolgt, bleibt doch eine gewisse Anspannung des Ernstes der Lage und der Traurigkeit all der Schicksale, die je abstruser umso wahrer sind. Die Bilder dazu entstehen wie von selbst mit vielen wirksamen und plastischen Gleichnissen. Das Hin- und Herspringen zwischen den Figuren und was sie gerade erleben mag verwirrend klingen, war aber einfach nötig, um all die Ereignisse im Blick zu behalten, die teilweise gleichzeitig passieren und zum Verständnis des ganzen nötig sind. Man wird richtiggehend hineingezogen in diesen Nebel des Grauens, der einen mit seinen klebrigen Fäden nicht mehr loslässt und eine hohe Spannung erzeugt. Ich hab jeden Moment genau gewusst, um was es geht und hab in jedem Abschnitt mitgefiebert, die alle auf sehr unterschiedliche Weise zum mitfiebern anregen.Noch ist natürlich nicht alles aufgelöst, denn ein dritter und letzter Teil wird noch folgen und ich bin mega neugierig, was noch alles passieren wird. Einige Details haben sich gelüftet, aber einige Überraschungen hat der Autor sicher noch parat und ich hoffe, dass ich nicht mehr allzu lange darauf warten muss!Am Ende zeigt der Autor noch, welche Bücher und Filme ihn zu bestimmten Details inspiriert haben; was ich immer sehr schön finde beim lesen, denn die meisten sind allgemein bekannt.© AleshaneeWeltenwandererVakkerville Mysteries1 - Dämmerlicht2 - Nebelgrenze3 - Spiegelgrund

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks