Anton Teichmann

 4.4 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von High Carb Vegan, Raw Soul Food und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Anton Teichmann

High Carb Vegan

High Carb Vegan

 (43)
Erschienen am 21.01.2016
Raw Soul Food

Raw Soul Food

 (6)
Erschienen am 14.08.2014

Neue Rezensionen zu Anton Teichmann

Neu
Sommerregens avatar

Rezension zu "High Carb Vegan" von Anton Teichmann

Abwechslungsreiche Rezepte - empfehlenswert!
Sommerregenvor 3 Jahren

Mit ihrem neuen Buch „High Carb Vegan“ möchten die Autoren Julia Lechner und Anton Teichmann dem Leser die fettarme und kohlenhydratreiche vegane Küche näher bringen. Darüber hinaus soll auch der Verzicht auf Indurstriezucker und Gluten zu einer gesünderen und ausgewogenen Ernährung beitragen.
Zuerst erhält der Leser daher Informationen zur „Energiedichte und Nährstoffdichte von Lebensmitteln“, die auch in einer Tabelle gezeigt wird. Hierbei lässt sich festhalten, dass die Energiedichte gleich den kcal/g zu setzen ist. Auch zu Proteinen findet sich ein Text, in dem unter anderem erklärt wird, wie viel Eiweiß ein Mensch benötigt. Auch hier zeigt eine sehr übersichtliche Tabelle den Proteingehalt von einigen Lebensmitteln in den Kategorien der Hülsenfrüchte, Früchte, des Pseudo-/Getreides, des Gemüses und der Wildkräuter/Algen.
Im Anschluss daran wird auf das Thema Fett eingegangen, auf dessen Verzehr man, folgt man den Autoren des Buches, zwar nicht vollkommen verzichten, ihn aber dennoch reduzieren sollte. Auch die Gründe hierfür werden genannt und pflanzliche Fettquellen – als Nüsse, Samen und Fettfrüchte geordnet – mit ihrem Fettanteil in einer Tabelle aufgelistet.
Als nächstes wird auf den Energiebedarf eingegangen und die „Basics des veganen High-Carb-Lifestyles“ erläutert. Sie lauten: Qualität, Rohkost, Vegan, Bewegung, Energie, Fett und Makronährstoffverteilung.
Nachdem dann die Grundausstattung vorgestellt wird, beginnt der Rezeptteil des Buches. Gegliedert in die Kapitel „Salate – knackfrisch vegan“, „Hauptgericht – fettfrei anders“, „Fruit Love – fruchtige Rohkost“, „Desserts – süß ohne Fett“, „Torten & Kuchen – keine leeren Kalorien“ und „Smoothies & Shakes – schnelle Energie“ finden sich in ihrem bereits zweiten Buch 70 vegane und glutenfreie Rezepte für den Alltag. Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt es ein paar zusätzliche Informationen zum Lifestyle High-Carb. Aber auch innerhalb eines Abschnittes befasst sich immer wieder eine Doppelseite mit Fragen rund um diese Ernährungsform. So wird beispielsweise erklärt, wie man seinem Gericht möglichst viel Geschmack verleiht, ohne dabei auf zu viel Fett, Salz oder Geschmacksverstärker zurückgreifen zu müssen.

Die einzelnen Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet: Auf einer Seite befindet sich ein ansprechendes Farbfoto des Gerichtes, welches einem schon direkt Lust aufs Nachmachen bereitet, meist mit einem Feld „Unser Tipp“. Was mir sehr gefällt ist, dass sich auf jeder dieser Seiten eine Nährwerttabelle befindet. Auch die Zutaten sind sehr schön geordnet, die einzelnen zu befolgenden Schritte gut strukturiert und bündig verfasst. Eine Box mit dem ungefähren insgesamt einzuplanenden (Zeit-) Aufwand fehlt allerdings.
Mein bisheriger Favorit, da das Gericht äußerst schnell und leicht von der Hand geht und darüber hinaus auch sehr gut schmeckt, ist die „Kubanische Reispfanne“ (S.80). Sehr schön ist auch, dass man die meisten Zutaten für das Rezept immer Zuhause hat.


Alles in allem finde ich die Gestaltung des Buches mehr als gelungen, die Rezepte sind sehr schön und lassen sich prima in den Alltag einbinden. Ob herzhaft oder süß, schnell oder doch aufwendiger – in diesem Buch wird man fündig. Auch fällt auf, dass zwei Lesebändchen, 80 schöne Farbfotos und ganze 60 Tabellen helfen, den Überblick zu behalten und das richtige Rezept auszuwählen. So gesehen ein rundum gelungenes Buch. Allerdings konnte mich „High Carb als Lifestyle“ nicht so ganz überzeugen. Ich sehe den Vorteil gegenüber zum Beispiel Low Carb nicht. Zwar wird darauf in dem Buch kurz eingegangen, jedoch hat mich diese Erklärung nicht weitergebracht. Dort wird nämlich beschrieben, dass Low Carb eine Diät, High Carb aber ein Lebensstil, der zu einer dauerhaft guten Figur führe, sei. Eigentlich hört man doch beinahe überall, man solle lieber die Kohlenhydrate etwas reduzieren…

Aufgrund seiner tollen Gestaltung sowie der leckeren und abwechslungsreichen Rezepte ist dieses Buch aber dennoch sehr zu empfehlen.

Kommentare: 1
35
Teilen
Nadl17835s avatar

Rezension zu "High Carb Vegan" von Anton Teichmann

Ein Muss für jeden Veganer oder diejenigen, die die vegane Ernährung ausprobieren möchten!
Nadl17835vor 3 Jahren

Das Buch ist vom Format her, sehr passend. Nicht zu groß oder klein, liegt perfekt in der Hand und das Cover ist wirklich sehr schön und ansprechend. Hätte mich im Laden sofort eingeladen, es in die Hand zu nehmen und durchzublättern. 

Inhaltlich ist es übersichtlich strukturiert und zu jeder Tagesmahlzeit oder auch für Zwischendurch findet man leckere Rezepte, die immer auch mit einem tollen Bild ausgestattet sind, sodass man von Anfang an entscheiden kann, ob das Rezept dem eigenen Geschmack entsprechen könnte, wobei ich hier sagen muss, das ich anhand der Zutatenliste/des Bildes manchmal skeptisch war, dann aber doch durch den Geschmack überzeugt wurde. Farbenfroh und einladend zum Kochen sind die Bilder auf jeden Fall.

Der Theorieteil hat mir gut gefallen. Er ist nicht zu lang - schließlich handelt es sich hierbei um ein KOCHbuch - aber auch nicht zu kurz gehalten und gibt einen Überblick über wichtige Aspekte der Ernährung mit entsprechenden Erklärungen, so z.B. zu dem Thema Gluten, da dass Buch ausschließlich glutenfreie Rezepte enthält. Was ich in diesem Zusammenhang sehr gut finde, ist das z.B. das Gluten nicht komplett kritisiert wurde, sondern leichte Denkanstöße gegeben wurden, warum es sinnvoll wäre den Glutenkonsum zu reduzieren. Zur Handhabung verschiedener wichtiger Küchengeräte gab es eine Einführung, die ich für mich nicht unbedingt nötig war, allerdings dennoch hilfreich ist.

Die meisten Rezepte - die ich auch ausprobiert habe - waren ziemlich lecker und besonders, da viele Zutaten genutzt werden, die man sonst in seiner alltäglichen Ernährung nicht zu sich nehmen würde und/oder die einem noch nicht bekannt waren.

Zu dem vorausgehenden Punkt, habe ich eine kleine Kritik: Einige der verwendeten Zutaten waren ziemlich schwierig bis unmöglich zu finden. Selbst Reformhäuser hatten einige Zutaten nicht, sodass ich diese dann leider weglassen musste. Einige andere Zutaten waren auch teurer, weil man sie eben nicht im gängigen Supermarkt finden kann. Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, als ich mich eine Zeit lang vegan ernährt habe. Das geht schon ins Geld, je nachdem um welche Zutaten es sich handelt, weil viele doch ziemlich speziell sind.

Insgesamt würde ich das Buch für jeden Veganer und/ oder vegan-Interessierten empfehlen, da es viele schmackhafte Rezepte enthält, die teilweise auch schnell gemacht sind und obendrein gesund sind.

Kommentieren0
23
Teilen
kris006s avatar

Rezension zu "High Carb Vegan" von Anton Teichmann

High Carb Vegan
kris006vor 3 Jahren

Ein Buch für eine gesunde, abwechslungsreiche und vegane Ernährung. Auf einer Doppelseite ist jeweils ein Rezept mit einem ansehnlichen Foto. Die Rezepte sind einfach und gut verständlich geschrieben.

Am Anfang wird eine Menge zu High Carb und auch veganer Ernährung erklärt. Das Buch ist danach in die folgenden Rezeptkategorien unterteilt:

Salate - knackfrisch vegan
Hauptgerichte - fettfrei anders
Fruit Love - fruchtige
Rohkost Desserts - süß und ohne Fett
Torten & Kuchen - keine leeren Kalorien
Smoothies & Shakes - schnelle Energie

Ich habe einige Rezepte aus den unterschiedlichen Kategorien ausprobiert. Ich muss sagen von einigen Rezepten war ich positiv überrascht. Andere wiederum haben mir leider nicht geschmeckt. Also ein durchwachsenes Buch für mich. Positiv fande ich den ersten Teil, wo alles sehr verständlich erklärt wird. Manche Rezepte finde ich aber sehr speziell, wer also auf altbewährte Rezepte hofft, ist hier oft falsch dran.

Für mich insgesamt ein gutes Einsteigerbuch für High Carb.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ulmer_Verlags avatar
Wir verlosen 50 Rezensionsexemplare von Julia Lechner und Anton Teichmanns Kochbuch "High Carb Vegan":

Mit veganer Low Fat Küche zu mehr Energie

Die vollwertige, pflanzliche und kohlenhydrathaltige Ernährung ist das Grundkonzept von High Carb Vegan. Doch es geht um mehr als um eine Diät. High Carb Vegan ist ein Lifestyle, der Energie für den ganzen Tag liefert, die Laune hebt und schlank macht.
Kombiniert man vollwertige Kohlenhydrate, gesunde Proteine und hochwertige Fettquellen im richtigen Verhältnis, erhält der Körper alles was er für den Tag benötigt.
Julia Lechner und Anton Teichmann stellen mit ihrem Buch „High Carb Vegan“ diese Ernährungsform und ihren Lifestyle vor.

70 vegane und glutenfreie Rezepte laden zum Ausprobieren ein. Gefüllte Paprika mit Pflaumensauce, leckere Paella vegana und herzhafte Zucchini-Funghi-Quinoa erzählen von der Vielfalt der High Carb Küche. Sticky Rice Mango Maracuja und vegane Pancakes beweisen, dass man Süßes auch ohne Fett und schlechtem Gewissen genießen kann. Köstliche Smoothies wie der Mango Sunrise oder Spicy Purple mit Beeren und Birnen sorgen für schnelle Energie.
Hinzukommen Nährwerttabellen bei jedem Rezept, die Auskunft über Brennwert, Kohlenhydrat-, Protein- und Fettgehalt geben. Ergänzende Kapitel erklären, wie man ohne zu viel Fett, Alkohol oder übermäßig Salz Geschmack ins Essen bringt oder warum Wasser ein Eckpfeiler für die Gesundheit ist.

Ein Lifestyle der gesund und glücklich macht!

Zur Leseprobe

Mehr Informationen zum Buch findest Du unter: Ulmer – High Carb Vegan


Über die Autoren


Julia Lechner lebt seit 2009 vegan. Sie war in verschiedenen veganen Restaurants tätig und liebt das Reisen. In fernen Ländern sammelt die Rennradlerin Eindrücke für die Entwicklung neuer Rezepte.

Anton Teichmann hat sich 2008 für den veganen Lebensstil entschieden. Vegane Restaurants wie das Max Pett oder das Gratitude in seiner Heimatstadt München beliefert er regelmäßig mit seinen veganen Rohkosttorten.


Teilnahme

Wie kannst Du glücklicher Gewinner eines High Carb Vegan-Buch werden? Bewirb Dich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button, indem Du folgende Frage beantwortest: Warum willst Du den veganen Lifestyle leben?

Viele Grüße
das Team vom Ulmer Verlag

*Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur aktiven Teilnahme und zum zeitnahen schreiben einer Rezension bis spätestens 15. April 2016. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!

Natürlich freuen wir uns auch über den Austausch mit allen, die das Buch bereits besitzen und fleißig am Kochen sind.
stefka_lus avatar
Letzter Beitrag von  stefka_luvor 3 Jahren
Ich habe mein Rezept online gestellt: http://stefkabloggt.blogspot.de/2016/05/zucchinikuchen.html (Nicht ganz so gesund wie die Rezepte aus "High Carb Vegan", aber sehr lecker;-).
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anton Teichmann wurde am 18. Juni 1982 in München (Deutschland) geboren.

Anton Teichmann im Netz:

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks