Anton Tschechow Die Fürstin

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Fürstin“ von Anton Tschechow

»Ich empfehle von Herzen, Tschechows Werke so oft wie möglich zur Hand zu nehmen und durch sie hindurchzuträumen.« Vladimir NabokovBereits mit 28 Jahren zählte Tschechow zu den anerkannten Größen der russischen Literatur. Diese 14 Erzählungen sind Musterstücke seiner Sozial- und Verhaltensstudien.

Stöbern in Klassiker

Effi Briest

Gute Grundidee, das Buch hat mich aber nicht wirklich berührt

LuLuLux

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Fürstin" von Anton Tschechow

    Die Fürstin
    glowinggloom

    glowinggloom

    27. February 2013 um 12:55

    Unbegrieflich, daß mir ein solches Genie erst nach 50 Jahren aufgefallen ist. Warum hat mich bisher niemand auf ihn aufmerksam gemacht? Zu Glück habe ich die Aussage von Erika Mann gehört, was denn ihr Vater gelesen hätte: "Tschechow, immer wieder Tschechow". Er ist ein Vorläufer von Thomas Mann, ein brillanter Erzähler frappierend interessanter Geschichten aus dem Rußland des 19.Jahrhunderts, einer Gesellschaft in einer revolutionären Phase wo Metaphysik und archaische Herrschaftsstrukturen mit Wissenschaft und modernen politischen Ideen kollidieren.

    Mehr