Neuer Beitrag

Ausgewählter Beitrag

Manu2106

vor 2 Jahren

(29)

"Sachsentöter" ist der Zweite Spannende Fall von Konrad von Kamm und seinem Kollegen Ralf Utzschneider. Auch diesen Teil habe ich leider viel zu schnell durch gehabt. Man kann ihn  gut lesen, ohne den Vorgänger "Keine halben Sachen" zu kennen, da es in sich abgeschlossene Fälle sind, nur das Private Leben der Ermittler läuft eben weiter, aber dennoch lohnt es sich den Ersten Teil auch zu lesen.

Mord oder Totschlag? Unfall oder Berechnung?
Als Hauptkommissar Konrad von Kamm zu einem Tatort südlich von München gerufen wird, bietet sich ihm ein skurriler Anblick: Norman Zauner, der Betreiber des Reitstalls Ertl-Hof, wurde von einem Küchenregal erschlagen.
Schnell stellt sich heraus, dass eine Reihe von Frauen Grund gehabt hätte, die fahrlässig angebrachte Regalkonstruktion zu manipulieren.
Trotz Konrads Verdacht ist es ihm nicht möglich, die Staatsanwaltschaft zu überzeugen, dass es sich nicht nur um einen saublöden Unfall, sondern um einen Mord handelt.
Konrad ermittelt auf eigene Faust weiter. Kann er den kuriosen Fall mithilfe seines Onkels lösen?


Der Fall ist spannend, war es nun Mord, oder doch ein Unfall? Die Leute reden sich alle um Kopf und Kragen, geben nur nichts brauchbares von sich. Alle meinen es sei ein Unfall, nur Konrad geht von einem Mord aus, zu blöd das er mit seiner Meinung alleine da steht... Noch nicht mal Utzi kann er überzeugen...

Privat geht's auch langsam wieder bergauf bei Konrad, dank diesem Fall, und seinem Onkel... dafür haut es bei Utzi Privat ganz schön rein... Zu viel möchte ich nicht verraten, man sollte es schon selber lesen, ich finde diese Mischung aus Kriminalfall und Privatem immer sehr schön, auch hier hält es sich gut in der Waage, nichts zuviel oder zu wenig von einer Seite.

Schön finde ich das Konrad von Kamm und Ralf Utzschneider geblieben sind wie ich sie aus dem Ersten Teil gekannt habe, sympathisch, authentisch und humorvoll, sie haben sich weiterentwickelt, sind aber ein Glück sonst so geblieben, und haben auch nichts von ihrem Humor eingebüßt.

Alle anderen Charaktere wurden auch sehr gut beschrieben, so das wir uns von jedem ein gutes Bild machen können, Es sind ja schon einige Frauen mit denen wir es hier zu tun bekommen, aber das auseinanderhalten und richtig einordnen gelingt sehr gut.

Die Beschreibungen der Schauplätze fand ich auch gelungen, detailliert, nicht zu ausschweiffend, man bekommt gleich ein Bild vor Augen.
Mit dem Kopfkino hatte ich während des Lesens keine Probleme, vorallem den Ertl-Hof hatte ich direkt vor Augen, den Waldweg, die Hütte, den toten Zauner, wie er da lag... ja es lief und lief.. .

Der Schreibstil ist angenehm, locker und flüssig zu lesen, wie schon beim Vorgänger auch, hat man einmal mit dem Lesen begonnen, findet man nur sehr schwer ein Ende, wenn man noch nicht am Ende angelangt ist.
Aufgeteilt ist dieser Krimi in Tagebuchform, die Überschriften der verschiedenen Kapitel sind mit dem jeweiligen Datum versehen, die Unterkapitel mit Zeit und Schauplatz, so weiß man immer wo man sich gerade wann befindet.

Mich hat der "Sachsentöter" sehr gut unterhalten, ich hatte ein paar schön spannende Lesestunden, kann von Kamms Zweiten Fall demnach nur empfehlen.

Autor: Antonia Günder-Freytag
Buch: Sachsentöter

AntoniaGuender-Freytag

vor 2 Jahren

@Manu2106

Vielen Dank, liebe Manu!
Es freut mich, dass dir, als Wiederholungstäterin der Fall so gut gefallen hat. Wenn man eine Serie schreibt (und das ist ja meine erste) hofft man immer, dass man den Ton hält und die Figuren "bei der Stange" bleiben. Gerade, dass du mir das bestätigst, macht mich gerade richtig froh ... Dann kann ich ja so weitermachen und meine Kommissare in weiteres, fröhliches privates Chaos schicken :) Die Fälle bleiben natürlich weiterhin verzwickt, versteht sich!
Liebe Grüße
Antonia

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks