Antonia Michaelis , Antonia Michaelis Wolfsgarten

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolfsgarten“ von Antonia Michaelis

Achim und Karl besuchen ihr ehemaliges Kinderheim und entdecken einen verborgenen Garten, dessen Existenz ihnen bis zu diesem Augenblick unbekannt war. Mit Beklemmung stellen sie fest, dass sie zwar mühelos durch das schmiedeeiserne Tor eintreten, aber nicht wieder hinausgehen können. Ratlos erkunden die beiden die verschlungenen Pfade, den Wald und das verlassene Herrenhaus. Dort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.
Wer sind die Kinder, die täglich in den Garten kommen, um zu arbeiten? Was hat es mit dem schwarzen und dem weißen Schatten auf sich? Sind es tatsächlich Wölfe, die des Nachts dort ihr Unwesen treiben?
Die Lösung dieser Rätsel erfordert von Achim und Karl mehr als nur ihren ganzen Mut. Denn plötzlich kämpfen sie um ihr Leben ...
Eine mitreißender Roman aus Abenteuer, Fantasie und Zeitgeschichte von Antonia Michaelis.

Sooooo toll!!!!!!! Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!!!!!

— EulenCupcake

Fantasy ohne magische Wesen geht auch! Der Inhalt belohnt den Leser trotzdem ausgiebig!

— frankfurterwilli

Ein ganz bezauberndes Buch!

— Sommerregen

Unglaubliches Buch, 5 Sterne!

— MissKiaraFunny

Der Name hat mich neugierig gemacht, leider muss ich sagen das er Name das einzigste ist, was einigermaßen gut ist.

— FI8

Stöbern in Jugendbücher

Cassandra - Niemand wird dir glauben

Eine schöne Fortsetzung

nickypaula

Bitterfrost

Ich mag Jennifer Esteps Bücher wahnsinnig gerne und erst recht die Mythos-Academy Reihen.

Paules_Buecherkiste

Goldener Käfig

super schön und rühren , zwar am Anfang ein bisschen zäh aber trotzdem ein muss für jeden Fantasy Fan :-)

DiamantenEngel

Boy in a White Room

Jugendthriller mit Tiefgang

Schugga

Halbe Helden

Sensibilisiert einfühlsam auf die Themen "Behinderung" und "Jugendgewalt".

Matthias_Hehlen

Wolkenschloss

Es war sooo schön *-*

buchgerede

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Jugendbuch auch für Erwachsene

    Wolfsgarten

    frankfurterwilli

    22. June 2016 um 14:08

    Das Buch von Antonia Michaelis hat mir mein Neffe empfohlen und ich habe es erst kritisch begonnen, aber bald auch mit großer Begeisterung gelesen. "Reale Fantasy" gibt's auch, was ich vorher nicht wusste, - und das auch noch spannend verpackt. Ich kenne die DDR aufgrund meines Alters mit Herkunft aus Westberlin (Mauerfall) noch sehr gut, hier wird dieser "unrechte" Staat jugendgerecht präsentiert. Etwaig verbleibende Missverständnisse sollten hoffentlich durch die Erwachsenenwelt zu klären sein. 5 Sterne nur deshalb nicht, weil die Autorin insgesamt zu lang ausholt, das fördert nicht den Stoff selbst und das Interesse eines jugendlichen Lesers schon gar nicht.

    Mehr
  • Eine zauberhafte Geschichte!

    Wolfsgarten

    Sommerregen

    Als der Leiter des Kinderheimes in der Straße des Friedens, Herr Sörendorf, Karl und Achim um Hilfe bittet, da ihre ehemalige Heimmutter Maria, nachdem sie beim Staubwischen etwas in vergilbte Zeitung Gewickeltes entdeckt hat, seit Tagen in ihrem Bett liegt, ihren Blick starr an die Decke geheftet ohne etwas um sie herum wahrzunehmen, willigen die beiden Jungen sofort ein. Schließlich war Maria stets freundlich und hatte noch kurz zuvor von Achim und Karl gesprochen. Kurz nach ihrer Ankunft entdecken sie eine Hagebutte mit roten Tupfen, welche Maria fest umklammert hielt. In einem mysteriösen Brief, der offensichtlich von ihr geschrieben worden ist, lesen die Freunde von eben solchen Hagebutten wie sie gerade eine gefunden haben, die Wünsche zu erfüllen in der Lage sind.Sofort ist den Dreizehnjährigen klar, wofür sie die Hagebutte verwenden müssen: Marias Wunsch soll in Erfüllung gehen, denn von einem solchen hatte etwas in dem Brief gestanden. Auch wenn dieser Wunsch gefährlich zu sein scheint, pflanzen Achim und Karl im verwilderten Garten auf der anderen Seite der Straße die Rose.Und tatsächlich - auch wenn keiner von ihnen daran geglaubt hätte - finden sie sich plötzlich in einer anderen Welt wieder. Einer Welt, die sie nicht mehr verlassen können, in der die Kinder des Heims immerzu laufen und arbeiten müssen, Hohe Herren ihren Besuch ankündigen, der verwilderte Garten hinter der Mauer einen schwarzen und einen weißen Schatten und bedrohliche Wölfe mit Mondscheinspiegelaugen beherbergt - und Karl und Achim um ihr Leben kämpfen müssen...Antonia Michaelis schafft es wieder einmal den Leser mit ihrer wunderbar poetischen und bildhaften Sprache in eine andere Welt zu entführen, die voller Bedrohungen, Geheimnisse und Abenteuer ist. Auch die Charaktere sind sehr schön gezeichnet: Der bücherliebende Achim und der starke, das Meer liebende Karl, die beide ihre Adoptiveltern so sehnlichst vermissen. Oder die Heimkinder die in einem dauernden Zwiespalt leben müssen.Darüber hinaus ist auch der von der Autorin beschriebene Ort sehr ansprechend: Ein verwilderter Garten mit einem alten und verlassenem Herrenhaus, durch eine Mauer von der Umwelt abgegrenzt.Außerdem ist das Buch sehr spannend geschrieben und so tritt in jedem Kapitel eine Wendung auf. Dabei ist das Buch auch keineswegs vorhersehbar - bis auf bei einem "Rätsel" tappte ich bis zur Auflösung völlig im Dunkeln.Für mich ist "Wolfsgarten" ein wunderbares Buch voller Symbolkraft, Freundschaft und Abenteuer, welches ich sehr weiterempfehlen kann!Von mir gibt es daher 5/5 mondscheinspiegelaugengelbe Sterne

    Mehr
    • 6

    KruemelGizmo

    29. April 2016 um 22:13
  • Und wer lügt, den holen die Wölfe

    Wolfsgarten

    MissKiaraFunny

    25. June 2014 um 12:16

    Achim und Karl, zwei beste Freunde, besuchen ihr altes Kinderheim wieder, weil Maria, eine alte Freundin von ihnen, ihre Namen gesagt hat. Maria spricht und bewegt sich kaum, sie liegt nur in ihrem Bett und starrt die Decke an. Es ist wie als ist sie in Trance. Das einzige, was sie in ihrer Hand finden, ist eine Hagebutte. Durch einen Brief erfahren sie, dass diese Hagebutte Wünsche erfüllen soll, wenn man sie im wilden Garten pflanzt. Trotz wenig Hoffnung beschließen die beiden, sie in dem Garten einzupflanzen. Wie in einem Märchen wächst aus der Hagebutte plötzlich eine Art Rosentor. Doch als Achim und Karl das Tor durchschreiten, fühlen sie sich wie im falschen Film - sie sind in einem mystischen Ort gelandet, wo nicht nur Abenteuer, sondern auch Gefahren lauern - Denn wer zu neugierig ist, den holen die Wölfe. "Wolfsgarten" von Antonia Michaelis ist sowohl als Gebundene Ausgabe für 14,95€ als auch als Taschenbuch für 7,99€ erhältlich. Zum Genre kann man sagen, dass es eine schöne Mischung aus Fantasy, Zeitgeschichte und Roman ist.  Die Protagonisten Achim und Karl sind einen ab der ersten Seite sympatisch - Achim ist der Denker und Karl der Starke. Sie beide leben nun bei Adoptiveltern und fühlen sich dort auch sehr wohl. Man muss die zwei einfach ins Herz schließen, so mutig, tapfer und auch ehrlich wie sie sind. Die restlichen Charaktere die im Laufe der Geschichte vorkommen, sind ebenfalls gut ausgearbeitet. Die Spannung zieht sich über das ganze Buch durch - es gibt in fast jedem Kapitel eine überraschende Wendung, und es ist wirklich NICHT vorhersehbar, was passiert. Der Schreibstil ist lebhaft und flüssig, und die Seiten fliegen nur so dahin. Seinen Titel hat das Buch zurecht, und auch das Cover ist sehr gut getroffen.  Für mich verdient dieses Buch von Antonia Michaelis 5 Sterne, wirklich sehr gute 5 Sterne, und wurde eines meiner Lieblingsbücher, welches ich sofort wieder lesen könnte. 

    Mehr
  • Ein tolles modernes Märchen über die Kraft der Freundschaft, gespickt mit einem Hauch deutscher Gesc

    Wolfsgarten

    AlineWirths

    17. February 2014 um 13:41

     Mit diesem Satz fängt für mich die Geschichte in diesem Buch an. Der Startschuss, wenn ihr so wollt. Dieses Buch ist mal eins meiner selbst ausgesuchten Romane. Als ein Fan von Fantasy ist es nicht immer leicht, auch mal was anderes zu lesen. Ja auch hier findet sich Fantasy und Magie, aber magische Wesen sind hier doch eher nicht vertreten. Dennoch, mich hat dieses Buch überzeugt. Die Verwebung von deutscher Geschichte, Fantasy und Jugendroman hat die Autorin hier bestens verarbeitet und Jugendgerecht verpackt. Und ich finde, dieses Buch kann der Erwachsene ruhig lesen. Für meinen Erstling von Antonia Michaelis hab ich mich sehr schnell mit dem Schreibstil arangiert. Leicht und flüssig kommst du durch den Text und ihr werdet merken, Stolpersteine gibt es soweit nicht. Zumindest kann ich mich daran nicht erinnern, überhaupt welche bemerkt zu haben. Toll gezeichnet fand ich die Charaktere. Maria immer etwas seltsam und wunderbar, und die Jungs so, wie man sich Freunde vorstellt. So unterschiedlich und doch so gleich. Beide erleben eine Zeit zusammen im Heim, bevor sie eine Familie finden, die sie liebt und bei sich aufnimmt. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher verlaufen und dennoch passen sie beide, wie die Faust aufs Auge. Aber dennoch stürzen sich beide in ein Abenteuer, das doch ein ungewisses Ende bereithalten sollte. Ja klar, wir erwarten hier ein HappyEnd, welches wir auch bekommen, aber das geht im Text nicht immer hervor. Die Autorin verwirrt mit unterschiedlichen Szenen, die deine Gedanken immer wieder auf ein anderes Ende lenken. Also, besser geht es nicht.Diese Vermischung aus Realität, Fantasy und einer geschichtlichen Vergangenheit, wie hier der Mauerfall, ist nicht immer leicht zu bewerkstelligen. Hier ist es gelungen und ich kann euch das Buch wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Leserunde zu "Nashville oder Das Wolfsspiel" von Antonia Michaelis

    Nashville oder Das Wolfsspiel

    katja78

    Vorablesen bei Oetinger! Wir wollen dem Herbstanfang ein wenig vorab greifen und beginnen mit einer Vorableserunde im 2. Halbjahr. Nashville oder das Wolfsspiel Ein grandioser Thriller der mehrfach ausgezeichneten Autorin Antonia Michaelis, eine packende und fesselnde Geschichte von Liebe, Sehnsucht, Ängsten und Freunden, denen man nicht trauen kann. Die achtzehnjährige Svenja findet in einer Abseite ihrer neuen Tübinger Studentenwohnung einen verwahrlosten, stummen 11-jährigen Jungen und nimmt ihn bei sich auf. Nach seinem T-Shirt-Aufdruck nennt sie ihn Nashville. Als eine Serie von Morden an Obdachlosen die Stadt in Aufruhr versetzt, wird Svenja unruhig. Hat Nashville, der immer wieder heimlich verschwindet, etwas damit zu tun? Bald schon merkt sie, dass nicht nur Nashvilles, sondern auch ihr Leben bedroht ist. Antonia Michaelis, Jahrgang 1979, in Norddeutschland geboren, in Süddeutschland aufgewachsen, zog es nach dem Abitur in die weite Welt. Sie arbeitete u.a. in Südindien, Nepal und Peru. In Greifswald studierte sie Medizin und begann parallel dazu, Geschichten für Kinder und Jugendliche schreiben. Seit einigen Jahren lebt sie nun als freie Schriftstellerin in der Nähe der Insel Usedom und hat zahlreiche Kinder und Jugendbücher veröffentlicht, facettenreich, fantasievoll und mit großem Erfolg. »Der Märchenerzähler«, ihr erstes Buch für junge Erwachsene, wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. www.antonia-michaelis.de Atemlos spannend! Ein mörderischer Thriller    über Liebe und Verrat. "Nashville oder das Wolfsspiel" von Antonia Michaelis erscheint am 30.7.2013 im Oetinger Verlag. Doch schon heute könnt ihr euch für diese Vorableserunde bewerben und mit ein wenig Glück in spannende Seiten eintauchen. Was ihr dafür tun müsst? Verratet uns bis zum 10.7.2013, welche Bücher ihr bereits von Antonia Michaelis kennt. Das posten in den einzelnen Leseabschnitten sowie das anschließende rezensieren ist die Voraussetzung für das Rezensionsexemplar. Ich bitte Urlaub und Co. vorher zu berücksichtigen. Oetinger Verlag

    Mehr
    • 830
  • Rezension zu "Wolfsgarten" von Antonia Michaelis

    Wolfsgarten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2012 um 13:58

    Eine spektakuläre Reise in die Vergangenheit * "Maria wollte diese Hagebutte in die Erde legen", flüsterte Karl. "In dem wilden Garten. Damit eine Rose daraus wächst, die Wünsche erfüllt. Achim - wir werden es für sie tun. Wir werden die Hagebutte einpflanzen. Im wilden Garten am Ende der Straße." (S. 25) * Achim und Karl besuchen ihr ehemaliges Waisenhaus, da sie erfahren haben, dass es der guten Seele, Maria, nicht gut geht. In ihrer Hand finden sie eine gepunktete Hagebutte, die ausschaut wie ein kleiner Fliegenpilz. Sie vergraben sie im Garten und ab diesem Moment ist nichts mehr so, wie es war. Alles bekannte ist weg und sie müssen im geheimnisvollen, aber auch gefährlichen Wolfsgarten überleben.... * Bei "Wolfsgarten" bin ich Ersttäter gewesen. Glaubt es mir oder glaubt es nicht, ich habe zwar mittlerweile noch drei weitere Bücher von Frau Michaelis subben, aber dieses war mein erstes. Und ich denke es war richtig ein ungehyptes Buch zu lesen, denn so konnte ich mich ganz unvoreingenommen an die Geschichte heranwagen und ich kann nur sagen sie ist einfach wunderbar. * Frau Michaelis Schreibstil ist magisch, schon nach wenigen Seiten war ich komplett in die Geschichte um Achim, Karl, Maria und all die anderen Waisenhauskinder versunken. Es ist, für mich persönlich, zwar eine sehr dunkle Geschichte, die aber immer wieder durch die Bedeutung und die Kraft der Freundschaft hell zu schimmern vermag. Eine Geschichte, die sich mitunter auch mit einer düsteren zeit auseinandersetzt - und grade diese Idee hat mir einfach auch total gut gefallen. * Zwar hat mich der Titel "Wolfsgarten" ein wenig in die Irre geführt, dennoch ist er sehr passend gewählt. Zu Beginn waren die Wölfe für mich Symbole, und sie sind es mit Sicherheit auch - aber es kommen auch wirklich welche vor. Der Garten an und für sich ist ein magischer Ort, genau wie das Anwesen des alten Waisenhauses, man weiß nicht, was einen im nächsten Kapitel oder aber hinter dem nächsten Baum erwartet * Die Charaktere sind ganz toll ausgearbeitet und man kann einfach nicht anders als mit ihnen zu fühlen, zu hoffen und zu bangen. Und man merkt, dass es nicht einfach nur schwarz und weiß gibt, böse und gut, sondern ganz viele Grauschattierungen, zwei ganz besondere lernt man auch in diesem Buch kennen und lieben! * "Wolfsgarten" ist ein wundervolles Jugendbuch voller fantastischer Ideen, die zum schmökern einladen! Und nichts ist so, wie es scheint - macht euch gemeinsam mit Achim und Karl auf eine Reise in die Vergangenheit, lernt neue Freunde kennen und lasst euch vom Wunder der Freundschaft wärmen!

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsgarten" von Antonia Michaelis

    Wolfsgarten

    stevieh

    08. August 2011 um 11:38

    Ich fand das Buch super, da ich kein großer Fan von Wolfsgeschichten bin, es handelt von zwei Waisenkinder,die zwar schon adoptiert wurden,aber zurück ins Waisenhaus fahren um dort jmd(Maria) zu besuchen, die nur noch im Bett liegt und nicht mehr spricht. Die beiden Jungen bekommen heraus das Maria einen Wunsch hat udn den versuchen sie, an Stelle ihrer zu erfüllen, was sie auch tun und somit machen sie einen Zeitsprung in die DDR, was sie erst später herrausfinden und dort versuchen sie jetzt herauszufinden,was Maria dort wollte,was gar nich so einfach ist... Dieses Buch ist der dritte Teil einer Reihe (sozusagen), wobei sie alle ineinander abgeschlossen sind, und man muss sie auch nicht vorher gelesen haben, in dem ersten (Das Adoptivzimmer) und im zweiten (Das Geheimnis des 12.Kontinents) geht es darum wie die beiden Jungen zu ihrn neuen Eltern gelanden. Ich muss aber sagen, dass mir Wolfsgarten am besten gefiel,auch von der Spannung, wobei ich das Buch auch von den Dreien als ersten gelesen habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Wolfsgarten" von Antonia Michaelis

    Wolfsgarten

    Federchen

    Keine Hoffnung ohne Furcht, keine Furcht ohne Hoffnung. . Achim und Karl entdecken einen verborgenen Garten ganz in der Nähe ihres alten Kinderheims. Mit Erschrecken stellen die beiden fest, dass sie zwar leicht hinein, aber nicht wieder hinaus gehen können. Jeder Schritt, der sie weiter in die Welt des Gartens zieht, eröffnet ein neues Geheimnis. Geheimnisse, die den Mut der beiden auf immer neue Proben stellen. . Antonia Michaelis neuer Jugendroman strotzt wieder vor Fantasie und Abenteuer. Man spürt förmlich die Spannung, die an einigen Stellen fast aus der Geschichte springt. Eine Geschichte, die immer wieder neue Wendungen und Geheimnisse bereithält , die man so leicht nicht lösen kann. Einzig ein Geheimnis war nicht sicher vor mir, den anderen rannte ich meilenweit hinterher. Neben dem fantasievollen Plot verwebt Frau Michaelis auch ein Stück Zeitgeschichte, dass wie sollte es anders sein, überraschend in die Geschichte platzt. Fünf Sterne für soviel Fantasie, Farben, Wunder, Abenteuer und Spannung.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks