Antonia Richter Wie du es versprochen hast

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie du es versprochen hast“ von Antonia Richter

Mord in Mainz! Die junge Tuulia Hollinder ist eine der besten Ermittlerinnen der Mainzer Mordkommission. Gerade hat sie mit ihren Kollegen ihren neuen Chef willkommen geheißen, da wird sie auch schon gemeinsam mit ihm zu einem Tatort gerufen. Auf den Stufen eines verschlossenen Vorlesungssaals der Johannes Gutenberg-Universität wurde die Leiche der Psychologie-Doktorandin Penelope Sander gefunden. Die Polizisten entdecken keinerlei Spuren von äußerer Gewalteinwirkung und tappen im Dunkeln. Dann stirbt ein weiterer Akademiker, und dessen Mord gibt den Ermittlern neue Rätsel auf. Buchstäblich in letzter Minute erkennt Tuulia Hollinder, dass sich hinter dem Fall viel mehr verbirgt, als sie zunächst angenommen hatten …

Ein gelungener Lokalkrimi. Die Autorin hat es immer wieder geschafft mich auf die falsche Fährte zu locken. Tolles Debüt!

— TraumTante

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Spannend & gruselig! Mir hat die Story richtig gut gefallen!

RebeccaS

Niemals

Wieder eine spannende Story, bin begeistert

Sassenach123

Sie zu strafen und zu richten

Es gab schon spannendere Thriller - da war mehr drin....

reisemalki

Tot überm Zaun

Cosma Pongs und ihre Crew stellen einen schillernden Farbklecks auf der Krimi-Landkarte dar.

Fannie

Bruderlüge

Unglaublich spannend!

faanie

Housesitter

Ein toller Thriller, der mit tiefgründigen Charakteren und einer Basisangst eines jeden Menschen überzeugt. :)

nessisbookchoice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Authentisch und spannend

    Wie du es versprochen hast

    Bookmarked

    09. September 2017 um 11:33

    „Wie du es versprochen hast“ ist der Debütroman der Autorin und ein Regionalkrimi mit dem Schauplatz Mainz. An der Mainzer Universität wird eine sehr beliebte Psychologie Doktorandin tot aufgefunden und da die Leiche keine äußere Gewalteinwirkung zeigt ist völlig unklar ob es sich um Suizid oder Mord handelt. Und während auch die Befragung ihrer Freunde und Arbeitskollegen keinen Grund für ihren Tod liefert wird deutlich, dass etwas viel Größeres dahintersteckt. Mein Eindruck:Ich lese normalerweise keine Krimis und bin selbst noch nie in Mainz gewesen, wurde durch dieses Buch aber dennoch sehr gut unterhalten. Meines Erachtens braucht man Mainz auch nicht zu kennen um sich die Spielorte vorstellen zu können. Was ich sehr gut finde. Die Geschichte entwickelt sich zu Beginn eher langsam, denn es dauert etwa 150/200 Seiten bis die Ermittlungen richtig Fahrt aufnehmen. Ich mag diese klassische Spannungskurve, insbesondere bei Kriminalromanen, denn so hatte ich als Leser genug Zeit um mir selbst einen Überblick zu verschaffen und die handelnden Personen in Ruhe kennenzulernen. Ab der Hälfte nimmt die Handlung dann stark an Fahrt auf, Fäden laufen zusammen, bisher unbekannte Perspektiven werden aufgeklärt und auch das Ende war spannend und schlüssig. Das letzte Drittel las ich dann auch an einem Stück, da sich die Ereignisse einfach überschlugen.   Die Sprache ist für einen Krimi wohl eher ungewöhnlich, denn die Autorin verwendet einen vergleichsweise umfangreichen Wortschatz und lange Sätze. Da ich mich bei Krimis und Thrillern aber oft an der plumpen und einfachen Sprache störe, fand ich den Schreibstil hier sehr angenehm.Die Charaktere waren, bis auf wenige Ausnahmen, überwiegend farblos und wenig komplex, aber durchaus sympathisch und eben auch nicht völlig flach. Ich hatte einfach den Eindruck, dass die Personen möglichst unterschiedlich sein sollten, was sich etwas gewollt anfühlte. Obwohl man in erster Linie das Ermittlerteam bei seiner Arbeit begleitet, werden immer wieder Kapitel aus anderen Perspektiven eingestreut, die dem Leser zusätzliche Hinweise bieten und gleichzeitig neue Rätsel aufgeben, denn zum Teil ist völlig unklar welcher Person man in diesen Passagen folgt. Das brachte zusätzliche Spannung und lockerte die Handlung auf. Das war auch unbedingt notwendig, da sich die Ermittlung mehr als einmal im Kreis dreht. Das wirkte zwar authentisch und real, war aber hin und wieder etwas frustrierend, weil man der Aufklärung streckenweise kaum näherkam.  Fazit:Wer gerne klassische Kriminalromane liest und sich in erster Linie für die Ermittlerarbeit interessiert, wird hier mit einem authentischen und spannenden Fall belohnt, der langsam und gewöhnlich beginnt aber stetig an Fahrt und Komplexität zunimmt. Ein tolles Debüt.

    Mehr
  • Wie du es versprochen hast

    Wie du es versprochen hast

    heinz60

    30. July 2017 um 17:39

    Mit „Wie du es versprochen hast“ habe ich das erste Buch von Antonia Richter gelesen. Es handelt sich um das Debüt der Autorin.Der Krimi wird als sogenannter „Mainz-Krimi“ angepriesen und da ich mich in meiner Vergangenheit oft in Mainz und Umgebung aufgehalten habe, hat mich der Spielort der Geschichte neben dem Inhalt am meisten gereizt.In dem geschlossenen Vorlesungslehrsaal der Johannes Gutenberg-Universität wird die Leiche der Psychologie-Doktorandin Penelope Sander gefunden. Tuulia Hollinder und ihre Kollegen der Mainzer Polizei nehmen die Ermittlungen auf.Der Handlungsbogen baut sich von Anfang an kontinuierlich auf und hat es verstanden mich mitzunehmen. Die Autorin skizziert ihre Figuren, egal ob ermittelndes Polizeiteam, Opfer und Verdächtige, lebensnah und authentisch, so dass alle Beteiligten realistisch beim Leser ankommen.Aus dem Lebenslauf der Autorin ergibt sich, dass sie selbst Psychologin ist und diese Tatsache merkt man dem Buch an den Stellen an, wo der Schreibstil in eine Art medizinischen Bericht abgleitet und die Handlung kurzfristig etwas zäh macht. An anderer Stelle macht sich das Ganze wieder positiv bemerkbar, wenn Verhöre von Zeugen und Tatbeteiligten sehr einfühlsam und dicht an der menschlichen Psyche, geschildert werden.Der Krimi punktet mit einem intelligenten Aufbau, der mich als Leser auf einige falsche Fährten lockt und in einem nicht vorhersehbaren Showdown gipfelt, der überrascht und zugleich alle offenen Fragen beantwortet. Für mich ist „Wie du es versprochen hast“ ein psychologischer Krimi, der es versteht menschliche Probleme und Abgründe offen zu legen und trotz einiger zäher Sequenzen eine runde Geschichte zu präsentieren, die es verstanden hat, mich zu unterhalten.Von mir gibt es 4 Bewertungssterne!

    Mehr
    • 2
  • Solide und ehrlich

    Wie du es versprochen hast

    heinoko

    06. June 2017 um 15:36

    Ehrlich und solide Die Mainzer Mordkommission mit ihrem neuen Chef Lorenz Wagner wird konfrontiert mit dem unerklärlichen Tod einer Doktorandin der Psychologie. Penelope Sander war allseits beliebt gewesen, fleißig und sehr erfolgreich, mit positiver Lebenseinstellung. Feinde schien sie nicht zu haben. Im Verlaufe der jetzt einsetzenden intensiven Ermittlungsarbeit, die sehr detailreich geschildert wird, tauchen unzählige  Namen auf. Bald gibt es noch einen Toten im universitären Umfeld. Und er bleibt nicht der letzte Ermordete.  Lange Zeit haben die Ermittler das Gefühl, nicht voran zu kommen, sich im Kreis zu drehen. Bis auf Tuulia, die Jüngste im Team… Antonia Richter legt uns hier einen ehrlichen Krimi vor.  Einen Krimi, der nicht bereit ist, irgendwelche Handlungsschnörkel  um der Spannung willen einzubauen, keine Handlungswindungen, um die Leser zu verwirren. Ein Krimi, der gerade voranschreitet. Die Autorin ist selbst Psychologin, sie kennt sich perfekt aus in der universitären Forschungsszene. Das ist Segen und Fluch gleichermaßen.  Denn so wirkt die Grundlage des Plots durchaus denkbar, die Details glaubhaft realistisch. Aber gerade in all den Sequenzen, die sich mit dem Umfeld der Studierenden bzw. Doktoranden im Fach Psychologie befassen, wirkt die Sprache sehr hölzern, fast schon antiquiert, verkopft, umständlich, zusammengesetzt aus adjektivüberladenen Sätzen – so als verfalle die Autorin hier in die ihr vertraute Sprache wissenschaftlichen Arbeitens. Das fordert dem Leser streckenweise  Geduld ab. Wann immer die Geschichte jedoch in den Bereich des Fiktiven, in die Phantasie wandert, wird der Schreibstil flüssiger, freier und damit spannender zu lesen. Fazit: Ein Krimi für geduldige Leser, ein Buch, in dessen spröden, überladenen Sprachstil man sich einlesen muss. Die zweite Buchhälfte wird zunehmend spannender, lockerer, leichter lesbar. Der wirklichkeitsnahe Plot und das sympathische Ermittlerteam machen die Mühen des Leseeinstiegs durchaus wett und tragen auch über streckenweise etwas zähe Sequenzen hinweg. Lesenswert!  

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 29.09.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  13                           22                     71,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                        57                         100                   234,00€Nelebooks                            769                        703                      79,80€ulrikeu                                      81                          50                      19,00€Oanniki                                    27                          38                      23,00€ChattysBuecherblog             0                          20                      92,40€ Kurousagi                             346                        251                     0,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 259

    ChattysBuecherblog

    18. May 2017 um 20:55
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks