Neuer Beitrag

Thienemann_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Anna und Lise sind grundverschieden und doch teilen sie eine große Leidenschaft – die Musik! Dafür lassen sie die Provinz hinter sich und ziehen nach Berlin, ohne Geld und ohne Plan. Doch der Weg in den Rock-Olymp ist steinig. Als Wohnung muss ein Ladenlokal mit großem Schaufenster herhalten, ihre neuen Mitbewohner sind ziemlich schräg und das Geld fehlt an allen Ecken. Außerdem braucht man offenbar mehr als nur Talent und Ehrgeiz, um in der Berliner Musikszene einen angemessenen Platz zu finden. Aber was tut man nicht alles für seinen großen Traum?

Zur Leseprobe

Wer wissen möchte, ob es Anna und Lise gelingt, ihren großen Traum vom Rockstarleben zu verwirklichen, kann eines von zehn Büchern gewinnen!


Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibt uns einfach bis zum 07.09.2015, welche Musikrichtung ihr am liebsten mögt!


Autor: Antonia Rothe-Liermann
Buch: Heartbeat Berlin, WG mit Aussicht

connychaos

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hier würde ich sehr gerne mitlesen, die Leseprobe macht Lust auf mehr.

Ich liebe Jazz und Soul.

Mrs. Dalloway

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich kann die LP nicht öffnen...
Aber das klingt auch so ziemlich gut ;-) Musik und Bücher über Musik sind super. Gerne würde ich mitlesen. Meine Lieblingsmusik momentan ist Country :D

Liebe Grüße

Beiträge danach
221 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Tiffi20001

vor 2 Jahren

Kapitel 6 bis 10
Beitrag einblenden

Ich habe nun auch den zweiten Abschnitt gelesen und es tut mir leid, dass es so lange dauert... ich habe ehrlich gesagt aber momentan etwas Probleme mit der Geschichte. Ich finde Anna wirklich sehr sympathisch und ich mag die Teile, die aus ihrer Sicht geschrieben sind sehr gerne, dagegen wird mir Lise immer unsympathischer und ich kann ihr Verhalten gar nicht wirklich nachvollziehen. Ich finde sie zudem leider ziemlich überheblich und auch etwas arrogant...
Ich fand die Idee mit dem Vermieten schon von Anfang an nicht so gelungen und habe mir schon gedacht, dass das nicht gut ausgehen wird. Dennoch fand ich die Szenen auch sehr witzig und mir hat vor allem gefallen, dass die Mieter doch alle etwas schräg und witzig waren. Die Idee mit dem Brunnen war interessant, auch wenn er eine „kleine“ Überschwemmung ausgelöst hat. Vor allem gefallen hat mir aber die Yoga Gruppe und ich konnte verstehen, dass die Aktion bei der Mutter von Mareks Sohn nicht so gut angekommen ist...
Ich fand es auch durchaus überraschend, dass Marek einen Sohn hat, diesen finde ich aber sehr nett und süß ;)
Ich konnte verstehen, dass Paul nach der ganzen Aktion sehr sauer war und ich fand es toll, von ihm dass er sich dennoch so engagiert hat. Ich mag Paul wirklich sehr gerne.
Ihr neuer Job hat mir auch gefallen und ich fand es durchaus witzig zu lesen, wie sich Anna abgemüht hat, sowohl mit dem Ehepaar als auch mit dem betrunkenen Gast... ich konnte ihren kleinen nervlichen Zusammenbruch durchaus verstehen... dagegen fand ich es nicht so gut, wie leicht Lise die ganze Sache genommen hat, zumal die WG auf das Geld angewiesen ist.
Ich habe mich gefreut, als Anna den Song geschrieben hat, da man gemerkt hat, wie sehr sie ihn mag... und dass sie gleich noch einen Auftritt bekommen hat, war toll. Dagegen fand ich Lises Meinung bzgl. Marek, dessen Sohn und den Auftritt wirklich nicht gut, da meiner Meinung nach eine Bar nicht der richtige Ort für ein kleines Kind ist und dass hätte auch Lise einsehen müssen...
Der Auftritt ist dann ja nicht so gut gelaufen und ich kann schon verstehen, dass man sich in einer Bar von zu lauter Musik gestört fühlen kann. Ich hätte mir gewünscht, dass auch Lise das einsieht und nicht nur ihre eigene Perspektive wahrnimmt. Am schlimmsten fand ich aber, dass sie dann einfach aufgestanden ist und Anna alleingelassen hat, da sie das einfach nicht hätte machen sollen, sondern ihrer Freundin beistehen hätte müssen.
Ich muss leider wirklich sagen, dass ich ziemliche Probleme mit der Figur der Lise habe und ihr Verhalten einfach gar nicht nachvollziehen kann.

LeniBuecherlaus

vor 2 Jahren

Kapitel 6 bis 10

@Tiffi20001 ich muss sagen, ich sehe das ganze ziemlich ähnlich wie du.
außerdem finde ich es leider etwas oberflächlich und habe mehr erwartet, bin aber noch guter Dinge das eine Wendung kommt, die mir gut gefällt, weil ich die Idee hinter dem Buch einfach super finde.

Tiffi20001

vor 2 Jahren

Kapitel 11 bis 15
Beitrag einblenden

Ich habe nun auch das Buch zu Ende gelesen... tut mir leid, dass es lange gedauert hat, ich hatte allerdings auch leider etwas Probleme mit dem Buch...
Anna hat mir nach dem Auftritt sehr leid getan und ich fand Lises Verhalten einfach unmöglich. Es war bewundernswert, wie Anna dennoch den zweiten Teil des Abends gestaltet hat... ich konnte aber verstehen, dass sie sehr enttäuscht war und sich auch etwas vor Leo geschämt hat...
Ich fand es nicht gut von Lise, dass sie sich anschließend nicht bei Anna entschuldigt hat und einfach so getan hat, als wäre alles in Ordnung... ich muss leider sagen, dass mir Lise sehr unsympathisch ist. Dennoch fand ich ihren Einsatz (wenn auch leider nicht ganz uneigennützig) für Paul sehr schön, der ja Bianca wirklich zu mögen scheint... ich würde mich freuen, wenn die beiden ein Paar werden würden; der Shopping-Tag war auf jeden Fall lustig beschrieben ;) Und dass Paul am Ende doch noch die Sachen gekauft hat, hat mir auch gefallen :D Mir hat auch gefallen, dass sich Lise anscheinend wirklich um Lasse sorgt und ihn auch tatsächlich mag.
Ich habe mich für Anna gefreut, als sie das Angebot von Leo bekommen hat, da sie dadurch endlich etwas Geld mit der Musik verdienen kann. Gleichzeitig fand ich es auch toll, dass die beiden es noch einmal im WiuWiu versuchen wollten, obwohl der Auftritt auch nicht besser war...
Die Auftritte von Anna sind sehr schön beschrieben und obwohl es nicht ihr Traum ist, kann sie meiner Meinung nach dennoch dadurch lernen.
Die Szenen, in den Lise Sylvio Unterricht gibt, waren interessant, auch wenn ich Lises Gedanken wieder völlig überzogen fand. Ich habe mich für seine Band gefreut und fand es am Schluss auch gut, dass Lise als Roadie daran teilnimmt, da sie dadurch neue Erfahrungen sammeln kann.
Anna zweifelt am Schluss des Abschnittes ja etwas, was mir leid getan hat. Und auch Marek hat sie noch einmal sehr verunsichert, obwohl er natürlich mit einigen Sachen Recht hat, dennoch glaube ich auch, dass man an seine Träume glauben muss. Die Enthüllung über Marek hat mich überrascht, dennoch erklärt sie auch sehr viel.

Tiffi20001

vor 2 Jahren

Kapitel 16 bis Ende
Beitrag einblenden

Der letzte Abschnitt war sehr interessant gestaltet.
Die Beschreibungen von dem Roadie-Leben waren sehr interessant, auch wenn sich Lise da meiner Meinung nach von Anfang an sehr viel schön geredet hat. Ich fand es auch nicht gut, wie sie sich dabei aufgeführt hat und versucht hat, sie selbst ins Rampenlicht zu drängen und gleichzeitig die Bands sehr schlecht gemacht hat. Dagegen fand ich die Ansprache des Tontechnikers sehr gelungen und vor allem ehrlich.
Ich habe mich für Anna gefreut, als diese das Angebot von Leo bekommen hat, da es wirklich eine große Chance war. Ich fand es nicht gut von Lise, wie sie darauf reagiert hat.
Lises Vorstellung bei dem Konzert war sehr schön, da sie die Musik liebt und Anna damit berührt hat, obwohl sie sich natürlich eigentlich an die Regeln halten müsste.
Dagegen war sie mir bei Auftritt zum ersten Mal richtig sympathisch, da sie Nerven gezeigt hat und ebenfalls nervös war. Ich fand es toll, wie Anna den Auftritt gerettet hat.
Die Aussprache zwischen Marek und Anna hat mir gut gefallen, da beide dabei sehr ehrlich waren und man einen guten Einblick in Marek erhalten hat. Anna hat mir aber leid getan, da sie jede Hoffnung aufgegeben hat.
Die Überraschung, dass der Mann, der Lise angesprochen hat, tatsächlich der Manager ist, hat mir gut gefallen und das Angebot war wirklich gut. Ich fand es aber schön von Lise, dass sie sich am Schluss dagegen entschieden hat und mit ihrer Begeisterung von Anna, ihn dann doch noch überzeugen konnte.
Die Szene, in der Paul, die beiden zum Vorsingen bewegt hat, hat mir mit am Besten gefallen, da man daran erkannt hat, wie sehr Paul an die Karriere der beiden glaubt. Das Ende hätte ich mir weniger offen gewünscht...
Insgesamt gesehen fand ich die Idee des Buches gut, leider bin ich mit Lise gar nicht warm geworden... sprachlich war das Buch angenehm zu lesen, ich hätte mir aber mehr wörtliche Reden zwischen den Figuren gewünscht.

Tiffi20001

vor 2 Jahren

Wie gefällt euch das Cover?
Beitrag einblenden

Mir hat das Cover sehr gut gefallen, da ich die Farbgestaltung toll finde und mir der türkise Hintergrund sofort ins Auge gestochen ist. Die einzelne Fotos passen sehr gut zum WG-Leben und mir hat die Gitarre und das Schlagzeug zu gefallen; auch der Titel konnte mich überzeugen und hat mich neugierig gemacht.

Tiffi20001

vor 2 Jahren

Fazit
Beitrag einblenden

Vielen Dank, dass ich dieses Buch lesen durfte!

Meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Antonia-Rothe--Liermann-/Heartbeat-Berlin-WG-mit-Aussicht-1129248681-w/rezension/1199745163/

AntoniaRotheLiermann

vor 2 Jahren

Fazit
@Tiffi20001

Ich danke Dir ganz herzlich für diese ausführliche Rezension!
Liebe Grüße,
Antonia

Neuer Beitrag