Antonia Rothe-Liermann Miss Emergency

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(29)
(26)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Miss Emergency“ von Antonia Rothe-Liermann

Gynäkologie - ich komme! Selbstbewusst erobert Lena ihr neues Gebiet: den Kreißsaal. Und diesmal wird sie nicht an Liebesfragen herumdoktern, das steht fest! Sie konzentriert sich auf die Karriere, Herzenschaos ade! Dabei wäre Alex eigentlich der perfekte Kandidat: cool, abenteuerlustig, liebevoll und aufmerksam. Ein echter Traummann! Schade, dass man sich das Verlieben nicht einfach verschreiben kann. Diagnose: Gefühlsverwirrung dritten Grades. Status: Anhaltend. Therapie? Hilfe! Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie "Doctor's Diary" (Chefautor: Bora Dagtekin).

Gute Fortsetzung der Reihe:)

— Kikibook

Nicht nur auf der Gyn schalgen die Herzen schneller

— Moorteufel

Ein locker leichtes Buch mit vielen turbulenzen super umgesetzt

— christiane_brokate

Eine Soap in Buchformat - Einfach wunderbar leicht zum weglesen. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten!

— RoteZora

3. Band der immer noch spannenden, lustigen, unterhaltsamen Reihe.

— ChattysBuecherblog

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Dieses Buch hat mich einfach zu Tränen gerührt. Ich habe seit langem nicht mehr so etwas gutes gelesen.

JulaF

Wolkenschloss

Ein tolles Hotel mit spannenden Ereignissen. Die Hugos finde ich am besten ^^

mangomops

Boy in a White Room

Die Geschichte an sich und das Worldbuilding sind sehr gut gelungen, der Schreibstil ist mir allerdings zu nüchtern.

AmyJBrown

The Hate U Give

Wütend, berührt, voller Tatendrang und mit einer Gänsehaut beende ich dieses Buch. Für mich die wichtigste Neuheit in diesem Herbst!

PaulaAbigail

Stormheart - Die Rebellin

Der anfängliche Sturm der über mich kam, ebte schnell wider ab..Was blieb war ein Luftzug

SunnyCassiopeia

Morgen lieb ich dich für immer

Für mich zuviele längen - ich habe mehr erwartet. Auch die Protagonistin war für mich nicht richtig greifbar. Daher leider nur 3 Sterne.

Mausimau

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner und lesenswerter dritter Band der ,,Miss Emergency"-Reihe

    Miss Emergency

    Buchbloggerin

    01. June 2016 um 18:17

    Gestern habe ich mein vorerst letztes Buch der Reihe ,,Miss Emergency“ von Antonia Rothe-Liermann gelesen, den dritten Band Liebe auf Rezept. Ich hoffe, die beiden folgenden Bände werden demnächst ankommen, damit ich weiterlesen kann. In diesem Teil geht Lenas Praktisches Jahr  auf der Gynäkologie weiter. Inhalt: Gynäkologie – ich komme! Selbstbewusst erobert Lena ihr neues Gebiet: den Kreißsaal. Und diesmal wird sie nicht an Liebesfragen herumdoktern, das steht fest! Sie konzentriert sich auf die Karriere, Herzenschaos ade! Dabei wäre Alex eigentlich der perfekte Kandidat. Schade, dass man sich das Verlieben nicht einfach verschreiben kann … Meinung: Wer meine Rezensionen zu Band 1 und 2 gelesen hat, weiß, dass diese mir sehr gefallen haben und wie sehr ich mich auf die Fortsetzungen freue. Da ich es kaum abwarten konnte zu erfahren, wie es mit Lena und ihren WG-Mitbewohnerinnen Jenny und Isa, die gleichzeitig auch ihre besten Freundinnen sind, weitergehen würde, habe ich mir sofort den dritten Band geschnappt und in beinahe einem Rutsch durchgelesen. Man merkt, dass die angehenden Ärztinnen sich schon an das Krankenhaus gewöhnt haben und mittlerweile nicht mehr als Anfängerinnen bezeichnet werden können. Außerdem lässt sich beobachten, dass jedes der drei Mädchen verschiedene Entwicklungen durchgemacht hat, sowohl im Charakter als auch im Leben. Da auch in diesem Band aus Lenas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt wird, bekommt man besonders viel von ihrem Innenleben mit. In diesem Band befindet sich Dr. Thalheim, Lenas ,,Freund“, in Afrika. In dieser Zeit lernt sie Alex kennen, doch kurz nachdem sich beide die Gefühle füreinander eingestanden haben, kehrt Dr. Thalheim, Tobias, zurück und Lena steckt wieder in einem Zwiespalt. Letztendlich ist nicht wirklich klar, für wen sie sich entscheiden wird, was in einem umso mehr Interesse für den vierten Band weckt. Fazit: Wie auch die vorigen zwei Bände hat mir Liebe auf Rezept sehr gefallen. Die Charaktere sind mir noch lieber geworden (geht das überhaupt noch?) und ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Es ist zwar eine recht anspruchslose, aber unterhaltende Lektüre, und ich glaube, ,,Miss Emergency“ ist auf dem besten Weg, eine meiner liebsten Buchreihen zu werden. Auch diesmal gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Kann sie ihn wirklich vergessen?

    Miss Emergency

    Moorteufel

    24. June 2015 um 22:50

    Auf gehts ins nächste Tertial.Lena und Jenny gehen uf die Gynäkologie und schllgen sich da mit aufgeregten Vätern und werdenden Müttern rum.Und Isa kämpft sich weiter auf der Cirugischen durch,besonders gegen ihre Kollegen. Aber Lena und die Mädels haben auch in Herzens angelegeheiten einiges an Herzschmerz und verwirrung hier auf lager. Und wer die drei schon aus den anderen Büchern kennt,der weiß bei denen geht es immer drunter und drüber.

    Mehr
  • Miss emergency

    Miss Emergency

    christiane_brokate

    08. September 2014 um 00:05

    Kurzbeschreibung Gynäkologie - ich komme! Selbstbewusst erobert Lena ihr neues Gebiet: den Kreißsaal. Und diesmal wird sie nicht an Liebesfragen herumdoktern, das steht fest! Sie konzentriert sich auf die Karriere, Herzenschaos ade! Dabei wäre Alex eigentlich der perfekte Kandidat: cool, abenteuerlustig, liebevoll und aufmerksam. Meine Meinung: Das nächste Lehrjahr geht in die nächste Runde und auch hier lernen wir viele Geschichten und Leute kennen und lieben. Die Gynäkologie steht hier im Fordergrund was das lernen angeht und das ist auch der neue Arbeitsbereich der Ärzte. Auch das Gefühlschaos geht weiter Dr Talheim ist weg und Alex trifft in ihr leben aber kann man Gefühle ausstellen umprogrammieren? Man lernt Lena in diesem Band von einer anderen Seite kennen und die Patienten geschichten berühren einen . Lena entwickelt sich von Jahr zu Jahr . Dieser Band war noch eine Steigerung zu denn andern Bänden und  man ist gespannt wie es weitergeht.

    Mehr
  • Gefühlschaos PUR

    Miss Emergency

    mausispatzi2

    30. June 2013 um 19:50

    Klappentext: Gynäkologie - ich komme! Selbstbewusst erobert Lena ihr neues Gebiet: den Kreißsaal. Und diesmal wird sie nicht an Liebesfragen herumdoktern, das steht fest! Sie konzentriert sich auf die Karriere, Herzenschaos ade! Dabei wäre Alex eigentlich der perfekte Kandidat: cool, abenteuerlustig, liebevoll und aufmerksam. Ein echter Traummann! Schade, dass man sich das Verlieben nicht einfach verschreiben kann ...  Die Autorin: Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie Doctor's Diary (Chefautor: Bora Dagtekin).   Meine Meinung: Auch der dritte Band hat mir gut gefallen, es ist so interessant, wie die drei Freundinnen zusammen ihren Alltag meistern. Und auch nach einer durchgemachten Nacht noch einen ganzen Arbeitstag hinter sich bringen. Lena ist im absoluten Gefühlschaos, denn einerseits vermisst sie den unerreichbaren Dr. Tobias Thalheim, aber andererseits ist da auch noch Alex, der für sie das Orakel spielt. Da es aber Liebe auf Rezept nicht gibt, muss sie sich entscheiden. Zudem ist der Stationsalltag auf der Gynäkologie auch nicht einfach, denn hier liegen Hoffnung und Verzweiflung nah beieinander und Lena lernt viele Schicksale kennen.  Der Schreibstil ist wie in den ersten beiden Bänden sehr angenehm zu lesen. Lena erzählt wieder aus ihrer Sicht und gibt somit ihre Gefühle und Hoffnungen Preis.  Die Story ist sehr unterhaltsam und bringt einen zum lachen, aber sie spricht auch ernsthafte Themen an. Lena muss häufig Aufnahmen im Krankenhaus machen mit Patientinnen, die Krebs haben und teilweise so geringe Heilungschancen bzw. Überlebenschancen haben, das es schwer ist an das Gute zu glauben. Dennoch gibt es auch schöne Momente, in denen ein neues Leben geschenkt wird. Die drei Freundinnen schaffen es trotz der schweren Arbeit auch noch ein erfülltes Privatleben zu haben und auch noch Zeit zum lernen. Manchmal frage ich mich ob deren Tag mehr als 24 Stunden hat.  Die Hauptprotagonistinnen entwickeln sich alle weiter und sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich würde so gerne mit ihnen in einer WG leben und wäre bei jeder von Jennys Partys gerne dabei. Berlin ist auch eine tolle Stadt, die ich gerne noch besser kennenlernen würde.  Das Cover passt zu den vorherigen der Reihe und gefällt mir wieder sehr gut.   Fazit: Der dritte Band der Miss Emergency Reihe hat mich wieder sehr gut unterhalten. Der Spagat zwischen Klinik und Privatleben ist sehr realistisch gehalten, obwohl die Tage mir dort ein paar Stunden mehr zu haben scheinen. Allerdings hat mir bis jetzt der zweite Band am besten gefallen.

    Mehr
  • Lustig, traurig und schön zugleich

    Miss Emergency

    CasusAngelus

    19. June 2013 um 11:06

    Inhalt: Im dritten Tertial ihres PJs geht Lena zusammen mit ihrer Freundin Jenny auf die Gynäkologie-Stadtion des St. Anna Krankenhauses. Ihr Ziel: ganz viele Babys auf die Welt holen. Ihre gemeinsame Freundin und Mitbewohnerin Isa ist auf der Chirurgie-Station geblieben und leider nicht ganz so glücklich, da sie das Mobbing-Opfer ihrer neuen Mit-PJler wird. Während sie versucht dies von ihrer Fernbeziehung mit Tom fernzuhalten, ist Jenny ganz verwirrt über die Nähe in ihrer ersten richtigen Beziehung und Lena trauert immer noch ihrem ehemaligen Oberarzt Tobias hinterher. Liebeschaos ist hier vorprogrammiert. Meine Meinung: Auch wenn die ersten beiden Teile der Reihe schon ein wenig her sind bei mir, bin ich in Antonia Rothe-Liermanns dritten Miss-Emergency-Band gut reingekommen und habe mich gleich wohlgefühlt mit Lena, Isa und Jenny. Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm, so dass die Seiten bei mir nur so dahin geflogen sind. Da die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Lena erzählt wird, ist man als Leser direkt in ihrem Kopf drin und darf ihre ganzen Gedankengegänge mitverfolgen. Dies hat bei mir mal wieder für viele Lacher gesorgt, denn diese werden bei Lena oft ziemlich verrückt. In diesem Teil der Reihe herrscht ein wenig verkehrte Welt. Die aufgekratzte Jenny, die sich eigentlich nie richtig binden wollte, steckt in einer festen Beziehung mit Felix, was sie immer mehr verwirrt. Sie genießt seine Nähe, ist jedoch auch immer wieder abgeschreckt davon. Die ehrliche Isa dagegen verschweigt ihrem Verlobten ihre Probleme auf der Arbeit, da sie die wenigen Stunden, die sie auf Grund der Fernbeziehung nur mit ihm verbringen kann, nicht damit belasten möchte. Lena trauert immer noch Tobias hinterher und ist ein ganz klein wenig eifersüchtig auf ihre Freundinnen, was ich beim Lesen sehr gut nachvollziehen konnte. Als ihre beiden Freundinnen versuchen, sie mit dem netten Alex zu verkuppeln, habe ich mitgefiebert, wann sie sich denn endlich darauf einlassen wird. Schon allein durch das Liebeschaos der drei Mädels hat das Buch viele Emotionen bei mir geweckt. Dazu kamen noch die Geburten, die ich zusammen mit Lena auf der Gynälologie-Station miterleben durfte, und leider auch die traurigen Schicksale, die nun mal in einem Krankenhaus zu finden sind. So hat es das Buch öfters geschafft, mir kleine Tränchen in die Augen zu treiben, sowohl aus Freude als auch aus Trauer. Fazit: "Liebe auf Rezept" ist ein spannender, dritter Teil, der wunderbar in Antonia Rothe-Liermanns "Miss Emergency"-Reihe passt. Er ist witzig, traurig und schön zu gleich. Die gute Kombi aus Arbeit und Privatleben der drei Mädels hat mich das Buch kaum noch aus der Hand legen lassen. Da ich wirklich nichts zu meckern an diesem Teil habe, gibt es von mir alle 5 Muscheln.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Emergency" von Antonia Rothe-Liermann

    Miss Emergency

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. January 2013 um 18:37

    Dieser Teil war meiner Meinung nach auch gut zu lesen, da es, wie in den ersten beiden, lustig zugeht. Auch Lena's Liebesleben spricht mich an, da sie jemanden kennenlernt.

    Aber ist sie schon bereit, um eine neue Beziehung anzufangen?
    Und was ist nun mit ihr und Dr. Thalheim?
    Sind da noch immer Gefühle für Dr. Thalheim vorhanden?

  • Rezension zu "Miss Emergency" von Antonia Rothe-Liermann

    Miss Emergency

    LightningAres

    30. December 2012 um 17:30

    Inhalt: Für Lena und ihre Freundinnen geht es nun in das letzte Tertial ihres praktischen Jahres. Für Lena bedeutet dies: Auf in die Gynakölogie! Sie freut sich schon darauf, endlich bei einer Geburt assistieren zu dürfen. Wie gut, dass sie mit Dr. Al-Sayed schon einmal ein wohlwollendes Gesicht auf der Station kennt. Aber in Fragen der Liebe wird es schwierig. Sie sehnt sich nach dem kilometerweit entferntem Dr. Thalheim. Gleichzeitig ist da aber auch Alex, der eigentlich perfekt für sie wäre... und obwohl das eigentlich schon genug Stress ist, kommen da auch noch die Sorgen ihrer Freundinnen hinzu. Sprache: Der Schreibstil ist wie bei den vorangegangenen Bänden sehr flüssig und gut zu lesen. Insbesondere die Gespräche finde ich richtig schön geschrieben, die Autorin findet immer den passenden Ton für die jeweilige Situation. Außerdem gefällt es mir sehr gut, dass Lena sich immer wieder Dinge einredet und dabei häufiger selbstironisch wird - das ist echt toll geschrieben! Charaktere: Lena und ihre Freundinnen habe ich schon zu Beginn der Serie ins Herz geschlossen, sodass ich die ganze Zeit mit ihnen hoffe und bange. Dadurch ist man als Leser auch direkt von der ersten Seite an im Geschehen und es wird nicht langweilig. Sehr schön finde ich, dass die Freundinnen sich untereinander so viel unterstützen, aber trotzdem manchmal nichts mehr tun können. Sie stoßen immer wieder an ihre eigenen Grenzen, sowohl auf dieser freundschaftlichen Ebene, als auch im Beruf. Ich finde es total interessant zu lesen, wie sie mit ihren Problemen umgehen und neue Herausforderungen meistern. Dabei wirken die Charaktere in meinen Augen wie echte Personen, die einfach aus den Seiten hüpfen könnten. Ganz besonders hat mir in diesem Band gefallen, dass Lena den Patienten so wunderbar, aber immer noch realistisch Mut zusprechen kann und ihnen damit die Angst nimmt. Handlung: Man wird wie bei den Vorgängern von der ersten Seite an mitgerissen. Der Klinikalltag ist einfach so interessant geschildert, dass es echt schwer wird das Buch beiseitezulegen. Mir gefällt das super! Außerdem werden die Abläufe in meinen Augen sehr authentisch geschildert, wodurch es in manchen Fällen richtig spannend wird. Abgesehen davon ist das Buch eine bunte Mischung aus lustigen, traurigen, ernsten und glücklichen Szenen. Für mich wird das Buch dadurch richtig lesenswert, weil es viel Abwechslung bildet. Außerdem ist die Handlung durchaus schlüssig und auch nicht mehr ganz so durchsichtig wie im ersten Band. Ich finde es toll, dass die Serie Fortschritte macht! Auch der dritte Band der Serie überzeugt gänzlich - eine perfekte Mischung aus Krankenhausalltag, Freundschaft und Liebe!

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Emergency" von Antonia Rothe-Liermann

    Miss Emergency

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. December 2012 um 10:54

    Kaum hat für die drei angehenden Ärztinnen, die praktische Ausbildung begonnen, schon sind sie am Ende, im dritten Tertial, angekommen. Lena und Jenny steht somit die Gynäkologie bevor und Isa hat sich entschieden auf der Chirurgie Station zu bleiben. Doch wie wir es bereits aus den ersten beiden Bänden kennen, besteht das Leben der Mädels ja nicht immer nur aus Arbeit. Und so meistern sie auch diesmal ihren turbulenten Alltag aus, Trennung, neuen Männerbekanntschaften, anstehender Heirat und sonstigen Herzen, die durch die Gegend fliegen. Fazit: Das Lesen ist wie ein Treffen mit guten Freundinnen. Man kennt die Eigenarten der anderen und kann über gemeinsame Zeiten die Nächte durchquatschen und lachen. Antonia Rothe-Liermann hat ihre drei Protagonistinnen eine gute Entwicklung hinbekommen lassen. Sie haben sich von den unsicheren, "blutigen" Anfängerinnen zu souveränen, selbstbewussten Profis gesteigert. Es hat wie immer wahnsinnig viel Spaß gemacht Lena, Jenny und Isa auf diesen Teil ihres Lebens zu begleiten und leider muss ich sagen, dass der Suchtcharakter geblieben ist und sich sogar weiter verstärkt hat. Ich hoffe es gibt bald neuen Stoff, da sonst ein kalter Entzug bevorsteht! Unbedingt lesen!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Emergency: Liebe auf Rezept" von Antonia Rothe-Liermann

    Miss Emergency

    books4life

    05. December 2012 um 20:16

    Teil drei der romantischen Ärzteserie! Gynäkologie - ich komme! Selbstbewusst erobert Lena ihr neues Gebiet: den Kreißsaal. Und diesmal wird sie nicht an Liebesfragen herumdoktern, das steht fest! Sie konzentriert sich auf die Karriere, Herzenschaos ade! Dabei wäre Alex eigentlich der perfekte Kandidat: cool, abenteuerlustig, liebevoll und aufmerksam. Ein echter Traummann! Schade, dass man sich das Verlieben nicht einfach verschreiben kann ... Diagnose: Gefühlsverwirrung dritten Grades. Status: Anhaltend. Therapie? Hilfe! Eigene Meinung Also dieser Teil ist mindestens so gut, wie die Vorgänger, wenn nicht sogar besser! Lena scheint endlich ihre wahre Bestimmung als Ärztin gefunden haben, steht privat aber eher im Beziehungsschatten, da ihre beiden Freundinnen glücklich - oder vielleicht doch nicht? - vergeben sind. Der Schreibstil ist wie immer lustig, flüssig zu lesen und unterhaltsam, was vor allem an den Charakteren liegt. Auch das Hintergrundwissen ist wie immer interessant und die ganze Handlung zwar nicht spannend - aber eben das wahre Leben! Fazit Die ganze Reihe ist empfehlenswert und das spricht auch für dieses Buch und Frau Rothe-Liermann!

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Emergency: Liebe auf Rezept" von Antonia Rothe-Liermann

    Miss Emergency

    ChattysBuecherblog

    28. October 2012 um 11:51

    Endlich ist es soweit, das letzte Tertial ihrer Ausbildung im Krankenhaus St. Anna hat begonnen. Jenny hat nun endlich eine feste Beziehung. Isa hat sich zwischenzeitlich verlobt, wird Tom heiraten und nach München ziehen, sobald das praktische Jahr beendet ist. Und Lena? Sie ist ...unabhängig Das letzte Tertial verbringen Jenny und Lena nun auf der Gynäkologischen Abteilung. Isa bleibt hingegen auf der Chirurgie, das sie Chirurgin werden möchte. Auf der gynäkologischen Abteilung treffen Lena und Jenny auf 2 weitere PJ-ler. Alle erhalten ihre Aufgaben, nur Lena nicht. Durch die Ankunft einer Schwangeren mit starken Wehen und einem noch viel lauter klagenden Mann, wird Lena "ins kalte Wasser geworfen" und muß direkt ihr Können und Geschick beweißen. Irrungen und Wirrungen sind somit wieder vorprogrammiert. FAZIT Es handelt sich hierbei um den 3. Teil der Miss Emergency Reihe. Auch dieses Buch ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Die Spannung, der Witz und die Ereignisse sind gleichbleibend interessant. Ein Schreibstil, der mir sehr gut gefällt und einfach einen leichten Genuß darstellt.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Emergency: Liebe auf Rezept" von Antonia Rothe-Liermann

    Miss Emergency

    Wonder_

    26. October 2012 um 20:45

    Schon lange fiebere ich dem 3. Band von "Miss Emergency" entgegen. Die Reihe macht absolut süchtig. Ich muss leider sagen, etwas enttäuscht war ich schon von diesem Buch. Was natürlich nicht an der viel zu langen Abwesenheit Dr. Thalheims liegt. Höchstens ein bisschen. Doch auch dieses Buch ist wieder ein richtiger Pageturner und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Umso öfter ich sie anschaue, umso besser gefallen die Cover mir! Verspielt, süß, rosa, mädchenhaft. Sie halten was sie versprechen und sehen im Regal nebeneinander einfach nur umwerfend aus. Immer mehr machen sich die Wandlungen bemerkbar, die die Hauptfiguren während ihrer PJ-Zeit durchmachen. Lena, Jenny und Isa wachsen in den Krankenhausalltag hinein, werden sicher und selbstbewusster. Das wirkt sich natürlich auch auf ihr Privatleben aus und besonders Jenny und Isa haben seit Band 1 eine gewaltige Veränderung durchgemacht. Die bisher so witzige und gut aufgelegte Lena ist in diesem Band sehr niedergeschlagen. Die Abwesenheit von Tobias Thalheim macht ihr (und mir) sehr zu schaffen. Sie versucht weiterzumachen so gut es geht und ihre witzigen Sprüche und sarkastischen Gedanken fehlen natürlich auch in diesem Band nicht, aber die Trennung drückt doch merklich auf ihre Stimmung. Meist versucht sie sich mit Lernen abzulenken, doch ständig googelt sie nach Informationen über das kleine Land in Südafrika, um sich ihrem Tobias wenigstens ein wenig näher zu fühlen. Als sie Alex kennenlernt, scheint sich das Blatt zu wenden. Bei ihm fühlt sie sich geborgen und losgelöst und sie glaubt, in dem jungen Mann ihren besten Freund gefunden zu haben. Sie beginnt langsam Tobias hinter sich zu lassen, doch gerade als sie sich vollkommen fallen lässt und eine ernsthafte Beziehung zu Alex in Betracht zieht, taucht Dr. Thalheim wieder auf. Auch bei Jenny und Isa läuft nicht alles rund. Jenny scheint in ihrer ersten festen Beziehung richtig aufzublühen, doch bald schon fängt sie an sich zu fragen, ob das wirklich das Richtige für sie ist. Währenddessen hat Isa an ihrer Fernbeziehung zu knabbern, was nicht zuletzt an dem äußerst charmanten Dr. Gode liegt. Ihr seht, im Leben der drei Mädels geht es mal wieder drunter und drüber. Und wisst ihr, was mir gerade auffällt? Normalerweise schreibe ich an dieser Stelle, wie authentisch und real die ganzen Figuren doch sind. Nur bei diesem Buch habe ich das total vergessen. Und warum? Weil sie für mich einfach real sind. Die Figuren in "Miss Emergency" sind so durch und durch überzeugend, dass man fast vergessen könnte, dass es nur ein Buch ist. Lena, Jenny und Isa treten das dritte Tertial ihres Praxisjahres an. Während Isa sich entschieden hat, in der Chirurgie zu bleiben, setzen Lena und Jenny ihren Weg in der Gynäkologie fort. Das bedeutet für den Leser vor allem eines: Jede Menge Eltern, Babys, Geburten, Kaiserschnitte, aber auch tragische Schicksale. Da Babys nicht unbedingt mein Fall sind, konnte ich Lenas euphorische Reaktionen oft nicht nachvollziehen, aber es dauert nicht lange und man fiebert gemeinsam mit ihr jeder Geburt entgegen, hofft und bangt um das Leben der Kleinen und freut sich mit ihr, wenn alles gut gelaufen ist. Die Arbeit steht in diesem Band im Mittelpunkt, aber auch das Privatleben der Freundinnen kommt nicht zu kurz. Lena fühlt sich oft als fünftes Rad am Wagen, umgeben von den (mehr oder weniger) glücklichen Pärchen Jenny-Felix und Isa-Tom. Mit Alex kommt der Schwung wieder in ihre Leben zurück und eine ganz neue Lena kommt ans Licht. Vergessen kann sie Tobias jedoch nicht. (Wer kann das schon?) Von der Story her finde ich diesen Band am schwächsten, (was nichts heißt, da sie alle drei grandios sind). Doch wie Lena wartet man einfach ständig auf Dr. Thalheim und trauert ihm nach. Trotzdem ist das Buch ungeheuer fesselnd und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Was allerdings wirklich unmöglich ist, ist das Ende! Miesestes Ende aller Zeiten. Schrecklich. Grausam. Wie kann die Autorin den armen Lesern nur so ein Ende antun? Der vierte Teil muss her, und zwar bald!!! Flüssig, locker, leicht. Emotional, gefühlvoll, überzeugend. Witzig, ironisch, frisch. Perfekt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks