Antonio R. Damasio Descartes' Irrtum

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Descartes' Irrtum“ von Antonio R. Damasio

Ausgehend von zahlreichen Fallgeschichten, legt der Neurologe Antonio R. Damasio überzeugend dar, welche grundlegende Rolle den Emotionen im "vernünftigen" Verhalten des Menschen zukommt; ein Mensch dessen emotionales und soziales Verhalten durch Hirnverletzungen gestört ist, ist nicht mehr fähig, sogenannte rationale Entscheidungen zu treffen. Damasio will damit beweisen, daß Descartes' Lehrsatz "Ich denke, also bin ich" in "Ich fühle, also denke ich" umgewandelt werden müßte. (Quelle:'Fester Einband')

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Descartes' Irrtum" von Antonio R. Damasio

    Descartes' Irrtum

    Kaivai

    28. March 2007 um 14:25

    Im Sommer 1848 präparierte der Eisenbahnvorarbeiter Phineas Cage eine Sprengladung.Phineas war erst 25,doch aufgrund seiner sozialen Kompetenz und seines Charakters durfte er in leitender Position arbeiten.Beim Anbringen dieser Sprengladung beging er jedoch einen folgenschweren Fehler.Die Ladung explodierte zu früh und eine Eisenstange schoß Phineas Cage durch die linke Wange,durch sein Gehirn hindurch und durch das Schädeldach wieder hinaus ins Freie.Phineas überlebte.Und nicht nur das: sein Verstand,sein Sprachvermögen und seine Körpermotorik blieben voll funktionsfähig.Aber: nach ein paar Wochen wurde es deutlich - sein Charakter hatte sich einschneidend verändert.Aus einem gewissenhaften war ein gewissenloser Mensch geworden.Rast- und ruhelos verlief sein weiteres Leben,bis er mit 38 Jahren starb.Antonio Damasio benutzt Phineas Cage als Aufhänger und entwickelt aus dieser Fallgeschichte ein Bild vom menschlichen Gehirn,das sich derzeit in der Wissenschaft duchsetzt.Die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung weisen dem Körper und dem Fühlen die Rolle der herrschenden Instanz im Menschen zu und sie beweisen daß Descartes "Ich denke,also bin ich" ein Irrtum ist.Damasio erklärt,was in Phineas Gehirn zerstört wurde (der präfrontale Cortex) und warum dies solch eine verheerende Wirkung hatte.Die Zone im Gehirn,die sein Fühlen ermöglicht,war defekt,d.h. er hatte keine Möglichkeit mehr unmittelbar zu bewerten was ihm widerfuhr.Damasio zeigt uns wie wichtig das Fühlen ist.Er unterscheidet zwischen Gefühlen (die unbewußte Seite des Fühlens) und Empfindungen (die bewußte Seite).Zu den Empfindungen gehören auch die Hintergrundempfindungen, die über längere Zeiträume konstant bleiben können.Für alle die gern mal das menschliche Gehirn durchleuchtet sehen möchten ist dies Buch bestens geeignet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks