Antonio Tabucchi Der verschwundene Kopf des Damasceno Monteiro

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(9)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der verschwundene Kopf des Damasceno Monteiro“ von Antonio Tabucchi

Politisch engagierte LiteraturNach dem Bestseller-Erfolg »Erklärt Pereira« wechselt Tabucchi vom Schauplatz Lissabon nach Porto. Eine Leiche ohne Kopf wird zum Ausgangspunkt eines literarischen Krimis. In der Nacht vom 7. Mai 1996 wurde ein 25jähriger Portugiese tot in einem Park aufgefunden, der Kopf fehlte. Der Reporter Firmino wird von seiner Zeitung nach Porto geschickt, wo das Verbrechen begangen wurde ... Ein spannender Roman und ein Bekenntnis zur politisch engagierten Literatur.

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Leicht und witzig aber mit vielen ernsten Themen

marpije

Underground Railroad

Eine sehr eindringlich erzählte Geschichte der schrecklichen Zeit der Sklaverei in den USA.

Gelinde

Das zweite Gesicht

Bedrückende Atmosphäre die mich gefesselt hat

DiewirklichwichtigenDinge

Die Verschwörung von Shanghai

Intrigen ohne Ende im spätkolonialen Shanghai ohne Sieger, aber mit jeder Menge Besiegter

Matzbach

Vom Ende an

Eine kleine Besonderheit, der Stil, die Art die Geschichte zu erzählen. Gleichzeitig hat es sich mir aber seltsam entzogen.

elane_eodain

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen