Any Cherubim Half Moon Bay

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(14)
(3)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Half Moon Bay“ von Any Cherubim

Nach Sarahs geplatzter Hochzeit und getrockneten Tränen, beschließt sie an einem geheimen Ort abzuschalten und nachzudenken. Als sie dort den gutaussehenden David kennenlernt, hat sie keine Ahnung, wer er ist. Trotzdem kommt er ihr bekannt vor. Sie verliebt sich in ihn und träumt von einer gemeinsamen Zukunft. Doch als der Urlaub vorbei ist und sie von David nichts mehr hört, stellt sie schockiert fest, dass sie schwanger von ihm ist. Daraufhin beschließt Sarah, um ihre Liebe zu kämpfen. (Quelle:'E-Buch Text/07.11.2014')

Nette Lovestory für zwischendurch aber auch nicht mehr

— Pachi10
Pachi10

Tolles Buch die Geschichte gefällt mir sehr gut und geschrieben ist es auch sehr gut.

— Vivijane
Vivijane

Tolles Buch, kann man nicht mehr aus der Hand legen... sehr gefühlvoll und spannend geschrieben. Super!

— pommespaula
pommespaula

Wunderschöne Geschichte, spannend, fesselnd, toller Schreibstil. Daumen hoch!

— Chispy
Chispy

Sehr spannend und gut zu lesen. Weiter so. ..

— Cappuccino
Cappuccino

Ich liebe dieses Buch. Ein modernes Märchen. Ich will auch nach Half Moon Bay. ;)

— gismo123
gismo123
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Lovestory für zwischendurch aber auch nicht mehr

    Half Moon Bay
    Pachi10

    Pachi10

    14. August 2016 um 11:34

    Sarahs Hochzeit ist geplatzt weil ihr Verlobter sich als Geld- und Schürzenjäger entpuppt hat. Die nette Nachbarin bietet Sarah an, zum Abschalten und wieder Erwecken der Lebensgeister, ihr kleines Strandhäuschen zu benutzen. Half Moon Bay, abgelegen und ein wunderschönes Plätzchen zum Kraft tanken. Plötzlich taucht in diesem der Sohn der Nachbarin, David auf. Was dann folgt sind Irrungen und Verwirrungen und ein langer Weg bis zum Happy End. Leider beihnhaltet diese Geschichte nichts Neues. Zuviele Klischees wurden bedient, schon oft Gelesenes wiederverwendet. Die Hauptpersonen reagieren in vielen Dingen übertrieben, völlig irrational und nicht logisch. Die Darstellungen sind wie meist in den Liebesromanen sehr übertrieben. Ich verstehe nicht, dass ein Großteil der Autoren, aus einer Liebesgeschichte immer einen Fantasyroman machen muss. Deshalb ist dieses Buch eine nette Geschichte, aber auch nicht mehr. Ich würde mich endlich wieder einmal über eine gute Liebesgeschichte freuen, eine Liebesgeschichte die nicht meilenweit an der Realität vorbeifliegt und sich mehr mit Gefühlen als dem Drumherum beschäftigt.

    Mehr
  • Eine Liebe wie man sie sich wünscht!

    Half Moon Bay
    ilonaL

    ilonaL

    31. March 2014 um 19:11

    Eine wunderbare emotionale Liebesgeschichte! Sarah steht kurz vor ihrer Hochzeit und wird immer wieder von Ängsten und Zweifel geplagt. Berechtigt?! Durch puren Zufall wird sie Zeuge eines sehr erschreckendem Gespräches zwischen ihrer besten Freundin und ihrem zukünftigen Ehemann. Was wird Sarah unternehmen, was macht man, wenn man am Boden zerstört ist? Es kommt zum Eklat und Sarah flieht. Wenn man jetzt denkt, es wird nie wieder gut, der sollte nicht mit dem Schicksal rechnen, denn nun trifft sie auf David. Und mit David wird sie in ein Chaos von Gefühlen geschickt. Hat diese Liebe, allen Widrigkeiten zum Trotz,überhaupt eine Chance? Wie kann diese etwaige Chance aussehen? Oder bricht alles auseinander? Any Cherubim hat mit dieser Liebesgeschichte genau meinen Nerv getroffen und mich damit um meinen Schlaf gebracht. Sie hat diese Geschichte sehr spannend und emotional geschrieben, so dass ich erst gar nicht auf den Gedanken kam, schlafen zu wollen. Ihr Schreibstil ist fließend und damit leicht zu lesen. Sie versteht es mit Worten zu jonglieren und diese sehr romantisch und gefühlvoll einzubinden. Eine Geschichte, die mich absolut gefesselt hat und mich so manches Mal Tränen überfließend, nicht lesen ließ. So muss eine Liebesgeschichte geschrieben sein. Mitfühlend, Mitleidend, mit einem Auf und Ab der Gefühle und einem Ende....mit diesem sogenanntem Hach-Gefühl. Wer Nicholas Sparks Bücher mag, liebt auch dieses wunderbare Buch! 5 verdiente Sterne und meine absolute Weiterempfehlung!

    Mehr
  • Die Umwege der Liebe

    Half Moon Bay
    peggy

    peggy

    06. February 2014 um 20:41

    Sarah ist verlobt mit Marc, sich aber nicht sicher ob sie ihn liebt, als sie rausfindet das er sie betrügt trennt sie sich von ihm. Um über die Trennung hinweg zu kommen macht sie Urlaub in Half Moon Bay, Dort trifft sie auf David und die beiden verbringen drei Wochen des Glücks, bevor David abreist bittet er Sarah noch seine Frau zu werden. Nach ihrer Rückkehr merkt Sarah das sie schwanger ist aber sie hat nichts mehr von David gehört seit er abgereist ist, als sie versucht ihn anzurufen meldet sich eine Frau.. Sarah beschließt ihr Leben ohne David zu leben..Eine wunderschöne Liebesgeschichte über das Showbiz, Intrigen und die große Liebe

    Mehr
  • Super !!!!!

    Half Moon Bay
    mutti75

    mutti75

    08. November 2013 um 18:49

    Ich habe das Buch in nur zwei Tagen verschlungen. Es ist Romantik pur.  Konnte nur schwer Pausen einlegen , da ich gefesselt war und ich unbedingt Wissen wollte wie es weiter geht . Ware am Ende des Buches traurig das es zu Ende war, den endlich hatte ich das lesen wieder für mich entdeckt. Danke meinem Mann für das tolle Geschenk .

  • Wundervolle Unterhaltung für ein paar schöne Stunden!

    Half Moon Bay
    Fabella

    Fabella

    04. September 2013 um 13:49

    Inhalt: Sarah weiß nicht, ob sie glücklich oder unglücklich über ihre geplatzte Hochzeit sein soll. Doch auf jeden Fall fühlt sie sich befreit. Um Abstand zu ihrem gewaltbereiten Ex zu bekommen, nimmt sie das Angebot ihrer Nachbarin an und flüchtet in ihr Ferienhaus nach Half Moon Bay. Doch sie kann die Ruhe kaum genießen, denn schon ist sie nicht mehr allein. Der Sohn ihrer Nachbarin, David, erscheint unerwartet. Doch so unangenehm ist das Sarah gar nicht, denn sie fühlt sich unglaublich zu ihm hingezogen und ihm geht es dabei nicht anders. Die Gefühle überströmen die Beiden wie ein Wasserfall. Doch was so vielversprechend beginnt, nimmt ein jähes Ende, als sich David entgegen seiner Versprechungen nicht mehr meldet. Und als wäre es nicht schon schlimm genug, dass Sarah feststellen muss, dass sie schwanger ist, erfährt sie Dinge, die sie fast zerbrechen lassen. Doch Sarah lässt sich nicht unterkriegen und kämpft. Meine Meinung: Ach schön. Ein Buch, das ganz locker auch einer dieser wundervoll "schnulzigen" Filme hätte sein können. Mit Dramen, Verwicklungen, Höhen und Tiefen. In einem Wort: wundervoll ... wenn man so etwas mag und ich mag es. Es sind diese Bücher, in die man sich mit einem Seufzen fallen lassen kann und einfach wundervolle Stunden verbringen kann, denn sie laden ein zum Träumen. Sicherlich, die Handlung war oft sehr vorhersehbar, was aber der Geschichte zu keinem Zeitpunkt einen Abbruch tat, schließlich ist man hier nicht in einem Thriller, sondern wirklich in einer bittersüßen Liebesgeschichte, die einfach keine Zukunft zu haben scheint. Die schillernde Welt, aus der David kommt, macht es aber eigentlich auch unmöglich. Sarah dagegen steht irgendwie mit beiden Beinen im Leben, lässt sich nicht blenden und nimmt die Kämpfe des täglichen Geschehens immer wieder auf und lässt sich nicht unterkriegen. Und das macht beide irgendwie sympatisch. Aber auch die weiteren, wichtigen Charaktere haben mir ausgesprochen gut gefallen. Sarahs leicht durchgeknallte Freundin Tina, die Nachbarin Helen, die sich als so liebenswerte Person herausstellt und die ebenfalls eine tragische Vergangenheit hat. Joe, Sarahs Vater, der immer für sie da ist und zu ihr hält, egal was kommt. Um sie alle herum hat die Autorin eine wirklich schöne Geschichte gesponnen, die man einfach nicht aus der Hand legen wollte, weil man unbedingt wissen musste, wie es weitergeht, wie es endet. Und hier und da konnte mich die Autorin dann auch immer wieder einmal überraschen. Half Moon Bay schildert die Autorin so unglaublich toll, dass ich tatsächlich sofort hingehen musste und mir das ganze im Internet anschauen musste ... natürlich konnte ich das Ferienhaus nicht finden, falls es das jemals wirklich gegeben hat, aber ich war irgendwie fasziniert, dass es zumindest Half Moon Bay gab und mein Fernweh ist jetzt auf jeden Fall geweckt .. ich möchte auch über diesen Strand laufen, das Meer sehen, die Wellen erleben .. *träum*. Die Autorin schafft es also, wirklich lebendige Bilder zu erschaffen und dem Leser leise aber stetig das Gefühl zu geben, man müsste es selbst erleben. Fazit: Eine wundervolle Geschichte. Vorhersehbar und dennoch so schön zu lesen, dass man das Buch nicht aus der Hand legen wollte, weil man unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und vor allem, wie es endet. Für die romantischen unter Euch wird dieses Buch garantiert eine Freude sein, die zusätzlich noch Fernweh mit sich bringt.

    Mehr
  • *+*+* Ganz nette Urlaubslektüre *+*+*

    Half Moon Bay
    Irve

    Irve

    20. August 2013 um 17:04

    *+ Ganz nette Urlaubslektüre +* Zusammenfassung: Nach Sarahs geplatzter Hochzeit und getrockneten Tränen beschließt sie, an einem geheimen Ort abzuschalten und nachzudenken. Als sie dort den gutaussehenden David kennenlernt, hat sie keine Ahnung, wer er ist. Trotzdem kommt er ihr bekannt vor. Sie verliebt sich in ihn und träumt von einer gemeinsamen Zukunft. Doch als der Urlaub vorbei ist und sie von David nichts mehr hört, stellt sie schockiert fest, dass sie schwanger von ihm ist. Daraufhin beschließt Sarah, um ihre Liebe zu kämpfen.   Das Cover: Eine Fotomontage bestehend aus einer dunkelhaarigen Frau im Vordergrund, Half Moon Bay im Hintergrund und dem stark vergrößerten Mond stimmt den Leser auf diesen Liebesroman ein. Meine Zusammenfassung: Sarah merkt zum Glück rechtzeitig, dass ihr Verlobter nicht der Richtige für sie ist, woraufhin sie die Hochzeit absagt. Als ihre Nachbarin Helen Sarah anbietet, in ihrem Häuschen in Half Moon Bay abzutauchen, um Abstand zu gewinnen, nimmt die dieses Angebot gerne an. Doch anstelle der Ruhe, die sie sich erhofft hat, trifft sie unerwartet auf einen weiteren Gast in diesem Ferienhaus, dem Sohn ihrer Nachbarin. Es kommt wie es in solchen Geschichten kommen muss....die Beiden verlieben sich ineinander, jedoch macht das Leben mit all´ seinen Irrungen und Wirrungen es ihnen nicht leicht und ehe sie sich versieht, scheint Sarah wieder alleine dazustehen. Meine Meinung: Ich hatte dieses Buch mit in den Urlaub genommen, um auch literarisch die Seele baumeln zu lassen. Ich wollte gerne ein Buch, das ich einfach nur so runterlesen brauchte ohne großartig nachzudenken. Und genau dafür ist „Half Moon Bay“ gut geeignet. Es ist wirklich nicht anspruchsvoll sondern einfach nur eine nette kleine Geschichte. Einige Charaktere schloss ich direkt ins Herz, andere nicht. Hin und wieder wunderte ich mich über einige Protagonisten, denn ich finde z.B., dass man in unserer Zeit mit all´ ihren technischen Vorzügen die hier vorhandenen Probleme nicht mehr aussitzen muss. Andererseits wäre ein Großteil des Romans hinfällig geworden, wenn Sarah etwas motivierter gewesen wäre und es geschafft hätte, die Probleme mit ihrer Liebschaft aus dem Ferienhaus zielgerichtet anzupacken und zu lösen. Die Hauptdarstellerin, Sarah, ist Mitte zwanzig und ich kann mir gut vorstellen, dass die Hauptzielgruppe dieses Romans auch in dieser Altersgruppe angesiedelt ist. Nicht nur das Ferienhaus in der traumhaften Bucht spielt eine große Rolle, auch das Leben der Stars und Sternchen spielt hin und wieder in die Geschichte rein. Das kommt bei den Twens sicher prima an. Sehr schade fand ich persönlich, dass das Ende der Lovestory bereits sehr frühzeitig absehbar war. Die Aufs und Abs bis dahin waren sehr konstruiert und wirkten so wie das gesamte Buch sehr unrealistisch, weshalb es mir schwer fiel, richtig in die Geschichte einzutauchen. Aber als Urlaubslektüre ohne großen Anspruch gefiel mir dieses Buch ganz gut. Was mich allerdings sehr beim Lesen gestört hat, waren die sehr häufigen Rechtschreib- und anderen Fehler. Ich habe „Half Moon Bay“ als Rezensionsexemplar von BookRix bekomme, wofür ich mich sehr bedanke! Hätte ich aber den regulären Preis zahlen müssen, hätte ich mich ein wenig mehr darüber geärgert. Mein Fazit: Ein leichter Roman, der sich gut weglesen lässt....nicht mehr, aber auch nicht weniger. Meine 2,5 Sterne runde ich auf 3 von 5 Sternen auf.

    Mehr