Aoi Makino

 4,1 Sterne bei 99 Bewertungen
Autor von REC, The End of the World 01 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Aoi Makino

Cover des Buches REC (ISBN: 9783842004399)

REC

 (23)
Erschienen am 09.05.2012
Cover des Buches The End of the World 01 (ISBN: 9783842007178)

The End of the World 01

 (16)
Erschienen am 15.04.2013
Cover des Buches HAL (ISBN: 9783842001787)

HAL

 (14)
Erschienen am 10.03.2011
Cover des Buches Nie wieder Minirock! 01 (ISBN: 9783963584831)

Nie wieder Minirock! 01

 (9)
Erschienen am 13.11.2020
Cover des Buches The End of the World 02 (ISBN: 9783842007734)

The End of the World 02

 (12)
Erschienen am 15.07.2013
Cover des Buches The End of the World 03 (ISBN: 9783842007741)

The End of the World 03

 (9)
Erschienen am 08.10.2013
Cover des Buches The End of the World 04 (ISBN: 9783842008557)

The End of the World 04

 (8)
Erschienen am 13.01.2014
Cover des Buches The Final Loop (ISBN: 9783842003026)

The Final Loop

 (5)
Erschienen am 15.09.2011

Neue Rezensionen zu Aoi Makino

Cover des Buches Nie wieder Minirock! 01 (ISBN: 9783963584831)CherryFairys avatar

Rezension zu "Nie wieder Minirock! 01" von Aoi Makino

Verdient mehr Aufmerksamkeit! Achtung Thematik Belästigung/Stalking steht im Fokus!
CherryFairyvor 4 Monaten

Cover

"Ninas" neues Outfit, um in der Masse "zu verschwinden". Kurze Haare, kein Make up und ehr männliche Klamotten.

->Mir gefällt es, denn das Cover ist sehr Aussagekräftig und der Zeichenstil ist mega niedlich ;D


Inhalt

Nach einem Übergriff eines Stalkers will "Nina" ihr Leben ändern, aus einer präsenten sehr Girlie-like Person wird auf einmal ein Mädchen das möglichst nicht als Frau wahrgenommen werden möchte. 

Doch leider hält ihre Tarnung nicht lange, denn der Stalker findet sie erneut....


Meine Meinung

Ein super wichtiger und spannender Manga, die Thematik Belästigung im Alltag, sowie auch das Image das Frauen am besten stets "weiblich" aussehen sollen wird hier sehr ernst genommen! 

Egal ob Übergriffe im Zug, oder sexistische Angriffe verbaler Natur, hier wird einiges aufgearbeitet was leider inzwischen sehr verbreitet ist!

Opfer sind im Zwiespalt der Gesellschaft, es werden im Manga verschiedene Perspektiven gezeigt zu unterschiedlichen Meinungen.... 

Von Tätern die sich das Recht rausnehmen mit der Begründung "Wer so rum rennt provoziert uns Männer damit nur- nach dem Motto man ist selber Schuld, wenn du einen Rock trägst,... zu Frauen, die sich nicht trauen etwas gegen Belästigung zu sagen, weil sie Angst haben, dass sie nicht ernst genommen werden oder sich nur wichtig machen wollen oder sogar so ein Vergehen verheimlichen und sich selber einreden, ach so schlimm war es ja doch nicht....

Die Vielfalt der Meinungen ist wirklich authentisch beschrieben. Ninas Geschichte dazu lässt einen mit fiebern und mit rätseln! Mein Mann hat auch "nur mal kurz reingeblättert" und war danach selber so interessiert wie es weitergeht, dass er direkt den zweiten Band lesen wollte ;D

Also auch für Männer geeignet ^-°


Mein Fazit

Spannende und wichtige Thematik, sehr schöner Zeichenstil und eine klasse fesselnde Story!

Zusatz Info zum Manga

Bisher sind 2 Bände bei altraverse erschienen und somit ist Deutschland auf den neuesten Stand der japanischen Reihe. Da allerdings die Mangaka aus gesundheitlichen Gründen derzeit nicht weiterschreiben kann, ist der Manga bisher im Status "pausiert", wird aber auf jeden Fall weiter produziert, weil die Thematik zu wichtig ist, um nicht weiter fortgesetzt zu werden, altraverse und der japanische Markt haben das auch bestätigt, die Reihe wird zu Ende erzählt!

Ich werde alle Teile kaufen, egal wie lange es dauert, als Bücherwurm mangelt es mir natürlich nicht an andere Bücher/Mangas die ich zwischenzeitlich lesen kann :p

Von mir eine klare und herzliche Empfehlung, wenn du nach einem Manga suchst, der tiefgründiger sein soll! ^-°

5* von mir!

Kommentieren0
6
Teilen
Cover des Buches Nie wieder Minirock! 01 (ISBN: 9783963584831)Grummelchen_1980s avatar

Rezension zu "Nie wieder Minirock! 01" von Aoi Makino

Schuld ist nicht der Minirock...
Grummelchen_1980vor 4 Monaten

Karen gehört zum "Pure Club" einer bekannten und geliebten Idols Gruppe. Sie sind Vorbilder für junge Mädchen in Japan. Als Karen bei einem Fantreffen angegriffen wird, wird ihr alles zu viel. Sie tritt aus der Gruppe aus, schneidet sich die Haare ab und trägt nur noch Hosen. Sie besucht eine neue Schule und ändert den Namen. 

Doch all das ist nur eine Flucht die nicht lange Stand hält.... denn nicht nur sie hat Probleme in diesem Bereich. 

Auf den Manga bin ich durch den Titel aufmerksam geworden. Ich habe meine Bachelorarbeit über den Bereich der sexualisierten Gewalt geschrieben und werde mich jetzt auch in der Masterarbeit diesem Thema widmen. 

Zum einen finde ich die Geschichte sehr schön gezeichnet, sie zeigen sehr schön die Gefühle der Protagonisten. Besonders Karens Ängste werden im verlauf des Mangas immer offensichtlicher. Auch an sich wird die Thematik sehr schön angesprochen, für meinen Geschmack jedoch etwas zu sensibel für unsere heutige Jugend. Es ist teilweise nicht offensichtlich genug, um was es denn genau geht, denn versehentlich einen Rock zu streifen ist nicht die Problematik unserer heutigen Gesellschaft. Allerdings zeigt der Manga schön, wie wichtig es ist sich als Frauen in diesem Bereich gegenseitig zu stärken. Es müsste jedoch mehr bewusst gemacht werden, das ein Frauenwaggon zwar eine schöne vorübergehende Lösung ist jedoch das Problem nicht löst. 

Für den Anfang jedoch finde ich den Manga eine super tolle Idee und finde es schön, dass sich auch hier endlich an das Thema der sexualisierten Gewalt getraut wird.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Nie wieder Minirock! 02 (ISBN: 9783963584848)Schuggas avatar

Rezension zu "Nie wieder Minirock! 02" von Aoi Makino

Zweiter Band über diskriminierende Handlungen gegen Frauen
Schuggavor 8 Monaten

Der zweite Band um Nina, die ihre Weiblichkeit zum Schutz vor Übergriffen verbirgt, und dem einfühlsamen Judoka Hikaru geht in die zweite Runde und startet mit dem Verdacht, hinter Hikaru könnte sich der Angreifer verbergen, der Nina als beliebte Sängerin Karen so brutal angriff. Immerhin sprechen einige Punkte dafür, einige aber auch dagegen. 

Das Thema Gewalt gegen Frauen sowie die erschreckend diskriminierende Grundeinstellung Frauen gegenüber wird im zweiten Band gelungen und bewegend fortgeführt. Dabei spielt der Stalker, welcher Nina verfolgt, eine nicht unerhebliche Rolle. Sehr gefiel mir, dass Ninas frühere Bandfreundinnen diesmal nach und nach in die Handlung integriert werden. Etwas nervig ist die uneinsichtige Miku, die trotz aller Vorfälle weiterhin darauf beharrt, dass frauenverachtendes Gedankengut völlig legitim sei und die zarten Bande zwischen Nina und Hikaru mit Gewalt zu zerstören versucht, um ihr Ego damit aufzubügeln. Da bin ich etwas enttäuscht, dass diese Figur die Handlung mit ihrem stellenweise schon unverständlichen Verhalten so unnötig in die Länge zieht. Ebenso, dass Hikaru es versäumt, rechtzeitig Stellung zu beziehen und es allen recht machen will. Ansonsten wieder wunderschön gezeichnet und thematisch sehr gut ausgearbeitet.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks