Apostolos Doxiadis Des Menschen Wolf

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(5)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Des Menschen Wolf“ von Apostolos Doxiadis

Ben Frank hat Blut an seinen Händen. Bei einer Kneipenschlägerei tötet er den Sohn des berüchtigten Mafiabosses Tonio Lupo. Und dieser sinnt auf Rache: Auch Franks Söhne sollen in dem Alter ermordet werden, in dem sein Sohn starb. Schicksal, Zufall, bewusste Entscheidungen: ein spannender Rache-Thriller über die Frage, wie wir dem Tod ein Schnippchen schlagen können. Al, Nick und Leo Frank sind sich keiner Schuld bewusst. Doch der vom Tode gezeichnete Mafiaboss nimmt seine Rache ernst: Er setzt einen Profikiller auf die drei Brüder an, der sie umbringen soll, sobald sie 42 Jahre alt sind. Während Al sich durch Reichtum zu schützen sucht, flüchtet Nick in den Glamour von Hollywood, um sich unverwundbar zu machen. Nur der jüngste Bruder Leo ist noch zu klein, um von dem Fluch zu erfahren, und führt zunächst ein unbeschwertes Leben. Aber auch für den Profikiller stellt sich die Frage, wie er leben soll, bis seine Opfer ihr entsprechendes Alter erreicht haben.

Ein Mafia- Buch mal so völlig anders! Toll geschrieben, spannend, voller Überraschung, Psychologie und Humor!

— Bücherwurm
Bücherwurm

Ein gekonntes Spiel mit Möglichkeiten - voller Humor und Sarkasmus!

— mabuerele
mabuerele

Ein Thriller der Extraklasse - ungewöhnlich, überraschend und doch ganz und gar schlüssig

— MelaKafer
MelaKafer

Ein gut geschriebener Thriller der ruhigen Sorte.

— raveneye
raveneye

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Trotz überraschender Auflösung nicht überzeugend, was vor allem an den recht unsympathischen Figuren lag.

ConnyKathsBooks

Murder Park

Spannender Thriller um einen ungewöhnlichen Erlebnispark für Erwachsene. Keiner kann dem anderen trauen. Fesselnd bis zum Schluss.

Tuzzi

Corruption

Jeder Winslow muss sich irgendwie an "Tage der Toten" messen lassen. Leider. Denn daran wird keiner mehr herankommen. Auch nicht dieser.

Christian_Woehl

Sag kein Wort

Vorhersehrbarer Thriller - enttäuschend

Einhornkeks

Der Hirte

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen ...

MissNorge

Ich will brav sein

Ein Psychothriller, der seinen Namen absolut verdient

SillyT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein völlig anderer Mafia - Thriller

    Des Menschen Wolf
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    17. July 2017 um 01:46

    "Des Menschen Wolf" des Autors Apostolos Doxiadis hatte mich schon auf den ersten Seiten gepackt.Ein alter Mann, den der Leser vorerst nicht näher kennenlernt, spricht im Monolog zu einer uns ebenfalls unbekannten Person. Wo sich beide befinden, warum sie zueinander sprechen bleibt völlig außen vor.Der ältere Mann erzählt mit subjektiv unterlegten Bemerkungen die Geschichte eines Mannes, Vater von drei Söhnen, der im Suff einen Mann tötet. Ausgehend von der Frage: Kann ein schlechter Mensch sich ändern, holt der ältere Mann weit aus, wobei der Leser den Eindruck erhält, er käme so völlig vom Thema ab.Er erzählt mit viel Zeit und Ruhe, wie dieser unglückliche Säufer, der zufällig den einzigen Sohn eines alten und mächtigen Mafiabosses tötete, von diesem im Gefängnis besucht wird und "verflucht wird".Der getötete Sohn des Mafiosi war zum Zeitpunkt des Mordes 42 Jahre alt. Sobald die drei Söhne des Säufers dieses Alter erreichen, sollen sie getötet werden.Diesen Fluch, oder diese Bedrohung kann der Mann noch seinem ältesten Sohn erzählen, bevor er im Gefängnis von Mithäftlingen ermordet wird.Der jüngste Sohn ist zu diesem Zeitpunkt noch ein Kind.Was tun?Ernst nehmen? Ignorieren? Flüchten? Wie lebt ein Mensch mit dem Wissen, dass im einem gewissen Alter ein Mord droht?Ich fand nicht nur die Art des Erzählstils sehr humorvoll, auch die Reaktionen der Betroffenen, die Logik, wie man einer solchen Bedrohung begegnet, war spannend, fesselnd und lustig.Und lange Zeit dachte ich tatsächlich, es wäre nur ein Fluch, den das Leben der drei Söhne begleite, ob oder ob nicht, dass darf jeder geneigte Leser selbst raus finden!Ich finde die Idee des Buches, die Umsetzung und der Verlauf der Geschichte ganz einzigartig! Ich hatte großen Spaß und fühlte mich sehr gut unterhalten. Vielen Dank für ein neuartiges Leseabenteuer!

    Mehr
  • Thriller voller Spannung und Humor

    Des Menschen Wolf
    mabuerele

    mabuerele

    05. July 2017 um 11:10

    „...Jemanden ein wichtiges Geheimnis anzuvertrauen, ist ohnehin schon eine Art russisches Roulette. Es aber jemanden anzuvertrauen, den man nicht kennt, das ist, als hätte man nicht nur eine einzige Patrone in der Trommel...“ Ein junger Mann sitzt beim Essen, als sich ein älterer Herr zu ihm setzt. Er möchte ihm eine Geschichte erzählen und bittet darum, dass sie mit den Kassettenrekorder aufgenommen wird. Es ist die Geschichte des Italieners Ben Frank und seiner drei Söhne. Nach anfänglichen wirtschaftlichen Erfolgen ging es mit Ben Frank bergab. Auslöser war der Tod seiner Frau. Gleichzeitig nahm sein Alkoholkonsum zu. Bei einer Auseinandersetzung tötete er das einzige Kind des Mafiosi Tonio Lupo. Dessen Rache war grausam. Er teilte Ben mit, dass jeder seiner Söhne im Alter von 42 Jahren sterben werde, und tötete ihn dann. Der Autor hat einen spannenden Thriller geschrieben. Nur die beiden älteren Söhne wissen am Anfang von der Drohung. Beide gehen unterschiedliche Wege, um ihren vermeintlichen Schicksal zu entgehen. Während Al, der Älteste, ein cleverer Geschäftsmann wird, arbeitet Sonnyboy Nick als Schauspieler. Leo, der Jüngste, ist beim Tod des Vaters noch ein Kind. Der Schriftstil des Buches ist sehr humorvoll und sarkastisch. Detailgenau wird da leben der Brüder dargelegt. Als Al sein 42 Lebensjahr beginnt, schreiben wir gerade das Jahr 1939. Geschickt bezieht der Autor die historischen Gegebenheiten in die Handlung mit ein. Dabei werden sie zum Teil ironisch verblendet. Ein Zitat soll das belegen: „...Nach einiger Zeit kamen die Generäle zusammen mit dem capo di tutti capi der Army, Präsident Roosevelt, zu dem Schluss, dass sie mehr Soldaten brauchten...Sie veranstalteten deshalb eine nationale Lotterie mit dem Leben junger Männer...“ Nach und nach erfahre ich als Leser auch, wer zum Werkzeug der Rache gemacht und wie der ganze Ablauf abgesichert wurde. Alle Seiten standen vor ungewohnten Herausforderungen. Die Brüder waren bestrebt, ihre Lebenszeit zu verlängern, der Rächer durfte sie aber nicht aus den Augen verlieren, denn das hätte seinen Tod bedeutet. Doch im Leben ist man nie vor Überraschungen sicher. Selbst historische Personen haben im Geschehen ihren Part. Allerdings hat der Erzähler ab und an Probleme mit den Namen und fordert damit die Allgemeinbildung des Lesers heraus. Die grafische Gestaltung unterstützt die Handlung. Anfangs befinden sich über jeden Kapitel die Schattenrisse dreier Männer. Nachdem der erste auf dem Kopf steht, erscheint das Bild eines Wolfes. Zwischendurch verwendet der Autor die Darstellung einer Kakerlake. Auch das macht Sinn in Bezug auf die Handlung. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es geht letztendlich um die Frage, ob sich ein Mensch grundlegend ändern kann und was die Auslöser dafür sind. Ein hoher Spannungsbogen und der sarkastische Unterton des Erzählers machten das Lesen zum Vergnügen. Ich möchte mit den letzten Sätzen des Buches schließen: „...Was zählt, ist nicht, warum man etwas tut. Sondern dass man es tut. Und vor allem, dass man den Preis dafür zahlen muss...“

    Mehr
    • 5
  • Leserunde zu "Des Menschen Wolf" von Apostolos Doxiadis

    Des Menschen Wolf
    Klett-Cotta_Verlag

    Klett-Cotta_Verlag

    Was würden wir tun, wenn wir wüssten, wann wir sterben? Die Welt berreisen? All unsere Liebsten besuchen? Oder feiern, bis die Fetzen fliegen? Wir empfehlen euch auf jeden Fall Apostolo Doxiadis' Roman »Des Menschen Wolf« zu lesen! Denn mit rachsüchtigen Mafiabossen, nachdenklichen Profikillern und drei Brüdern, die sich zu schützen versuchen, könnt ihr einige spannende Lesestunden verbringen. >> Hier geht's zur LeseprobeZum Inhalt: Ben Frank hat Blut an seinen Händen. Bei einer Kneipenschlägerei tötet er den Sohn des berüchtigten Mafiabosses Tonio Lupo. Und dieser sinnt auf Rache: Auch Franks Söhne sollen in dem Alter ermordet werden, in dem sein Sohn starb. Schicksal, Zufall, bewusste Entscheidungen: ein spannender Rache-Thriller über die Frage, wie wir dem Tod ein Schnippchen schlagen können.Al, Nick und Leo Frank sind sich keiner Schuld bewusst. Doch der vom Tode gezeichnete Mafiaboss nimmt seine Rache ernst: Er setzt einen Profikiller auf die drei Brüder an, der sie umbringen soll, sobald sie 42 Jahre alt sind. Während Al sich durch Reichtum zu schützen sucht, flüchtet Nick in den Glamour von Hollywood, um sich unverwundbar zu machen. Nur der jüngste Bruder Leo ist noch zu klein, um von dem Fluch zu erfahren, und führt zunächst ein unbeschwertes Leben. Aber auch für den Profikiller stellt sich die Frage, wie er leben soll, bis seine Opfer ihr entsprechendes Alter erreicht haben.Autor: Apostolos Doxiadis, geboren 1953 in Brisbane, wuchs in Griechenland auf und begann im Alter von 15 Jahren an der Columbia University in New York Mathematik zu studieren. Nach dem Studium kehrte er nach Griechenland zurück und arbeitet seither als Autor, Filmemacher und Theaterregisseur. Seine Graphic Novel LOGICOMIX über die Geschichte der modernen Logik wurde mit zahlreichen Preisen bedacht und war ein Nr.1-New-York-Times-Graphic-Books-Bestseller. Er lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Athen.Tropen | 320 Seiten | gebunden mit Schutzumschlag | ISBN: 978-3-608-50157-5

    Mehr
    • 79
  • Ein ungewöhnlicher Thriller der Extraklasse

    Des Menschen Wolf
    MelaKafer

    MelaKafer

    19. June 2017 um 22:54

    Ben Frank bringt bei einer Kneipenschlägerei den Sohn des berüchtigten Mafiabosses Tonio Lupo um und besiegelt damit wohl das Schicksal seiner drei Söhne Al, Nick und Leo. Denn Tonio spricht eine maledizione aus. Die Brüder sollen genau wie sein Sohn im Alter von 42 Jahren sterben. Um seine Rache voll auszukosten, sorgt Lupo dafür, dass Ben und seine Söhne erfahren, was sie erwartet.Die drei grundverschiedenen Brüder gehen den Kampf gegen das über ihren Köpfen hängende Damoklesschwert auf ganz unterschiedliche Weise an. Doch mehr soll hier nicht mehr verraten werden.Apostolos Doxiadis lässt diese Geschichte von einem alten Mann in einem Altersheim erzählen. Um wen es sich dabei handelt, bleibt bis kurz vor Ende offen. Wem er sie erzählt, ebenso.Die Charaktere der drei Brüder sowie deren Jäger zeichnet er dabei so genau und stimmig, dass man vom ersten Augenblick an gefesselt in die Geschichte eintaucht und sich ihr kaum noch entziehen kann. Die Perspektiven wechseln immer wieder, so dass man aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Entwicklung der Gejagten und der Raffinesse des Jägers folgen kann. Das macht die Geschichte bis zum Ende unglaublich spannend und interessant.Die Geschichte bleibt unvorhersehbar und schließt schließlich doch stimmig und nachvollziehbar.Ein ganz besonders gelungener Thriller, der seines gleichen sucht.Uneingeschränkt empfehlenswert.

    Mehr
  • Maledizione

    Des Menschen Wolf
    Maddinliest

    Maddinliest

    16. June 2017 um 22:50

    Ben Frank ist ein pflichtbewusster und strebsamer Schuhmacher, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts erfolgreich sein eigenes Geschäft führt. Alles verläuft wie geplant bis bei der Geburt seines dritten Kindes seine Frau stirbt. Für Ben Frank bricht eine Welt zusammen und er verfällt dem Alkohol und der Spielsucht. Sein ältester Sohn kann znächst den tiefen Fall durch seine Einsatzbereitschaft auffangen, aber als er im Rahmen des ersten Weltkrieges einberufen wird steht das Familienunternehmen vor der Insolvenz. Bei einer abendlichen Kartenpartie gerät Ben Frank aufgrund des Alkohols außer Kontrolle und tötet im Handgemenge seinen Spielgegner. Als wäre die Sache an sich nicht schon schlimm genug, handelt es sich bei dem Toten um den einzigen Sohn des Mafiabosses Tonio Lupo. In seiner Wut und Trauer verhängt er den Fluch auf das Leben der drei Söhne von Ben Frank und prophezeit, dass diese mit 42 Jahre ebenso getötet werden sollen wie sein Sohn. Dieses Maledizione soll das Leben von vier Menschen grundlegend verändern...Ich kannte bisher noch kein Buch von Apostolos Doxiadis, aber die bereits gewonnen Preise seiner bisherigen Bücher hatten mein Interesse geweckt. Der Autor hat mit "Des Menschen Wolf" einen sehr außergewöhnlichen und völlig fesselnden Roman geschrieben. Durch das ausgesprochene Maledizione verändert der Mafiaboss Tonio Lupo das Leben der drei Söhne von dem Täter Ben Frank und dem Vertrauten, der in der Zukunft die Auftragsmorde ausführen soll. Apostolos Doxiadis nimmt genau diese vier Personen in den Fokus und beschreibt in dem Buch wie sich das drohende Schicksalauf die Protagonisten auswirkt. Sehr spannend dabei zu lesen, wie unterschiedlich die drei Brüder mit der Situation umgehen, und wie sie versuchen einen Schutzwall aufzubauen. Die Erzählweise des Autors ist dabei auch hervorzuheben, die ganze Geschichte ist in Form eines Berichtes geschrieben, wobei ein Zeitzeuge die genaue Entwicklung wiedergibt. Ich hatte stellenweise das Gefühl einem Gleichnis oder einer Fabel zu folgen. Die Story wird aber so dicht und intensiv in einer sehr lebendigen Sprache erzählt, dass mich das Buch voll in den Bann gezogen hat. Die Spannung wurde nicht durch die Taten sondern durch die Anspannung der beteiligten Personen erzeugt und endete in einem aus meiner Sicht überraschendem Ende, welches mich noch einige Zeit nachdenklich zurückgelassen hat."Des Menschen Wolf" war für mich ein überraschendes und außergewöhnlich gutes Buch, so dass ich es sehr gerne weiterempfehlen möchte und folgerichtig mit fünf von fünf Sternen bewerte.

    Mehr
  • Ein Thriller der besonderen Art

    Des Menschen Wolf
    maulwurf789

    maulwurf789

    16. June 2017 um 20:57

    Was würden wir tun, wenn wir wüssten, wann wir sterben? - Diese Frage ist das zentrale Thema in dem Thriller "Des Menschen Wolf" von Apostolos Doxiadis. Bei einer Kneipenschlägerei tötet Ben Frank den Sohn den berühmt-berüchtigten Mafiabosses Tonio Lupo. Dieser sinnt auf Rache und schwört, dass nun auch die drei Söhne Franks (Al, Nick und Leo Frank) in dem Alter, in dem sein Sohn war, ermordet worden. Dazu setzt er einen Profikiller auf die drei Brüder an, der sie umbringen soll, sobald sie 42 Jahre alt sind. Von dem Fluch/Schwur des Mafiabosses wissend, versucht sich Al hinter Reichtum zu verstecken, Nick flüchtet hingegen in den Glamour Hollywoods. Und Frank, der Jüngste? Der ist noch zu klein, um von dem Fluch zu erfahren und führt - zunächst - ein unbeschwertes Leben. Aber bald stellt sich auch für einen Profikiller die Frage, wie er leben soll, bis seine Opfer das entsprechende Alter erreicht haben... Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch durch das Cover. Es hat mich direkt angesprochen und neugierig gemacht: Die Silhouette eines Wolfs vor einem Vollmond, eine Stadt auf seinem Rücken, im Vordergrund der Schemen eines Mannes in einer Kombination aus Rot, Weiß und Schwarz. Toll! Von Beginn an hat es der Autor geschafft mich durch seine einzigartige Erzählweise zu fesseln. Die Geschichte der drei Brüder und der Rachefeldzug Tonio Lupos wird dem Leser von einem alten Mann - zuerst in einem Seniorenheim, später dann in einem Hotel in Genf - erzählt, welche diese zugleich auch auf einem Tonband aufnimmt. Dabei wird der Leser immer wieder direkt angesprochen, z.B. "Wie Sie sicher wissen, Signore, war Amerika damals für die Armen in Europa das gelobte Land." (S. 9) oder "Okay, Signore, es kann losgehen. Aber tun Sie mir erst noch einen Gefallen - ziehen Sie bitte die Vorhänge an Ihrem Fenster zu?...Ja, die...Warum? Wieso "warum"? Der Blick stört mich!" (S. 147). Die Erzählweise kann man fast als eine Art "einseitiger Dialog" bezeichnen. Dabei fallen auch immer wieder italienische Begriffe, wie "Signore", "povero anziano" oder "orsacchiotto", welche die Geschichte authentisch wirken lassen. Zentrale Charaktere sind neben dem Profikiller natürlich die drei Brüder. Diese sind sehr unterschiedlich, werden vom Autor jedoch alle unsympathisch/negativ dargestellt (Bsp. als die beiden jüngeren Brüder im Tod des Ältesten nur ihre eigenen Vorteile sehen). Dennoch fiebert und leidet man als Leser förmlich mit ihnen mit. Letzten Endes kann ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Das Buch schafft es nicht nur durch seine einzigartige Geschichte, sondern auch bzw. vorallem durch seine besondere Erzählweise ein tolles Lesevergnügen zu sein. Ein Thriller der besonderen Art, 4 Sterne!

    Mehr
  • Fluchverfolgt

    Des Menschen Wolf
    raveneye

    raveneye

    15. June 2017 um 13:11

    New York zu beginn des 20. Jahrhunderts. Ben Frank tötet im Streit und Suff den Sohn des Mafia-Capos Tonio Lupo. Dieser spricht einen Fluch aus, der das Leben der Familie Frank auf Jahrzehnte verändern soll. Erzählt wird die Geschichte durch einen unbekannten Erzähler, der sich mit einem ebenfalls unbekannten Gegenüber unterhält. Da der Leser nur eine Seite der Unterhaltung mitbekommt, obwohl der Erzähler auf sein Gegenüber eingeht, könnte man es einen einseitigen Dialog nennen.Unser Erzähler schreckt nicht davor zurück, auch mal derbere Sprache zu benutzen und spickt seine Ausführungen immer mal wieder mit Italienischen Begriffen was die Geschichte und den Erzähler lebendiger wirken lässt.Erzählt wird die Geschichte der drei Frank-Brüder und ihren Versuchen dem Fluch des Capos zu entgehen, wobei deutlich wird, das unser unbekannter Erzähler einiges über die Brüder weiß und ein genaues Bild von jedem von ihnen entstehen lassen kann.Bei "Des Menschen Wolf" handelt es sich nicht um den typischen Thriller voller verfolgungsjagden und Schießereien. Nein, hier werden eher ruhige Töne angeschlagen und trotzdem schafft es das Buch Spannung zu erzeugen und einen zu fesseln.Mir hat das Buch gefallen.

    Mehr
  • Drei kleine Schweinchen!

    Des Menschen Wolf
    Yoshi334

    Yoshi334

    14. May 2017 um 19:10

    Normalerweise denkt man bei einer Geschichte, die einen Mord behandelt, sofort an einen Krimider üblichen Machart und dass der Inhalt sich darum drehen wird, den Mörder zu finden und seiner gerechten Strafe zuzuführen. Doch das ist bei "Des Menschen Wolf" nicht der Fall, wir wissenrelativ schnell, wer ermordet werden soll, aus welchem Grund und wer das Verbrechen ausführen wird.Aber was bleibt dann noch? Die Zeit davor und danach! Wie fühlt sich ein Opfer, das genau weiss,dass es zu einer bestimmten Zeit mit einem Mordanschlag zu rechnen hat...und wie lebt der Täterin der Zwischenzeit? Läuft alles nach Plan oder schaffen die Brüder es, sich zu retten?Das mag für den herkömmlichen Krimi-Fan, der gerne miträtselt, nicht allzu spannend wirken,aber das ist es durchaus! Im Laufe der Geschichte mag dem einen oder anderen manches bekannt vorkommen...ich habe mehr als einmal gedacht, das erinnert dich jetzt aber an dieses oder jenes Buch! Das ist aber absolut keinManko, Apostolos Doxiadis hat es geschafft, aus bekannten Zutaten etwas neues und spannendesentstehen zu lassen. Über die Charaktere gibt es wenig positives zu sagen, sie sind allesamt unsympathisch, doch trotzdemerwischt man sich immer wieder dabei, wie man mit den "Guten" und den "Bösen" mitfiebert.Mein Fazit: eine absolute Leseempfehlung und zuletzt möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass ichden englischen Original-Titel "Three little pigs" wesentlich passender finde!

    Mehr
  • 42: Des Menschen Wolf - Apostolos Doxiadis

    Des Menschen Wolf
    DunklesSchaf

    DunklesSchaf

    09. May 2017 um 22:20

    Ach, was sind die nachtragend, diese Mafiabosse. Schließlich war es nur eine Kneipenschlägerei, bei der Ben Frank, recht alkoholisiert, aus Versehen den Sohn von Tonio Lupo umbringt. Und so verhängt er über Ben Franks drei Söhne Al, Nick und Leo die maledizione, eine Blutrache. Lupos Sohn musste mit 42 Jahren sterben, so sollen auch Ben Franks Söhne nur bis zu ihrem 42ten Lebensjahr auf der Erde wandeln. Da Leo aber erst gerade in die Schule gekommen ist und der Mafiaboss kränkelt, kann Tonio Lupo die Blutrache nicht mehr selbst ausführen und beauftragt einen seiner Getreuen mit dieser Aufgabe. Und zwar nur mit dieser einen Aufgabe, abzuwarten, bis jeder der Brüder 42 geworden ist und ihn dann zu ermorden. Wie schläft es sich, wenn man genau weiß, wann man sterben muss? Mafia und Rache? Gehört wohl zusammen wie Butter und Brot und ist jetzt auch keine große Überraschung. Auch die Rache an Familienmitglieder ist in diesen Kreisen mehr als üblich. Die besonderen Bedingungen dieser Rachegeschichte sind allerdings nicht ganz so üblich, um nicht zu sagen, dass mir diese noch nicht in der literarischen Welt begegnet sind. Ein Racheversprechen an den Kindern des Delinquenten - ausgesprochen von einem alten, kranken Mann? Es ist wohl eine Sache der Mafiaehre, dass die Beauftragten Tonio Lupos letzten Wunsch überhaupt so lange verfolgen. Immerhin sprechen wir mitunter von über 30 Jahren. Wie gut, dass Lupo sich hier einige Gedanken gemacht hat und neben der Ehre noch ein paar Milliönchen als Bezahlung drauf legt - natürlich nur nach Erfolg der Aufträge. Der Erzähler in dieser Rachegeschichte ist ein alter Mann im Seniorenheim, der über zwei Nächte einem Fremden, die Geschichte auf ein Tonband spricht. Für ein Buch eine ungewöhnliche, aber sehr erfrischende Art, eine Geschichte zu erzählen. Die Beteiligung des alten Mannes an der Geschichte denkt man sich dann auch recht schnell, denn es wird genau geschildert, wie sowohl das Leben der 3 Brüder abläuft, als auch das des Mörders - und irgendwas muss der Erzähler doch damit am Hut haben! Die jeweiligen Kapitelübersichten sind mit drei Männchen (je nach Lebenszustand) markiert, derweil der Mörder den Wolf als Symbol zugeordnet kriegt, da er im Auftrag von Tonio Lupo handelt. Diese kleinen Hinweise fand ich entzückend - im Übrigen genauso gelungen wie das Cover selbst. Doch nicht nur die Gestalter des Romans hatten ihren Spaß, sondern auch der Autor lädt mit der Zahl 42 dazu ein, sich schmunzelnd ein anderes Werk in Erinnerung zu rufen. Die Lebensgeschichten der Brüder sind sehr ausführlich und teilweise detailverliebt geschildert und der alte Mann steuert dann auch hin und wieder Kommentare dazwischen. In meinem Lesefluss gab es ein paar Längen, doch man kann dem Autor keineswegs vorwerfen, die Charaktere nicht genau gezeichnet zu haben. Doch auch die Kommentare des alten Mannes sorgen für Auflockerung und die Lebensgeschichten sind nichtsdestotrotz recht kurzweilig und unterhaltsam. Ab einem gewissen Zeitpunkt reiht sich dann die Lebensgeschichte des Wolfes mit ein, nicht ganz so ausführlich, dafür füllt diese dann die Lücken der Geschichten von Al, Nick und Leo. Alle drei Brüder wählen unterschiedliche Wege, um ihrem Schicksal zu entkommen und zeigen sich dabei sehr einfallsreich und gewieft. Es macht Spaß den Dreien bei ihren Überlegungen zu folgen, doch auch wenn die Bedrohung ständig über allen Aktionen schwebt, dauert es natürlich schon eine Weile, bis der "Wolf" in Aktion tritt, bzw. die Aktion vorbereitet. Teilweise bekommt er hierfür sogar überraschende Hilfe, die dann aber doch etwas konstruiert wirkt. Das Genre des Kriminalromans ist weit gefasst und so passt denn auch "Des Menschen Wolf" hinein und bietet wohl bekannte Zutaten. Und auch wenn die Lebenswege der drei Brüder viel Unterhaltung bieten und eine ständige leise Drohung im Hintergrund schwebt, bietet das Buch doch irgendwie auf weiten Strecken wenig Spannung. Zum Ende hin zieht der Spannungsbogen natürlich an, trotzdem war ich vom Ende ein wenig enttäuscht, da es für mich ab einem gewissen Zeitpunkt vorhersehbar war. Fazit: Eine besondere Rachegeschichte, die unterhaltsam als Geschichte erzählt wird und durch ihre genaue Charakterzeichnung lebt.

    Mehr
  • Leger erzählter, spannender „Rachefeldzug“ der besonderen Art

    Des Menschen Wolf
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    02. May 2017 um 15:28

    Leger erzählter, spannender „Rachefeldzug“ der besonderen ArtMan kann es verstehen, dass der einfache Mann aus Italien, obwohl er ein hervorragender Schuhmacher ist, nach dem plötzlichen Tod seiner Frau bei der Geburt des dritten gemeinsamen Sohnes, ein wenig den Boden unter den Füßen verliert.Und weniger sich den Schuhen zuwendet, sondern mehr dem Alkohol. Dass dann aber auch die Spielsucht hinzutritt, Ben Frank dabei nicht gut genug hinschaut, mit wem er spielt und wen er des Betrugs bezichtigt, am Ende eine Falsche zersplittern lässt und die dann scharfe Waffe dem einzigen Sohn des gefürchtetsten Mafia-Bosses tödlich in den Hals jagt, das ist nicht nur Pech, sondern unverantwortlich.Denn Ben Frank stammt ja aus dem Süden Italiens und müsste über die „Vendetta“ bestens Bescheid wissen. Die sich auf ihn und seine Söhne erstreckt.Wunderbar flüssig und trocken lässt Doxiadis dann die Geschichte dieser Rache, den Versuch der drei Söhne, sich der drohenden Schlinge je auf persönliche Art zu entziehen, aber auch die Geschichte des „Beauftragten“ und seine findigen Strategien vor den Augen des Lesers Revue passieren. Der die gesamte Lektüre über hin- und herschwankt zwischen der klugen Planung des Auftragskillers und den verschiedenen Versuchen der Männer auf der anderen Seite, der unbekannten Gefahr zu trotzen.Erschwert dadurch, dass ja der einzelne Sohn erst mit 42 Jahren sterben soll, genau das Alter, welches der Mafiasohn erreicht hatte und daher eine solche Bedrohung, ein solcher „Fluch“ lange Zeit kaum wirklich ernst genommen wird von den heranwachsenden Männern dann im „besten Alter“.Doch klar wird, sie sollten die Bedrohung besser ernst nehmen, denn der Gegner ist fest verpflichtet und der inzwischen verstorbene Mafia-Boss hat bestens dafür gesorgt, dass auch der Killer unter latenter Bedrohung steht.Al, der kluge Geschäftsmann, findig, und vor allem ungeheuer reich ist der Älteste und damit der erste auf der Liste.Nick, nicht sonderlich helle und immer wieder leicht durch möglichen Ruhm zu beindrucken, käme nach diesem dran und Leo, der Jüngste (und völlig Charakterlos, selbst was engste familiäre Bindungen angeht) hat am meisten Zeit. Nur vom Lebensalter hergesehen.Ob es allen oder überhaupt einem der Söhne gelingt, der Bedrohung zu trotzen, ob der Killer seinen Auftrag erledigt (und selbst ahnt, dass auch er ein „Auftrag“ sein wird) oder scheitert und wie das alles intelligent und mit stetig sich steigernder Spannung vonstattengeht, das muss natürlich jeder Leser selbst herausfinden.„Denk darüber nach, du Lukaneser Stück ……., denk gründlich darüber nach in den nächsten Tagen, den letzten deines erbärmlichen Lebens“.Eine Rachegeschichte, bei der es Doxiadis gelingt, jede der beteiligten Personen mit wenigen Worten perfekt zu charakterisieren. Bei Weitem sind das alles keine reinen Sympathieträger und doch fiebert man durchgehend mit, was wohl und wie das wohl passieren wird.Das Ganze in einer ganz eigenen, sprachlichen Atmosphäre, die dem Inhalt bestens korrespondiert und im Gesamten eine hervorragende Lektüre abgibt.

    Mehr