April Genevieve Tucholke Slasher Girls & Monster Boys

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Slasher Girls & Monster Boys“ von April Genevieve Tucholke

For fans of Stephen King, Neil Gaiman, American Horror Story and The Walking Dead comes a powerhouse anthology featuring some of the best thriller and horror writers in YA A host of the sharpest young adult authors come together in this collection of terrifying tales and psychological thrillers. Each author draws from a mix of literature, film, television, and music to create something new and fresh and unsettling. Clever readers will love teasing out the references and can satisfy their curiosity at the end of each tale, where the inspiration is revealed. There are no superficial scares here; these are stories that will make you think even as they keep you on the edge of your seat. From blood horror, to the supernatural, to unsettling, all-too-possible realism, this collection has something for anyone looking for an absolute thrill. Stefan Bachmann Leigh Bardugo Kendare Blake A. G. Howard Jay Kristoff Marie Lu Jonathan Maberry Danielle Paige Carrie Ryan Megan Shepherd Nova Ren Suma McCormick Templeman April Genevieve Tucholke Cat Winters From the Hardcover edition.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geistreich, spannend und perfekt für einen verregneten Abend

    Slasher Girls & Monster Boys
    whoiskafka

    whoiskafka

    22. September 2016 um 13:06

    Ich war Feuer und Flamme, als ich die Anthologie Slasher Girls & Monster Boys entdeckte. Tolle Horror- und Thriller-Autoren aus dem YA-Genre haben sich zusammengefunden, um uns Gänsehaut zu bereiten. Leigh Bardugo, Marie Lu, Kendare Blake und elf andere Autoren haben Kurzgeschichten zu der Anthologie beigesteuert und sie so zu einem fabelhaften, spannenden, gruseligen Leseerlebnis gemacht, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Das Buch beinhaltet vierzehn Geschichten, deren Ideenreichtum mich manchmal regelrecht umgehauen hat. Sie alle sind inspiriert von Filmen oder Büchern und am Ende jeder Kurzgeschichte erfahren wir, woher der Autor seine Inspiration genommen hat. Die Texte sind demnach manchmal bloß Abwandlungen bereits bekannter Geschichten, was mal mehr, mal weniger auffällt. Daher konnten mich nicht alle Geschichten restlos überzeugen, doch das macht nichts, denn es gab auch echte Juwelen! There are no superficial scares here; these are stories that will make you think even as they keep you on the edge of your seat. From bloody horror, to the supernatural, to unsettling, all-too-possible realism, this collection has something for anyone looking for an absolute thrill. – slashergirlsandmonsterboys.com Ich möchte euch daher etwas über meine fünf Lieblingsgeschichten erzählen, denn diese könnte ich immer wieder lesen. In the Forest Dark and Deep von Carrie Ryan Ihr mögt Alice im Wunderland? Dann wird euch diese Kurzgeschichte begeistern, denn sie ist inspiriert von Alice. Hier lauert der Wahnsinn direkt hinter der nächsten Ecke. Ich war begeistert von der Idee und habe regelrecht an den Seiten geklebt, während ich die Geschichte eines kleinen Mädchens, das Teepartys mag, verfolgte … Hide-and-Seek von Megan Shepherd Was, wenn du ermordet wirst und es die Möglichkeit gibt, alles ungeschehen zu machen, indem du gegen den Tod spielst? Diese Geschichte, unter anderem inspiriert von Final Destination, ist einfach unglaublich spannend und hat in meinem Kopf einen kinoreifen Film ablaufen lassen. Jede Zeile ließ mich mitfiebern! The Dark, Scary Parts and All von Danielle Paige Ich muss sagen, dass The Dark, Scary Parts and All wahrscheinlich meine allerliebste Kurzgeschichte in dieser Anthologie ist. Sie verläuft in nicht abzusehenden Bahnen und die Protagonistin hat mir einfach wahnsinnig gut gefallen. Eine grandiose Idee, die von The Omen und Frankenstein inspiriert wurde und die Grenze zwischen Gut und Böse verschwimmen lässt. Sleepless von Jay Kristoff Auch diese Geschichte hat mich umgehauen, denn sie beinhaltet mehrere völlig unerwartete Wendungen, die mich mit ihrer Genialität mitgerissen haben. An einer Stelle ist es mir tatsächlich eiskalt den Rücken heruntergelaufen. Und alles beginnt mit einer Chatfreundschaft zweier Jugendlicher mit Elternproblemen … Stitches von A. G. Howard Stitches ist eine spannende, von Frankenstein inspirierte Kurzgeschichte, die so surreal ist, dass sie einen unaufhaltsam mitreißt. Tja, was man nicht alles tut, wenn die Geldnot groß genug ist. Zum Beispiel Körperteile verkaufen.

    Mehr