Aprilynne Pike Elfenglanz

(310)

Lovelybooks Bewertung

  • 314 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 7 Leser
  • 23 Rezensionen
(140)
(122)
(40)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Elfenglanz“ von Aprilynne Pike

Das fulminante Finale der großen Elfen-Saga jetzt im Taschenbuch! Laurel und Tamani sehen sich einem Feind gegenüber, der mächtiger ist als alle, denen sie bisher begegnet sind. Als sogar David und Chelsea ihnen nach Avalon folgen dürfen, wissen die Freunde, dass es schlechter um die Heimat der Elfen steht als gedacht. Doch dann entpuppt sich David als Nachfahre des legendären König Artus, er ist der Einzige, der das sagenumwobene Schwert Excalibur führen kann. Gemeinsam ziehen die Elfen und Menschen in die allerletzte Schlacht um Avalon – doch nicht alle werden überleben. Das atemberaubende Finale der Elfen-Serie mit einem überraschenden Ende, denn Laurel muss sich endgültig entscheiden ...

ein schöner abschluss

— JeannasBuechertraum

Schon im ersten Band konnte man erahnen, wie es ausgehen würde. Ich hätte mir mehr Überraschungen gewünscht.

— DrunkenCherry

Der beste Band von allen. Sehr spannend und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Guter Abschluss einer schönen Reihe.

— Elymniusa

grandioses Finale!!! Obwohl das Ende einen etwas traurig zurücklässt ...

— steffibooklover

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Bildgewaltig, fesselnd, düster und spannungsgeladen! In Ghor-el-Chras wird eine Schauergeschichte zur Wirklichkeit!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein zufriedenstellender abschluss

    Elfenglanz

    JeannasBuechertraum

    18. June 2017 um 12:27

    Um was gehts?Wir befinden uns im vierten und damit letzten Band der Elfenreihe. Der Band beginnt nahtlos mit dem Ende des dritten. Der Abschlussball ist vorbei: Yuki gefangen - Klea auf dem Weg zu ihnen. Der Plan steht, nur die Umsetzung verläuft anders als erwartet. Und so fliehen Tam, Laurel, David und Chelsea nach Avalon. Jahrhunderte lang sind sie die zwei Menschen die ersten, die diesen Ort betreten dürfen. Doch die Gefahr ist damit noch nicht gebannt, denn sie ist größer als sie es sich hätten vorstellen können und das nicht für sie - sondern für ganz Avalon!Und so hats mir gefallen:woow ja.. also die Spannung setzt auf der ersten Seite ein. Ich hab die ersten drei Teile vor ein paar Jahren gelesen, kam aber durch dezente Wiederholungen wieder sehr gut in die Geschichte rein. Jedoch muss ich immer wieder Pausen einlegen. Es ist nur ein Jugendbuch aber so aktionreich das ich auch mal Luft zum durchatmen brauchte. Ehrlich - mir hätten ein paar ruhigere Szenen echt gut getan.Was ich gut fand was, das bereits am Anfang schon Dinge aus der Vergangenheit aufgeklärt wurden. Das zog sich dann durchs ganze Buch durch. Davids Entwicklung war keine große Überraschung und dies dreiecks bzw. vierecks Geschichte hielt sich in Grenzen. Ok - teilweise hat sie mich ganz schön genervt weil es teils etwas arg unnötig war aber die Erklärung am Ende hat mich dann wieder versöhnt. Der Schluss war gut gemacht. Am Ende gibts dann nochmal einen Autorenkommentar, bevor man entscheiden kann ob man den "Schluss Schluss" lesen will oder nicht. Ich hab ihn gelesen und fand ihn nicht ansatzweise so schlimm wie von der Autorin vorgewarnt. Ich fand ihn tatsächlich sogar sehr angemessen. Er gab dem ganzen eine Reale Wendung, auch wenn ich zu gern noch etwas mehr über Laurels Leben "danach" erfahren hätte. Ich kann die Reihe nun zufrieden in mein Regal stellen - für Jugend-Fantasy Leser dürfte diese Reihe aufjedenfall ein Lesevergnügen darstellen =)

    Mehr
  • Bietet leider keine Überraschungen

    Elfenglanz

    DrunkenCherry

    31. March 2017 um 02:29

    In Laurels Elfenwelt einzutauchen, hat vom ersten Band an Spaß gemacht. Und trotzdem hätte man eigentlich schon da das Ende vorhersagen können. Trotzdem trieb mich die Neugier durch den letzten Band. Ich habe gehofft, die Autorin könnte mich doch noch überraschen und würde sich nicht in den üblichen, in Stein gemeißelten Klischees verlieren.Für mich hat sich dieser Band sehr gezogen - und das, obwohl er eigentlich von seiner Action gelebt hat. Die letzte Schlacht in Avalon beginnt und fordert ihre Opfer. Und da habe ich gemerkt, dass mich die Geschichte um Avalon viel weniger interessiert hat als endlich zu erfahren, für wen Laurel sich denn nun entscheidet. Ich glaube, mich hat selten ein Liebesdreieck so verzweifeln und mitfiebern lassen wie hier. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und treibt die Geschichte schnell vorran. Aber die Autorin hat sich für mich stets zu sehr auf der sicheren Seite gewähnt. Gestorben wird in diesem Buch viel, aber nie kam die Trauer wirklich zum Vorschein. Das liegt vor allem auch daran, dass in meinen Augen nur unwichtige Charaktere sterben. Hier fehlt einfach der große Knall, etwas, womit der Leser nicht rechnet. Die Lovestory geht auch genauso aus wie vermutet, auch hier keine Überraschungen, obwohl ich bis zum Ende für meinen Favoriten gebangt habe. Das Beste an diesem Buch ist der Epilog, der aus Davids Sicht geschrieben ist. Der ist wirklich überwältigend und setzt sich mit einer wichtigen Frage auseinander, die sehr zum Nachdenken und Mitfühlen anregt.Auch, wenn mich das Ende nicht überzeugen konnte, fand ich diese Buchreihe doch sehr schön. Die Charaktere waren schön gestaltet und die ganze Welt um Avalon herum war sehr märchenhaft gestaltet. Ein schönes Leseerlebnis, in dem man sich für eine kurze Zeit eien Auszeit gönnen kann.

    Mehr
  • Spannendes Finale!!!

    Elfenglanz

    TigerBaaby

    06. August 2015 um 10:01

    ~ KLAPPENTEXT ~ Romantik, Action und Magie: Das überraschende Finale der Elfen-Saga. Laurel und Tamani sehen sich einem Feind gegenüber, der mächtiger ist als alle, denen sie bisher begegnet sind. Als sogar David und Chelsea ihnen nach Avalon folgen dürfen, wissen die Freunde, dass es schlechter um die Heimat der Elfen steht als gedacht. Doch dann entpuppt sich David als Nachfahre des legendären König Artus, er ist der Einzige, der das sagenumwobene Schwert Exalibur führen kann. Gemeinsam ziehen die Elfen und Menschen in die allerletzte Schlacht um Avalon und nicht alle werden überleben. Das atemberaubende Finale der Elfen-Serie mit einem überraschenden Ende, denn Laurel muss sich entgültig entscheiden.... ~AUTORIN~ Aprilynne Pike denkt sich Elfen-Geschichten aus, seit die ein Kind ist. Sie studierte kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. >>Elfenkuss<<, der erste Band ihrer Elfen-Fantasy, macht sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin. Pike lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Utah. ~MEINUNG/ FAZIT~ Das große Finale der Elfen-Reihe ist der Autorin wunderprächtig gelungen. Der Band ist von der ersten bis zur letzten Seite mit voller Spannng beschrieben. Ein großes hoch und tief für die 4 Freunde die sich in die Schlacht gegen ihren Feind begeben. Die Autorin beschriebt hier alles so intensiv, dass man am Ende nicht von der Reihe los lassen möchte. Viele Emotionen und auch Tragödien sind vorgekommen. Dies war für mich der beste Band der Reihe. Und ich kann euch diese Reihe wärmstens Empfehlen.   Deshalb bekommt der 4. Band 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Perfekter Abschluss!

    Elfenglanz

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. July 2015 um 14:13

    Beim vierten Band der Elfenreihe, war es genauso, wie ich es erwartet hatte. Der letzte Band war mit Abstand von allen der Beste! Er setzt nahtlos an den dritten Band an und nach den ersten 20 Seiten legt die Spannung um einiges zu und hält sich ganz bis zum Schluss! In diesem Teil war kein einziger Moment enthalten, der einen gelangweilt oder enttäuscht hat und das Ende war ebenfalls genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte. Wirklich perfekt! Insgesamt war diese Reihe wirklich gut und hat sich mit jedem Teil gesteigert, ich kann sie also nur empfehlen!

    Mehr
  • Kampf um Avalon

    Elfenglanz

    MikkaG

    14. July 2015 um 20:38

    "Elfenglanz" ist der vierte Band der "Elfen"-Reihe und damit das große Finale. Zeit für ein kleines Resümee! Den ersten beiden Bänden habe ich jeweils vier Sterne gegeben, denn ich fand sie frisch und einfallsreich, unterhaltsam geschrieben und spannend. In meinen Augen haben sie nicht viel Tiefgang, sind aber wunderbar leichte Unterhaltung für zwischendurch und haben mir als solche sehr gut gefallen. Aber der dritte... Der war für mich wirklich eine herbe Enttäuschung. Am Ende des zweiten Bandes hatte Laurel sich ja endlich zwischen David und Tamani entschieden, und das fand ich erstens lobenswert reif von ihr, und zweitens hatte ich an diesem Punkt schon ein wenig die Nase voll vom Liebesdreieck und war deswegen erleichtert. Und dann wurde diese Entscheidung in Band 3 innerhalb weniger Kapitel komplett zunichte gemacht und alles ging von vorne los! Meiner Meinung nach macht das Hin und Her zwischen Laurel, David und Tamani einen Großteil des dritten Buches aus und es hat nur wenig tatsächliche Handlung. Deswegen habe ich "Elfenglanz" mit eher gemischten Gefühlen aufgeschlagen. Aber zu meiner Erleichterung war ich sehr schnell mitten in der Geschichte drin und die Geschehnisse überschlagen sich nur so - da konnte ich mich über mangelnde Handlung wahrlich nicht beschweren. Nachdem mir in Band 3 ein wenig die Spannung fehlte, macht Aprilynne Pike es dieses Mal mühelos wieder wett, mit viel Action, Gefahr, Verrat und überraschenden Wendungen. Es geht um nicht weniger als die Zukunft von Avalon! Besonders schön fand ich, wie sich die wichtigsten Charaktere entwickeln. Im Angesicht der Gefahr laufen sie wirklich zur Höchstform auf, handeln mutig, entschlossen und selbstlos. Jedem kommt in der Geschichte eine wichtige Aufgabe zu. Laurels Intuition als Herbstelfe spielt eine genauso große Rolle wie Tamanis Fähigkeiten als Beschützer, Davids überragende Tapferkeit und Chelseas Schnelligkeit. Sogar die Rivalität zwischen David und Tamani tritt in den Hintergrund, denn erstmal gibt es viel Wichtigeres. Im dritten Band war ich enttäuscht von der Charakterentwicklung, aber in diesem Buch sind mir alle wieder sehr ans Herz gewachsen! Besonders Davids Werdegang fand ich sehr originell und überraschend. Man erfährt auch endlich mehr über Kleas Motivation und Yukis Rolle in der ganzen Geschichte, und erfreulicherweise verleiht das beiden deutlich mehr Tiefe und Komplexität. Es hätte mir nicht gefallen, wenn sie sich als stereotype Bösewichte herausgestellt hätten! Natürlich kommt auch die Romantik in diesem Band nicht zu kurz, und die verschiedenen Liebesgeschichten werden alle zu einer Auflösung gebracht. Ob einem gefällt, wie die Würfel im Endeffekt fallen, kommt wohl auf den eigenen Geschmack an! Viele Leser drückten schließlich David die Daumen, während andere sehen wollten, dass Laurel sich für Tamani entscheidet. Natürlich werde ich hier nicht verraten, wie es ausgeht...  Der Schreibstil ist wieder eher einfach, aber angenehm und flüssig zu lesen. Sehr interessant fand ich, dass die Autorin einem am Schluss die Wahl lässt: es gibt erstmal ein Ende, dann folgt ein Nachwort der Autorin, in dem sie darauf hinweist, dass noch etwas folgt, das man lesen kann oder auch nicht... Ich will noch nicht zuviel darüber verraten, aber ich weiß, dass manche Leser von diesem "Ende nach dem Ende" sehr enttäuscht waren. Mir hat es gefallen und ich fand es sehr realistisch. Fazit: Nachdem mich der dritte Band der "Elfen"-Reihe sehr enttäuscht hatte, konnte mich der vierte Band glücklicherweise wieder begeistern. Mit viel Action rast die Geschichte auf ein fulminantes Finale zu, und mir persönlich hat das Ende gut gefallen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Fußballtöchter" von Elke Weigel

    Fußballtöchter

    lippunermarc

    Vom 6. Juni bis 5. Juli 2015 wird in Kanada die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen ausgetragen. Das Mega-Sport-Event nimmt der Querverlag zum Anlass, eine thematisch passende Leserunde durchzuführen. Verlost werden insgesamt 10 Exemplare von Elke Weigels Roman Fußballtöchter, entweder als gedruckte Ausgabe oder als eBook (ePub). Klappentext zum Roman: Susi will nur eins im Leben: Fußball spielen. Doch 1970 herrscht ein offizielles Verbot für „Damenfußball“ auf Vereinsplätzen. Auch im privaten Umfeld bekommt sie Steine in den Weg gelegt. Frauen und Fußball – das ist in den Augen ihres Vaters ein Unding. Zum Glück hat sie fußballbegeisterte Freundinnen, die bereit sind, zusammenzuhalten und alles zu tun, um kicken zu können. Doch in dem schwäbischen Dorf ist die aufkeimende Frauenbewegung noch lange nicht angekommen, und zusammen mit Gerda, Hannelore und den anderen Mitspielerinnen muss Susi lernen, sich auch außerhalb des Fußballplatzes durchzusetzen. Und sie verliert ihr Herz nicht nur an Fußball … Fußballtöchter ist ein bewegender Roman über die Stärke von Frauen, die selbstbewusst und mutig ihr Recht erstreiten: auf dem Spielfeld wie im Leben. Hier geht’s zum Probekapitel. Zur Autorin: Elke Weigel, geboren 1963, lebt und arbeitet in Stuttgart. Sie ist Diplom-Psychologin und Tanztherapeutin. Zum Fußballspielen hat sie keinerlei Talent entwickelt, obwohl sie in ihrer Kindheit kickte und alle wichtigen Spiele im Fernsehen ansah. Sie hat einige Kurzgeschichten sowie Fachpublikationen veröffentlicht. „Fußballtöchter“, erschienen 2012, ist ihr erster Roman. Zum Verlag: Der Querverlag, Deutschlands erster und einziger lesbisch-schwuler Verlag, feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag.  Um das Jubiläum auch im Digitalen gebührend zu feiern, gibt es zahlreiche Mitmach- und Verlosungsaktionen auf dem #quer20-Blog, in dem auch zahlreiche Autor_innen und Buchfreund_innen auf die zwanzigjährige Geschichte des Verlags zurückblicken. Schaut doch mal rein, lest Euch fest und beteiligt Euch auch an den anderen Aktionen, zum Beispiel der #quer20_challenge auf Instagram, die noch bis Ende Juni läuft. Zur Bewerbung: Bewirb Dich bis zum 9. Juni 2015 für eines der 10 Exemplare, indem Du kurz, also in wenigen Sätzen, folgende Fragen beantwortest: Was, glaubst Du, sind Gründe dafür, dass Frauenfußball seit einigen Jahren immer populärer wird? Was hat sich alles verändert? Die Auslosung findet am 10. Juni 2015 statt, die Gewinner werden durch eine persönliche Nachricht informiert. Im Gewinnfall verpflichtet Ihr Euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Ich freue mich auf eine sportliche Leserunde mit Euch!

    Mehr
    • 153
  • Elfenglanz * Rezension*

    Elfenglanz

    ladyan

    18. May 2015 um 16:30

    Im letzten Teil der Saga um Laurel bricht der Krieg aus. Laurel und Tamani wollen kämpfen - genauso wie Chelsea und David. Und weil die beiden nicht unterzukriegen sind, dürfen sie mit. In Avalon beschließt Königin Marion, dass sie diejenige ist, die man schützen muss, schart eine Menge Soldaten um sich und verschwindet. Jamie beschließt ihnen dabei zu helfen, den Rest der Elfengemeinschaft zu retten. Also ganz ehrlich: ich fand das Buch in Teilen gut. Mir hat es z.B gut gefallen, dass die Autorin den Fokus mehr auf den Krieg gelenkt hat als auf die Dreiecks-Beziehung zwischen Laurel, David und Tamani. Außerdem fand ich diesmal alle Charaktere ausnahmslos gut gelungen, am Besten hat mir Klea gefallen. ABER, die Artus-Sache mit David? Die war ganz und gar nicht gut. Mal ehrlich, da spaziert seit Jahrhunderten ein männlicher Mensch nach Avalon rein und das erste, was Jamie einfällt: Das muss der Nachfahre von König Artus sein?!Könnte nach dieser Theorie nicht jeder Mensch (also auch Chelsea) Nachfahre von König Artus sein? Außerdem ist Laurel schlichtweg lächerlich. Immer noch. Es ist Krieg. Alle sind in Gefahr und trotzdem führt sich dieses Mädchen an manchen Stellen echt naiv auf. Egal was Tamani vorschlägt, Laurel protestiert sowieso. Und am Ende ist sie es natürlich, die sich in die größte Gefahr begibt. Den Schluss des Buches finde ich gut gelungen. Wirklich, wirklich gut durchdacht, auch wenn ich nicht ganz verstanden habe, was passiert ist, als es darum ging, Chelsea und David zurück nach Hause zu schicken. Und den Epilog fand ich genial. Der Epilog wertet das ganze Buch auf :D Ich fand dementsprechend die Anmerkung der Autorin unnötig, wenn auch sympathisch.

    Mehr
  • Tolles Finale

    Elfenglanz

    Abby90

    05. February 2015 um 14:30

    Zuerst einmal vorab: Ich finde die ziemlich mittelmäßigen Kritiken nicht wirklich gerechtfertigt. Als ich zu lesen begann, hatte ich immer wieder diese völlig ungerechtfertigte Kritik vor Augen: Die Sache mit David war komplett überzogen(ich verrate nicht ohne Grund was genau gemeint ist). Das Buch ist wieder supertoll geschrieben, es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich habe zudem auch sehr oft weinen müssen. Die Figuren bekommen diesmal eine unglaubliche Tiefe, sodass man bemerkt, wie sehr sie doch an den Abenteuern gewachsen sind. Besonders die Entwicklung von Laurel und Tamani haben mir sehr gut gefallen, wobei es für David oft nachteilig war…aber er hat es gut weggesteckt und vor allem hat alles ein ziemlich gutes Ende genommen. Diesmal ging es vorrangig um den Kampf um den Erhalt Avalons, denn eine tot geglaubte Herbstelfe wollte sozusagen das Regime stürzen und nach dem Neuaufbau selbst herrschen. Das ist jedoch ziemlich gut abgewehrt worden, obwohl es viele Tote auf beiden Seiten gab. Die Autorin hat es sehr einfühlsam geschrieben und man kann alles sehr gut nachempfinden warum welche Handlung vollzogen worden ist. Selbst die der gegnerischen Seite. Was ich unbedingt noch dazusagen muss: Ich liebe die besonders gelungene Borstellung der Elfen aus dieser Reihe. Was mich jedoch besonders erstaunt hat oder besser gesagt wohl eher wer, war Yuki. Es war jetzt zwar keine Drehung um 180 Grad aber zumindest war es recht nahe dran. Sie hat gekämpft weil sie der festen Überzeugung war, etwas Gutes dadurch zu tun, wurde jedoch nur missbraucht um schlechtes zu tun. Oberflächlich hat sie es dann jedoch erkannt, leider kam ihre Entscheidung helfen zu wollen viel zu spät. Für mich war sie auf jeden Fall meine Lieblingsfigur, denn eigentlich wollte sie nie etwas Schlechtes tun. Sie wollte es eben nur besser machen und hatte auf Drängen der falschen Seite, Dinge getan die ich hier jedoch unerwähnt lasse(das müsst ihr schon selbst lesen). Schade finde ich jedoch, dass es nicht mehr weitergeht und die Reihe an sich abgeschlossen ist. Für mich fühlte es sich so an, als gäbe es noch sehr viel mehr Stoff zum Erzählen. Besonders traurig gemacht hat mich hier jedoch der Brief den David an Chelsea geschrieben hat, denn dieser war besonders ergreifend verfasst. In sich ein sehr stimmiger Abschluss der Saga und die neue Serie der Autorin werde ich auch in jedem Fall lesen. Daher vergebe ich hier sehr gute 4 Sterne. Warum nur 4? Mein Lieblingsband ist der zweite Teil der Saga und da kommt auch dieser letzte Band nicht heran, denn die Elfenwelt mit Laurel zu erkunden hat mir unglaublich viel Spaß gemacht.

    Mehr
  • Elfen, Orks und Menschen

    Elfenglanz

    Lin-da

    03. February 2015 um 10:18

    Abschluss der Reihe und schließt gleich mit der Handlung am dritten Band an, somit lässt sich schön weiter lesen.  Der Schreibstil ist flüssig und daher lässt sich das Buch schnell lesen. Beim Inhalt hätte ich mir weniger Krieg gewünscht, es geht hauptsächlich um die Schlacht und wie das Schlimmste verhindert werden kann. Fast alles wurde im Elfenreich zerstört und das nur weil eine Elfe ein Problem mit ihrer Verbannung hat. Die Autorin kann die Welt der Elfen so super beschreiben, das man daher schon recht traurig ist das, dass schöne Reich fast dem Erdboden gleich gemacht wird.  Zum Schluss erfährt man dann endlich, für wen sich Laurel entscheidet, Tamini oder David. Was ich nicht so gut fande, war das der Band so abrupt endete. Die Schlacht ist gewonnen man erfährt noch das die 4 Freunde zurück in die Menschenwelt gehen und dann ist die Geschichte auch schon aus. Als Epilog bekommt man noch einen Brief von David, der viele offene Fragen noch klärt aber damit auch da Ende trauriger macht.  Fazit: Wirklich lesenswerte Reihe. Wenn man alle 4 Bänder zusammen betrachtet, bekommt man von allem ein bisschen (Kampf, Liebe, Freundschaft, Verrat). 

    Mehr
  • grandioses Finale!

    Elfenglanz

    steffibooklover

    02. February 2015 um 19:26

    Inhalt: Laurel und Tamani sehen sich einem Feind gegenüber, der mächtiger ist als alle, denen sie bisher begegnet sind. Als sogar David und Chelsea ihnen nach Avalon folgen dürfen, wissen die Freunde, dass es schlechter um die Heimat der Elfen steht als gedacht. Doch dann entpuppt sich David als Nachfahre des legendären König Artus, er ist der Einzige, der das sagenumwobene Schwert Excalibur führen kann. Gemeinsam ziehen die Elfen und Menschen in die allerletzte Schlacht um Avalon – doch nicht alle werden überleben. Das atemberaubende Finale der Elfen-Serie mit einem überraschenden Ende, denn Laurel muss sich endgültig entscheiden ... zum Buch: Nachdem ich zufrieden den dritten Teil "Elfenbann" beendet habe, habe ich voller Erwartungen den vierten und letzten Teil "Elfenglanz" begonnen. Das Buch hat mich auf ganzer Linie begeistert! So habe ich noch so schlecht über "Elfenkuss" und "Elfenliebe" geschrieben, wie sehr mir die Dreiecksbeziehung auf die Nerven ging und die Spannung zu kurz sei - das ist hier überhaupt nicht der Fall! Das Buch geht nahtlos nach dem Ende von "Elfenbann" weiter. Tamani und Shar haben Yuki festgenommen - eine Winterelfe. Sie warten nun auf Klea .... Endlich wurde die wahre Identität von Klea aufgeklärt - überraschend fand ich es nicht, aber dennoch sehr interessant wie alles zusammenhängt. Auf den fast 350 Seiten geht es ausschließlich um den Kampf für Avalon. 350 Seiten Spannung, Kampf, Tote, Verletzte, Verzweiflung ... man fiebert,leidet und trauert mit Laurel und ihren Freund mit. Es gibt nur kurze Verschnaufspausen für die Protagonisten und danach steht schon der nächste Kampf an. Welche Rollen sich Aprilynne Pike David und Chelsea überlegte, sind sehr interessant gewesen, zu mal seit Camelot keine Menschen mehr in Avalon waren. David tat mir hier aber besonders leid. Dank Excalibur kann man ihn nicht töten, dennoch hatte dieser eine Tag (!) seine Spuren hinterlassen. Am Ende des Buches schreibt David nämlich einen Brief an Chelsea, Jahre nach dem Ende von "Elfenglanz". Die Autorin schrieb davor als Anmerkung, dass all diejenigen, die ein Happy End wollen, lieber nicht weiterlesen sollten.... ich habe den Brief gelesen und muss sagen, dass er wirklich sehr emotional und traurig ist. Am Ende des Buches hat Laurel sich dann auch endgültig entschieden, wen sie wirklich liebt. Ich persönlich bin auch ihrer Meinung gewesen und ihre Wahl war mein Favorit. Dennoch tut mir der, der "verloren" hat ebenfalls leid... Fazit: Der letzte Band der Wings Reihe fällt durch seine Brutalität im Vergleich zu den vorgängern Büchern aus der Reihe. Das Buch ist sehr spannend, man kann es nicht zurücklegen - doch wenn man es tut, dann eher um einmal durchzuatmen und um das gelesene zu verarbeiten. "Elfenglanz" ist somit viel besser und ein würdiger, aber auch trauriger Abschluss.

    Mehr
  • Super Reihe!

    Elfenglanz

    Lin-da

    27. January 2015 um 11:14

    Es ist eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, die sehr zu empfehlen ist. Mal etwas anderes, wobei ich mir stellenweise mehr Spannung gewünscht hätte. Auch den Schluss fande ich nicht all zu gelungen, wobei der Brief von David an Chelsea  viele Fragen dann doch noch klärt. 
    Kann das Buch dennoch wärmstens empfehlen. 

  • Elfenglanz

    Elfenglanz

    Buechergeplauder

    30. July 2014 um 14:56

    Yuki ist immer noch gefangen. Laurel, Tamani, Shar, David und Chelsea versuchen aus ihr die Wahrheit über Klea und den schlimmen Ereignissen herauszubekommen. Wieso hat Yuki ihnen verschwiegen, dass sie eine Winterelfe ist? Was ist ihr Geheimnis? Und vorallem, was hat Klea mit der Sache zu tun? Schon bald wird den Freunden klar, dass Klea alles andere als gute Absichten hat. Avalon scheint in Gefahr zu sein. Schon bald müssen sie sich einem unvorstellbaren Krieg stellen, der alles in ihrem Leben verändern wird. Es ist ein Krieg zwischen Liebe und Tod und mit vielen unfassbar schweren Entscheidungen. Auch Laurel muss sich am Ende zwischen David und Tamani entscheiden. Der letzte Band der "Wings" Reihe von Aprilynne Pike. Das große Finale! Dieser Band fängt genau dort an, wo der dritte Band "Elfenbann" aufgehört hat. Ohne Wiederholungen oder unnötigen Rückblenden. Man ist sofort im Geschehen. Er fängt aufregend an und wird bis zum Ende hin immer spannender. Ich habe die Reihe, wie auch dieses Buch verschlungen und geliebt. Bis zum Ende wird einem nicht klar, für wen Laurel sich entscheiden wird - David oder Tamani. Natürlich habe ich mir meinen Favoriten schon rausgesucht und gehofft, dass auch dieser Laurels Herz gewinnt. In diesem Buch werden alle Fragen, die noch offen standen, beantwortet. Es werden Geheimnisse gelüftet und Ereignisse geschehen, von denen man nichts erwartet hat. Immer wieder wird man überrascht. Ein großartiges Ende und ich muss gestehen, dass ich sehr traurig bin, dass die Geschichte nun zu Ende ist. Ich habe sie geliebt und mich in Avalon und ihre Welt verliebt.

    Mehr
  • Elfenglanz

    Elfenglanz

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. March 2014 um 12:51

    ...ich bin nun echt ein wenig traurig, aber auch Super begeistert doch etwas länger auf das 4. Buch zu warten, ich habe die ersten 3 Bücher der Tetralogie recht schnell zusammen bekommen und war begeistert und hin und weg, von Laurel, Tamani und Chelsea und auch David...und nun habe ich es gelesen und bin hin und weg, klar der Krieg war nicht so toll, aber auf die Geschichte gesehen genau richtig in Szene gesetzt, es hat mich gefesselt, ich wollte eigentlich schneller lesen als mir möglich um zu wissen das wenigsten die vier hauptcharaktere heil raus kommen, obwohl man im 4. Teil eben auch echt traurig wegen Yuri sein muss, sie hatte nicht viel zu erzählen, aber sie tat mir schon leid, immerhin war sie nur mittel zum Zweck und ich war schon traurig das sie im Arm ihrer Liebe gestorben ist, hätte ihr gern ein besseres Leben gegönnt, vor allem weil sie ihrer Ersatzmutter Klea endlich entrinnen wollte...ach ja nun ist die Geschichte zu Ende, jede Seite dieser Bücher hat mir Super Spass gemacht und ich war immer mit viel Lust am lesen und Fantasie dabei und es hat mir Spass gemacht sie so fix zu lesen, auch wenn ich nun neue Fantasy Bücher von a.pike erwünschte...aber sie ist ja schwer dabei, also gibt es bald Nachschlag von ihr...

    Mehr
  • Favorit

    Elfenglanz

    FranziKretschmer

    07. November 2013 um 13:43

    Die Elfen Reihe ist mein absoluter Favorit, sie ist wunderschön geschrieben. Nur zu empfehlen

  • Sehr fantasievoll

    Elfenglanz

    Erdbeermuffin

    03. November 2013 um 15:55

    Für Fantasy-fans ein absolutes Muss!
    Für mich war es an manchen Stellen
    ein wenig zu lanweilig,
    ansonsten echt top!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks