Archana Kumar , James Carr Hipster Hitler

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hipster Hitler“ von Archana Kumar

'Hipster Hitler treibt Nazigrößen in den Wahnsinn. Ein großartiger Gegenstand für Komik, wie alles Verbotene.' Die Welt [Hips ter] größte Jugendbewegung des beginnenden 21. Jahrhunderts: ideologiefreie Konsumisten, die den Mainstream verachten und sich für überaus individuell halten. Erkennbar an der Uniform aus asymmetrischem Haarschnitt und ironischem Schnäuzer. [Hit ler] größter Verbrecher des 20. Jahrhunderts, auch menschlich nicht immer ganz einfach. Erkennbar an … nun ja. [Hips ter Hit ler] das Schlimmste aus zwei Welten: blasierter, größenwahnsinniger Style-Nazi, der seine Umwelt mit prätentiösem Gebaren und ständigen Nörgeleien um den Verstand bringt. James Carr und Archana Kumar verbinden auf überraschende, originelle Weise zwei höchst ungeliebte Phänomene. Dabei geben sie den Gröfaz der verdienten Lächerlichkeit preis und halten zugleich einer unreflektierten, krampfhaft ironischen Hipster-Generation den Spiegel vor. Indem sie die bekannte Geschichte des Diktators in neuem Licht erscheinen lassen, leisten sie so wertvolle Aufklärungsarbeit. Ein Geschichtsunterricht der wirklich ganz anderen Art. Der Kult-Webcomic mit vielen bisher unveröffentlichten Cartoons

Stöbern in Comic

Devolution

... als Hommage macht die Chose wieder hinreichend Spaß ...

Elmar Huber

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

eine deutliche steigerung zu den vorherigen Bänden und ein schöner wendepunkt in der geschichte

JeannasBuechertraum

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der erste Hipster

    Hipster Hitler
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    01. August 2013 um 23:43

    Wen hasst man am meisten? Hitler? Hipster? Oder – beides gleichzeitig? In diesen Comics wird bewiesen, dass Hitler ein Hipster war. „Gescheiteter Künstler, Vegetarier, Schnurrbartträger, Arschloch – es passt einfach alles“. Nach Zeitabschnitten eingeteilt wird Hitler in seinem Hipster-Alltag gezeigt. Immer mit aussagekräftigen T-Shirts wie „1941. Odyssee im Luftraum“, „Stadt-Führer“ und „Veget Arier“, die zeigen, wie hip Hitler war. Auch das Hipster-Vokabular beherrscht er, nicht immer zur Freude seiner Vertrauten, die in diesen Comics auch mit dem übersteigerten Umweltbewusstsein Hitlers so ihre Probleme haben. Wer befehligt seine Armee schon gern ohne Strom? Und auch die von Hitler selbst gestrickten Wollmützchen für die Wehrmacht stoßen nicht auf Gegenliebe. Notizen und Zeichnungen aus der Feder des Hipsters Hitler runden die Charakterstudie ab. Ich fand diese Comics sehr witzig. Ähnlich wie im Chaplin-Film wird Hitler hier so richtig schön lächerlich gemacht. Und die Hipster, die besonders hier in Berlin ziemlich nerven, gleich mit. Dieses Buch eignet sich auch gut als Einstieg, um vom Schulunterricht zum Thema Nationalsozialismus übersättigte Jugendliche doch noch für die Materie zu interessieren.

    Mehr