Archil Kikodze

 3.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Archil Kikodze

In vielen Bereichen der Kunst erfolgreich: Archil Kikodze ist 1972 in Georgien geboren. Bereits vor dem Erscheinen seiner schriftstellerischen Werke hat er internationale Bekanntheit für seine Arbeit als Fotograf, Regisseur und Schauspieler erlangt. Sowohl seine Bücher, als auch seine Fotografien wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Für die Geschichtensammlung „Die Geschichte von einem Vogel und einem Mann“ erhielt er beispielsweise den Saba-Literaturpreis. Von der Sammlung mehrer Geschichten ist in Deutschland die titelgebende Erzählung als einzelner Band erschienen.

Neue Bücher

Der Südelefant
 (1)
Neu erschienen am 07.09.2018 als Hardcover bei Ullstein Buchverlage.

Alle Bücher von Archil Kikodze

Archil KikodzeDer Südelefant
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Südelefant
Der Südelefant
 (1)
Erschienen am 07.09.2018
Archil KikodzeDie Geschichte von einem Vogel und einem Mann
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Geschichte von einem Vogel und einem Mann

Neue Rezensionen zu Archil Kikodze

Neu
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Die Geschichte von einem Vogel und einem Mann" von Archil Kikodze

‚es ist ein bergiges Land, mit Auf und Ab.'
sabatayn76vor 6 Tagen

‚es ist ein bergiges Land, mit Auf und Ab. Wenn man etwas sehen will, muss man hochsteigen.‘

Ein alter Engländer, der Vögel beobachten möchte, ist mit einem Georgier, der als Reiseführer arbeitet, im Kaukasus unterwegs. Auf der Reise erzählen sich die beiden Männer von ihrem Leben, und der Georgier berichtet von seiner Heimat, von seiner Geschichte, seiner Architektur, seiner Tierwelt und seinen berühmten Persönlichkeiten.

Ich war sehr gespannt auf die Erzählung, aber ich habe leider überhaupt keinen Zugang gefunden, was möglicherweise daran liegt, dass ich die Erzählweise als sehr unemotional empfunden habe. Aufgrund dieser fehlenden Emotionalität konnte auch ich nicht mitschwingen, fühlte mich nicht involviert, war nicht gepackt von der Erzählung und konnte mich kaum motivieren, die wenigen Seiten zu lesen. Das ist besonders schade, weil die Erzählung sprachlich flüssig geschrieben ist und viele Einblicke ins Leben in Georgien bietet - aber fesseln konnte mich Archil Kikodze trotzdem nicht, und ich habe eher wenig Lust, ‚Der Südelefant‘ zu lesen, das schon auf meinem Lesestapel liegt.

Kommentieren0
0
Teilen
yellowdogs avatar

Rezension zu "Die Geschichte von einem Vogel und einem Mann" von Archil Kikodze

Erzählung
yellowdogvor einem Monat

Von Archil Kikodze, dem Autor des Südelefant, wurde diese Erzählung seines Erzählungsbandes in Deutsch veröffentlicht.


Der Protagonist begleitet als Wanderführer einen britischen Birdwatcher.

Der georgische Schriftsteller Archil Kikodze verfügt über eine dezent eingesetzte bildreiche Sprache.

Man kann sich das Paar gut in den Bergen auf dem Weg ins Naturschutzgebiet an der Georgisch-Asabaidschanischen Grenze gut vorstellen. Der Vogelbeobachter als alter Mann in Shorts, aus denen seine dünnen Beiner hervorstaken und den Wanderführer behangen mit Kameras und Stativ.

Die Erzählform ist wieder eigenwillig.Auf der Wanderung werden allegorische Geschichten und alte Erinnerungen erzählt. In der Summe bilden sie wiederum eine komplexe Geschichte. Aber Archil Kikodze ist ein geschickter Autor. Immer wenn der Leser denkt, er ist auf der Spur, gibt es unerwartete Wendungen.


Ein atmosphärisches Stück Literatur!

Kommentieren0
2
Teilen
yellowdogs avatar

Rezension zu "Der Südelefant" von Archil Kikodze

eigenwillig
yellowdogvor einem Monat

Der Südelefant ist ein ausgestorbenes Exemplar, dem Mammuth verwandt. Ein ungewöhnlicher, origineller Titel, der deswegen zu Archil Kikodze Text passt, der das Leben in der georgischen Stadt Tbilissi auf eigenwillige Weise zeigt.

Wild, intellektuell, unangepasst ist der Protagnonist auf der Suche nach dem Lebensgefühl der Stadt. Dabei schwingt mit den Erinnerungen auch die Geschichte des Landes mit. Überwiegend sind es die Gedanken und Reflektionen der Hauptfigur, die den Roman bestimmen.

Die Hauptfigur ist Filmemacher. Einflüsse von Außen sind daher häufig Filme, über die gesprochen oder an die gedacht werden: Akira Kurosowa, Tarkowski, Ingmar Bergmann, oder auch Bogart. Ich kann damit viel anfange, aber es wird auch Leser geben, denen das nichts sagt. Den ganzen Text kann man lesen wie man einen Arthouse-Film sehen würde.

Man folgt dem Protagonisten, der ziellos durch die Stadt wandert, kommt zum Beispiel zum Marjanischwilli-Platz, überquert die Galaktioni-Brücke oder erreicht Sololaki, einem Stadtviertel im historischen Zentrum. Erwähnenswert auch der Woronzow-Platz, die Art nouveau, den Jugendstilhäuser und das Ufer des Flusses Mtkvari, dieverse Parks und Gärten etc.

Archil Kikodze schreibt teilweise sehr detailreiche Ortsbeschreibungen. Das erzeugt eine eigenwillige Atmosphäre.


Der Südelefant ist ein Buch, dass es dem deutschen Leser erlaubt, einen etwas anderen Blick auf Georgien zu werfen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks