Ardy K. Myrne Blutstreue: ( Dark Fantasy Kurzroman)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutstreue: ( Dark Fantasy Kurzroman)“ von Ardy K. Myrne

„Den Dämon in die Schlacht zu führen war allein des Königs Entscheidung – aber der König ist nicht mehr. Alexander meinte, er wäre uns eine Hilfe, aber er hat für diesen Irrtum mit dem Leben bezahlt! Diese Kreatur nährt sich von Menschen, Kaylynn. Er ist ein Sangui, ein verdammter Vampir! Wir dürfen ihn nicht mitnehmen!“ Die Schlacht ist vorüber, die Penäer sind besiegt. Unter den vermeidlich Toten findet sich auch der Blutsauger Arames, der eine besondere Beziehung zum König hatte. Während Kaylynn, Neffe des Königs, die Entscheidung seines Onkels auch nach dessen Tod respektiert, ist sein Vater Onor vom Hass auf den Dämon besessen. Ihn auf dem Schlachtfeld zurückzulassen, ist nur eine erste impulsive Reaktion. Am nächsten Abend kehrt Onor auf das Schlachtfeld zurück, um den Tod des Dämons zu besiegeln. Kaylynn folgt seinem Vater und stößt auf ein dunkles Familiengeheimnis.

Erzählerisch dicht. Spannend bis zum Schluss.

— KlaraBellis
KlaraBellis

fantastisch, nur leider viel zu kurz

— Sonnenbluemchen67
Sonnenbluemchen67
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hochspannung und erzählerische Tiefe

    Blutstreue: ( Dark Fantasy Kurzroman)
    KlaraBellis

    KlaraBellis

    07. April 2017 um 13:14

    Ardy K. Myrne legt mit diesem Kurzroman eine erzählerisch dichte Geschichte vor, die einem Sog gleich den Leser in eine andere Welt hineinzieht. Strahlendes Licht trifft auf Dunkelheit. Das Böse trifft auf das Gute, doch die Seiten sind ungeklärt und die Fronten vermischen sich. Der Kampf, der sich in den Herzen und Köpfen der Protagonisten abspielt, bleibt bis zum Schluss unentschieden – und vielleicht sogar darüber hinaus. Ein spannendes Stück Kurzlektüre für Fans düsterer Fantasy, das den Leser satter zurücklässt, als manch langes Pamphlet. Vor einigen Jahren stieß ich bei Facebook auf eine Leseprobe, veröffentlicht von einem mir unbekannten Autor, die ich kurz überflog und die als Erinnerungsfetzen hängen blieb, da sie so ganz anders war als vieles, was es dort zu lesen gab. Beim Stöbern auf Amazon blieb ich dann wieder an einer Leseprobe hängen und es machte „Bling!“ im Kopf. Ich freue mich noch immer diebisch, dass ich zufällig durch ein anderes Buch der Autorin wieder auf diese Geschichte gestoßen bin und sie zu Ende lesen durfte.

    Mehr
  • Gerne mehr davon

    Blutstreue: ( Dark Fantasy Kurzroman)
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    09. May 2016 um 12:56

    Inhalt: „Den Dämon in die Schlacht zu führen war allein des Königs Entscheidung – aber der König ist nicht mehr. Alexander meinte, er wäre uns eine Hilfe, aber er hat für diesen Irrtum mit dem Leben bezahlt! Diese Kreatur nährt sich von Menschen, Kaylynn. Er ist ein Sangui, ein verdammter Vampir! Wir dürfen ihn nicht mitnehmen!“Kaylynn, Neffe des Königs respektiert  die Einstellung seines Onkels zu dem Dämonen und  will dessen sterbliche Überreste  genau so beerdigen wie die gefallenen Soldaten ,doch seinVater versucht dies mit allen Mitteln zu verhindern.Denn er weiss ,wenn Kaylynn dem alten Familiengeheimnis auf die Spur kommt  verliert er alles .Die Geschichte  ist zwar leider viel zu kurz ,aber auch wiederrum so spannend geschrieben ,man möchte einfach noch mehr davon

    Mehr
  • wunderbare dämonische Kurzgeschichte

    Blutstreue: ( Dark Fantasy Kurzroman)
    Sonnenbluemchen67

    Sonnenbluemchen67

    13. October 2015 um 18:40

    Inhalt: „Den Dämon in die Schlacht zu führen war allein des Königs Entscheidung – aber der König ist nicht mehr. Alexander meinte, er wäre uns eine Hilfe, aber er hat für diesen Irrtum mit dem Leben bezahlt! Diese Kreatur nährt sich von Menschen, Kaylynn. Er ist ein Sangui, ein verdammter Vampir! Wir dürfen ihn nicht mitnehmen!“ Die Schlacht ist vorüber, die Penäer sind besiegt. Unter den vermeidlich Toten findet sich auch der Blutsauger Arames, der eine besondere Beziehung zum König hatte. Während Kaylynn, Neffe des Königs, die Entscheidung seines Onkels auch nach dessen Tod respektiert, ist sein Vater Onor vom Hass auf den Dämon besessen. Ihn auf dem Schlachtfeld zurückzulassen, ist nur eine erste impulsive Reaktion. Am nächsten Abend kehrt Onor auf das Schlachtfeld zurück, um den Tod des Dämons zu besiegeln. Kaylynn folgt seinem Vater und stößt auf ein dunkles Familiengeheimnis… (Text © Amazon.de)   Mein Fazit: Ich liebe diese Kurzgeschichte und Punkt. *lach nein so kurz halte ich dann meine Rezension doch nicht. Ich habe die vorliegende Kurzgeschichte in einem Rutsch durch gelesen und habe jede Zeile und jedes Wort einfach nur eingesogen. Die Autorin Ardy K. Myrne hat hier eine Welt der Dämonen und Menschen und anderer übersinnlicher Wesen geschaffen, wie ich sie einfach liebe. Doch wie es nun mal bei Kurzgeschichten so ist, wenn diese mir gefallen, sind sie einfach viel zu kurz *lol. Wer eine kurzweilige und flüssig zu lesende Lektüre sucht, der ist hier sehr gut bedient. Einfach ein Must have, wie es so schön auf neudeutsch heißt. Danke dafür liebe Ardy und vor allem mehr davon.

    Mehr