Lunars Kinder

von Ardy K. Myrne 
4,4 Sterne bei12 Bewertungen
Lunars Kinder
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

K

Super Grundidee

Twin_Katis avatar

ist mal was anderes... - Fantasy...

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lunars Kinder"

Die sechzehnjährige Ardetha ist eine „Mondwaise“ und damit Botin des Gottes Lunar. Nicht nur die Hohepriesterin Arkane zeigt ein besonderes Interesse an ihr, der Dämon Dunkler Mond, der die Menschen seit Jahren terrorisiert, verfolgt sie bis in ihre Träume. Um ihn in Schach zu halten, muss sie das Traumreisen erlernen.
Eines Tages taucht der Wanderer Kaden auf und weckt Gefühle in Ardetha, die sie bisher nicht kannte. Um ihr Glück zu schützen, will sie ihre Bestimmung erfüllen und den Dämon besiegen. Doch beim Mondfest, an dem sie mit ihren sechs Freundinnen Lunar geweiht werden soll, trifft Ardetha ein Fluch, der sie in ein Monster verwandelt. Mit ihren neuen Fähigkeiten will sie Rache an dem Dämon üben. Doch was steckt wirklich hinter ihrem Fluch? Wer ist der Dämon? Und kann die Liebe den Fluch überwinden?
Ardetha stößt auf der Suche nach Antworten auf Intrigen, die vor langer Zeit ihren Anfang nahmen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746741895
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:444 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:12.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    K
    Karina_Lenhartvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Super Grundidee
    Mondwaise

    Die Geschichte rund um die Mondwaise finde ich gut durchdacht, schöne Grundidee, aber leider konnte ich mich bei dieser Story nicht so fallen lassen wie erhofft. Ich mag den Mondzyklus, aber die Protas könnten mich bei der Reise nicht fesseln.. Erst im letzten Drittel nimmt das Buch für mich so richtig Tempo auf und die Spannumgskurve geht rasant nach oben..

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor einem Monat
    Kurzmeinung: ist mal was anderes... - Fantasy...
    Etwas andere Fantasy, wobei ich mich etwas schwer getan habe...

    Geheimnisvoll, ist das erste Wort was mir bei dem Cover einfällt, farblich gefällt es mir auch durchaus gut.

    Ardetha ist ja die Hauptprotagonistin im Buch, sie fand ich auch ganz sympathisch. Es gab noch zahlreiche andere Charakter, wobei mir Arkane, Nuur und Nara am besten gefallen haben.

    Leider muss ich sagen, das ich mich lange Zeit schwer getan hab mit dem Buch, die Handlungen sind schon sehr unterhaltsam und "intensiv", dennoch kam ich einfach nicht so richtig gut mit - was aber wohl eher an mir gelegen haben mag, als an dem Buch. Warum ich nicht zu 100 % damit warm geworden bin, kann ich wirklich nicht sagen, am Schreibstil hat es jedenfalls auch nicht gelesen, denn dieser ist flüssig zu lesen.

    Dann Ende fand ich gut gelungen. Ich vergebe eine Wertung von 2,5 Sternen...

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    AngelinaElisas avatar
    AngelinaElisavor 2 Monaten
    Gut durchdacht

    Die Geschite über die Mondwesie Ardtha, der schon als sechenjahrige großesbestimmt ist, seht im mittel Punkt Tames, der stadt in der sie groß geworden ist. Allen voran intreseinen sich der Lehre ihres Bruder, der als Göttegemal nach Tame kommt, die Hoheprissterin Arkane und der Dämon dunkler Mond, der schon seit langen unheil über die Stadt bringt, für sie.

    Auch wenn alle sie für etwas besonders halten glaubt sie es nicht. Bis sie bei ihrer Wie mit einer unhemlichen gabe beschenkt wird.

    Das Buch ist interesand geschtriben. Vor allem hat die Autoren gut durch drachte hintergrund geschichten. Die die geschichte lebendiger machen.

    besonders gut fand ich das die Geschite eine unerwartet wendung nimt, die die Spanung deutlich steigert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Emys_bunte_Welts avatar
    Emys_bunte_Weltvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch zum Träumen und mitfiebern.
    Letztlich siegt doch das gute...

    Lunars Kinder

    Die Geschichten über Ardetha, eine sechzehnjährige Mondwaise, ist über die Länder bekannt. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die Menschen für sie interessieren. Allen voran die Hohepriesterin Arkane, aber auch der Dämon dunkler Mond, der sie bis in ihre Träume verfolgt und Keir, der zum Mondfest, Lunar präsentieren soll.
    Was ist so besonders an ihr, dass alle um ihre Gunst buhlen?
    Als sie mit sechs Freundinnen voller Vorfreude die Weihe empfangen will und an der Reihe ist, breitet sich auf ihr ein Fluch aus und sie Verwandelt sich in ein Dämon, so wie dunkler Mond.
    Sie versteht nicht was mit ihr passiert, warum sie von Lunar im Stich gelassen wird. Aber ist das wirklich so, ist sie mit einem bösen Fluch belegt und kommt der tatsächlich von Lunar?
    Wer ist der Dämon dunkler Mond wirklich böse und kann der Fluch mit der Kraft der wahren Liebe gebrochen werden? Wir werden es sehen.

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Besonders die Traumreisen, in der sie sich dem Dämon zu stellen und ihre Ängste in den Griff zu bekommen versucht. Aber auch wie sehr sie geliebt wird, das sie so tolle Freunde hat. Es ist eine sehr liebevoll erzählte Geschichte, von Mut, Angst, Trauer, Verlust, Vergebung und Liebe.

    Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte gut in die Geschichte eintauchen, es mir vorstellen und vor mich hin träumen, beim Lesen.
    Anfangs werden viele fragen aufgeworfen und man kann den Überblick verlieren - wer verheimlicht was vor wem- aber das Verwirrspiel löst sich im Laufe der Geschichte auf, so das sogut wie keine fragen offen bleiben. Die Handlungsstränge sind nicht zu offensichtlich, so das es bis zu Schluss spannend bleibt.

    Zur Autorin: Ardy K Myrne ist das Pseudonym der Fantasy Autorin, die außerdem noch Science-Fiction schreibt. Die meisten ihrer Kurzgeschichten, Gedichte und Romane sind dem Zwielichts und der Dunkelheit gewidmet.

    Das E-Book hat 416 Seiten, als Print Version hat es 444 Seiten, ist auf Deutsch und als E-Book im Neobooks und als Print im epubli Verlag erschienen.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    MikkaGs avatar
    MikkaGvor 2 Monaten
    Gut durchdacht und originell

    Wie in vielen Fantasyromanen kommt auch hier der jugendlichen Heldin eine Schlüsselrolle im Schicksal ihrer Welt zu. Sie entdeckt einzigartige Fähigkeiten, erweckt die Aufmerksamkeit von sowohl Gut als auch Böse, kommt an ihre Grenzen und darüber hinaus, und eine Liebesgeschichte darf natürlich nicht fehlen.

    Dennoch ist “Lunars Kinder” in meinen Augen erfrischend originell und alles andere als schnöde Dutzendware.

    Was mich an diesem Buch besonders beeindruckte, war die Kreativität, mit der die Geschichte zum Leben erweckt wird: die Lebendigkeit und Komplexität der beschriebenen Welt und des Landes Ardana. Ihre Kultur, Religion und Geschichte kommen zusammen zu einem überaus farbenfrohen Bild, das dennoch glaubhaft wirkt.

    Gut gefallen haben mir zum Beispiel die Seelentiere, die ein Bündnis mit einem Menschen eingehen, um ihm zu helfen, seinen wahren Namen zu beschützen.

    Der Schreibstil hat mich ebenfalls bezaubert.

    Er punktet nicht nur mit liebevollen Details und wunderbaren Bildern und Metaphern, sondern hat auch eine ganz eigene Sprachmelodie, die mir sehr gut gefallen hat. Er beschwört viel Atmosphäre herauf, so dass man eine Szene geradezu vor sich sehen kann.

    Die Charaktere punkten mit Vielschichtigkeit.

    Alle haben ihre Motive und ihre persönliche Geschichte, die mehr aus ihnen macht als billige Fantasyklischees. Besonders Ardetha wandert oft entlang des schmalen Grats zwischen Gut und Böse, obwohl ihr das selbst nicht immer bewusst ist; sie macht im Buch eine große Entwicklung durch, begibt sich aber auch auf Irrwege – und genau das macht sie so menschlich und interessant.

    Der für mich interessanteste Charakter ist jedoch Schwertmeister Keir: ein legendärer Dämonentöter, der für eine Zeremonie als Göttergemahl ausgewählt wird. Ardetha und der Leser wissen lange nicht, ob man ihm vertrauen kann, und im Laufe des Buches enthüllt er viele Aspekte seiner Macht und seiner Persönlichkeit.

    Verglichen mit Keir blieb der junge Wanderer Kaden, in den sich Ardetha verliebt, ein wenig blass.

    Für meinen Geschmack verliebt sie sich auch etwas zu schnell in ihn. Er steht lange am Rande der Handung, da er Ardetha bei ihrer großen Aufgabe kaum helfen kann, so dass ich nicht das Gefühl hatte, ihn so gut zu kennen wie die anderen Hauptcharaktere – aber vielleicht wird sich das in Folgebänden noch ändern.

    Sehr angenehm fand ich übrigens, dass Ardetha eine Vielzahl von Freundinnen hat, die sie immer wieder unterstützen und beraten. Starke Frauenfreundschaften sind etwas, das in Fantasyromanen allzu oft fehlt!

    Die Geschichte wartet mit einigen unerwarteten Wendungen auf.
    Und auch diese sind weit entfernt von den üblichen Fantasyklischees, so dass ich die Geschichte immer hochspannend und interessant fand. Am Ende war ich allerdings sehr überrascht, da das Buch in manchen Dingen relativ offen endet. Ich hoffe auf einen Folgeband!

    Fazit

    Verfolgt vom Dämon ‘Dunkler Mond’, geleitet durch Hohepriesterin Arkane, unterrichtet von Schwertmeister Keir, verliebt in den jungen Wanderer Kaden. Der jungen Ardetha kommt als ‘Mondwaise’ eine große Bedeutung für ihr Volk zu, und als ein Fluch sie in ein Monster verwandelt, muss sie lernen, wo die Grenzen zwischen Gut und Böse liegen.

    Ich fand das Buch sehr originell und wunderbar lebendig geschrieben, auch die Charaktere sind vielschichtig und interessant. Die Liebesgeschichte war für mich das schwächste Element des Buches, aber das tat dem Buch im Ganzen für mich keinen Abbruch.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    ban-aislingeachs avatar
    ban-aislingeachvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: eine wunderbare, interessante und spannende Geschichte, welche ich sehr gerne gelesen habe
    die Mondwaise

    Der Fantasy Roman „Lunars Kinder“ wurde von Ardy K. Myrne geschrieben. Das Buch ist am 12.07.2018 im Epubli Verlag erschienen und umfasst 444 Seiten. Es ist in der dritten Person Singular geschrieben und zwar hauptsächlich aus Ardethas Sicht.

     

    Ardetha weiß nicht woher sie kommt, angeblich ist sie das Kind von Lunar und somit eine Mondwaise. So war es schon früh klar, dass sie eines Tages in den Mondorden eintreten soll, schon allein, weil die Hohepriesterin Arkana ein großes Interesse an ihr hat. Doch je näher ihr Weihefest kommt, desto näher kommt ihr der Dämon Dunkler Mond, welcher sie schon immer quälte. Um diesen im Schach zu halten muss sie unbedingt das Traumreisen lernen. Doch wem kann sie wirklich vertrauen, wenn der Dämon immer näherkommt? Wer von den Angereisten ist ein Gegner oder sind alle ihre Freunde? Und was hat es mit dem mysteriösen Wanderer Kaden auf, welchem sie ihr Herz schenkt? Kann sie diesem wirklich vertrauen? Und dann wird sie bei ihrem Weihefest auch noch von einem Fluch getroffen und verwandelt sich in ein Monster. Wie kann sie diesen Fluch überwinden?

     

    Die 16jährige Ardetha ist ein wunderbarer Charakter und beim lesen habe ich oftmals vergessen, dass sie eigentlich noch ein Teenager ist, weil sie einfach viel erwachsener rüberkommt. Doch ich glaube dies liegt an dieser Welt in welcher man schneller erwachsen wird. Sie ist ein sehr sympathischer Mensch, der hilfsbereit und loyal ist, deshalb mochte ich sie vom ersten Moment an und habe sie gerne begleitet. Es hat mich jedoch sehr gefreut, dass sie im Laufe des Buches an ihren Aufgaben wachsen konnte. Die Nebencharaktere sind der Autorin auch sehr gut gelungen, vor allem die Mischung aus guten und bösen Charakteren fand ich klasse. Besonders genial fand ich die Tatsache, dass ich die Charaktere oftmals in die falsche Schublade gesteckt habe und dies erst im Laufe der Geschichte erfahren habe. Den richtig bösen Charakter habe ich sehr schnell entdeckt, aber da ich bis zum Ende gebraucht habe um diesen zu verstehen, blieb die Spannung bei mir erhalten.

     

    Das Buch ist in einem wunderbaren Schreibstil geschrieben, welcher sich flüssig lesen lässt. Ich fand den Epilog sehr schön, denn ich wurde damit gut in die Geschichte hineingeführt und wusste woher Ardetha scheinbar stammt. Man wird sehr schnell in die Fantasy Welt eingeführt, aber es ging mir nicht zu schnell, ich konnte alles verstehen und mir bildhaft vorstellen. Den Hut ziehe ich vor der Autorin auch für die Reime im Buch, denn diese sind meiner Meinung nach sehr gut gelungen und passen perfekt zu dieser Welt. Obwohl man sich im Buch nur in einer Ortschaft und deren Umland bewegt, erfährt man doch einiges über die Welt und ich hoffe, dass die Autorin diese Welt nutzt um noch weitere Geschichten in dieser spielen zu lassen. Die Fantasy ist schön und vor allem wurde diese mit dem Traumreisen, dem dunklen Mond und den Seelentieren sehr gut erklärt und hat für mich eine schöne Mischung ergeben. Im Buch gibt es zwar eine Liebesgeschichte, aber diese stand nicht im Vordergrund. Es war eine spannende Geschichte die nicht von Anfang an sehr spannend war, aber langsam immer spannender wurde und dann am Ende den Höhepunkt erreichte. Im Buch wird sehr schön gezeigt wie wichtig Freundschaft und Liebe ist (Liebe nicht nur zwischen Mann und Frau, sondern auch in der Familie). Dennoch muss ich dem Buch leider einen halben Punkt abziehen, weil ich mit dem Ende unglücklich bin. Für mich sind nämlich neue Fragen erschienen und dafür gab es keine Antworten und mir war das Ende zu offen.

     

    Trotz dem halben Punkt Abzug, empfehle ich das Buch sehr gerne weiter. Denn für mich war es eine wunderbare, interessante und spannende Geschichte, welche ich sehr gerne gelesen habe.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ilona67s avatar
    Ilona67vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Mondkult, Dämonen, Liebe und Freundschaft.
    Eine mystische Geschichte um Mondkult und Dämonen

    Ardetha, ein Findelkind, angeblich von der Mondprinzessin an ihre Ziehmutter Merana übergeben und daher in Tame nur als das Mondkind bekannt, steht kurz vor ihrer offiziellen Einführung in den Tempel zu Ehren Lunars als sie immer mehr Albträume vom Dämon dunkler Mond heimsuchen.

    In ihren Träumen fühlt sie sich gejagt und versucht daher mit Hilfe der Hohepriesterin Arkane ihre Traumwelt gegen den dunklen Dämon, der die Seelen der Menschen jagt, abzuschirmen.

     Kurz vor dem großen Mondfest, an dem Ardetha mit sechs von ihren Freundinnen dem Tempel beitreten soll, taucht auf einmal Keir auf der an diesem großen Fest den Part von Lunar übernehmen soll als "Gemahl" von Arkane.

    Genau wie Arkane zeigt auch er auf einmal großes Interesse an Ardetha und rät ihr nicht ihre Traumwelt gegen den Dämon zu beschützen sondern gegen ihn zu kämpfen. Er lehrt sie den Schwertkampf, was bei ihren Freundinnen und bei Arkane auf großes Unverständnis stößt.

    Fast zum gleichen Zeitpunkt taucht auf einmal ein junger Mann auf. Kaden, der in Ardetha Gefühle erweckt, die sie noch nie für einen  Mann hatte.

    Aber auch Kaden scheint große Geheimnisse zu haben und langsam gerät Ardetha in eine große Intrige. Bei ihrer Weihe trifft sie ein Fluch und auf einmal verwandelt sie sich selber in so etwas wie einen Dämon.

    Können Kaden und ihre Freundinnen Ardetha helfen und den Verwandlungsprozess aufhalten? Warum hat dunkler Mond ebenfalls soviel Interesse an Ardetha?

    Das muss der Leser schon selber herausfinden.

    Eine wirklich schöne Geschichte, die unter anderem zeigt wie Freundschaft und Liebe Hindernisse bewältigen können.

      

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cora_Urbans avatar
    Cora_Urbanvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannendes Fantasybuch mit Intrigen pur!
    *Rezension*



    Eckdaten: 


    "Lunars Kinder" von Ardy K. Myrne ist im Selbst-Verlag erschienen und wurde am 12.07.2018 erschienen. Das Taschenbuch enthält 444 Seiten. 


    ISBN: 9783746741895

    Preis:  14,99 


    Inhalt: 

    Ardetha ist eine Mondwaise und somit eine Bote Lunars. Schon ihr Leben lang verfolgen sie Albträume in der dunkelsten Zeit der Mondphasen- Dem Neumond. Doch in letzter Zeit verfolgt sie darin ein gewisser Dämon namens "Dunkler Mond", der seit jeher die Bewohner Ardanas in Angst und schrecken versetzt. Immer häufiger trifft sie in ihren Träumen auf ihn, bis durch verschiedene Ereignisse durch die Adretha ihre Bestimmung folge leisten muss.


    Cover: 

    Das Cover finde ich wirklich gut gelungen! Man erkennt, wenn man das Buch gelesen hat, eindeutig die Protagonistin auf dem Cover, durch ihre violetten Augen und das dunkle Haar. Auch den Wolf und den Mond finde ich sehr passend . Ich liebe diese lila und magenta Töne, weshalb mich das Cover sehr anspricht! 


    Meine Meinung: 

    Ich habe mich natürlich sehr gefreut bei der Leserunde dabei sein zu dürfen und der Klappentext und das Cover haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht! So dass ich sehr gespannt war, wie mir das Buch gefallen würde. 


    Von Anfang an fand ich den Schreibstil sehr gut und flüssig geschrieben und er hat neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte gemacht. Auch die Charaktere fand ich sehr vielseitig und gut erarbeitet! Vor allem das in dieser Geschichte fasst jeder etwas zu verbergen versucht hat und die Autorin es meiner Meinung sehr gut gelöst hat, wie sie wann Informationen zu Personen einstreut. 


    Ardetha als Protagonistin hat mir auch sehr gut gefallen. Dadurch, dass sie in meinem Alter war habe ich mich natürlich in manchen Situationen mit ihr verglichen und auch wenn ich nicht immer wie sie gehandelt hätte, war sie mir sympathisch und ich konnte die Geschichte gut genießen. 


    Was mich jedoch etwas gestört hat, ist, dass mir die Liebesgeschichte anfangs viel zu schnell ging. Diese ist zwar nicht erstrangig in diesem Roman, doch trotzdem hat es mich etwas verwundert, dass ihr Liebhaber schon beim zweiten oder dritten Treffen behauptet hat, dass er sich nur bei ihr zu Hause fühlt und sie beiden so schienen als wären sie sofort das Liebespärchen schlecht hin. Aber nach ein paar weiteren Treffen konnte ich mich mit dem anfänglichen Überstürzen gut zurecht finden und finde die beiden wirklich süß zusammen. 


    Auch das World-Building hat mir wirklich gut gefallen! Ich fand die Lebensweise der Leute wirklich interessant, auch wenn ich mit manchen Methoden wie die Leute mit Angst umgehen nicht ganz einer Meinung war. In Ardana gibt es zum Beispiel Seelentiere, die den wahren Namen der jeweiligen Person schützen soll, da dieser sonst sehr leicht in die Fänge von dem Dämon fällt und man zu einer so genannten Schwarzseele wird, also um es jetzt plump auszudrücken "böse" wird. 


    Da die Methode, die mir nicht gefallen,  mit der Angst um zu gehen, gleich zu Anfang war, war ich so erstmal wirklich skeptisch. Doch nach dem ersten Abschnitt konnte ich mich im Buch gut zurecht finden und es wurde sehr schnell wirklich spannend, so dass ich wirklich nur so das saß und dachte "Wie es wohl weitergeht?!" Es konnte mir wirklich fesseln und war auch wirklich beeindruckt vom Ende. 


    Fazit: 

    Insgesamt konnte mich dieses Buch wirklich von sich überzeugen und ich mochte die Geschichte wirklich sehr gerne mit allem drum und dran. Durch die zwei Aspekte, die mir nicht gefallen haben, werde ich einen Stern abziehen und so bekommt das Buch 4 von 5 Sternen von mir! 


    lg Cora 




    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Murmel_2016vor 2 Monaten
    👍🏻👍🏻👍🏻

    Die Autorin hat eine wirklich spannende und packende Geschichte geschrieben. Ich konnte es nicht zur Seite legen weil ich einfach wissen wollte was passiert und dahinter steckt. Persönlich finde ich immer schön, wenn die Protagonisten in einem Buch wachsen. Das ist hier auf jeden Fall gegeben. Ardetha wächst stetig an ihren Aufgaben und Herausforderungen. Muss allerdings auch einiges durchmachen und erleben. Die Autorin hat wirklich viel Herzblut in diese Geschichte gesteckt, die man auch merkt und spürt. Durch die kleinen Details außenrum und wie die Protagonisten ausgearbeitet sind. Alleine das ist schon eine Belohnung wert. Der Schreibstil ist klar, leicht und flüssig. Man huscht nur so durch die Seiten. Ich konnte wirklich in die Geschichte eintauchen und alles miterleben. Und durch die kleinen Details kann man sich alles gut vor Augen führen. Es ist ganz klar eine Leseempfehlung wert und für mich auch volle 5 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend wie die Mondphasen
    Kinder des Mondes

     Die sechzehnjährige Ardetha ist eine „Mondwaise“ und damit Botin des Gottes Lunar. Nicht nur die Hohepriesterin Arkane zeigt ein besonderes Interesse an ihr, der Dämon Dunkler Mond, der die Menschen seit Jahren terrorisiert, verfolgt sie bis in ihre Träume. Um ihn in Schach zu halten, muss sie das Traumreisen erlernen.
    Eines Tages taucht der Wanderer Kaden auf und weckt Gefühle in Ardetha, die sie bisher nicht kannte. Um ihr Glück zu schützen, will sie ihre Bestimmung erfüllen und den Dämon besiegen. Doch beim Mondfest, an dem sie mit ihren sechs Freundinnen Lunar geweiht werden soll, trifft Ardetha ein Fluch, der sie in ein Monster verwandelt. Mit ihren neuen Fähigkeiten will sie Rache an dem Dämon üben. Doch was steckt wirklich hinter ihrem Fluch? Wer ist der Dämon? Und kann die Liebe den Fluch überwinden?
    Ardetha stößt auf der Suche nach Antworten auf Intrigen, die vor langer Zeit ihren Anfang nahmen.

    Keiner weiß genau woher Ardetha stammt, aber durch ihre Träume und Vorsehungen ist Sie was besonders. Mit ihrer Verwandlung hofft und glaubt Sie an die Rache, denn scheinbar will der Dämon auch ihr Leben verenden.

    Mir gefiel das Buch wirklich gut, denn die Autorin hat sich arg Mühe mit ihren Ausführungen und Schilderung im Buch gegeben. Als Leser konnte man sich in die Geschichte fallen lassen, was mir besonders gefiel das hier das Thema Mond in den Vordergrund gestellt worden ist.

    Die Haupt Protagonisten finde ich sehr ausgereift beschrieben, auch wenn man bedenkt, dass es sich um ein noch eigentlich junges Mädchen handelt. Aber Sie musste schon einiges ertragen aufgrund dessen, dass Sie ja ein „Findelkind ist und somit wie soll man sagen nicht zur Gemeinschaft gehört.

    Scheinbar gibt es auch noch eine Vorgeschichte zu diesem Buch, aber diese kenne ich leider nicht. Mir hat hier jetzt nichts gefehlt.

    Kommentare: 2
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Ardys avatar
    Kennt ihr die Macht der Träume? Der Guten wie der Schlechten? Was, wenn die Monster deiner Träume nicht nur deine Nächte beherrschen? Was tust du, um deinen Albträumen zu begegnen?

    Finde mit der Macht der Träume deine wahre Stärke!

    Ich lade euch hiermit herzlich zur Leserunde von "Lunars Kinder" ein!

    Zum Inhalt:

    Die sechzehnjährige Ardetha ist eine „Mondwaise“ und damit Botin des Gottes Lunar. Nicht nur die Hohepriesterin Arkane zeigt ein besonderes Interesse an ihr, der Dämon Dunkler Mond, der die Menschen seit Jahren terrorisiert, verfolgt sie bis in ihre Träume. Um ihn in Schach zu halten, muss sie das Traumreisen erlernen.
    Eines Tages taucht der Wanderer Kaden auf und weckt Gefühle in Ardetha, die sie bisher nicht kannte. Um ihr Glück zu schützen, will sie ihre Bestimmung erfüllen und den Dämon besiegen. Doch beim Mondfest, an dem sie mit ihren sechs Freundinnen Lunar geweiht werden soll, trifft Ardetha ein Fluch, der sie in ein Monster verwandelt. Mit ihren neuen Fähigkeiten will sie Rache an dem Dämon üben. Doch was steckt wirklich hinter ihrem Fluch? Wer ist der Dämon? Und kann die Liebe den Fluch überwinden?
    Ardetha stößt auf der Suche nach Antworten auf Intrigen, die vor langer Zeit ihren Anfang nahmen.


    Wie könnt ihr an der Leserunde teilnehmen?
    Ihr könnt sehr gern mit einem eigenen Exemplar teilnehmen, zusätzlich stelle ich 10 eBooks (epub oder mobi) zur Verfügung.
    Diese werden unter allen Teilnehmern vergeben, die sich bis einschließlich 15.08.2018 für die Leserunde bewerben.
    Wer eines gewinnen möchte, verrät mir doch bitte Folgendes: Bist du ein Träumer?

    Die Gewinner erklären sich einverstanden, zeitnah an der Leserunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen.
    Beachtet hierzu bitte die Richtlinien auf Lovelybooks!
    Ich werde die Leserunde verfolgen und Fragen beantworten. Vielleicht erzähle ich auch etwas zu den anderen Geschichten, die auf Taila Pontus spielen und spielen werden.



     

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks