Ari Folman

 4,5 Sterne bei 24 Bewertungen
Autorenbild von Ari Folman (© Logicomix / Quelle: Politycki & Partner)

Lebenslauf

Beeindruckende, faszinierende und erschreckende Realitätsnähe: Der israelische Drehbuchautor, Filmregisseur- und Produzent Ari Folman, polnisch-jüdischer Herkunft, studierte nach seinem Militärdienst bei der israelischen Armee Filmwissenschaft in Israel. Mit seinem ersten Film „Comfortably Numb“ (1991) über den Zweiten Golfkrieg hatte er bereits Erfolg. Neben vielen weiteren Dokumentarfilmen, brachte er 2008 den Animationsfilm „Waltz with Bashir“ heraus, für den er den Golden Globe erhielt. Folman reflektiert darin seine Erlebnisse als Soldat. Gemeinsam mit David Polonsky erweckt Folman seine Geschichten auch als Graphic Novel zum Leben.

Alle Bücher von Ari Folman

Cover des Buches Waltz with Bashir (ISBN: 9783866158696)

Waltz with Bashir

 (17)
Erschienen am 12.03.2011
Cover des Buches Wo ist Anne Frank – Eine Graphic Novel (ISBN: 9783100000798)

Wo ist Anne Frank – Eine Graphic Novel

 (7)
Erschienen am 26.10.2022

Neue Rezensionen zu Ari Folman

Cover des Buches Wo ist Anne Frank – Eine Graphic Novel (ISBN: 9783100000798)
Svenjas_BookChallengess avatar

Rezension zu "Wo ist Anne Frank – Eine Graphic Novel" von Ari Folman

Eine wundervolle und sehr berührende Hommage an Anne Frank
Svenjas_BookChallengesvor einem Jahr

Vor ein paar Jahren habe ich das Tagebuch der Anne Frank als Graphic Diary gelesen und war tief bewegt von der Adaption, die ich nur wärmstens empfehlen kann. Sie bietet einen neuen Zugang zu Annes Geschichte und hält sich zudem eng an das Originaltagebuch. Mit „Wo ist Anne Frank“ hat Ari Folman zusammen mit Lena Guberman eine Fortsetzung der ersten Graphic Novel geschrieben – was vielleicht erst einmal seltsam klingt, ist eine ebenso berührende wie nachdrückliche Würdigung von Anne Frank, ihrem Leben und ihren Worten.

Die Geschichte beginnt im Anne-Frank-Haus in Amsterdam, wo Kitty – die imaginäre Brieffreundin Annes – den Seiten des Tagebuchs entsteigt und sich plötzlich in der modernen Welt wiederfindet. In Kittys Erinnerungen war sie vor einer Sekunde noch gemeinsam mit Anne in ihrem Versteck, hat ihr zugehört und ihr beigestanden – und im nächsten Moment steht sie in dem Hinterhaus, das nun ein Museum ist, und sucht ihre Freundin Anne und ihre Familie.

Es ist eine poetische und absolut herzzerreißende Geschichte – Kitty, deren Gestalt an das Tagebuch gebunden ist, nimmt das Buch an sich und macht sich in Amsterdam auf die Suche nach Anne. Sie stößt auf Schulen, Brücken und Krankenhäuser, die nach ihrer Freundin benannt sind, kann Anne aber nirgends finden.

Stattdessen muss Kitty erleben, dass sich immer noch Menschen vor Krieg und Zerstörung verstecken müssen. Und so findet sie, ebenso wie der Lesende, eine tiefe Bedeutung in Annes Worten, an die sie sich in einigen Flashbacks immer wieder zurückerinnert. Die berührenden Dialoge und die einfachen, aber aussagekräftigen Zeichnungen machen die Graphic Novel zu einem Leseerlebnis, das mitten ins Herz trifft – und uns Annes Vermächtnis an die Welt einmal mehr vor Augen führt.

Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen – egal ob jung oder alt und ob man Comics mag oder eher nicht. Es ist eine äußert bewegende Hommage an ein Mädchen, an das wir alle im Alltag viel häufiger denken und dessen Worte wir niemals vergessen sollten.

Cover des Buches Wo ist Anne Frank – Eine Graphic Novel (ISBN: 9783100000798)
Flaventuss avatar

Rezension zu "Wo ist Anne Frank – Eine Graphic Novel" von Ari Folman

modern und humorvoll
Flaventusvor einem Jahr

Die Graphic Novel Adaption des Tagebuchs von Anne Frank hielt sich dicht ans Original und versuchte den »Geist des Tagebuchs« wiederzugeben (was den Autoren auch leidlich gelang). Nun entstand die Idee, Annes Phantasiefreundin zum Leben zu erwecken, um einen Bezug zum Hier und Jetzt zu schaffen, mit dem Ziel, weiterhin viele junge Menschen in aller Herren Länder zu erreichen.

Anne beschrieb ihre Freundin recht ausführlich auf den ersten Seiten des Tagebuchs, worauf der Autor Ari Folman eingegangen ist. Diese Texte stammen aus seiner Feder, während die Texte, die aus dem Tagebuch stammen, dem Original entnommen wurden.

Die Handlung muss entsprechend phantastisch sein, damit dieses Unterfangen gelingt. Und so entspringt Kitty (wie Anne ihre Freundin getauft hat) während eines Unwetters aus dem Tagebuch, das im Anne-Frank-Haus in einer Vitrine ausgestellt wurde. Anfangs gibt es noch sehr viele Bezüge zum Tagebuch und es folgt eine gut durchdachte Mischung aus beiden Erzählzeiten. Auf der einen Seite die Gegenwart mit Kitty und auf der anderen Seite Annes Vergangenheit. Etwas später folgt eine Freundschaft zwischen Kitty und einem Jungen aus der realen Welt. Wie das gelingt? Das mag ich an dieser Stelle nicht weiter ausführen, möchte aber so viel sagen, dass es gelingt.

Die zeichnerische Umsetzung ist wie schon in der Tagebuch-Adaption erfolgt und in meinen Augen gelungen. Hier und da mag das ein oder andere etwas zu eckig ausgefallen sein, der Gesamteindruck ist dennoch positiv und ansprechend. Vor allem die Idee, wie die Soldaten dargestellt wurden, fand ich sehr ansprechend.

Fazit

Das Schicksal von Anne Frank in all seiner Tragik ist zwangsläufig damit verbunden, die Gräueltaten des Zweiten Weltkriegs nicht zu vergessen und stetig daran zu erinnern, wie sinnlos derartige Gewalt ist. Die Idee, ihr Schicksal mit der heutigen Zeit verweben, ist sehr gelungen und die Idee sehr witzig. Das Buch ist nämlich nicht bedrückend, sondern versprüht auch ein wenig Lebensfreude von den beiden Freundinnen aus.

Cover des Buches Wo ist Anne Frank – Eine Graphic Novel (ISBN: 9783100000798)
Toxicass avatar

Rezension zu "Wo ist Anne Frank – Eine Graphic Novel" von Ari Folman

Wir dürfen niemals vergessen!
Toxicasvor einem Jahr

Ich habe schon dutzende Rezensionen und Leseeindrücke geschrieben. Mittlerweile kenne ich viele Formulierungen und Synonyme, finde meistens die richtigen Worte, um das auszudrücken, was die Geschichte mit mir gemacht hat. Bei dieser Graphic Novel fällt es mir schwer. Ich schreibe, halte inne, lösche, schreibe neu, halte wieder inne, überlege, werde emotional. Weil in dem Werk vorrangig Illustrationen zu bewundern sind, hatte ich angenommen, dass mich die Story selbst nicht mehr so berührend würde. Schließlich nahmen wir damals den Stoff in der Schule durch, und ich kenne auch den Vorgänger »Das Tagebuch der Anne Frank« und somit alles rund um Anne und ihr Schicksal. Aber weit gefehlt!

Jetzt spricht Kitty. Und Kitty hat ebenso ein schweres Los gezogen wie ihre beste Freundin Anne, denn sie ist an deren Tagebuch gebunden, eine fiktive Freundin, die es ohne den historischen Bezug nicht geben würde. Die eines Tages im Anne Frank Museum zum Leben erweckt wird und damit ziemlich überfordert ist. Gefangen in einer ihr völlig fremden Zeit, macht sie sich auf die Suche nach Anne und versteht nicht, wo all die Menschen plötzlich hin sind, die sie kannte. Erst nach und nach wird ihr das Ausmaß aller Dinge bewusst. Wir werden Zeuge dessen, was diese Erkenntnis mit Kitty macht. Begleiten sie und ihre neuen Freunde dabei, sich nicht nur für Anne stark zu machen, sondern für die Geschichte selbst. Für all das, was früher passiert ist. Um an all jene armen Seelen zu erinnern, die so grausam ermordet und vergessen wurden.

Zitat Seite 98: "Es wäre besser gewesen, wir hätten uns nicht versteckt. Sterben ist besser, als die Hoffnung zu hegen, dass irgendwas Gutes passieren wird."

Das Ende, und mag es noch so traurig sein, könnte das Ganze nicht besser abrunden. Es war ein Stück weit vorhersehbar und konnte mich trotzdem enorm berühren. Ich habe die Buchdeckel zugeklappt und musste erst einmal durchatmen.

Zitat Seite 126: "Eines Tages erzählte Anne mir, dass ihre Schwester Margot gestorben war. Am nächsten Tag kam Anne nicht mehr zum Zaun, auch sie war gestorben."

Vom Artwork bin ich ebenfalls begeistert. Man liest so viel in den Bildern, auch wenn manchmal nichts dabei steht. Die Illustrationen sind sehr aussagekräftig und wunderschön anzusehen.

Fazit: Eine wichtige Lektüre mit ausdrucksstarken Illustrationen, die von Jedem gelesen werden sollte, der nicht vergessen möchte.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ari Folman wurde am 17. Dezember 1962 in Haifa (Israel) geboren.

Community-Statistik

in 44 Bibliotheken

auf 8 Merkzettel

Listen mit dem Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks