Ich und du und Müllers Kuh

von Ariadne von Schirach 
3,8 Sterne bei12 Bewertungen
Ich und du und Müllers Kuh
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8):
Morevnas avatar

Ein kurzer, hilfreicher Ratgeber zum Umgang mit unseren Mitmenschen

Kritisch (1):
Schnuck59s avatar

Für psychologisch interessierte Laien weniger geeignet

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich und du und Müllers Kuh"

Sechs pointierte Charakterskizzen helfen dabei, andere und sich selbst besser einzuschätzen. Wie ist die emotionale Grundstruktur, wie der kommunikative Stil, wie das typische Verhalten in Beruf und Privatleben?

Jeder Mensch ist ein Kosmos, und keiner ist ganz auslotbar. Dennoch können wir einander verstehen, und zwar umso besser, je genauer wir die eigene Charakterprägung und die unseres Gegenübers erfassen. Das Buch entwickelt die »Grundcharaktere« von Fritz Riemann und Karl König weiter und beschreibt sie hinsichtlich ihrer hervorstechendsten Merkmale, ihrer privaten und beruflichen Kommunikationsweisen, ihrer Stärken und Schwächen. Ziel ist ein tieferes Verständnis von uns selbst und unseren Mitmenschen.

- Besser kommunizieren im privaten Umfeld
- Besser verhandeln im Berufsleben
- Eine ebenso lehrreiche wie faszinierende Lektüre

Dieses Buch richtet sich an:
- Alle, die gut mit ihren Mitmenschen umgehen möchten
- Psychologie-Interessierte
- Studierende der Psychologie
- PsychologInnen und PsychotherapeutInnen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783608961249
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:179 Seiten
Verlag:Klett-Cotta
Erscheinungsdatum:14.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Morevnas avatar
    Morevnavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein kurzer, hilfreicher Ratgeber zum Umgang mit unseren Mitmenschen
    Kurzer, leicht verständlicher Ratgeber


    Ariadne von Schirach bezieht sich in ihrem Buch "Ich und du und Müllers Kuh: Kleine Charakterkunde für alle, die sich selbst und andere besser verstehen wollen" auf verschiedene Psychoanalytiker, wie etwa Fritz Riemann, aber auch auf psychologische oder philosophische Werke, wie Byung-Chul Hans philosophisches "Müdigkeitsgesellschaft" oder Eva Illouz soziologisches "Warum Liebe weh tut". So bietet sie bereits einige andere Werke, die man zur weiteren Bildung lesen kann. 
    In Schirachs Werk beschreibt sie 6 verschiedene Charaktertypen in leichtem, lockeren und für Laien leicht verständlichen Ton. Sie beschreibt wie man am besten, und im Idealfall, mit diesem oder jenen Grundcharakter umgehen sollte; und verweist gleich zu Anfang ihres Werkes darauf, dass wir alle Mischtypen sind, daher kann man sich je nach Gegenüber das heraussuchen was am besten funktionieren könnte. Damit bietet sie einen praktischen kleinen Ratgeber, den man auch im Alltag zu Rate ziehen kann. 

    Da ich nur Laie bin, fand ich die leicht verständliche, klare Sprache sehr angenehm zu lesen und gut zu verstehen. Einen Einblick in die verschiedenen Grundtypen zu bekommen war sehr interessant, da ich anhand derer auch leicht Mitmenschen zuordnen konnte (natürlich mit dem Bewusstsein, dass die meisten Mischtypen sind und man das berücksichtigen muss) und werde die verschiedenen Ansätze zum Umgang in diesem Buch definitiv beachten. Ich bin gespannt, was das bewirkt.


    Ich habe dieses Buch durch netgalley erhalten im Austausch gegen eine ehrliche Rezension. Danke an netgalley.de, die Autoren und den Verlag.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesefee_booklovers avatar
    Lesefee_booklovervor 2 Jahren
    Nichts für Laien


    Ein interessantes Buch, das viele Informationen zu den verschiedenen Charaktertypen bereit hält. Hier wird nicht nur das Verhalten der unterschiedlichen Typen beschrieben, sondern auch Hinweise gegeben, wie man am besten mit ihnen umgeht.

    Ich fand die Texte manchmal zu lang. Das Buch ist also kein schneller Ratgeber für Zwischendurch. Mit jedem Typen wird sich ausführlich beschäftigt. Wiederholungen inbegriffen.
     
    Manche Schlussfolgerungen und Erklärungen waren dann auch nicht wirklich neu. Die kann sich fast jeder normale Mensch denken. 

    Ich weiß nicht, ob mir das Buch jetzt im Umgang mit Menschen geholfen hat. Ich könnte mir aber vorstellen, dass wenn ich mit einem der genannten Charakteren zu tun bekomme, ich vielleicht daran denken könnte, was Ariadne von Schirach geschrieben hat. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Schnuck59s avatar
    Schnuck59vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für psychologisch interessierte Laien weniger geeignet
    Charakterkunde auf wissenschaftlicher Basis

    „Ich und du und Müllers Kuh“ von Ariadne von Schirach hat als Ziel ein tieferes Verständnis von uns selbst und unseren Mitmenschen. 

    Ariadne von Schirach studierte Philosophie in München und Berlin. Sie lehrt an der Berliner Universität der Künste und ist Gastdozentin an der HFBK in Hamburg und an der Donau-Universität Krems. Sie arbeitet als freie Journalistin und Kritikerin.

    Hier wurde ich besonders durch den Untertitel und den Klappentext angesprochen. Mich interessierten die Grundcharaktere mit hervorstechenden Merkmalen und ihr Verhalten im privaten und beruflichen Umfeld. Schon bei der Einleitung und bei dem Überblick über die Charaktere in Kürze wurde mir deutlich, dass ich mich in meinen Erwartungen geirrt habe. Für mich als Laie sind der wissenschaftliche Stil, die analytischen Ansätze und die vielen nicht bekannten Fremdwörter nicht geeignet. 

    Meiner Meinung nach gibt es bei diesem Buch keine klare Zielgruppe. Laut Angaben des Verlags reicht diese von allen, die gut mit ihren Mitmenschen umgehen möchten bis zu Psychologen und Psychotherapeuten. 

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 2 Jahren
    der Ansatz überzeugt mich nicht

    "Ich und du und Müllers Kuh" von Ariadne von Schirach hat den Untertitel "Kleine Charakterkunde für alle, die sich selbst und andere besser verstehen wollen". Auf 178 Seiten stellt die Autorin die Charaktertypen nach den Psychoanalytikern Fritz Riemann und Karl König vor: der Narzisstische, der Schizoide, der Depressive, der Zwanghafte, der Phobische und der Hysterische. Jeder Charakter wird in seiner Entstehung erklärt (traumatische Erlebnisse in der frühen Kindheit), dann folgen die positiven und negativen Charaktereigenschaften, das Verhalten in der Arbeitswelt, Grundkonflikte, Entwicklungsmöglichkeiten und der Umgang mit Ressourcen.
    Ich finde das Buch schon vom Ansatz her schwierig, da die Ausprägung der Charaktertypen vor allem auf erlebten Defiziten beruht und stark ausgeprägte Typen nahe an der psychischen Krankheit sind (nach denen sie auch benannt sind). Daher ist es mir schwer gefallen, mich und andere besser zu verstehen. Eine andere Begrifflichkeit und Beispiele aus dem normalen Leben wären mir bei einer allgemeinen Charakterkunde lieber gewesen.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Jashrins avatar
    Jashrinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannendes und lehrreiches Buch mit vielen klugen Sätzen, dass einen guten Einstieg in die Thematik bietet.
    Eine spannende und lehrreiche Charakterkunde

    Bereits der Titel hat mich neugierig gemacht und der Untertitel erst recht. Die Autorin Ariadne von Schirach verbindet in ihrer kleinen Charakterkunde die Ideen und Lehren von Fritz Riemann und Karl König. Ihr Werk basiert vor allem auf Riemans „Grundformen der Angst und Königs „Kleine psychoanalytische Charakterkunde“. Sie bezieht diese unterschiedlichen Ansätze aufeinander und erweitert sie um einige eigene Theorien.

    Das Buch ist klar gegliedert. Sechs unterschiedliche Charaktertypen werden nacheinander vorgestellt: der Narzisst, der Schizoide, der Depressive, der Zwanghafte, der Phobiker und der Hysteriker. Jedem ist ein eignes Kapitel gewidmet. Auf einen längeren Text, der die Eigenschaften, Hintergründe und Ursachen des jeweiligen Charakters beschreibt, folgen kurze Abschnitte, die zum Beispiel die negativen und positven Charaktereigenschaften auflisten, das Verhalten des Charakters im Berufsleben beleuchten oder auch Hinweise zum Umgang mit diesem speziellen Typen geben.

    Durch die stets gleiche Struktur wird es dem Leser leicht gemacht die einzelnen Charaktere miteinander zu vergleichen. Zudem ist mir besonders positiv aufgefallen, dass auch die Autorin selbst immer wieder den einen mit dem anderen Charakter vergleicht und Unterschiede und Gegensätze aufzeigt, zum Beispiel auf S. 116 "Denn während die gutmütigen Depressiven tendenziell erst glücklich sein können, wenn es allen gut geht, neigen die selbstkasteienden Zwanghaften dazu, sich erst richtig wohl zu fühlen, wenn auch kein anderer mehr genießen kann." Dadurch stehen die Charaktere nicht allein für sich, sondern werden miteinander in Bezug gesetzt, was es mir persönlich leichter gemacht hat, verschiedene Aspekte nachzuvollziehen und mir zu merken.

    Zu Beginn der Lektüre gibt es eine Einleitung, die zum einen die Ansätze der Autorin darlegt, und zum anderen erste allgemeinere Informationen zur Charakterkunde sowie zu König und Riemann gibt. Ein historischer Überblick rundet die Einführung ab.

    Von Anfang an betont Ariadne von Schirach, dass jeder Mensch die Anlagen zu allen Charaktertypen in sich trägt, nur die Ausprägung ist bei jedem unterschiedlich. Zudem wird betont, dass kein Charakter besser oder schlechter als die anderen sei. Jeder Mensch ist halt anders und jeder trägt etwas zu unserer vielfältigen, bunten Welt bei.

    Das Nachwort bildet einen guten Abschluss. Es fasst nochmal einige Erkenntnisse zusammen, bietet einen abschließenden kurzen Vergleich der verschiedenen Charaktere und gibt abermals Denkanstöße, was das eigene Verhalten und den Umgang mit unseren Mitmenschen angeht.

    Mein Fazit: „Ich und Du und Müllers Kuh“ ist ein spannendes Buch, das einen möglichen Einstieg bietet, sich genauer mit den unterschiedlichen Charakteren und den ebenso unterschiedlichen Ansätzen zur Charakterkunde zu beschäftigen. Darüber hinaus gibt viele Tipps zu einem hoffentlich reibungsloseren und von mehr Verständnis geprägtem Miteinander und ist somit auch eine praktische Anleitung für unseren Alltag.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Frau_Hemingways avatar
    Frau_Hemingwayvor 2 Jahren
    Eine wunderbare Charakterstudie

    Im Buch "Ich und du und Müllers Kuh" führt Ariadne von Schirach die Charakterkunde von Fritz Riemann und Karl König zusammen. In kurzen Kapiteln werden die 6 Charaktere aus verschiedenesten Perspektiven erläutert.

    Fritz Riemanns Charaktertypologie basierte ursprünglich auf 4 verschiedenen Typen. Karl König erweiterete diese Typen um 2 weitere und führte die Arbeit von Riemann fort.

    Ariadne von Schirachs Anliegen mit ihrer Charakterstudie dem Leser Wege aufzuzeigen, wie er sich und seine Mitmenschen besser verstehen und einschätzen kann. Die verschiedenen Charaktere werden aus der psychopathologischen Sicht geschildert, das bedeutet zunächst, dass kein Typ wirklich positiv ist. Im Gegenteil zu Beginn bekam ich als Leserin einen kleinen Schreck, weil alles sehr negativ anklang. Erst im weiteren Verlauf des Lesens habe ich verstanden, dass dies nicht schlecht ist. Schließlich hat jeder Mensch Makel und schlechte Eigenschaften, niemand ist perfekt geboren und Ariadne von Schirach macht damit sehr deutlich, dass wir alle einen kleinen Sprung haben.

    Ich lese die Gedanken von Ariadne von Schirach sehr gern, sie eröffnen mir tatsächlich neue Perspektiven. Das war nicht nur bei dem Buch "Ich und du und Müllers Kuh" so, sondern auch schon bei "Du sollst nicht funktionieren".

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Thalas avatar
    Thalavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Interessante wissenschaftliche Lektüre, für die allerdings psychoanalytische Vorkenntnisse und Konzentration benötigt werden.
    Wissenschaftliche Charakterkunde basierend auf König und Riemann

    Der Titel des Buches ist alles andere als kurz, hat es aber in sich: Ich und du und Müllers Kuh- Kleine Charakterkunde für alle, die sich selbst und andere besser verstehen wollen.

    Ariadne von Schirach, Dozentin an der Berliner Universität der Künste, hat in diesem Buch die Grundcharaktere der beiden Psychoanalytiker Fritz Riemann und Karl König weiterentwickelt.

    Schon am Anfang gibt die Autorin zu, dass man anhand des Buches Menschen nicht komplett analysieren kann:

    "Der Mensch ist inkommensurrabel, es bleibt immer ein unübersetzbarer Rest. [..] Diese Unauslotbarkeit ist Teil unser aller Würde, sie gehört zu dem Respekt, den wir einander schulden und ermahnt uns, niemanden in Schubladen zu stecken, nur weil man bequemerweise vergessen hat, dass jeder Mensch nicht nur ein Sein, sondern auch ein Werden ist." (S.19)

    Die Autorin beschreibt die folgenden Charaktere in den einzelnen Kapiteln: Der narzisstische Charakter, der schizoide Charakter, der depressive Charakter, der zwanghafte Charakter, der phobische Charakter und der hysterische Charakter.

    Allen Charakteren gleich ist die Tatsache, dass niemand perfekt ist. Jeder Charakter ist anhand eines Mangels in einer kindlichen Entwicklungsphase entstanden und sie alle haben jeweils positive und negative Eigenschaften. Hierbei betont die Autorin, dass jeder Mensch nicht konkret einem Charakter zugeordnet werden kann, vielmehr handelt es sich in den meisten Fällen um Mischformen.

    Was mir sehr gut gefallen hat, war die Tatsache, dass auch jeweils Tipps gegeben wurden, was dem jeweiligen Charakter fehlt und mit welchem Charakter er eine glückliche Beziehung führen könnte. Auch werden Tipps gegeben, wie man im Arbeitsalltag mit diesen Charakteren umgehen sollte.

    Mein Fazit: Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, jedoch fand ich den Titel etwas irreführend. Ich hatte mit einem weniger wissenschaftlichen Buch gerechnet und ich denke, dass dieses Buch für Leser, die sich noch nicht mit Freuds Entwicklungsstufen des Kindes befasst haben, eher ungeeignet ist. Auch hätte es meiner Meinung nach Sinn gemacht, vor dem Lesen des Buches sich zunächst einmal mit den Theorien von Fritz Riemann und Karl König beschäftigt zu haben. Für unbevorbereitete Laien ist das Buch nichts und es ist auch nicht nach einem anstrengenden Arbeitstag zur Zerstreuung geeignet. Vom Erzählstil hat es mich eher an die klassische Unilektüre erinnert.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Simi159s avatar
    Simi159vor 2 Jahren
    kleine Charakterkunde für Zwischendurch

    In diesem kleinen Büchlein hat die Autorin, Ariadne von Schirach, auf 178 Seiten die verschiedenen menschlichen Charaktertypen zusammengestellt und kurz/knapp deren allgemeines Verhalten im privaten wie im beruflichen Umfeld beschreiben. 

    Dabei vergleicht sie die Autorin Fritz Riemann „Grundformen der Angst“ und  Karl Königs „Kleine psychoanalytische Charakterkunde“. Von Schirach zeigt die  Gemeinsamkeiten  der beiden Autoren auf, bzw. ergänzt die Charakter und vergleicht diese anschließend. 

    Jeder einzelne, der Narzisstische, der Schizoide, der Depressive, der Zwanghafte, der Phobische und der Hysterische wird für sich behandelt. Erst in einer kleinen Stichwortartigen Übersicht dann gesondert in je einem Kapitel.

    Zu jedem Charakter gibt es die grundlegenden Informationen, positive -negative Charaktereigenschaften, beobachtbares Verhalten nach König, Verhalten in der Arbeitswelt, Umgang mit Ressourcen….

    Alles sehr wissenschaftlich, dennoch gut lesbar, wenn auch teilweise etwas trocken, da es keine Bilder oder bekannte Beispiele zu den Charakteren gibt. 

    Man sollte als Leser schon mal etwas von Riemen oder König gelesen/gehört haben, und sich ein bisschen mit Charaktere auskennen. Denn es gibt keine Test, alles beruht auf Beobachtung, egal ob das eigene oder das der Anderen….

    Es ist schön kurz, knackig und liegt aufgrund des handlichen Formats gut in der Hand. Als Ergänzung und  zum Wiedereinstieg in die Charakterkunde ist das Büchlein super. Einsteiger, die neu in diesem Thema sind könnte es zu knapp und etwas zu wissenschaftlich sein.

    Von mir gibt es 4 STERNE.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    AngiFs avatar
    AngiFvor 2 Jahren
    Mich selbst und andere besser verstehen

    In ihrem Buch „Ich und du und Müllers Kuh“ verbindet die Autorin Ariadne von Schirach die Lehren Fritz Riemanns und Karl Königs. Sie teilt uns Menschen in sechs Charaktertypen. Jeder Typ kommt in einem eigenen Kapitel zu seinem Recht. Da finden wir Leser den Narzissten, den schizoiden, depressiven, zwanghaften, phobischen Charakter sowie den Hysteriker. Die Autorin erklärt zu den jeweiligen Typen, wie sie entstehen.

    Zeigt die positiven und auch negativen Eigenschaften auf. Ariadne von Schirach gibt Hinweise, wie man selbst an sich arbeiten kann, sollte man sich in einem der Charaktere wieder finden und dies zu beheben wünschen. Und sie gibt auch Tipps zum Umgang mit den Charaktertypen. Außerdem nennt sie Berufe, die die Charaktere verstärkt suchen und ausüben. Zu allen Charakteren hatte ich ziemlich schnell jemanden aus meinem Umfeld vor Augen, den ich einordnen konnte, dadurch habe ich nun ein besseres Verständnis, für deren Verhalten. Glücklicherweise sagt, die Autorin gleich zu Beginn des Buches, dass wir uns wahrscheinlich in allen der Charaktere wieder finden werden, also ein Mix aus ihnen allen sind. Zumindest dann, wenn keine Pathologie vorliegt. Und so ist es auch, beim Lesen habe ich tatsächlich an manchen Stellen den Eindruck gehabt, man halte mir einen Spiegel vors Gesicht und ich müsse dies und das ganz schnell an mir selbst ändern. Nun, ich denke, damit ist der erste Schritt, nämlich die Einsicht, getan.

    Nur zu gerne vergebe ich diesem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Psychologie-Interessierte und Menschen, die sich selbst und ihre Mitmenschen besser verstehen lernen möchten, werden von diesem Buch genauso begeistert sein, wie ich es bin. Ich habe viele Erkenntnisse über mich selbst und meine Umwelt gewonnen. Ich weiß nun, woran ich selbst arbeiten bzw. auf meine Mitmenschen helfend einwirken kann. Außerdem empfinde ich das Buch als phantastischen Einstieg, tiefer in die Materie vorzudringen. Es ist verständlich und in klarer Sprache, so dass auch ich als Laie das Buch gut lesen konnte.

    http://angisbuecherkiste.blogspot.se/2016/09/ich-und-du-und-mullers-kuh-von-ariadne.html

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    tob82s avatar
    tob82vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Als Buch zu einem Uni-Seminar in Ordnung, Lust auf mehr macht es aber nicht
    Als Buch zu einem Uni-Seminar in Ordnung, Lust auf mehr macht es aber nicht

    Ich habe "Ich und du und Müllers Kuh" von Ariadne von Schirach bei einer Buchverlosung auf lovelybooks.de gewonnen.

    Es handelt sich dabei um ein kompaktes Büchlein (17x11cm, 178 Seiten), in dem es um verschiedene Typen des menschlichen Charakters geht. Ihre Typologie basiert auf den Werken "Grundformen der Angst" von Fritz Riemann und "Kleine psychoanalytische Charakterkunde" von Karl König. Für ein Seminar an einer Universität in Hamburg begann sie, beide Autoren "zusammenzudenken und mit meinem eigenen Blick zu aktualisieren".

    Das Buch beginnt mit einer Einleitung. Danach folgt ein kurzer Überblick über die sechs Charaktere (narzisstisch, schizoid, depressiv, zwanghaft, phobisch, hysterisch). Im Anschluss werden diese im Detail vorgestellt. Den Abschluss bildet dann das Nachwort.

    In der Einleitung stellt die Autorin kurz verschiedene gängige Persönlichkeitsmodelle vor und erläutert dann, warum sie sich speziell für Riemann und König entschieden hat und was sie an ihnen besonders findet. Darüber hinaus führt sie auch einige philosophische Gedanken zum Thema an (die Autorin hat Philosophie studiert), die ich ganz interessant fand. Dazu gehört z.B. die Idee, dass der Sinn des Lebens in der Entfaltung aller Seinsmöglichkeiten liege.

    Die Kapitel zu den Charakteren sind wie folgt aufgebaut: Grundlegende Informationen, positive Charaktereigenschaften, negative Charaktereigenschaften, Grundkonflikt nach König, Entwicklung nach König, Objektbeziehung nach König, Energiesystem, Monolog oder Dialog, Offenheit oder Verschlossenheit, Veränderung oder Enthaltung, Beobachtbares Verhalten nach König, Verhalten in der Arbeitswelt nach K., Verhalten in Institutionen nach K., Umgang mit Ressourcen, Überlegungen zum Umgang.

    Es ist schon einige Jahre her, dass ich die "Grundformen der Angst" selbst gelesen habe und Karl König kannte ich bisher noch gar nicht. Aus diesem Grund kann ich natürlich nur bedingt einschätzen, inwiefern von Schirach die Positionen der beiden Autoren korrekt wiedergibt. Allgemein kann ich jedoch sagen, dass das Buch professionell wirkt und man einen ganz guten Einblick über die einzelnen Charaktere gewinnen kann. Der Inhalt ist allerdings recht akademisch und damit eher trocken. Aufgrund des aus meiner Sicht eher "schwungvollen" Titels hätte ich mir hier mehr "Lebendigkeit" erwartet und erhofft. Ich denke dabei z.B. an Abbildungen oder ilustrierende Geschichten. Aus demselben Grund bin ich auch skeptisch, was die Übertragbarkeit auf das reale Leben angeht. Auf der anderen Seite betont die Autorin auch gerade, dass alle Menschen Mischwesen aus den verschiedenen Typen sind und das Buch nur einen kleinen Einstieg in die Thematik bieten kann, der bestenfalls "zum Reflektieren und Beobachten anregen soll, um sich und andere besser zu verstehen".

    Mein Fazit ist daher zwiegespalten: als Buch zu einem Seminar oder einer Vorlesung ist das Buch adäquat und gut lesbar. Als Einstieg in die Persönlichkeitspsychologie, der auch Vorfreude auf mehr machen soll, kann ich es nicht empfehlen.

    3,5 Sterne

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Klett-Cotta_Verlags avatar
    Es wird mal wieder Zeit für eine Leserunde. Diesmal mit einem kleinen aber feinen Büchlein unserer erfolgreichen Sachbuchautorin Ariadne von Schirach: »Ich und du und Müllers Kuh. Kleine Charakterkunde für alle, die sich selbst und andere besser verstehen wollen«. Seid dabei und lernt besser im privaten Umfeld und im Berufsleben zu kommunizieren.

    HIER KÖNNT IHR INS BUCH REINLESEN.
    alternativ als PDF


    INFOS ZUM BUCH:
    Sechs pointierte Charakterskizzen helfen dabei, andere und sich selbst besser einzuschätzen. Wie ist die emotionale Grundstruktur, wie der kommunikative Stil, wie das typische Verhalten in Beruf und Privatleben?

    Jeder Mensch ist ein Kosmos, und keiner ist ganz auslotbar. Dennoch können wir einander verstehen, und zwar umso besser, je genauer wir die eigene Charakterprägung und die unseres Gegenübers erfassen. Das Buch entwickelt die »Grundcharaktere« von Fritz Riemann und Karl König weiter und beschreibt sie hinsichtlich ihrer hervorstechendsten Merkmale, ihrer privaten und beruflichen Kommunikationsweisen, ihrer Stärken und Schwächen. Ziel ist ein tieferes Verständnis von uns selbst und unseren Mitmenschen.


    KURZINFO ZUR AUTORIN:
    Ariadne von Schirach studierte Philosophie in München und Berlin. Sie lehrt an der Berliner Universität der Künste und ist Gastdozentin an der HFBK in Hamburg und an der Donau-Universität Krems. Sie arbeitet als freie Journalistin und Kritikerin und wurde bekannt als Autorin der Sachbuch-Bestseller »Der Tanz um die Lust« und »Du sollst nicht funktionieren«.
    Schnuck59s avatar
    Letzter Beitrag von  Schnuck59vor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    »Inwiefern unsere leistungsorientierte Mediengesellschaft bestimmte Charakterzüge fördert und fordert, findet genauso Eingang in ihre Analyse wie die Tatsache, dass ein Mensch sich nie eindeutig einem Typus zuordnen lässt. »Ich und Du und Müllers Kuh« zeugt nicht nur von Fachwissen, sondern auch tiefer Menschenkenntnis und einer Liebe zum Wort ... Ein zugewandtes und doch entlarvendes Buch, das auf angenehm zurückgenommene, ja höfliche Weise den Spiegel vorhält.«
    Svenja Flaßpöhler, Philosophie Magazin, Oktober/November 2016

    »Ariadne von Schirach hat in einer Vorlesung die sechs "Grundcharaktere" aufgegriffen, die die Psychoanalytiker Fritz Riemann und Karl König unterschieden haben. Ergänzt um eigene Beobachtungen legt sie dar, wie wir uns und andere mitsamt aller Stärken und Schwächen besser verstehen können.«
    emotion, Oktober 2016

    »In ihrem wertvollen Büchlein skizziert sie sechs Persönlichkeitstypen. Jeder richte sich auf seine Art in der Welt ein, suche eine Behausung im Charakter. Geprägt durch Anlage und Erziehung werden wir, was wir sind - und bleiben ein Leben lang charakterlich in Bewegung. Wer die eigenen Persönlichkeitsanteile erkennt, kann sich und vielleicht auch andere Menschen besser verstehen.«
    Vorhang auf, November 2016

    »Ein fabelhaftes Büchlein legt die Philosophin und Journalistin Ariadne von Schirach hier vor.«
    Bärbel Gamerdinger, hospitalhof.de, November 2016

    Besser kommunizieren im privaten Umfeld und im Berufsleben

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks