Tim Brenners Schulabenteuer

von Ariane Vaßen und Tanja Husmann
5,0 Sterne bei4 Bewertungen
Tim Brenners Schulabenteuer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

isabellepfs avatar

5 nett geschriebene Schulabenteuer, Freundschaft und das Miteinander für Erstleser mit christlichem Hintergrund

Smilla507s avatar

Schöne Geschichten zum Vorlesen für Schulanfänger, sehr authentisch

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tim Brenners Schulabenteuer"

Ariane Vaßen ist Mutter von zwei Grundschulkindern und einem Kindergartenkind. Und so ist die ehemalige Lufthansa-Mitarbeiterin und heutige Pfarrersfrau Ariane Vaßen immer auf der Suche nach guten Büchern für Erstleser. Aber ihr fiel schon bald auf, dass es nur sehr wenige Erstlesebücher gibt, die einen christlichen Aspekt haben. Also schrieb sie selber Geschichten für Kinder ab 5 bis 6 Jahren, die zum ersten Mal allein ein Buch lesen.

Ihr Hauptprotagonist Tim Brenner ist sechs Jahre alt und hat eine kleine Schwester namens Paula. Tim geht in die Schule, Paula ist vier Jahre alt und geht in den Kindergarten. Tim wächst in einem christlichen Elternhaus auf. Für ihn ist Jesus präsent und ein Freund. Tim spielt auch Fußball in einem Verein und hat seine Hobbys. Aber da gibt es auch ein, zwei Jungs, die ihm auf dem Schulweg das Leben schwer machen ... Ariane Vaßens schönes Buch beschäftigt sich zielgruppengerecht mit Schulsituationen, Freundschaften und dem Miteinander in der Familie. Und sie bringt’s gut rüber: Kuscheltiere sind natürlich wichtig. Aber wenn’s drauf ankommt, ist ein anderer noch wichtiger.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783038481331
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:92 Seiten
Verlag:Fontis
Erscheinungsdatum:23.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LEXIs avatar
    LEXIvor 9 Monaten
    Tim Brenners Schulabenteuer

    Der kleine Tim wird eingeschult, er hat seinen ersten Schultag vor sich. Er weiß nicht, was in dieser fremden Umgebung und mit all den fremden Kindern auf ihn zukommen wird, er ist ein wenig ängstlich und macht sich Sorgen. Seine Mutter versucht ihn zu beruhigen, und gemeinsam bringen sie Tims Ängste im Gebet vor Jesus.

    Und siehe da – der erste Schultag beschert Tim nicht nur ein positives Erlebnis, er darf zudem auch einen neuen Freund kennenlernen – seinen Sitznachbarn Linus. Und plötzlich freut Tim sich auf die Schule.

    Doch es gibt auch Jungen, mit denen Tim nicht so gut klarkommt, die ihn auslachen und schikanieren. Tim muss in seiner neuen Umgebung auch den Umgang mit Gewissenskonflikten und Lügen lernen, muss zwischen guten und schlechten Geheimnissen unterscheiden, und erkennt mit Hilfe seiner Mutter, dass alles einfacher ist, wenn man mit Jesus darüber spricht, ihm von seinen Problemen erzählt und ihn um seine Hilfe bittet.

    Dieses Kinderbuch ist aufgrund der erstklassigen Illustratorin Tanja Husmann nicht nur in optischer Hinsicht ein absoluter Blickfang. Abgesehen von den großartigen Zeichnungen, die auf dem Buchcover in Farbe, und auf insgesamt neun Innenseiten in Schwarz-Weiß gedruckt wurden und das Buch perfekt ergänzen, stellt auch der Inhalt eine richtige Perle dar.

    Kindern wird hierbei durch die Beschreibung des Schulalltags und der kleinen Probleme im Zusammensein mit ihren Mitschülern der christliche Glaube nahegebracht, die Hilfe und Unterstützung durch Jesus Christus. Sie lernen, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden, all ihre Gedanken, Hoffnungen, Wünsche, aber auch Probleme und die Bitte um Unterstützung in schwierigen Situationen im Gebet vor Jesus zu bringen und ihm für seine Hilfe auch zu danken.

    Die große, lesefreundliche Schrift und die übersichtliche Gliederung durch viele Absätze im Text machen dieses Erstlesebuch zu einem richtigen Geheimtipp.

    Ich würde es jedem Kind im Alter von sechs Jahren, durchaus aber auch als Vorlese-Buch im Vorschulalter empfehlen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: 5 nett geschriebene Schulabenteuer, Freundschaft und das Miteinander für Erstleser mit christlichem Hintergrund
    Schulabenteuer mit christlichem Hintergrund für Erstleser

    Das Kinderbuch "Tim Brenners Schulabenteuer" richtet sich an Erstleser und beschreibt fünf Schulsituationen, die Tim mit der Hilfe und dem Glauben an Jesus meistert, geschrieben von Ariane Vassen.

    Tim Brenner ist 6-Jahre alt und wird heute eingeschult. Eigentlich freut er sich auf die Schule doch er hat auch Angst, denn er weiss nicht was ihn dort erwartet und würde viel lieber im Kindergarten bleiben. Seine Schwester Paula, ist 4 Jahre alt und geht noch in den Kindergarten. Sie kommen aus einem christlichen Elternhaus, Beten und sehen Jesus als Weggefährten und Freund an. Doch nicht für alle Kinder spielt Gott in ihrem Leben auch eine Rolle.

    Das Kinderbuch erzählt fünf Schulabenteuer, in denen Tim einen Freund findet, erfährt das es gut und richtig ist, immer ehrlich und die Wahrheit zu sagen. Lernt den Unterschied zwischen einem guten und schlechten Geheimnis kennen und das ein Gebet zu Gott, viel bewirken und helfen kann.  Doch dabei bringt er auch immer wieder den Mut auf, sich den Schulsituationen zu stellen.

    Ariane Vassen hat einen sehr schönen, verständlichen und kindgerechten Schreibstil der sich besonders an 5-6 Jährige Erstleser und Vorleser richtet. Das Buch besteht aus fünf aufeinanderfolgende Schulsituationen, in denen Tim mal mutig sein muss, ärger bekommt, ein Geheimnis bewahren oder einen besten Freund findet. Doch neben all den Schulabenteuer die er dabei erlebt, ist Gott immer als Freund und Helfer an seiner Seite. Er erfährt, das er durch Gebete und den Glauben an Gott, den Mut aufbringen kann, ein falsches Geheimnis oder aber ein Lüge richtig zu stellen.

    Die Buchseiten sind sehr übersichtlich und auch die Schrift ist sehr gross gehalten, sodass es Erstleser zum lesen animiert. Die Sätze sind kurz und verständlich, das auch toll vorgelesen werden kann. Und zwischen all den schönen Geschichten, tauchen immer wieder liebevoll gezeichnete Illustrationen auf, die aus der Feder von Tanja Husmann stammen. Die Bildillustrationen sind wahnsinnig schöne und detaillierte Zeichnungen die sehr gut zu den Geschichten passen.

    Neben den schwierigen aber auch schönen Situationen, die Tim erlebt, findet er immer wieder den Bezug zu Gott.
    Bei kurzen Gebeten, bietet er um Gottes Hilfe, der für ihn als Freund, Beschützer und Begleiter immer da ist.
    Das Buch hat uns animiert, mehr auf Gott zu vertrauen und ihn, egal zu welcher Situation, ihn in unser Gebet mit aufzunehmen.

    Tim Brenner ist ein tolles Kinderbuch für Erstleser, mit christlicher Sozialisation und liebevoll gezeichneten Bildillustrationen.





    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schöne Geschichten zum Vorlesen für Schulanfänger, sehr authentisch
    Vorlese- bzw. Erstlesegeschichten (nicht nur) für Jungs


    In 5 Kapiteln werden Geschichten aus dem Leben des sechsjährigen Tim erzählt. Ein ganz normaler Junge, der in einem christlichen Elternhaus aufwächst, eine vierjährige Schwester hat und zur Schule kommt. Aufregend ist das! Schon am ersten Tag findet er einen neuen Freund - Gott sei Dank!

    Tim erlebt, dass Jesus immer an seiner Seite ist. Zum Beispiel, wenn er den Schulweg mit einem gemeinen Jungen teilen muss oder er einen Mobbingfall aufdeckt (wird natürlich nicht so genannt). Manchmal läuft auch mal etwas nicht so gut. Hausaufgaben sind ziemlich lästig. Da kann man Mama doch mal anschwindeln - oder?

    Meine Tochter, ebenfalls sechs Jahre alt und seit ein paar Wochen Schulkind, antwortete auf meine Frage, wie ihr das Buch gefallen habe, mit einem strahlenden Gesicht: »Gut!« Und was ihr im Besonderen gefiel? »Dass die Geschichten immer gut ausgingen.«

    Innerhalb kürzester Zeit musste ich dieses Buch vorlesen, weil wir beide Freude daran hatten. Die Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und authentisch, bieten Antworten auf Szenen, die sich wahrscheinlich noch ereignen können. Und dann dürfen sich die Kinder gewiss sein, dass sie nicht allein sind. Mir gefiel sehr, wie Tim Jesus in sein Leben einbezogen hat und zu ihm betete.

    Auch das Vorlesen fiel mir leicht, da die Sätze eine angenehme Länge haben und der Text schön übersichtlich gegliedert wurde. Es gibt nach einem kurzen Textabschnitt eine Leerzeile. Die Geschichten bauen kaum aufeinander auf, wenn man mal vom 1. Kapitel absieht.

    Zwar gibt es nicht so viele Illustrationen (in schwarz-weiß), dafür sind diese richtig schön. Tanja Husmann gehört zu meinen Lieblingsillustratorinnen. Die Bilder, die sie zeichnet, sind immer liebevoll, warmherzig, knuffig und keck, aber nicht kitschig oder babyhaft.

    Das Buch ist so konzipiert, dass Kinder es auch selbst lesen können - ich schätze so ab Mitte der zweiten Klasse.

    Wir würden uns sehr über weitere (Schul-)Abenteuer mit Tim freuen. Potential für eine Fortführung steckt auf jeden Fall drin.

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    MarTina3s avatar
    MarTina3vor einem Jahr
    empfehlenswert

    In diesem Buch sind 6 Alltagsgeschichten rund um Tim enthalten. Die Geschichten hängen nicht zusammen, sondern sind jeweils eigenständig. Sie drehen sich um Themen, die den kleinen Zuhörern bzw. Lesern sicherlich nicht fremd sind. Beispielsweise hat Tim ein bisschen Angst vor dem ersten Schultag, Streit mit seinem besten Freund oder wird von Größeren geärgert. In jeder Geschichte bittet er Jesus um Hilfe und zieht daraus neuen Mut. Seine kleinen Gebete sind dabei schön in die Geschichte integriert. Außerdem zieht er auch seine Mutter ins Vertrauen, die ihm wertvolle Ratschläge gibt. Schon die Botschaft, dass Tim mit seinen Schwierigkeiten nicht alleingelassen wird, finde ich sehr wichtig. Vielleicht werden die kleinen Zuhörer bzw. Leser hier auch gleich ein bisschen animiert, sich bei Problemen an ihre Eltern zu wenden, um zusammen mit ihnen eine Lösung zu finden. Die Dinge geradebiegen muss Tim aber selbst. Das nehmen ihm seine Eltern nicht ab. Das hat mir gefallen.

    Die einzelnen Geschichten bestehen aus vielen kurzen Absätzen. Hier kann man sich beim Lesen gut abwechseln. Wenn man einen kleinen Mitleser hat, können die leichteren Absätze also von diesem gelesen werden, den Rest liest der Vorleser. Aber auch zum Vorlesen sind die Geschichten gut geeignet. Auch sind ab und zu tolle schwarz-weiße Illustrationen zu finden, die den Text ein bisschen auflockern.

    Fazit:

    Tims Probleme können Kinder gut nachvollziehen. Durch die Geschichten bekommen sie auch ein bisschen Hilfestellung, wie man solche Schwierigkeiten meistern könnte. Auch die Botschaft, dass Jesus immer bei ihnen ist, und ihnen zu Seite steht, ist schön verpackt. Das gibt den kleinen Zuhörern bzw. Lesern vielleicht auch gleich ein bisschen Mut. Empfehlenswert!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks