Serva Anekdoten II: Rebecca

von Arik Steen 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Serva Anekdoten II: Rebecca
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

annlus avatar

eine Kurzgeschichte aus dem Reich Ariton, die sich mehr der Frage nach der Sklaverei widmet, als der Erotik

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Serva Anekdoten II: Rebecca"

Kurzgeschichte zur Fantasy Reihe Serva Erlebe die aufregende Geschichte einer jungen, unerfahrenen Frau. Lerne den Sklavenmarkt der Nehataner kennen. Es mag sein, dass sich die meisten Geschichten aus der Zeit der Jahrhundertwende von Ariton mit den Götteropfern beschäftigen, die kurz vor dem achten Jahrhundert aritonischer Zeit von den Völkern ausgesucht wurden um die lange Reise zum Tempel von Deux anzutreten. Und es mag sein, dass diese Ereignisse für den Fortbestand der Völker wesentlich waren. Doch neben all den Erzählungen gibt es so unendlich viele Erlebnisse, die für den einen oder anderen Betroffenen ebenfalls wichtig sind und sich fest in die Erinnerung eingebrannt haben. So eine Geschichte erzählt man sich von Rebecca, einer manischen Händlerstochter. Die kurz und knapp erzählte Story zur Sklavin Rebecca. Eine eigenständige erotische Geschichte mit eindeutigen Handlungen. Eingebunden in die Welt Ariton aus der Fantasy Reihe Serva. Lass dich in eine Welt verführen in der Sklaverei kein Spiel ist, sondern pure Realität. In der Originalreihe Serva sind bereits erschienen: Serva I - Götteropfer Serva II - Volksverrat Serva III - Drachenfluch

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B06XFKXRRM
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:45 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:04.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    annlus avatar
    annluvor einem Jahr
    Kurzmeinung: eine Kurzgeschichte aus dem Reich Ariton, die sich mehr der Frage nach der Sklaverei widmet, als der Erotik
    Rebeccas Geschichte

    Rebecca stand da und fühlte sich so fehl am Platz, wie noch nie in ihrem Leben Die Männer saßen da und spielten. Sie spielten um sie.
    eine Kurzgeschichte aus der Serva-Reihe


    Rebecca wird von ihrem Vater als Spieleinsatz gesetzt und damit zur Sklavin.

    Die Geschichte um die junge Rebecca beginnt vor den Ereignissen der Hauptbücher der Reihe. Schon zu Beginn steht der Gedanke, dass sich bald viele wichtige Ereignisse abspielen werden - das Leben und die Welt Ariton aber auch von Charakteren besiedelt ist, die wenig zum großen Ganzen beitragen, denen dennoch für sie selbst Schicksalshaftes passiert. Einer dieser Charaktere ist Rebecca, die ohne ihre Schuld zur Sklavin wird. Damit beschäftigt sich die Geschichte intensiv mit der Frage der Sklaverei und besonders zum Ende hin stellt der Autor einige Fragen dazu, deren Antworten er dem Leser überlässt. Nicht nur das, auch eine lockere Erzählweise ließen diese Geschichte von der Reihe verschieden auf mich wirken.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Assis avatar
    Assivor 2 Jahren
    Tolle Sidestory

    Das Cover finde ich sehr schön und sinnlich. Man kann darauf ein hübsche Frau erkennen, die Rebecca darstellt. Wobei der Klappentext eindeutig auf einen weniger romantischen Text hinweißt.
    Aber ich kann euch beruhigen, die Geschichte ist mega und nicht derb oder schlimm. Klar, unfreiwillige Versklavung ist nicht schön, aber Arik Steen hat die Geschichte wirklich sehr schön beschrieben. Auch die innere Zerrissenheit von Rebecca hat er eindrucksvoll dargestellt.

    Fazit:
    Eine tolle kleine Sidestory zu der Serva Reihe, die erotisch ist und unabhängig von den anderen Büchern gelesen werden kann. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ArikSteens avatar
    ArikSteenvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks