Arina Tanemura

 4.3 Sterne bei 3,154 Bewertungen

Lebenslauf von Arina Tanemura

Die japanische Manga-Zeichnerin Arina Tanemura veröffentlichte mit "Second Love" 1996 ihren ersten Comic. Der Durchbruch gelang ihr mit der Manga-Serie "Kamikaze Kaito Jeanne", die auch als Anime-Fernsehserie Erfolg feiert. Ebenfalls verfilmt wurde "Fullmoon wo Sagashite". In ihrern Mangas geht es meist um junge Mädchen, die sich verlieben oder Schicksalsschläge erleben.

Neue Bücher

Shinshi Doumei Cross Box

Neu erschienen am 15.11.2018 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.

Alle Bücher von Arina Tanemura

Sortieren:
Buchformat:
Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1

Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1

 (229)
Erschienen am 15.07.2001
Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.2

Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.2

 (154)
Erschienen am 15.08.2001
Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.3

Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.3

 (150)
Erschienen am 15.10.2001
Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.5

Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.5

 (144)
Erschienen am 15.12.2001
Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4

Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4

 (145)
Erschienen am 15.11.2001
Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.6

Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.6

 (143)
Erschienen am 15.01.2002
Fullmoon wo sagashite 03

Fullmoon wo sagashite 03

 (139)
Erschienen am 02.10.2014
Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

 (136)
Erschienen am 15.02.2003

Neue Rezensionen zu Arina Tanemura

Neu
3iax3s avatar

Rezension zu "31 I Dream 01" von Arina Tanemura

31 I Dream 01
3iax3vor 3 Monaten

Ich bin ein totaler Fan von der Star-Mangaka Arina Tanemura und habe schon sehnsüchtig auf dieses Exemplar gewartet.
Leider bin ich etwas enttäuscht gewesen. Natürlich waren die Zeichnungen wieder brillant aber die Geschichte fand ich nicht ganz so toll.
Da fällt mir sogar eine Seite aus diesem Manga ein, wo die Zeichnerin darüber schreibt wie sie angeworben wurde, da sie so tolle und brillante Arbeiten liefern würde. Der Verlag wünsche sie weiter so toll wie immer aber anders. Und genauso hat es sich auch für mich angefüllt. Es war einfach anders. Nicht so wie sonst (wie ich es sonst liebe). Es hat sich wie ein krampfhafter Versuch angefüllt gleich und doch anders zu sein.
Vielleicht liegt es aber auch einfach nur daran, dass dieses Manga an etwas Ältere gerichtet ist und einen anderen Anspruch erfüllen muss. Mein Fall war es jedoch nicht. Ich bin der Meinung, dass sie in den anderen Mangas besser war. Aber es kann ja nicht immer alles perfekt sein. Ich werde trotzallerdem den zweiten Band kaufen und mal schaun wie es weiter geht und wie sich die Story entwickelt.

Kommentieren0
2
Teilen
ayumi87s avatar

Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arina Tanemura

Mega schöne Story
ayumi87vor 4 Monaten

Jeanne die Kamikaze Diebin ist wohl das bekannteste Werk von Arina Tanemura,welche auch als Anime verfilmt wurde und welcher bereits im deutschen Fernsehen lief. Es war mein erstes Werk von ihr und ich habe es verschlungen wie noch nie. Auch den Anime habe ich natürlich gesehen und bin seitdem ein echter Arina Fan.Ich durfte sie 2009 sogar sehen auf der Animagic und seitdem hängt ihr Autogramm eingerahmt bei mir in der Wohnung. Die Story von Jeanne ist atemberaubend schön und spannend zugleich.Außerdem ist der Zeichenstil mega schön. Man sieht die Liebe die sie in ihre Werke steckt. Ein absoluter muss für Arina Tanemra Fans und auch andere die auf Romanzen stehen.

Kommentieren0
0
Teilen
tsukitia16s avatar

Rezension zu "Prinzessin Sakura 02" von Arina Tanemura

So langsam entwickelt sich der Manga in eine positive Richtung
tsukitia16vor 4 Monaten

~~~
Titel: Prinzessin Sakura (Bd. 2)
Autorin/Mangaka: Arina Tanemura
Genre: Magical Girl, Shojo, Romance, Fantasy
Verlag: Tokyopop GmbH
Erschienen: 2010
Seitenanzahl: 173 Seiten + 6 Vorschau und Werbung
Japanische Originalausgabe: Sakura-hime kaden; erschienen 2008
~~~
Prinzessin Sakura hat akzeptiert, ein Wesen vom Mond zu sein, doch dass der Prinz Ora sie abgrundtief hasst, belastet sie schwer. Diesem ist jedes Mittel recht, um die Prinzessin zu vernichten, aber mithilfe von Kronprinz Fujimurasaki kann sie einen Pakt mit dem Kaiser schließen: Wenn es ihr gelingt, den Yoko, der in den Bergen von Uji wütet, zu vernichten, wird dieser seine schützende Hand über sie halten. Voller Zuversicht macht sich Sakura auf den Weg...

Die offizielle Webseite (entweder man kann Japanisch oder muss es sich übersetzen lassen, ich hab bei Google Chrome eine Anwendung, die ganze Seiten übersetzen kann) 

Meine Meinung:
Ich habe diesen Manga schon gelesen, aber da ich meine Erinnerungen auffrischen möchte, damit ich die Reihe endlich zu Ende lesen kann, habe ich beschlossen die Reihe nochmal von vorne zu lesen. Außerdem kann ich den Manga richtig rezensieren/bewerten. Warum ich damals die Reihe abgebrochen habe, weiß ich nicht sicher. Ich vermute, dass ich damals in eine Phase rein kam, wo ich keine Lust mehr auf Mangas hatte. Aber sicher weiß ich es eben nicht.

Das Cover gefällt mir noch besser als das Cover des Vorgängers. Ich mag die Pastelltöne sehr gerne. Und mir gefällt die entschlossene, mutige Haltung von Sakura. Von dieser Seite sieht man sie nicht so oft - nur hin und wieder zeigt sie sich von dieser Seite. Vielleicht ist das ein Hinweis auf ihre zukünftige Entwicklung. Wir werden sehen.
~Schulnote, Cover: 1~

Zum Thema: Titel zitiere ich von meiner anderen Rezension zu Prinzessin Sakura Band 1. " Ja zum Titel kann ich nicht viel sagen. Nichts Besonderes, aber es bringt die Geschichte auf den Punkt. Es geht um Sakura, die eine Prinzessin ist, also Prinzessin Sakura."
~Schulnote, Titel 3~ 

Wie immer liebe ich die Zeichnungen von Arina Tanemura. Sie hat es einfach drauf und auch hier beweist sie, wie immer, ihr zeichnerisches Talent. Sie weist immer wieder darauf hin, dass sie in diesem Manga (und anscheinend in diesem Band besonders) mit wenig Rasterfolie arbeitet, was für sie eher ungewöhnlich ist. Dadurch wirkt der Manga, meiner Meinung nach, klarer und dominiert durch präzise Linien. Mir gefällt das auch richtig gut. Dadurch wirkt der Manga nicht so überladen. Wobei ich nichts dagegen habe, wenn mehr Rasterfolie verwendet wird. Aber es ist eine willkommene Abwechslung.
Übrigens bringt Tanemura gerne an den Seiten Spalten ein, wo sie über den Manga selber spricht (in diesem insbesondere über den Charakter Sakura) oder über private Dinge schreibt. Zusätzlich erzählt vor einem Kapitel etwas über den Inhalt dieser (welche aber Spoiler enthalten - darauf weist die Mangaka auch hin). Die privaten Dinge von hier finde ich jetzt nicht so interessant, aber dafür den Rest.
Außerdem dürfen wir am Anfang zwei bunte Zeichnungen betrachten - bevor es überhaupt richtig losgeht. Diese sind zwar schön, aber diesmal eher langweilig. Leider.
~Schulnote, Zeichenstil: 1~

Wie bereits im Titel und in der Kurzmeinung erwähnt, scheint sich der Manga immer mehr eine interessantere Richtung zu entwickeln. Am Anfang fand ich die Idee und Umsetzung recht langweilig, aber es kommen immer wieder neue Aspekte und Wendungen ins Spiel. Die Geschichte kommt mal richtig voran und die gewohnte Vielfalt von Tanemuras Manga kommt immer mehr zu Vorschein. Aber zu 100% überzeugt bin ich trotzdem noch nicht. Da muss schon noch viel mehr passieren. Aber ich bin auf jeden Fall optimistischer.
Und was ich noch negativ anmerken muss: die Geschichte spielt in einer altertümlichen Zeit (Heian-Periode) und dieser historische Flair kommt bei mir absolut nicht an. Wenn man sich in einem anderen Jahrhundert befindet, sollte dies auch angepasst werden. Wenn die Kleidung/Haare und die Erwähnung, dass die Geschichte in der Heian-Periode spielt, nicht wären, dann würde man es kaum bemerken. Es gibt vielleicht Kleinigkeiten, die angepasst worden. Aber eben nur Kleinigkeiten. Sehr schade. Vielleicht hätte sich Tanemura mehr mit dieser Zeit beschäftigen müssen, wenn sie schon sowas (für sie) Neues angeht. 
~Schulnote, Idee und Umsetzung: 2-3~

Auch hier entwickelt sich der Manga immer besser. Denn auch die Spannung nimmt mit diesem Band um einen Ticken zu. Aber auch hier muss ich noch mehr warm werden, um eine bessere Benotung geben zu können. 
Es wird immer dramatischer.
~Schulnote, Spannung: 2-3~

Ich muss mich bei der Rezension oft wiederholen. Die Charaktere werden nämlich auch immer interessanter und scheinen sich weiter zu entwickeln. Ich werde immer wärmer mit der Story und auch mit den Charakteren. Insbesondere lernen wir, so richtig (er kam im ersten Teil auch mal ganz kurz vor), kennen. Den Namen weiß ich leider nicht mehr, aber ich finde ihn jetzt schon richtig toll. Ein bisschen geheimnisvoll und natürlich gut aussehend (was sonst). Auch die anderen Charaktere zeigen immer mehr von ihren Stärken und Schwächen und werden dadurch immer interessanter. Natürlich bringen Charaktere eine Geschichte erst richtig zum Leben und diese hier haben es in sich. Aoba, der Sakura irgendwie liebt, aber sie auch irgendwo Tod haben will; Sakura, die anscheinend einen Selbsthass auf sich zu haben scheint und ausgerechnet jemanden liebt, der sie vernichten will; Asagiri, die nicht nur ein sehr kleines und schwaches Mädchen zu sein scheint - da steckt definitiv noch mehr in ihr; Oumi, die etwas total Unerwartetes tut; Hayate, der arme Kerl, der als Frosch leben muss - ich bin sehr neugierig darauf, wie er früher aussah und weshalb der Kohaku einfach so verzeihen konnte und die Liste lässt sich noch weiterführen. Also die Charaktere sind deutlich komplexer als zuerst gedacht.
Achja und ich mag Fujimurasaki auch sehr gerne :)
~Schulnote, Charaktere: 1~

Das Ende ist schon mal ein vielversprechender Anfang für den nächsten Band. Wird Sakura kämpfen und vor allem wird sie siegen? Und vielleicht erfährt man etwas mehr über den mysteriösen Mann, der sich Sakura zu eigen machen möchte und dafür über Leichen geht. Aber der Cliffhänger hätte noch ein paar Ticken extremer ausfallen können. Man möchte schon wissen, wie es weitergeht, aber nicht so sehr, dass ich mich auf den nächsten Teil, gefühlt, stürzen muss.
~Schulnote, Ende: 2~

Ich weiß jetzt nicht mehr so recht, was ich sagen soll ohne mich ständig wiederholen zu müssen. Deswegen fasse ich mich kurz. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen und bin schon neugierig darauf, wie es weitergeht.



Kommentieren0
37
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Yoyomauss avatar
Hallo ihr Lieben.


Mangafans aufgepasst! Ich verlose hier meine Leseexemplare. 


Was ihr dafür tun müsst? Überzeugt mich, dass ihr dieses Buch unbedingt haben müsst.


LG eure Yoyomaus
Zur Buchverlosung
Yoyomauss avatar
Hallo ihr Lieben.


Mangafans aufgepasst! Ich verlose hier meine Leseexemplare. 


Was ihr dafür tun müsst? Überzeugt mich, dass ihr dieses Buch unbedingt haben müsst.


LG eure Yoyomaus
Zur Buchverlosung
Yoyomauss avatar
Hallo ihr Lieben.


Mangafans aufgepasst! Ich verlose hier meine Leseexemplare. 


Was ihr dafür tun müsst? Überzeugt mich, dass ihr dieses Buch unbedingt haben müsst.


LG eure Yoyomaus
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Arina Tanemura wurde am 12. März 1978 in Ichinomiya (Japan) geboren.

Community-Statistik

in 527 Bibliotheken

auf 220 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 26 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks