Fullmoon wo sagashite 03

von Arina Tanemura 
4,6 Sterne bei139 Bewertungen
Fullmoon wo sagashite 03
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

FairyOfBookss avatar

Was für eine traurige Entwicklung...

FairyOfBookss avatar

Eine wahnsinnig schöne Geschichte. Meine Freundin hat mir da gar nichts Falsches empfohlen.

Alle 139 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fullmoon wo sagashite 03"

Mitsuki Koyama ist zwölf Jahre alt. Ständig in Gedanken bei ihrem Schwarm Eichi, der in den USA studiert, träumt sie von ihrem Versprechen an ihn, Sängerin zu werden. Aber leider wird daraus wohl nichts - sie hat einen bösartigen Tumor im Hals. Die möglicherweise rettende Operation lehnt sie jedoch ab, weil sie befürchtet, dabei ihre Stimme zu verlieren. Schon stehen die beiden Todesgötter Meroko und Takuto bei ihr auf der Matte ... allerdings etwas verfrüht, und ihr Schicksal lässt die beiden nicht kalt. Takuto ist besonders betroffen und beschließt, ihr zu helfen: Damit sie an einem Casting teilnehmen darf, macht er sie vier Jahre älter. Zugleich ist sie in dieser Gestalt völlig beschwerdenfrei. Mitsuki beeindruckt die Veranstalter und ihrer Karriere als FULLMOON steht nichts mehr im Weg ... nun ja, außer vielleicht ihre biestige Oma, die Tatsache, dass sie eigentlich immer noch todkrank ist und außerdem das Leben eines Popstars mit dem eines zwölfjährigen Teenagers unter einen Hut bringen muss! --- Dieses spezielle E-Book-Format kann auf allen aktuelleren Tablets und Readern gelesen werden, ist jedoch für größere Displays/Geräte mit Zoomfunktion optimiert. ---

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783770485949
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:192 Seiten
Verlag:Egmont Manga.digital
Erscheinungsdatum:02.10.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne92
  • 4 Sterne39
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: So schön
    So schön

    Zum Inhalt von Band 2 (Klapptext):

    Nach Mitsukis erfolgreichen Start ins Showbuisness segelt auch schon das Angebot für einen Werbevertrag ins Haus. Um den zu bekommen, muss sie gegen ihre Konkurentin Madoka antreten. Beide müssen einen eigenen Text schreiben, den sie dann singen sollen. Madoka beginnt mit ihrem Song und Mitsuki stehen die Haare zu Berge: das ist doch ihr eigener Text!

    Misuki und ihre Todesengel haben wieder allerhand Probleme zu bewältigen. Zum einen muss das Problem mit dem gestohlenen Text gelöst werden, des weiteren verliebt sich der Todesengel Takuto in Mitsuki und dann tauchen auch noch zwei weitere Todesengel auf, um Mitsuki ihre Seele zu rauben.

    Wieder einmal überzeugt Arina Tanemura mit super schönen Zeichnungen und einer ganz liebevollen Storyline. Es macht einfach Spaß die Geschichte zu lesen. Wunderbar.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Band 2 ist genauso gut wie der erste Teil!
    Band 3, so süß!

    Zum Inhalt von Band 3 (Klapptext):
    Izumi will nicht länger warten und Mitsuki ihre Seele schon vor ihrem offiziellen Todestag nehmen. Damit wäre der Auftrag erledigt und Mereko könnte wieder seine Partnerin werden. Vor der Veröffentlichung von Mitsukis zweiter Single wird ihr der neue Produzent vorgestellt.... Es ist ihr Hausarzt Waka-Ouji-Sensei!

    In diesem Teil des Mangas erfahren wir endlich warum Takuto sich in Mitsuki verliebt hat und wir erfahren auch, warum Mereko eine so komplizierte Beziehung zu Izumi hat. Außerdem stellen die Todesengel fest, dass Mitsukis große Liebe Eichi bei einem Absturz ums Leben kam und Mitsuki dies eigentlich auch weiß. Und dann gibt es da noch das Problem, das Takuto sich plötzlich daran erinnern kann, wer er früher einmal war. Für einen Todesengel in Ausbildung heisst das Erinnern aber, dass er Gefahr läuft ein Geist zu werden.

    Wieder einmal hat Arina Tanemura meiner Meinung nach eine absolute Glanzleistung hingelegt. Der Manga strotzt nur so vor liebevollen Zeichnungen und die Storyline fesselt weiterhin so sehr, dass man die Bücher einfach nicht mehr weglegen kann. Wirklich gelungen!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Band 2 ist genauso gut wie der erste Teil!
    Band 2 ist genauso gut wie der erste Teil!

    Zum Inhalt von Band 2 (Klapptext):

    Nach Mitsukis erfolgreichen Start ins Showbuisness segelt auch schon das Angebot für einen Werbevertrag ins Haus. Um den zu bekommen, muss sie gegen ihre Konkurentin Madoka antreten. Beide müssen einen eigenen Text schreiben, den sie dann singen sollen. Madoka beginnt mit ihrem Song und Mitsuki stehen die Haare zu Berge: das ist doch ihr eigener Text!

    Misuki und ihre Todesengel haben wieder allerhand Probleme zu bewältigen. Zum einen muss das Problem mit dem gestohlenen Text gelöst werden, des weiteren verliebt sich der Todesengel Takuto in Mitsuki und dann tauchen auch noch zwei weitere Todesengel auf, um Mitsuki ihre Seele zu rauben.

    Wieder einmal überzeugt Arina Tanemura mit super schönen Zeichnungen und einer ganz liebevollen Storyline. Es macht einfach Spaß die Geschichte zu lesen. Wunderbar.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 6 Jahren
    Rezension zu "Fullmoon wo Sagashite" von Arina Tanemura

    Band 2
    Mitsuki hat den ersten großen Schritt zur Sängerin geschafft, doch sie ist noch lange nicht da, wo sie hin will. Und so muss sie nun gegen ein anderes Mädchen antreten und beide müssen ein Lied für eine Werbung schreiben.
    Beim Wettbewerb aber tritt dieses Mädchen mit Mitsukis Text auf!
    Woher hat sie ihn und was soll Mitsuki nun machen?
    .
    Band 3
    Izumi ist ungeduldig und haltet es nicht mehr aus. Die Folge: Er will Mitsukis Seele vor dem eigentlichen Termin nehmen.
    Wer wird gewinnen?
    Gleichzeitig taucht ein neuer Produzent auf: Mitsukas Hausarzt!
    Doch was will er bloß machen?
    .
    Band 4
    Obwohl Mitsuki es nicht zugeben wollte, ist ihr großer Schwarm Eichi schon lange tot, denn er ist bei einem Flugzeugunglück gestorben, vor Jahren.
    Und nun haben auch die Todesengel davon erfahren...
    Und Meroko hat plötzlich mit ihrer eigenen Vergangenheit zu kämpfen...
    .
    Die Reihe ist recht gut, nur leider kann sie mich nicht so recht überzeugen, dass ich ihr 5 Sterne gebe.
    Aber das soll nicht heißen, dass sie schlecht ist. Was mir nicht daran gefällt, ist die Auflösung um das Geheimnis von Eichi, ich finde, da hätte die Autorin sich etwas besseres überlegen sollen.
    Aber wenigstens ist diese Reihe nicht so wie einige andere der Autorin, die sich alle sehr ähneln.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Traumfeders avatar
    Traumfedervor 6 Jahren
    Rezension zu "Fullmoon wo Sagashite" von Arina Tanemura

    Klappentext
    Nach Mitsukis erfolgreichem Start ins Showbusiness segelt auch schon das Angebot für einen Werbeauftrag ins Haus. Um den zu bekommen, muss sie gegen ihre Konkurrentin Madoka Wakamatsu antreten. Beide müssen einen eigenen Text schreiben, den sie dann singen sollen. Madoka beginnt mit ihrem Song und Mitsuki stehen die Haare zu Berge: das ist doch ihr eigener Text!

    Inhalt
    Madoka hat Fullmoons Songtext gestohlen und ihn als eigenen vorgestellt. Das sie keine Beweise hat, muss Fullmoon sich etwas einfallen lassen. Mit Takutos Hilfe singt sie ein wundervolles Lied, welches eine gute Platzierung bekommt. Sie verliert jedoch trotzdem gegen Madoka. Bei einer Unterhaltung mit Meroko, Takutos Partnerin, erfährt Fullmoon, dass dieses aus Eifersucht einen Fehler begangen hatte. Sie hatte Izumi, einen weiteren Todesengel, um Hilfe gebeten. Nun will sie ihn wegschicken, traut sich jedoch nicht selbst ihm gegenüber zu treten. Fullmoon will ihrer Freundin helfen, muss sich aber nebenbei auch noch mit ihrem neuen Produzenten anfreunden, der niemand geringeres ist, als Mitsukis ehemaliger Arzt.

    Meine Meinung
    Eine wunderbare Fortsetzung, die Arina Tanemura hier ihren Lesern bietet.
    Auf dem Cover präsentiert sie uns bereits zwei Hauptcharaktere des Mangas. Die junge Mitsuki, die ganz unschuldig in eine Erdbeere beißt und Takuto. Dieser zwinkert dem Leser zu, doch sein Blick ist auf etwas ganz anderes gerichtet. Wohin er jedoch sieht, bleibt wohl sein Geheimnis.
    Mitsuki, oder auch Fullmoon, scheint etwas selbstbewusster geworden zu sein. Sie ist traurig, dass Madoka ihren Text gestohlen hat, lässt sich dadurch aber nicht von ihrem Ziel abhalten.

    "Die kleine Meerjungfrau stirbt aus inbrünstiger Liebe... Ich habe mich in ihr gesehen... Aber jetzt kann ich mein Lied nicht mehr singen..."

    Arina Tanemura gewährt aber auch einen Blick in Mitsukis Vergangenheit. Ihre Geschichte mit Eichi-Kun wird endlich klarer und bekommt auch ein Gesicht.
    Da Mitsuki nun endlich Freunde gefunden hat, will sie ihnen auch helfen. Sie ist es, die für Meroko mit Izumi sprechen will. Sie glaubt auch nicht daran, dass das Dasein als Todesengel eine Strafe ist. Sie glaubt an das Gute in dem Dasein. Für sie erscheint es als eine Chance.

    "Ich denke, es ist eine Chance!! Wenn ich Gott wäre, würde ich euch noch eine Chance geben! Damit ihr euer Glück doch noch irgendwann findet!!"

    Takuto ist zwar auf dem Cover abgebildet, seine Rolle tritt in diesem Band jedoch mehr in den Hintergrund. Er sorgt sich um Mitsuki und Meroko und versucht so gut zu helfen, wie es ihm möglich ist.
    Meroko hat aus ihrer Eifersucht heraus ihren ehemaligen Partner zur Hilfe gerufen, doch nun will er nicht gehen. Da sie ihn früher geliebt hat, kann sie ihm nur schwer gegenüber treten. Aus ihrer Verzweiflung heraus bittet sie Mitsuki um Hilfe, fühlt sich dabei aber unwohl. Ihr ist es peinlich aus die Hilfe anderer angewiesen zu sein, auch wenn es sich dabei um ihre Freunde handelt.

    Izumi und Jonathan sind die Neuankömmlinge. Izumi, der früher mit Meroko ein Team bildete, scheint gewisse Gefühle für diese zu hegen. Ob diese Gefühle real sind, oder bloß Spielchen von ihm, bleibt unklar. Was jedoch vollkommen klar ist, ist die Tatsache, dass Izumi Takuto hasst.

    Auf fantastische Art und Weise wird hier die Geschichte um die Todesengel und ihren Schützling fortgeführt. Arina Tanemura bereichert das Geschehen mit zusätzlichen Charakteren, die für ausreichend neuen Witz sorgen. Vor allem die Streitigkeiten zwischen Takuto und Izumi bringen so manchen Lacher. Doch neben der Situationen zum Lachen, sind dort auch Momente der Trauer. Besonders aufrührend ist der kurze Moment in dem sich Mitsuki an Eichi-Kun erinnert. Durch den unglaublichen Zeichenstil der Mangaka, brennen sich die dargestellten Gefühle in die Herzen der Leser.

    Fazit
    Witzig, spritzig und voller Gefühl. Ich sage nur, lest es!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    FairyOfBookss avatar
    FairyOfBooksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Was für eine traurige Entwicklung...
    Kommentieren0
    FairyOfBookss avatar
    FairyOfBooksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wahnsinnig schöne Geschichte. Meine Freundin hat mir da gar nichts Falsches empfohlen.
    Kommentieren0
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: So süß
    Kommentieren0
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: So süß
    Kommentieren0
    FairyOfBookss avatar
    FairyOfBooksvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Oh, ich liebe diesen Manga... <3 Ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen. Bin echt traurig, dass ich die restlichen Bände noch nicht habe.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks