Arina Tanemura Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1

(217)

Lovelybooks Bewertung

  • 178 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(132)
(54)
(27)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1“ von Arina Tanemura

Was soll man zu Marron Kusakabe, dem Alter Ego von Jeanne, die die Wiedergeburt der französischen Nationalheldin ist noch sagen? Sie führt ein gefährliches Doppelleben: sie wird zur „Geheimagentin Gottes“ und geht als „Kunstdiebin“ Kamikaze Kaito Jeanne auf Teufeljagd. Natürlich darf ihre Umwelt nichts von ihrer Mission erfahren und ihre Widersacher sind auch nicht von schlechten Eltern ...

Stark, bereit, unbesiegbar, schön, entschlossen, mutig! <3

— VonDerZeitBeseelt
VonDerZeitBeseelt

echt klasse <3

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

Eine Kriegerin gegen das Böse (religiös angehaucht). Schöne Geschichte, schöner Zeichenstil. Mag ich persönlich lieber als den Anime.

— Distel93
Distel93

Eine überromantisierte Geschichte zwischen Himmel und idealiserter Hölle. Nette Idee !

— Admiral
Admiral

Re-Read! Wundervolle Charaktere, sehr viel Humor und viel Gefühl ^-^ Ich liebe die Zeichnungen von Arina Tanemura!

— MissSnorkfraeulein
MissSnorkfraeulein

Reiht sich nahtlos in das Magical-Girl-Genre ein. Die Zeichnungen sind sehr liebevoll und detalliert. Lesenswert!

— shavachan
shavachan

Mein erster Manga, ich liebe die Story. Sehr schön!

— Velina2305
Velina2305

Ich habe mehr erwartet, war ein großer Fan der Tv-Serie!

— Buechergeplauder
Buechergeplauder

Eine meiner liebsten Mangareihen!

— Yoyomaus
Yoyomaus

Mein aller erster und aller liebster Manga

— LubaBo
LubaBo

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • der klassiker schlecht hin <3

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    21. May 2017 um 13:08

    Der absolute Klassiker! Ich hab den Anime geliebt und jetzt rereade ich den Manga =) Man merkt doch schon die qualitativen Unterschiede zu Arinas neusten Werken - aber da sieht man eben: er kam im Original 1998 (!!) raus, bei in deutsch dann 2008.Für die, die es nicht kennen:Es geht um die 16 jährige Marron Kusakabe die als Kaito Jeanne im Auftrag Gottes Dämonen bannt, die sich in Gemälden verstecken und die Seelen der Menschen verunreinigen. Obwohl sie dadurch die Menschheit retten will, wird sie von der Polizei gejagt - und damit auch von ihrer besten Freundin Myako, die ihrem Vater bei der Polizeiarbeit hilft wo sie nur kann. Ihre Eltern haben sie vor Jahren verlassen und seit dem wohnt sie allein, während sie Myakos Familie um sie kümmert. Als ein neuer Schüler an die Schule kommt, wird ihre Gefühlswelt dann auf den Kopf gestellt und auch als Kaioto Jeanne bekommt sie plötzlich Konkurrenz von Kaito Sinndbad.Der Zeichenstil ist unverkennbar Tanemura-pur, ich liebe es!! Die Geschichte selbst geht schnell vorran, aber ich find alles super schön eingeführt und erklärt. Mir fehlen hier nur so etwas wie "Zwischenbilder" da geht mir einfach alles manchmal zu schnell, was die Darstellung von Szenen angeht. Was ich dafür echt schön find ist die zarte einbindung der Fantasy Elemente: Stichwort Fynn & Access - die kleinen Helferleins von Sinndbat und Jeanne - die auch nur diese sehen können <3 Hach ich freu mich jetzt schon auf ihre Storyline! weiter gehts mit Band 2 :)

    Mehr
  • Eine ewige Liebe.

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    Admiral

    Admiral

    02. April 2016 um 21:59

    Im Auftrag Gottes, um das Böse zu bannen, kommt Kamikaze Kaito Jeanne nachts zu Bildbesitzern und befreit sie von dämonischer Besessenheit.Arina Tanemura hat mit ihrem 7bändigen Comic "Kamikaze Kaito Jeanne" (1998-2000) einen Comic gezeichnet, der sich um die junge Marron dreht, die tagsüber ein ganz normales Schulleben führt und nachts -mit Unterstützung eines kleinen Engels- auf Dämonenjagd geht. Wir als Leser werden mitten in die Handlung geworfen, denn Marron führt dieses Doppelleben zu Beginn anscheinend schon eine Weile. Paradoxerweise ist Marrons beste Freundin Tochter eines Polizisten udn macht nachts Jagd auf Jeanna, natürlich ohne zu wissen, dass ihre Erzfeindin Jeanne mit ihrer besten Freundin Jeanne identisch ist. Doch recht bald bekommt Jeanne als Diebin (diese Bezeichnung kommt daher, da Dämonen sich stets in Bildern einnisten Jeanne diese Bilder "löschen" muss. Jedoch werden die Bilder dann durch ein neues ersetzt) einen weiteren Rivalen: Chiaki führt nämlich ebenfalls ein Dopelleben, denn er wird nachts ebenfalls zum Dämonenbanner "Sindbad". Hier entpuppt sich der gesamte Comic als eigentliche Romanze.Der Comic ist eine reine Romanze. Der Ansatz zum Abenteuer durch die Bildklauerei bleibt die ganzen 7 Bände hindurch ein Ansatz: das "Bilderklauen" wird dadurch relativiert, dass die Bilder ersetzt werden und es den "Bestohlenen" danach immer besser geht (obwohl sie nie erfahren, warum), während die "Polizeijagd" dadurch relativiert wird, dass die Erwachsenen Polizisten nicht ernst machen (bis Jeanne wegen ihrer Schönheit anhimmeln !) und Miyako (=Marrons beste Freundin) Jeanne (= Marron) eigentlich gar nicht fangen will. Der Comic dreht sich um (familiäre, erotische, leidenschaftliche, freundschaftliche) Beziehungen zwischen sämtlichen Handlungsträgern. Marron + ihre Eltern; Marron + Miyako; Marron + Chiaki; Jeanne + Sindbad; Fynn + Access; Miyako + Chiaki; Access + Marron; Marron/Jeanne + Zen; Chiaki + sein Vater; Chiaki + Ex-Verlobte; Ex-Verlobte + Kagura; Fynn + ihre 3 Freunde; Gott + Jeanne; Adam + Eva; etc. Das reicht. Ich glaube, es gibt noch die ein oder andere Konstellation, die ich noch vergessen habe. Alles wird dadurch noch verkompliziert, dass sich herausstellt, dass Marron nicht nur mit Jeanne identisch ist, sondern auch mit der historischen Person der Jeanne d'Arc und sogar mit Eva ! Und Chiaki ist nicht nur Sindbad, sondern auch Adam. Und im Paradis war Gott in Eva verliebt, weswegen Adam und Eva den Himmel verlassen mussten (wegen des Apfels hatten sie sich ineinander verliebt). Ich muss mich wohl entschuldigen, da sich das alles hier sehr verwirrend anhört. Ist es eigentlich aber gar nicht so.Das, was den Comic irritierend ist, ist, DASS ALLE IRGENDWIE GLEICH SIND. >.

    Mehr
  • Von Gott gesandt

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    TraumLilie

    TraumLilie

    Meinung Seit ich das erste Mal den Anime zu „Jeanne die Kamikaze Diebin“ geschaut habe war ich Fan der Serie. So wie es die Möglichkeit gab ihn zu schauen habe ich meine Zeit in der Welt von Jeanne und ihren Freunden verbracht. Nun hab ich vor einiger Zeit wieder angefangen den Anime zu schauen und da ich mich jedes Mal über den Schluss des Animes ärgerte, wollte ich mal einen Blick in die Mangas werfen, auch weil mir eine gute Bekannte erzählte, dass diese sehr viel mehr Story beinhalten.  So hab ich also die gesamte Reihe, bestehend aus sieben Bänden, erstanden und auch sofort mit lesen begonnen. Dazu möchte ich sagen, dass ich mit „Kamikaze Kaito Jeanne“ den ersten Kontakt mit Mangas hatte. Da blieb es natürlich nicht aus, dass ich mich zu erst daran gewöhnen musste das „Buch“ von hinten nach vorne zu lesen. Ich finde aber, dass wenn man erst einmal den Dreh raus hat sich schnell daran gewöhnt.  Die Mangas sind mit knapp 200 Seiten relativ dünn und durch den wenigen Text sehr flott weg zu lesen, was hinsichtlich der schönen Zeichnungen wirklich schade ist. Die Cover sowie die Titelbilder, die, die einzelnen Episodenanfänge schmücken, und auch die Szenenbilder sind unglaublich toll gezeichnet. Ich bin fasziniert wie viel künstlerisches Talent ein Mensch haben kann, um so etwas Wundervolles zu vollbringen.  Aber nicht nur die Zeichnungen haben mich begeistern können sondern auch die Geschichte, die der Manga erzählt. Die ersten drei Bände gaben nun nichts Neues für mich preis, da ich eben schon in den Genuss des Animes kam. So möchte ich an dieser Stelle auf ein paar Unterschiede hinweisen. Etwas was mir im Anime sehr gefallen hat, war die Verwandlung Jeannes. Diese kam im Manga leider nicht zur Geltung, war aber auch nicht weiter störend. So gab es aber auch noch andere Kleinigkeiten, die sich zum Anime unterschieden haben.  Ab Band vier kamen dann immer mehr neue Hintergrundinformationen zu Tage, die mich mehr und mehr in den Bann gezogen haben. Ich habe so viel mehr über die Geschichte erfahren, wie es der Anime niemals schaffen würde. Man versteht einiges sehr viel besser, weil näher darauf eingegangen wird. Besonders was die Geschichte um Fynn betrifft, aber auch warum Jeanne im Namen Gottes handelt wird hier sehr deutlich erklärt. Für mich war das eine sehr schöne und vor allem aufschlussreiche Wendung. Fazit Der Manga hat mich mit seinen wunderschönen Zeichnungen und der abenteuerlichen, sowie romantischen Geschichte in den Bann ziehen können. Soviel tiefgründiger und aufschlussreicher wie der Manga ist, kann ich ihm wirklich nur jedem ans Herz legen, der auch den Anime liebt. Eine wirklich bezaubernde Reihe mit Engeln, Dämonen und ganz viel Liebe.

    Mehr
    • 3
  • Kamikaze Kaito Jeanne / Band 1

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    Buechergeplauder

    Buechergeplauder

    25. May 2015 um 13:23

    Marron Kusakabe, 16 Jahre alt, wohnt allein in ihrer Wohnung - nicht ganz allein, sie hat ja noch ihren Engel Fynn bei sich, denn Marron ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist Kamikaze Kaito Jeanne, die "Kunstdiebin". Gemeinsam mit ihrem Engel Fynn spürt sie Dämonen auf, die sich in teuren Gemälden versteckt haben und in die Körper der Besitzer übergehen. Um den Dämon zu besiegen, muss Jeanne das Bild verschwinden lassen. Das gefällt der Polizei ganz und gar nicht, sie sehen Jeanne nicht als Heldin, sondern als Diebin, die es auf die teuren Gemälde abgesehen hat. Der Vater von Marrons besten Freundin und Nachbarin, Miyako, ist ebenfalls bei der Polizei. Da Miyako eines Tages auch Polizistin werden möchte, versucht sie ihrem Vater zu helfen Jeanne zu schnappen, diese weiß nicht, dass Jeanne, eigentlich ihre beste Freundin Marron ist. Denn die Identität von Jeanne muss geheim bleiben. In Marrons Mehrfamilienhaus zieht ein neuer Junge ein, Chiaki Nagoya. Miyako ist sofort verliebt in ihn, auch Marron scheint nicht ganz abgeneigt zu sein. Doch schnell stellt Marron fest, dass Chiaki ein Draufgänger ist, von dem sie lieber die Finger lassen sollte. Doch Chiaki scheint es auf Marron abgesehen zu haben, immer wieder macht er unverschämte Bemerkungen, die Marron zu verzweifeln bringen. Seit dem Chiaki in der Stadt neu eingezogen ist, ist auch ein gewisser Sindbad aufgetaucht. Auch er scheint es auf die Dämonen in den Bilder abgesehen zu haben. Doch weder Fynn noch Jeanne können etwas mit diesem Sinbad anfangen. Was hat er vor? Ist er auch von Gott gesandt worden, um die Dämonen zu vernichten, oder verkehrt er auf der Seite der Bösen? Immer wieder mischt sich Sinbad in Jeannes Angelegenheiten ein. Und dann bittet er sie auch noch, mit dem Stehlen aufzuhören. Wer ist dieser geheimnisvolle Dieb und auf wessen Seite steht er? Der erste Band der "Kamikaze Kaito Jeanne" Manga-Reihe von Arina Tanemura. Ich habe die komplette Serie vor längerer Zeit gesehen und war richtig begeistert von ihr. Natürlich will man da auch den Manga lesen! Vom Manga an sich bin ich etwas enttäuscht. Die Kämpfe werden viel zu schnell abgehandelt. Man hat das Gefühl, dass Jeanne nicht um das Bild kämpfen muss, sondern nach 10 Sekunden es sich schnappt und wieder verschwindet, ohne dass sie jemand wirklich versucht aufzuhalten - Ein spannender Kampf bleibt aus, obwohl ich mir etwas mehr Action gewünscht hätte. Auch die Beziehung zwischen Marron, Miyako und Chiaki, ist in dem Buch ziemlich verwirrend (in der Serie ist sie etwas besser dargestellt worden). Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass Miyako und Marron sich nicht ausstehen können, obwohl sie eigentlich gute Freundinnen sind. Etwas hat mich der Band schon enttäuscht, ich habe einfach mehr erwartet, da ich die Tv- Serie wirklich sehr gerne gesehen habe. Mal sehen ob sich der Manga nicht doch noch in den nächsten Bändern verbessert.

    Mehr
  • Eine meiner liebsten Mangareihen!

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    Marron Kusakabe besucht die Oberschule, liebt rhythmische Gymnastik und lebt allein in ihrer Wohnung - direkt gegenüber ihrer besten Freundin Miyako. Als die beiden eines Tages von der Schule kommen, werden sie von dem rüpelhaften Chiaki überrascht, der in das gleiche Haus gezogen ist, in dem auch die beiden Mädchen wohnen. Während Miyako sofort Feuer und Flamme ist, ist Marron eher weniger begeistert.  Marron hat nämlich ganz andere Sorgen. Nicht nur, dass ihre Eltern einfach verschwunden sind und sich nicht bei ihr melden... nein, sie ist dazu auserkoren mit Hilfe des Engels Finn Fish Dämonen zu jagen. Als Meisterdiebin Jeanne - die Reinkarnation von Jeanne D´Arc - bekämpft sie Dämonen, die sich in Kunstwerken eingenistet haben und somit die Kontrolle über deren Besitzer übernehmen. Wenn Marron aber diesen Dämon besiegt hat, so verschwindet mit ihm auch das Kunstwerk. Deshalb wird sie als Meisterdiebin von der Polizei gejagt. Besonders die Tochter des Polizeichefs hat es auf Jeanne abgesehen und das ist niemand anderes als Marrons beste Freundin Miyako.  Als Jeanne in eine von Miyakos Fallen gerät, bekommt sie unverhofft Hilfe von dem Meisterdieb Sindbad. Doch was soll sie nur von ihrem mysteriösen Retter halten? Ach ich habe diesen Manga als Teenie absolut geliebt und immer und immer wieder gelesen. Er ist einfach nie langweilig geworden. Arina Tanemura hat mit der Storyline einfach eine absolute Glanzleistung hingelegt und dann auch noch diese wunderbaren Zeichnungen! Man kann sich einfach nicht satt sehen! Ich liebe diesen Manga absolut und kann ihn allen Mädchen empfehlen, die Magical Girls und Romantik lieben, denn davon bekommt ihr hier wirklich eine Menge geboten.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arrina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    Hikari

    Hikari

    04. July 2012 um 12:17

    Definitiv meine allerliebste Reihe von Arina Tanemura. Die Story hat einfach alles, was ich liebe: Humor, Überraschungen, Gefühle, Tiefgang, Freundschaft, Liebe, Verantwortung, Fantasie. Und zudem definitiv mit die schönsten Zeichnungen, auch wenn das erst der Start von ihrer Karriere war. Marron ist ein ganz normales Teenagermädchen. Tagsüber jedenfalls. Doch nachts verwandelt sie sich in die Diebin Jeanne, die heimlich auf der Jagd der Dämonen ist, die sich in wertvollen Schätzen und Kunstgegenständen verstecken. Zunächst arbeitet sie mit dem Engel Fynn allein, doch bald bekommt sie einen Gegner: Sindbad. Steht er auf der Seite des Teufels?

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arrina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    maronkusakabe

    maronkusakabe

    05. February 2012 um 17:04

    Eigentlich lese ich keine Mangas, aber da ich ein großer Fan vom Anime Jeanne die Kamikaze Diebin bin, wollte ich mir mal die Mangas davon durchlesen. Ich muss wirklich sagen, dass die Mangas viel besser sind als der Anime, denn dort geht es nicht ständig um den Kampf zwischen den Damönen und Jaenne sondern spricht sehr viele Bereiche an, die für Teenager und auch für Jugenliche von großer Bedeutung sind, und zwar Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Enttäuschungen. Ich empfehle daher jedem Jaenne die Kamikazen Fan, lest euch unbedingt das Manga durch, denn es ist meiner Meinung nach besser als der Anime.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arrina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    Dubhe

    Dubhe

    17. January 2012 um 15:58

    Marron ist am Tag ein gewöhnliches Mädchen, doch in der Nacht verwandelt sie sich in Kaito Jeanne, die Reinkarnation von Jeanne d'Orc, und ist als Kunstindiebin bekannt. Doch in Wirklichkeit stiehtl sie keine Kunst, sondern reinigt die Leute von Dämonen, die diese Bilder besitzen, denn die Gemälde sind das Zuhause der Dämonen. Und da wäre noch ihre Gegenspielerin, die gleichzeitig ihre beste Freundin ist und Sinbad wäre da auch noch. Doch es stellt sich die Frage, ist Sinbad ein Freund oder ein Feind? Und dann gerät Morrons Leben auch noch kräftig aus der Bahn... . Die Idee ist an sich gut, nur mir gefällt die Umsetzung nicht allzu gut. Es gibt einfach zu viele und komplizierte Namen, ich habe mich teilweise überhaupt nicht ausgekannt und auch bei den Bildern habe ich mir schwergetan, zu wissen wer jetzt was sagt. Aber ansonsten ist das ein recht netter Manga.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arrina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    11. November 2011 um 11:26

    Klappentext: Marron Kusakabe führt ein gefährliches Doppelleben: Nachts spürt sie als "Kunstdiebin" Kaito Jeanne Dämonen auf, die sich in kostbare Bilder eingeschlichen haben... Meinung: "Kamikaze Kaito Jeanne" von Arina Tanemura ist ein zuckersüßer Manga im Shojo-Stil. Die zentralen Themen drehen sich um Freundschaft, Liebe und Mut, die Bilder sind sehr detailliert und mit viel Herzblut gezeichnet, die Figuren sympathisch, wenn auch manchmal ein bisschen over the top, was für Manga allerdings nicht unüblich ist. In den Panels steckt eine Menge Bewegung, was die Geschichte zuweilen etwas hölzern oder abgehackt wirken lässt, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Desweiteren erfährt man in Textspalten sehr viel über das Leben der Mangaka Arina Tanemura. Sie schreibt über alles Mögliche: ihren Alltag, besondere Anlässe, Musik, ihre Figuren, aber auch ihre persönlichen Probleme uvm. Manchmal fand ich das nicht so passend und stellenweise war es wirklich langweilig (z. B. weil ich mich nicht für J-Pop interessiere), aber dann ist es kein Problem, die betreffende Spalte einfach zu überspringen. "KKJ" ist sehr lustig, kann aber auch ernstere Themen ansprechen und eignet sich sowohl für Teenager als auch für ältere Leserinnen wie Leser, die sich für Shojo erwärmen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arrina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. November 2011 um 11:53

    Inhalt: Marron Kusakabe führt ein gefährliches Doppelleben, was nicht immer einfach ist: Nachts spürt sie als "Kunstdiebin" Kaito Jeanne Dämonen auf, die sich in kostbare Bilder eingeschlichen haben und Tags ist sie eine einfache Schülerin, die es schwer hat ihre Indentität geheim zu halten. Dann kommt auf einmal der geheimnisvolle neue Schüler Chiaki Nagoya in Marrons Klasse und scheint sich sehr für Marron zu interessieren und taucht überall unterwartet auf. Und wer ist dieser mysteriöse Kunstdieb Kaito Sindbad, der Jeanne vom Stehlen abhalten will? Fazit: Jeanne ist der Debütmanga von Arina Tanemura schlechthin. Die Story ist wirklich sehr interessant und der Humor verliert sich hier auch nicht. Der Manga ist einer meiner Lieblinge und schwer aus meiner Sammlung wegzudenken. Ein Muss für Tanemura Fans, Romantiker- und Fantasyfreunde.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arrina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    Cat_Lewis

    Cat_Lewis

    23. October 2011 um 14:52

    Die 16-jährige Marron Kusakabe ist die Wiedergeburt der legendären Jeanne D’Arc, die im Auftrag Gottes die Welt von Dämon befreit hat. Nun ist es an Marron, sich Abend für Abend in Jeanne, die Kamikazediebin zu verwandeln und diese Dämonen, die sich bevorzugt in Kunstwerken verstecken, zu fangen. Dabei hilft ihr der kleine Engel Fynn Fish. Ihre beste Freundin Miyako weiß nichts von Marrons geheimer Identität und ist zusammen mit ihrem Vater auf der Jagd nach ihr. Eines Tages zieht der machohafte Chiaki Nagoya in das Appartment neben ihrem und baggert Marron ständig an. Gleichzeitig kommt ihr der geheimnisvolle Sindbad in die Quere und fordert Marron als Jeanne heraus. Doch das kann und will sie nicht auf sich sitzen lassen… Hierbei handelt es sich um den ersten Band der 7-teiligen Mangareihe von Erfolgsmangaka Arina Tanemura. “Kamikaze Kaito Jeanne” war ihr Durchbruch in der Mangawelt und ist dadurch weltbekannt geworden. In Deutschland lief der Anime “Jeanne, die Kamikazediebin” ebenfalls und hat dadurch eine große Anhängerschaft gewonnen. Marron ist ein sehr liebenswertes Mädchen, welches nach außen hin immer vorgibt, stark zu sein, obwohl sie sich innerlich sehr allein fühlt. Ihre Eltern haben sie verlassen, als sie 10 Jahre alt war und seitdem wartet sie stets vergebens auf eine Nachricht von ihnen. Miyako ist ihre beste Freundin – ihr und ihrer Familie wurde Marron anvertraut, als ihre Eltern ins Ausland verschwanden. Sie ist Marrons beste Freundin und furchtbar eifersüchtig, weil Chiaki Marron scheinbar bevorzugt. Chiaki ist sehr geheimnisvoll, denn er scheint mehr über Marron zu wissen, als er vorgibt. Mit aller Kraft versucht er an sie heran zu kommen und macht ihr dadurch eindeutige Angebote. Doch wann auch immer sie jemanden braucht, ist er zur Stelle. Arina Tanemura hat bereits in ihren Anfängen mit ihrem unvergleichlichem Zeichenstil geglänzt. Große Augen, sehr detailierte Haare und hübsche Gesichter. Eine wunderschöne, witzige Story versehen mit Romantik und Dramatik – genau dies zeichnet sie aus.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arrina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    Kikyo

    Kikyo

    03. November 2009 um 10:09

    Kamikaze Kaito Jeanne ist wohl jedem Manga- und Animefan bekannt, auch wenn er sich noch nicht lange mit dem Thema beschäftigt. Hat doch der 44-teilige Anime auf RTL2 unter dem Titel „Kamikaze Diebin Jeanne" einen riesigen Erfolg gefeiert. Parallel lief die Veröffentlichung der ebenso erfolgreichen Mangas „Kamikaze Kaito Jeanne" von Arina Tanemura bei EMA, die mit dem 7. Band sowohl in Japan als auch hier bereits seit einiger Zeit abgeschlossen sind. Trotzdem einige Worte zur Handlung: Die 16-jährige Schülerin Marron Kusakabe führt ein aufregendes Doppelleben, denn sie verwandelt sich regelmäßig in die berühmte Kunstdiebin Jeanne. Es muss wohl Schicksal sein, dass ihre beste Freundin Miyako Toudaiji auch die Tochter des Kommissars ist, der gegen Jeanne ermittelt. Zusätzlich hat es Miyako aus anfangs unklaren Gründen sogar noch persönlich auf Jeanne abgesehen und wird somit zu einer größeren Gefahr für Jeanne, als die gesamte Polizei. Was ist nun das besondere an der Räuberin Jeanne? Da wäre zum einen ihre Auftraggeberin, und zwar der kleine Grundengel Fynn Fish, der Marron es erst ermöglicht, sich in Jeanne zu verwandeln. Und dieser Verwandlung muss Marron sich unterziehen um die Erde vor dem Bösen zu retten. Denn in den Bildern haben sich Dämonen verschanzt, die von den Besitzern der Kunstgegenstände Besitz ergriffen haben. Nur Jeanne kann diese Dämonen in Schachfiguren bannen und die Opfer somit retten. Aber plötzlich taucht noch ein Dieb auf, der diese Gabe zu besitzen scheint. Er nennt sich Sindbad und fordert Jeanne zu einem Wettkampf heraus. Was verfolgen er und sein Grundengel Acces Time, der übrigens eine Schwäche für Fynn zu haben scheint, für Ziele? Sind sie wirklich vom bösen König geschickt, wie Fynn glaubt? Auch in Marrons Privatleben geht es ziemlich rund, besonders seit in der Wohnung neben ihr der Playboy Chiaki Nagoya eingezogen ist. Obwohl Marron ihn anfangs nicht ausstehen kann, gewinnt er mehr und mehr ihr Herz. Aber auch er hütet ein großes Geheimnis. Die Charaktere sind allesamt unheimlich liebenswert und tiefgründig, da jeder seine eigenen Beweggründe hat, wodurch selbst der anfänglich klare Gegensatz zwischen Gut und Böse verwischt. Gerade Marron, die in ihrer Schule unheimlich beliebt ist und sich nach außen hin immer stark und selbstbewusst gibt, kämpft in Wirklichkeit einen harten Kampf gegen ihre Einsamkeit, seit ihre Eltern sie beide allein gelassen haben. Am Zeichenstil von Arina Tanemura sind vor allem die großen Augen besonders auffällig. Diese geben ihren Charakteren ein sehr niedliches Aussehen. Hinzu kommen noch viele SD-Zeichnungen, die für Humor sorgen oder ebenfalls einfach nur niedlich sind. Aber gerade die Titelbilder der einzelnen Kapitel haben oft eine ganze eigene Ästhetik und erzählen schon alleine ganze Geschichten, was die Tiefgründigkeit der Handlung stimmungsvoll unterstreicht. Wer die Titelbilder nicht nur schwarz weiß sehen will, für den ist übrigens bei EMA auch ein sehr schönes Artbook zu Jeanne erschienen. Gerade die verschiedenen Ebenen der Handlung machen den Reiz dieser Reihe aus. Da wäre die Geschichte um die Kunstdiebin, die den täglichen Kampf gegen das Böse kämpft, das normale Mädchen, was viele Hürden nehmen muss um zu sich selber zu finden und die leicht biblisch angehauchte Frage nach der Existenz Gottes und dem damit verbundenen Bösen, auf die Frau Tanemura eine ganz eigene, überraschende Antwort findet. Bei all dem schafft die Handlung es, nicht die Grenze zum Kitschigen hin zu überschreiten. Die Mangas selbst sind von Arina sehr persönlich gestaltet, so gibt sie zu jedem Titelbild Erklärungen ab, die dabei helfen, ihre Gedanken zu verstehen und die Handlung weiter zu deuten. Hinzu kommen ihre kleinen Atempausen und weitere kleine Spalten am linken Rand einiger Seiten, die Episoden aus ihrem Leben erzählen. Für mich persönlich ist auch interessant, dass sie die Lieder aufzählt, die sie beim Zeichnen inspirieren, einige dieser Songs sind wirklich Ohrwürmer! Am Ende der Mangas bedankt sie sich sehr ausführlich bei ihren Assistenten manchmal sind sogar noch kurze Comics, von den Assistenten gezeichnet, abgedruckt.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1" von Arrina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne - Band 1
    hana

    hana

    04. June 2007 um 15:25

    Kamikaze Kaito Jeanne ist eine Liebesgeschichte mit Fantasyelementen von Arina Tanemura und ist mit 7. Bänden abgeschlossen, die auch schon alle in Deutschland erschienen sind. Klappentext/Inhalt: Marron Kusakabe führt ein gefährliches Doppelleben: Nachts spürt sie als "Kunstdiebin" Kaito Jeanne Dämonen auf, die sich in kostbare Bilder eingeschlichen haben... Cover: Ich mag das Cover, man kann auch gut den Zeichenstil von Arina Tanemura erkennen. Die drei Hauptcharaktere der Geschichte sind abgebildet. Story / Charaktere / Gesamteindruck: Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich und wirken sehr sympathisch. Arina Tanemura hat es geschafft eine flüssige Geschichte mit schnellem Storyverlauf zu schaffen, die niemals langweilig wird. Die Liebesgeschichte zwischen Marron und Chiaki ist einfach total romantisch und süß, aber gibt im Gegensatz zu anderen Shojo-Mangas auch schlechte Zeiten, dadurch wirkt die Geschichte realistischer. Zeichenstil: Der Zeichenstil von Arina Tanemura ist in diesem Manga noch nicht so gut wie in ihren folgenden Werken. Kamikaze Kaito Jeanne ist im Prinzip ihr erster Manga den sie veröffentlicht hat und man sieht es ihm auch an, dennoch muss ich sagen, dass besonders zum Ende hin, die Zeichnungen sehr schön sind. Sie zeichnet sehr shojo-mäßig, dass heißt extrem große betonte Augen. weitere Werke der Autorin: - ION - Squib Feeling Blue - Time Stranger Kyoko - Fullmoon wo Sagashite - Shinshi Doumei Cross Besonderheiten: - Das Anime zu diesem Manga konnte man vor einigen Jahren auf RTL2 unter dem Namen "Jeanne, die Kamikazedieben" sehen. Das Anime ist jedoch beiweiten nicht so gut gezeichnet und die Story ist nicht so spannend, da es viele Füllerfolgen gab. - Desweitern kann man den 7. Band zusammen mit einem Schuber kaufen (bzw. früher konnte man ihn kaufen), wer die Möglichkeit hat sollte sich die Bände auf jedenfall zusammen mit den Schuber zulegen, er sieht sehr schön aus und passt super. Zielgruppe: Es handelt sich um eine Fantasy-Liebesgeschichte und ich denke, dass es etwas für jüngere, aber auch ältere Mädchen ist. Einfach total süß. Ausgabe: Zusammenfassung/eigene Einschätzung: Ich liebe diesen Manga, ich könnte ihn mit immer wieder durchlesen. Wer romantische Fantasygeschichten und auch die anderen Werke von Arina Tanemura mag wird diesen Manga auch lieben...eines der besten Manga, die ich gelesen habe...ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen, wenn man den Liebesgeschichten mag.

    Mehr