Arina Tanemura Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4

(139)

Lovelybooks Bewertung

  • 161 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(88)
(42)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4“ von Arina Tanemura

Marron Kusakabe führt ein gefährliches Doppelleben: sie wird zur „Geheimagentin Gottes“ und geht als „Kunstdiebin“ Kamikaze Kaito Jeanne auf Teufeljagd. Natürlich darf ihre Umwelt nichts von ihrer Mission erfahren und ihre Widersacher sind auch nicht von schlechten Eltern! Als Jeanne Miyakos Bruder rettet, fliegt ihre Tarnung auf! Und der Zeuge ihrer Rückverwandlung in Marron kommt auch an ihre Schule: als neuer Lehrer.

Stark, bereit, unbesiegbar, schön, entschlossen, mutig! <3

— VonDerZeitBeseelt
VonDerZeitBeseelt

Eine Kriegerin gegen das Böse (religiös angehaucht). Schöne Geschichte, schöner Zeichenstil. Mag ich persönlich lieber als den Anime.

— Distel93
Distel93

Band 4 ist bisher der schwächste von der Reihe, aber dennoch sehr dynamisch erzählt:-) Neue Personen bringen vieles durcheinander...

— MissSnorkfraeulein
MissSnorkfraeulein

Die Story ist mir zu schnell & angehakt erzählt. Mir fehlt der Sinn fürs Detail. Die Animeversion ist da besser gelungen :/

— Blutmaedchen
Blutmaedchen

Lese Jeanne seit der Ersterscheinung des Manga und über die Jahre hat es nichts an seiner Lebendigkeit, seiner Schönheit, seiner Intensivität verloren. :)

— Hikari
Hikari

Ich liebe alle Bänder von Kamikaze Kaito Jeanne!!!

— Renesmee01
Renesmee01

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Meinung

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    Blutmaedchen

    Blutmaedchen

    Ich muss gestehen, dass ich wohl viel zu sehr an dem Anime Jeanne, die Kamikaze Diebin hänge :/ Die Serie war meine liebste in der Kinderheit und die Mangas habe ich jetzt erst begonnen zu lesen. Natürlich gab es zuerst die Mangas, aber mir sind ein paar Veränderungen im Vergleich zur Serie aufgefallen, wo mir persönlich die Serienumsetzung besser gefallen hat. Im Manga geht alles so Schlag auf Schlag und wird viel drastischer dargestellt. Alles muss ganz schnell erzählt werden und die Zeit für kleine Details und Feinheiten bleiben auf der Strecke. Im vierten von insgesamt sieben Mangas muss Maron sich damit auseinandersetzen, dass ihr neuer Lehrer ihre Identität als Jeanne kennt. Und Jeanne hat einen neuen mächtigen Feind, der den Keil zwischen Maron und Chiaki - der Sindbad verkörpert - noch weiter verstärkt. Den Kampf gegen die Dämonen, Maron's eigene Einsamkeit, die Gefühle und die Schwäche sind absolut nachvollziehbar. Was mich jedoch richtig gestört hat, war die Beziehung zwischen Maron und Chiaki. Um ehrlich zu sein war ich mir in dem letzten Manga schon nicht sicher, ob Maron wirklich weiß, dass Sindbad Chiaki ist. Wenn sie Sindbad gegenüber stand, war es klar. Da dachte sie oft an Chiaki. Mit Chiaki kamen wiederrum kaum Dialoge zustande. Und trotzdem hätte ich mir dann deutlich mehr Gegeneinander vorgestellt, wenn man ihre beiden Positionen betrachtet. Tanemura konnte mich mit diesem Part absolut nicht überzeugen. Ich finde, dasss hätte sie deutlicher machen können, denn ihre Zeichnungen sprechen eigentlich durch ihre stark warzunehmenden Gefühle Bände. Wut, Trauer, Liebe - alles dabei. Die Striche sind sehr weich gezeichnet, aber mir waren in den einzelnden Handlungen einfach zu willkürliche Springer drin. Chiaki's Ex-Verlobte z.B. oder sein Vater spielen ein paar Rollen, die wohl nur auschmücken sollen, ohne groß in die Geschichte zu passen. Wenn ich nur die Zeichnungen bewerten müsste, würde es natürlich fünf Lesedelfine geben. Die Story selbst konnte mich aber wenig packen. Ich bekomme keine Verbindung zu den Protagonisten. Deshalb gibt es eher zwei enttäuschte Lesedelfine :(

    Mehr
    • 2
  • Meine Meinung

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    Blutmaedchen

    Blutmaedchen

    24. February 2015 um 12:32

    Ich muss gestehen, dass ich wohl viel zu sehr an dem Anime Jeanne, die Kamikaze Diebin hänge :/ Die Serie war meine liebste in der Kinderheit und die Mangas habe ich jetzt erst begonnen zu lesen. Natürlich gab es zuerst die Mangas, aber mir sind ein paar Veränderungen im Vergleich zur Serie aufgefallen, wo mir persönlich die Serienumsetzung besser gefallen hat. Im Manga geht alles so Schlag auf Schlag und wird viel drastischer dargestellt. Alles muss ganz schnell erzählt werden und die Zeit für kleine Details und Feinheiten bleiben auf der Strecke. Im vierten von insgesamt sieben Mangas muss Maron sich damit auseinandersetzen, dass ihr neuer Lehrer ihre Identität als Jeanne kennt. Und Jeanne hat einen neuen mächtigen Feind, der den Keil zwischen Maron und Chiaki - der Sindbad verkörpert - noch weiter verstärkt. Den Kampf gegen die Dämonen, Maron's eigene Einsamkeit, die Gefühle und die Schwäche sind absolut nachvollziehbar. Was mich jedoch richtig gestört hat, war die Beziehung zwischen Maron und Chiaki. Um ehrlich zu sein war ich mir in dem letzten Manga schon nicht sicher, ob Maron wirklich weiß, dass Sindbad Chiaki ist. Wenn sie Sindbad gegenüber stand, war es klar. Da dachte sie oft an Chiaki. Mit Chiaki kamen wiederrum kaum Dialoge zustande. Und trotzdem hätte ich mir dann deutlich mehr Gegeneinander vorgestellt, wenn man ihre beiden Positionen betrachtet. Tanemura konnte mich mit diesem Part absolut nicht überzeugen. Ich finde, dasss hätte sie deutlicher machen können, denn ihre Zeichnungen sprechen eigentlich durch ihre stark warzunehmenden Gefühle Bände. Wut, Trauer, Liebe - alles dabei. Die Striche sind sehr weich gezeichnet, aber mir waren in den einzelnden Handlungen einfach zu willkürliche Springer drin. Chiaki's Ex-Verlobte z.B. oder sein Vater spielen ein paar Rollen, die wohl nur auschmücken sollen, ohne groß in die Geschichte zu passen. Wenn ich nur die Zeichnungen bewerten müsste, würde es natürlich fünf Lesedelfine geben. Die Story selbst konnte mich aber wenig packen. Ich bekomme keine Verbindung zu den Protagonisten. Deshalb gibt es eher zwei enttäuschte Lesedelfine :(

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    Hikari

    Hikari

    18. October 2012 um 17:47

    Allgemein: Jeanne ist einer meiner liebsten Manga. Er besticht durch eine wunderbare Geschichte, Charaktere zum Einfühlen, Geschehnisse aus dem Alltag als auch fantastische Begebenheiten. Jeanne beinhaltet alles, was ich liebe: Humor, Überraschungen, Gefühle, Tiefgang, Freundschaft, Liebe, Verantwortung und Fantasie. Band 4: Eine neue Figur taucht auf und bringt so einiges Chaos mit sich. Zudem kommt auch noch ein neuer Fall für Jeanne hinzu, der einem sehr nahegeht und mit die besten Szene in der Reihe bietet. Miyako und co. rücken dadurch in den Hintergrund in diesem Teil, aber das ändert sich dann auch wieder mit dem 5. Band.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    Traumfeder

    Traumfeder

    27. April 2012 um 09:58

    Inhalt Hijiri hat Marron nach ihrem letzten Raubzug geschnappt. Er erzählt ihr, er könne Dämonen spüren und das ein Dämon sich gerade im Krankenhaus von Chiakis Vater aufhält. Als sie am nächsten Tag den Dämon sucht, stößt sie auf einen jungen Patienten, Zen. Er versucht alles um aus dem Krankenhaus zu fliehen. Zen ist Herzkrank und möchte seine Eltern endlich wieder sehen, doch diese kommen ihn einfach nicht besuchen. Leider muss Marron feststellen, dass der Dämon von Zen Besitz ergriffen hat, nur deshalb ist dieser noch am Leben. Nebenbei tritt auch noch der Dämonenritter Noyn auf den Plan. Er ist es, der den Dämon in Zen befehligt. Während Marron versucht Zen zu beschützen, setzt Sindbad alles daran um den Dämon zu bannen. Es kommt zum Kampf und Sindbad gewinnt. Als Marron dann total niedergeschlagen ist, nimmt sich Hijiri ihrer an. Er offenbart ihr, dass er Noyn ist und schon seit einer Ewigkeit in Jeanne D'Arc verliebt ist. Sein Plan ist es ihr die Jungfräulichkeit zu nehmen, damit Gott sich von ihr abwendet. Marrons einzige Hoffnung ist Chiaki, doch wird er rechtzeitig erscheinen? Meine Meinung Das Cover zeigt diesmal Marron zusammen mit Chiaki. Marron sieht aus wie ein Engel und hält in ihrer Hand ein Herz. Wo möglich könnte dies ein Hinweiß auf Zen sein. Chiaki steht hinter ihr. Dargestellt mit Katzenohren und einem Glöckchen um den Hals. Obwohl ein Auge geschlossen ist, wirkt er trotzdem wachsam. Vielleicht wartet er darauf, dass Marron selbst was unternimmt? "Gottes Gegenwart macht mich sowohl glücklich als auch traurig. Wie sehr ich auch weine, oder schreie, Gott kann mir nicht helfen. Es geschehen keine Wunder." In diesem Band kämpft Marron verzweifelt für das leben von Zen. Ähnlich wie sie, ist auch er von seinen Eltern getrennt. Sie kommen ihn nicht mal im Krankenhaus besuchen. Als sie gemeinsam ausbrechen um zu seinen Eltern zu gehen, schöpft sie selbst Mut daraus. "Du hast mir geholfen, neuen Mut zu finden. Eines Tages werde ich meine Eltern anrufen können." Als Zen in ihren Armen stirbt, ist sie voller Verzweiflung. Sie liebt Chiaki, kann ihm aber nicht verzeihen, dass er den Dämon gebannt hat. Doch auch wenn es zwischen ihnen nicht so gut aussieht, verlässt sie sich darauf, dass er da sein wird, wenn sie ihn braucht. Auch Chiaki hat es diesmal nicht so leicht. Hijiri verstärkt seine Eifersucht immer mehr, auch wenn Marron nichts davon zu merken schient. Als Sindbad muss er sich ihr auch noch in den Weg stellen. Er versteht, dass sie Zen retten will, weiß aber, dass dies nicht länger möglich ist. "Der Dämon hatte den Jungen fast gänzlich in seiner Gewalt. Er hatte fast nichts menschliches mehr und konnte sogar Engel sehen. Ich wollte, dass er als Mensch stirbt." Obwohl er Marron verletzt hat, möchte er nichts sehnlicher, als bei ihr zu sein. Immer wieder ist er ihrer frage ausgewichen, weshalb er sie vom Stehlen abhalten will, doch nun scheint die richtige Zeit dafür gekommen zu sein. Dieser band ist voller Traurigkeit. Es ist schwer dabei nicht wenigstens ein Tränchen zu verdrücken. Zens Situation dürfte bei so jedem Leser auf die Tränendrüse drücken. Seine Sehnsucht, aber auch die seiner Eltern, ist beinahe spürbar. Er will seine Eltern sehen, die ihn seit fünf Jahren nicht besucht haben. Es scheint aber so, dass seine Eltern sich davor fürchten ins Krankenhaus zu gehen. Für sie muss es schwer sein, ihren Sohn so zu sehen und dabei zu wissen, dass sie nichts für ihn tun können. Vielleicht ist es diese Hilflosigkeit, die sie davon abhält zu ihm zu gehen. Es gibt da eine Stelle, die meiner Meinung nach, besonders traurig ist. Marron hofft, dass Gott ihr beisteht um Zen zu retten, als Fynn folgendes sagt: "Nein... Gott kann nur drei Dinge... Leben schaffen... Über das Leben wachen und die Atmosphäre bewegen. Gottes Atem erreicht uns hier unten als Wind. Das ist der "Kamikaze"." Es ist traurig, aber wahr. Der Mensch hofft immer auf eine Wunder mit der Hilfe Gottes, doch ob dieser überhaupt dazu bereit ist, oder es überhaupt kann, weiß niemand. Fazit Arina Tanemura schafft es erneut die Leser zu begeistern. Das Auf und Ab in der Geschichte und die starken Emotionen lassen das Herz der Leser schneller schlagen und ihre Tränen fließen. Die Spannung auf den nächsten Band ist einfach gewaltig.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    11. November 2011 um 11:29

    Klappentext: Als Jeanne Miyakos Bruder rettet, fliegt ihre Tarnung auf. Und der Zeuge ihrer Rückverwandlung in Marron kommt auch noch an ihre Schule: als neuer Lehrer... Meinung: "Kamikaze Kaito Jeanne" von Arina Tanemura ist ein zuckersüßer Manga im Shojo-Stil. Die zentralen Themen drehen sich um Freundschaft, Liebe und Mut, die Bilder sind sehr detailliert und mit viel Herzblut gezeichnet, die Figuren sympathisch, wenn auch manchmal ein bisschen over the top, was für Manga allerdings nicht unüblich ist. In den Panels steckt eine Menge Bewegung, was die Geschichte zuweilen etwas hölzern oder abgehackt wirken lässt, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Desweiteren erfährt man in Textspalten sehr viel über das Leben der Mangaka Arina Tanemura. Sie schreibt über alles Mögliche: ihren Alltag, besondere Anlässe, Musik, ihre Figuren, aber auch ihre persönlichen Probleme uvm. Manchmal fand ich das nicht so passend und stellenweise war es wirklich langweilig (z. B. weil ich mich nicht für J-Pop interessiere), aber dann ist es kein Problem, die betreffende Spalte einfach zu überspringen. "KKJ" ist sehr lustig, kann aber auch ernstere Themen ansprechen und eignet sich sowohl für Teenager als auch für ältere Leserinnen wie Leser, die sich für Shojo erwärmen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. November 2011 um 12:33

    Inhalt: Als Jeanne Miyakos Bruder rettet, fliegt ihre Tarnung auf. Und der Zeuge ihrer Rückvermandlung in Marron kommt auch noch an ihre Schule: auch noch als Lehrer. Dann begegnet sie den schwerkranken Zen-Kun, der das nächste Opfer des Dämonritter Noyn ist. Der neue mysteriöse Gegener Nyon scheint ein falsches Spiel zu spielen, denn er versucht ständig Sindbad und Jeanne mit Streitigkeiten, Eifersuchteleien und Intrigen auseinanderzubringen. Was ist sein wahres Ziel? Und werden Sindbad und Jeanne sich gegen Nyon widersetzen, um endlich zusammen zu finden? Fazit: Band 4 von Jeanne ist extrem Spannend und auch hier wird geweint, gelitten und um die Liebe gekämpft. Zudem kommt endlich ein neuer ernstzunehmender Gegner und Rivale der Liebe dazu, der die ganze Story aufmischt und nach seiner vergangenen großen Liebe sucht. Eindeutig mein Lieblings- Band. Ein Muss für die Jeanne-Fans der anderen Teile.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    Cat_Lewis

    Cat_Lewis

    23. October 2011 um 18:48

    "Dieser Wind wenngleich zuweilen sanft wird nie vergehen…" Marrons neuer Lehrer weiß über sie bescheid. Doch auch er kann Dämonen spüren. Als er es ihr beweisen möchte, trifft Marron auf den 14-jährigen Zen. Dieser ist schwer herzkrank und seit 5 Jahren im Krankenhaus. Marron freundet sich mit ihm an, doch Zen ist von einem Dämon besessen. Wenn Marron als Jeanne den Dämon bannen würde, würde Zen dadurch sterben. Sie bringt es nicht übers Herz. Doch Sindbad kann das nicht zulassen und bannt den Dämon, wodurch Zen zum Tode verurteilt wird… Dies ist der 4. Band der 7-teiligen Manga-Reihe von Arina Tanemura und wohl auch der schwierigste in der Beziehung zwischen Marron und Chiaki. Nach dem Tod von Zen wird Marron förmlich der Boden unter den Füßen weggerissen und sie kann den Gedanken, dass Zen durch Chiakis Hand gestorben ist, nicht ertragen. Trost findet sie bei ihrem Lehrer, doch der ist nicht so ganz, was er zu sein scheint… Chiaki leidet währenddessen darunter, dass Marron so viel Zeit mit ihrem Lehrer verbringt und dass Zen gestorben ist. Auch wenn er Marron diese Bürde abnehmen wollte, hat es die Sache zwischen den beiden einfach nur schwieriger gemacht. Arina Tanemura hat definitiv ein Händchen dafür, die Dramatik in ihren Mangas dem Leser näher zu bringen. Es gab einige Momente, wo ich förmlich mit den Charakteren mitgelitten habe. Eine rasch voranschreitende und doch sehr tragische Geschichte voller Gefühl!

    Mehr
  • Frage zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    Renesmee01

    Renesmee01

    Ich liebe Mangas aber auch Fantasy+Liebes-Geschichten. Bitte empfehlt mir was!!!

    • 4
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.4
    Yuna

    Yuna

    31. October 2008 um 16:26

    Wirklich romantisch und richtig witzig.^^