Arina Tanemura Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

(131)

Lovelybooks Bewertung

  • 157 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(82)
(40)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7“ von Arina Tanemura

Marron Kusakabe fĂŒhrt ein gefĂ€hrliches Doppelleben: sie wird zur „Geheimagentin Gottes“ und geht als „Kunstdiebin“ Kamikaze Kaito Jeanne auf Teufeljagd. NatĂŒrlich darf ihre Umwelt nichts von ihrer Mission erfahren und ihre Widersacher sind auch nicht von schlechten Eltern! Gott sagt Marron, dass sie die Einzige ist, die gegen den Teufel antreten kann. Entschlossen geht sie zum Schauplatz des letzten Kampfes und sieht dort 


Das große Finale mit Ausblick in die Zukunft 😊😍

— Symphonia98

Stark, bereit, unbesiegbar, schön, entschlossen, mutig! <3

— VonDerZeitBeseelt

Eine Kriegerin gegen das Böse (religiös angehaucht). Schöne Geschichte, schöner Zeichenstil. Mag ich persönlich lieber als den Anime.

— Distel93

Ein gelungenes Finale - auch wenn ich es an manchen Stellen zu kurz geraten fand.

— Blutmaedchen

Stöbern in Comic

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Beindruckendes Werk ĂŒber die chinesische Antike - in verschiedensten Zeichenstilen wird dem Leser Geschichte in Geschichten erzĂ€hlt

Ratzifatz

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

LIEBLINGSBUCH! ICH BRAUCHE EINE FORTSETZUNG!

Glitterbooklisa

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengefĂŒhrte StrĂ€nge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte ĂŒber DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Meinung

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

    Blutmaedchen

    10. March 2015 um 17:44

    Mit Band sieben der Mangareihe Kamikaze Kaito Jeanne hat Arina Tanemura ein Finale hingelegt, dass zwar kurz geraten, aber spannend bis zum Schluss war. Diese Reihe hat mich begeistert bis zum Schluss, auch wenn an manchen Stellen die Handlungen (vorallem zwischen Maron und Chiaki) zu ĂŒbertrieben dargestellt wurde. Zeichnerisch bewegte sich Tanemura immer auf einem sehr hohen Niveau und hat Kunstwerke erschaffen, die oft keinen Text brauchten um die Stimmung auszudrĂŒcken. Tanemura ist in meinen Augen eine wirkliche Meisterin, die sehr auf Details bedacht ist, was GesichtsausdrĂŒcke und Emotionen betrifft. Kamikaze Kaito Jeanne mag, was die Handlung betrifft, nicht immer meins gewesen sein, aber dennoch liebe ich diese Reihe, weil sie in all dem Schlechten soviel Gutes zu bieten hat. Die Charaktere hatten sehr viel unterschiedliches zu bieten: Kummerverarbeitung, Liebe, Freundschaft, den Kampf gegen sich selbst. Es gab wunderschöne Dialoge, an denen ich mich erfreut habe und tolle Szenen.  Die finale Schlacht zwischen Maron und Fynn ging ziemlich schnell und Gott und der Teufel beanspruchen auch einen Teil der Geschichte fĂŒr sich. Mit dem Anime ist dieser Manga absolut nicht zu vergleichen und ich habe in manchen Rezensionen ja schon deutlich gemacht, dass ich manches im Anime besser umgesetzt fand. Dieser finale siebte Band war aber auch sehr schön zu lesen. Vielleicht ging alles ein bisschen schnell, aber Tanemura hat ein wunderschönes Ende geschrieben, mit dem ich mehr als zufrieden bin. Die Liebesgeschichte und die verschiedenen Reinkarnationen hat Tanemura wirklich wunderbar in die Geschichte mit eingebracht. Viel Romantik gab es zwar nicht, aber wenn es knisterte, dann sehr tiefgrĂŒndig und emotional. FĂŒr mich hat sie es geschafft aus wenig mehr zu machen. 

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

    Hikari

    07. March 2013 um 11:23

    Allgemein: Jeanne ist einer meiner liebsten Manga. Er besticht durch eine wunderbare Geschichte, Charaktere zum EinfĂŒhlen, Geschehnisse aus dem Alltag als auch fantastische Begebenheiten. Jeanne beinhaltet alles, was ich liebe: Humor, Überraschungen, GefĂŒhle, Tiefgang, Freundschaft, Liebe, Verantwortung und Fantasie. Band 7: Der Abschluss der Reihe! Und was fĂŒr einer. Ein Ende, das mir immer wieder GĂ€nsehaut bereitet und mich sehr glĂŒcklich macht :) Man erfĂ€hrt die Geschichte von Gott, Eva und Adam, aber ein wenig anders ;) Mir hat die Variante gut gefallen und ich fand es sehr schön beschrieben. Aber Marron muss sich nun ihrer hĂ€rtesten Gegnerin stellen: sich selbst. Das Ende ist einfach traumhaft und alle wichtigen figuren haben noch mal einen Auftritt. FĂŒr mich ist Jeanne einfach Arinas beste Serie. GefĂŒhlvoll, intensiv, liebevoll.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

    Traumfeder

    22. August 2012 um 15:07

    Inhalt Der Teufel hat Chiaki entfĂŒhrt und Marron steht der bösen Fynn gegenĂŒber. Als Access mit den beiden Engeln auftaucht, die damals mit Fynn auf die Erde gingen, wird sie von der Vergangenheit eingeholt. Sie möchte sich nun fĂŒgen und im Nichts verschwinden, doch ihre Freunde reinigen sie mit ihrer Energie, so dass sie zum Himmelsengel wird. Kurz darauf finden sich die vier in Gottes Palast wieder. Dieser erlĂ€utert Marron, wie der Teufel erschaffen wurde. Der Teufel lĂ€sst auch nicht lange auf sich warten und meldet sich zu Wort. Er schlĂ€gt einen ampf vor, bei denen es um Marrons Anteil an Gottes Kraft geht. Sollte Marron ablehnen, wĂŒrde Chiaki sterben. Um ihn nicht zu verlieren, aber auch fĂŒr alle anderen Menschen auf der Welt, lĂ€sst sie sich auf den Handel ein. Die Zeit vor dem Kampf verbringen sie und Chiaki gemeinsam. Keiner kann lĂ€nger die drei Worte zurĂŒckhalten und so verbringen sie einen wunderschöne Nacht zusammen. Als es endlich zum Kampf kommt, steht Marron ihrer frĂŒheren Version von Jeanne gegenĂŒber. Wie kann Marron den Wettstreit gewinnen? Wie kann sie sich selbst besiegen? Meine Meinung Das Cover zeigt eine wunderschön lĂ€chelnde Marron. Aus ihrem RĂŒcken ragen zwei gewaltige weiße FlĂŒgel. Dem Leser streckt sie ihre HĂ€nde entgegen und zeigt eine weiße Feder. Voller Reinheit und Unschuld wird sie dargeboten. Marron hat es geschafft ĂŒber sich hinauszuwachsen. sie ist voller Mut, hat aber ihre Sanftheit nicht verloren. Marron hat Menschen gefunden, die sie ĂŒber alles liebt und auch begriffen, dass es Menschen gibt, die sie ĂŒber alles lieben. In Chiaki fand sie den Einen, den Richtigen, von dem jedes MĂ€dchen auf der Welt trĂ€umt. "Ich habe meine Angst ĂŒberwunden. Als sich meine Eltern scheiden lassen wollten, wĂ€re ich beinahe vor Schmerz gestorben, aber dann kamst du... Du hast mein Herz erleuchtet... Ich liebe dich! Bleib bei mir, halt mich in deinen Armen. Ich möchte, dass wir zusammen bleiben..." Chiaki hat das Herz seiner Marron nun ganz und gar fĂŒr sich gewonnen, doch die Angst sie zu verlieren ist riesig. Er fĂŒrchtet den Augenblick des Kampfes gegen den Teufel, schließlich will er seine Liebste nicht wieder verlieren. "Du bist mit wichtiger als alles andere! Sogar wichtiger als mein Leben. Marron... Ich lasse nicht zu, dass du verletzt wirst!" Auch die GefĂŒhle zwischen Access und Fynn werden klar. So kann sie ihm endlich die Wahrheit sagen. "Ich wusste, dass es falsch war, Satan zu dienen, aber ich musste dich unbedingt wiedersehen. Ich wollte dich wiedersehen, denn ich habe dich die ganze Zeit geliebt!" Es ist schön, dass ihnen eine zweite Chance gewĂ€hrt wurde, auch wenn sie nicht fĂŒr sonderlich lange galt. Access möchte fĂŒr immer bei seiner Fynn bleiben, weshalb er ihr ein Versprechen gibt. "Ich werde wiedergeboren!! Mein Ohring. Gib ihn mir wieder!" Arina Tanemura hat mit diesem letzten Band einen perfekten Abschluss der Reihe schaffen können. Sie blieb der Schönheit der Geschichte treu, lies aber zu, dass ihre Charakte leiden und lieben. Dem Leser wurden immer wieder Hochs und Tiefs auf der GefĂŒhlsebene geboten, die dem Manga seinen charakteristischen Zug verpasst haben. Um einen Ausblick in die Zukunft der Helden zu gewĂ€hren, gibt es ein Kapitel, das sieben Jahre nach den Ereignissen spielt. Marron und Myako sindglĂŒcklich verheiratet und haben auch schon Kinder. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Access und Fynn, jedoch anders, als es mach einer vermuten wĂŒrde. Fazit Ein wurdevolles Ende, welches der Magie des Mangas voll und ganz gerecht wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

    Mona90

    17. March 2012 um 19:18

    ~ Inhalt Sanfte Augen. Braunes, lockiges Haar. Eine zierliche Figur. Dazu sehr sportlich, ĂŒberaus beliebt und eine herausragende SchĂŒlerin. Die 16 Jahre alte Marron Kusakabe ist scheinbar mit allem gesegnet, was sich ein Teenager wĂŒnschen kann. Damit, und mit der fragwĂŒrdigen Begabung eine stadtbekannte Diebin zu sein! Doch was keiner weiß, Marron stiehlt keineswegs zum Selbstzweck, sondern im Auftrag Gottes... ~ Meine Meinung Dies war meine erste Manga-Reihe und gehört heute noch zu meinen Lieblingen. Der Zeichenstil von Arina Tanemura ist unverwechselbar und man merkt deutlich, wie sie sich von Band zu Band steigert. Die Serie ist einzigartig, spannend und an manchen Stellen natĂŒrlich auch etwas romantisch/kitschig, aber das gehört nun mal zu einem Shoujo-Manga und lĂ€sst die Geschichte dadurch noch viel schöner werden. Als ich den letzten Band damals in den HĂ€nden gehalten habe, war ich doch ein wenig traurig, denn die Geschichte und die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Auf der anderen Seite war ich aber auch sehr neugierig, ob das Ende meinen Vorstellungen entspricht und ob es ein wĂŒrdiger Abschluss sein wĂŒrde. Ich kann sagen, dass es auf ganzer Linie meinen Geschmack getroffen hat und ich mir genau dieses Ende damals fĂŒr die Charaktere gewĂŒnscht habe. ~ Fazit Ein MUSS fĂŒr jeden Shoujo-Fan und fĂŒr Arina Tanemura-Fans sowieso. ;) Aber auch anderen Lesern wĂŒrde ich diese Reihe ans Herz legen. Es weckt immer wieder Erinnerungen in mir, denn so hat meine Sammelleidenschaft fĂŒr Mangas angefangen. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

    wollsoeckchen88

    11. November 2011 um 11:33

    Klappentext: Gott sagt Marron, dass sie die Einzige ist, die gegen den Teufel antreten kann. Entschlossen geht Marron zum Schauplatz des letzten Kampfes und sieht dort... Meinung: "Kamikaze Kaito Jeanne" von Arina Tanemura ist ein zuckersĂŒĂŸer Manga im Shojo-Stil. Die zentralen Themen drehen sich um Freundschaft, Liebe und Mut, die Bilder sind sehr detailliert und mit viel Herzblut gezeichnet, die Figuren sympathisch, wenn auch manchmal ein bisschen over the top, was fĂŒr Manga allerdings nicht unĂŒblich ist. In den Panels steckt eine Menge Bewegung, was die Geschichte zuweilen etwas hölzern oder abgehackt wirken lĂ€sst, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Desweiteren erfĂ€hrt man in Textspalten sehr viel ĂŒber das Leben der Mangaka Arina Tanemura. Sie schreibt ĂŒber alles Mögliche: ihren Alltag, besondere AnlĂ€sse, Musik, ihre Figuren, aber auch ihre persönlichen Probleme uvm. Manchmal fand ich das nicht so passend und stellenweise war es wirklich langweilig (z. B. weil ich mich nicht fĂŒr J-Pop interessiere), aber dann ist es kein Problem, die betreffende Spalte einfach zu ĂŒberspringen. "KKJ" ist sehr lustig, kann aber auch ernstere Themen ansprechen und eignet sich sowohl fĂŒr Teenager als auch fĂŒr Ă€ltere Leserinnen wie Leser, die sich fĂŒr Shojo erwĂ€rmen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. November 2011 um 13:21

    Inhalt: Gott sagt Marron, dass sie die Einzige ist, die gegen den Teufel antreten kann. Entschlossen geht Marron zum Schauplatz des letzten Kampfes. Dort erfĂ€hrt sie viel ĂŒber Gott und den Teufel und muss gegen einen harten KĂ€mpfer antreten, um die Welt und ihre Zukunft zu retten. Doch der Gegener gegen den sie antritt, ist stark und nicht unbekannter als sie dachte. Wird sie dennoch siegen? Fazit: Das letzte und somit langerwartete Finale von Jeanne die Kamikaze Diebin. Der Band ist eindeutig spannender als die anderen BĂ€nde, vorallem der Kampf um die Rettung der Welt. Ein klardeutiger Muss fĂŒr die, die die anderen BĂ€nder nur so verschlungen haben und endlich auf ein Finale gehofft haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7" von Arina Tanemura

    Kamikaze Kaito Jeanne. Bd.7

    Cat_Lewis

    23. October 2011 um 22:07

    'Ich möchte mit dem Wind leben...' Nachdem Fynn gerettet worden ist, finden sich Access, Cersia, Toki, Fynn und Marron im Himmel wieder, wo sie auf Gott treffen, der von Satan sehr geschwĂ€cht worden ist. Dieser erzĂ€hlt Marron die Geschichte von Adam und Eva und wie dadurch Satan entstanden ist. Daraufhin meldet sich dieser auch prompt zu Wort und geht mit Marron einen Handel ein: sie bekommt Chiaki zurĂŒck, wenn sie einwilligt, einen Kampf auf Leben und Tod gegen ihn zu fĂŒhren. Dies ist nun der 7. und letzte Band der 7-teiligen Manga-Reihe von Arina Tanemura. Mittlerweile ist Marron sehr stark und reif geworden und ihre Beziehung zu Chiaki hat sich endlich gefestigt. Nachdem die ersten 6 BĂ€nde noch sehr viele lustige Szenen beinhaltet haben, war der letzte Band ziemlich ernst und doch schön. Vorallem das Ende war wirklich rĂŒhrend ;) Abschließend kann ich zu dieser Reihe einfach nur sagen, das sie wirklich wundervoll ist! Arina Tanemura hat einen wirklich außergewöhnlichen Zeichenstil und beeindruckt immer wieder mit der Tiefe ihrer Charaktere und den sehr schönen Dialogen. Sowohl der Manga, als auch der Anime sind wirklich sehr zu empfehlen! ;)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über BĂŒcher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat fĂŒr Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe fĂŒr dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks