Aristoteles Poetik

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 80 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(17)
(16)
(6)
(6)
(0)

Stöbern in Klassiker

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Poetik" von Aristoteles

    Poetik
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. September 2011 um 15:57

    Dramentheorie

  • Rezension zu "Poetik" von Aristoteles

    Poetik
    ukulelecoolia

    ukulelecoolia

    12. November 2009 um 22:41

    In der nur teilweise erhaltenen "Poetik" Aristoteles' erörtert er die Grundsätze der Poesie: Welche Gattungen gibt es, was ist bei deren Ausarbeitung zu beachten und was sollte unbedingt vermieden werden? Dieses Werk ist über Jahrhunderte hinweg - entstanden ist es immerhin bereits 335 v. Chr. - ein Maßstab für viele Autoren gewesen und das berechtigterweise. Größtenteils handelt Aristoteles die Tragödie ab und stellt dabei interessante Ansätze auf. Zumeist sind diese gut nachvollziehbar, ergänzend informieren die umfassenden Anmerkungen im Appendix, gerade wenn es zu Verständnisproblemen aufgrund zeitspezifischer Referenzen Aristoteles' kommt. Als Einstieg in die Welt der Poesie ein unentbehrliches Werk.

    Mehr
  • Rezension zu "Poetik" von Aristoteles

    Poetik
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. October 2008 um 16:38

    Aristoteles nur noch zum Teil erhaltenes Werk zur Poetik ist ein recht dichtes Buch, welches aber dennoch erst einmal durchaus lesbar daher kommt. Das von Manfred Fuhrmann geschriebene Nachwort erläutert so einiges, was man sich - insofern man selbst nicht des Griechischen mächtig ist - durch die Übersetzung nicht mehr selbst herleiten kann und klärt über Begrifflichkeiten und Hintergrund der Vorgehensweise Aristoteles auf. Ein wirklich grundlegendes Werk, welches wert ist, einmal gelesen und nicht nur sekundär rezipiert oder besprochen zu werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Poetik" von Aristoteles

    Poetik
    Dehne7

    Dehne7

    16. October 2008 um 21:28

    Die Grundlage einer jeden Tragödie. Wichtig.