Arlene J Chai Der Fluch der Konkubine

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Fluch der Konkubine“ von Arlene J Chai

Als Josie Lees Großvater in Sydney stirbt, ist es sein größter Wunsch in seiner Heimat begraben zu werden. Josies Reise führt zu einer kleinen Insel vor der Küste Südchinas. Dort entdeckt sie das frühere Herrenhaus der Lees, und alte Familiengeheimnisse ziehen sie in ihren Bann. Ein geheimnisvoller Fluch scheint auf ihrer Familie zu liegen ...

Stöbern in Romane

Kukolka

Erschütternd, schockierend, berührend und grandios erzählt. Ein gelungenes Debüt und ein Lesehightligh 2017!

Seehase1977

Palast der Finsternis

Klaustrophobisch, düster, spannend - trotz kleiner Schwächen ein besonderes Leseerlebnis!

book_lover01301

Karolinas Töchter

Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag - für all die, die sich nicht scheuen, über den Holocaust zu lesen. Top!

pixi17

Ich, Eleanor Oliphant

Unerwartet erschreckend. Lässt mich nachdenklich zurück

herzzwischenseiten

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich tiefgreifend, feinsinniges und flüssig spannend zu lesendes Buch, welches mich nachhaltig beeindruckt hat.

HEIDIZ

Die Jugend ist ein fremdes Land

In diesem biografischen Roman, konnte ich Teile meiner Jugend wiedererkennen. Flüssig zu lesen!

Nespavanje

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Fluch der Konkubine" von Arlene J Chai

    Der Fluch der Konkubine
    ribanna

    ribanna

    10. December 2011 um 21:03

    Die junge Josie Lee ist Australierin chinesischer Abstammung. Nach dem Tod ihres Großvaters reist sie in die alte Heimat der Familie nach Gulangyu in Südchina, um seine Asche dort zu bestatten. Auf der Insel Gulangyu trifft sie eine alte Frau, die einst Dienerin ihrer Urgroßmutter war und die Josie in die Familiengeheimnisse der Familie Lee einweiht. Den deutschen Titel des Buches finde ich nicht besonders gelungen. Der Originaltitel „The Goddess“ ist sehr viel passender. Es geht um den Machtkampf zweier sehr unterschiedlicher und sehr starker Frauen. Da ist die Matriarchin der Familie Lee, die alte Herrin. Eine Frau der Tradition, deren Füße als Kind eingebunden wurden und die sich ihrer Würde und gesellschaftlichen Stellung sehr bewusst ist. Die andere Frau ist ein leichtes Mädchen aus Shanghai, ein sogenanntes Sing Song Mädchen, die den jungen Herrn mit ihrer außergewöhnlichen Schönheit für sich eingenommen hat. Die alte Herrin versucht alles, um diese Verbindung zu zerstören. Neben der Familiengeschichte erfahrt der Leser einiges über das Leben und die politischen Verhältnisse in den Dreißiger- und Vierzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts in China. Das Buch nimmt den Leser mit in eine vergangene Zeit und eine untergegangene Welt.

    Mehr