Armgard Schörle Julie und der Klang des Meeres

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(5)
(3)
(7)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Julie und der Klang des Meeres“ von Armgard Schörle

Julie, Geo-Physikerin, arbeitet mit großem persönlichem Einsatz in einem Forschungsinstitut in Berlin, eingebunden in ein Netzwerk von Arbeitskollegen, anderen Wissenschaftlern und einer interessant-bunten Frauengruppe in harmonischer, inspirierender, aufrichtiger Freundschaft. Sie pflegt liebevoll den Kontakt mit ihrer Familie, spürt die festen Wurzeln der baskischen Heimat, die ihr immer wieder Sicherheit und Halt geben, wenn das Leben mit Überraschungen aufwartet.Julie schafft den Spagat, die Klarheit der Wissenschaft, die Tiefe ihrer Gefühle und die Unsicherheit der Intuition in ihrem Leben zu vereinen und bewahrt sich die Bereitschaft zur inneren Auseinandersetzung mit sich und Anderen. Ihre Offenheit, sich auf Unerwartetes einzulassen, bescheren ihr immer wieder außergewöhnliche Begegnungen und Erfahrungen.Als sie dem Mann ihrer Bestimmung begegnet, vertraut sie der Stimme ihres Herzens und erfährt eine tiefe, wahrhaftige Liebe mit ungeahnter Intensität – ehrlich, hinreißend, authentisch.Auf der Reise mit ihm in seine Heimat erlebt sie tiefe Verbundenheit mit seinem Volk, mystische Begebenheiten, erschütternde innere Erfahrungen, die Be-Deutung geheimnisvoller Träume und gibt ihm verständnisvolle Unterstützung.Dieser Roman schenkt Streicheleinheiten für Herz und Verstand mit tiefen Gefühlen in poetischen Worten die im Körper nachhallen, einfühlsame Worte für verschiedenste tiefste menschliche Empfindungen – klar und offen benannt, hinreißend sacht und ästhetisch in mitreißenden Szenen voller Erotik und wilder Lebensfreude. Die Themen der Sehnsucht des Herzens zum Mit-er-leben im spielerischen Verstehen des Umgangs mit den Zeichen des anbrechenden neuen Zeitalters.Orte der Handlung RomanEine Bosonderheit in diesem Roman sind die Orte, zu denen der Leser geführt wird. Die Küste von Hendaye in Südfrankreich, das Leben in Berlin und Annaburg, die Forschungen in Kroatien und die Reise über St. Petersburg und Novosibirsk in Altei. Musik im RomanDie Musik gehört zu diesem Roman wie die Luft zum Atmen. So sind neben der eigenen Musik der Romanfiguren auch immer wieder Musikstücke in den Text eingeflochten. Anmerkung vom Verlag: Wir haben uns intensiv darum bemüht, auch die Genehmigung für den Abdruck der Texte zu bekommen, damit Sie beim Lesen die Stimmungen im Roman nachempfinden können. Da diese Rechte meisten bei den Künstlern direkt angefragt werden mussten, ergab dies einen langen aber spannenden Weg um die Freigaben von Cat Stevens, den Scorpions, Sade, Emiliana Torrini, Kip Hanrahan, Bogner, Anne Clarc, Aziza Mustafa Zadeh, Ich und Ich, Sophie Zelmani und anderen zu bekommen. Auch wenn nicht alles möglich war, so war es doch ein inspirierender Weg mit viel wunderbaren Kontakten.

Stöbern in Romane

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

Das saphirblaue Zimmer

Drei Frauen, drei Entscheidungen, in Zeiten, wo die Meinung einer Frau nichts galt. Ein grandioser, historischer Liebesroman.

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    BBVerlag

    Lust auf einen Roman über die Liebe und die Hingabe an das Leben? Dann mach mit der der Leserunde „Julie und der Klang des Meeres“ von Armgard Schörle und bewirb Dich für eines von 20 Testleseexemplaren. Armgard Schörle an die LeserInnen: „Liebe Lesenden, mit Stéphanies Frage nach dem Salz im Meer, begann vor vielen Jahren auf einer kleinen Insel im Mittelmeer, das Abenteuer dieses Romans. Ich habe mich auf die Reise gemacht ihn aufzuschreiben. JULIE UND DER KLANG DES MEERES ist die Geschichte einer großen und sinnlichen Liebe, zwischen Julie und Andrej, aber auch der Liebe zum Leben.Sie erzählt von der Entdeckung der Freiheit zu SEIN, dem Geschenk der Lebendigkeit und von der verbindenden Kraft der Musik. JULIE UND DER KLANG DES MEERES ist eine Einladung, sich auf die Reise zu begeben und einzutauchen. Bereichert wieder aufzutauchen und die Flügel auszubreiten. Sich überraschen zu lassen von der Geschichte an sich, von den Menschen und Orten, an die sie führt und vom Leben selbst, das so viel größer sein kann, als unsere Vorstellung darüber. Dann, wenn wir uns ihm öffnen. „ich you want to sing out, sing out, and if you bant to be free be free!“ (Yusuf Isalm, aka Cat Stevens) - glückliche Reise - Armgard „ ***20 Test-LeserInnen gesucht: Unter anderem spielt die Musik im Roman eine wichtige Rolle, daher beantworte die Frage: welcher Musiktitel hat Dich auf einem Weg begleitet und hat Dir Kraft gegeben? und bewirb Dich um eines von 20 Exemplaren im Unterthema: BEWERBUNG. (bis Freitag den 11. Mai 2012) Leseprobe und Website zum Roman: www.julie-roman.de

    Mehr
    • 477
  • Julie und der Klang des Meeres

    Julie und der Klang des Meeres

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. November 2013 um 14:16

    Vor fast einem Jahr habe ich das Buch das erste Mal in die Hand genommen. Ich habe verdammt lange gebraucht, um das Buch zu lesen, weil ich mich ganz ehrlich durchkämpfen musste. Ich will gleich zu Anfang klarstellen, dass das Buch an sich schön zu lesen ist und mir Julie auch sehr gut gefallen hat, aber wie jeder andere Leser muss auch ich das Format des Buches kritisieren: Minimale Buchstaben, eng zusammengepresst auf hauchdünnen 600 Seiten. Das hat das Lesevergnügen eigentlich kaputt gemacht. Ich konnte täglich höchstens 5-10 Seiten lesen, weil ich mich so schwer getan habe und mir nach kurzer Zeit die Augen wehtaten und ich Kopfweh bekommen habe. Dann musste ich das Buch immer wieder abbrechen und habe es nach einiger Zeit wieder versucht. Aber weil ich dem Buch ja eine Chance geben wollte, habe ich es nun endlich beendet.  Wenn man dieses Buch lesen möchte, muss man sich auf jeden Fall ganz darauf einlassen und jede Menge Zeit einplanen. Dies ist ein tiefgründiger, emotionaler und sehr schöner Roman, den ich durchaus Lesern empfehlen kann, die mit dem Aufbau des Buches kein Problem haben. Was mich ein wenig gestört hat war, dass sich die erotischen Szenen ziemlich lieblos lesen ließen. Auch gibt es immer wieder Abschnitte, in denen nicht wirklich viel passiert und die sich etwas ziehen. Fazit: Wenn man genügend Zeit hat und man keine Probleme mit kleinen Buchstaben hat, kann ich dieses Buch gerne weiterempfehlen. Die Geschichte ist tiefgründig, die Charaktere authentisch und Musik spielt eine sehr große Rolle, was mir gut gefallen hat.

    Mehr
  • Ein besonderer Roman

    Julie und der Klang des Meeres

    Arwen10

    13. June 2013 um 06:40

    Dieses Buch ist ein besonderer Roman und wenn man ihn lesen möchte, muss man sich darauf einlassen können. Zum einen ist das Buch sehr dick, man sollte also einiges an Zeit einplanen und dann ist auch der Stil der Geschichte so völlig anders als alles was ich kenne, dass ich auch immer wieder Lesepausen brauchte. Teilweise ist es sehr poetisch, dann wieder sehr gefühlsintensiv und dies in solcher Ausführlichkeit, die mir manchmal etwas zu viel war. Man spürt jedoch, dass die Autorin sehr viel Einfühlungsvermögen und Liebe zu den Menschen hat. Als Leser hatte ich das Gefühl, völlig in Julies Leben gefangen zu sein und das in einer Intensität, die Zeit braucht. Mir fehlt bei der Geschichte ein wenig der rote Faden, eine Handlung, die zum Ziel führt. Aber vielleicht sollte es das nicht sein ? Es war eine interessante Leseerfahrung. Das Buch bleibt dadurch jedenfalls unvergesslich.

    Mehr
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    Nady

    Dieses Buch habe ich erstmals nach 60 Seiten abgebrochen. Dann wollte ich dem Buch jedoch noch einmal eine Chance geben und habe bis Seite 120 durchgehalten. Aber dann habe ich es endgültig beiseite gelegt. Das Buch zieht sich wahnsinnig in die Länge und eigentlich passiert nichts. Und das auch noch bei sehr kleiner Schrift auf 620 Seiten. Außer das ständig irgendwelche körperliche Kontakte statt finden, egal ob Frau zu Frau oder Frau zu Mann. Diese Gefühle werden dann so eingehend und psychologisch beschrieben, dass die Sätze einfach nur nerven. Man merkt auf jeder Seite, dass die Schriftstellerin Heilpädagogin ist. Es ist ja wichtig auch über die Gefühle der Protagonisten Bescheid zu wissen, aber hier wird es doch sehr übertrieben. Wie die teilweise guten Bewertungen bei Amazon zustande gekommen sind, kann ich nicht verstehen.

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    Leselady

    Eine Hommage an das Leben, die Liebe und die Kraft der Musik Inhalt: Die Geo-Physikerin Julie geht zwar augenscheinlich wieder „normal“ ihrer naturwissenschaftlichen Tätigkeit am Forschungsinstitut nach, trifft sich wieder mit ihren recht unterschiedlichen Freundinnen und pflegt ihre familiären Beziehungen und dennoch…. dennoch muss sie innerlich den schweren Verlust ihres besten Freundes und Lebensgefährten Fran verarbeiten, an dessen Tod sie sich eine Mitschuld gibt. Sie durchlebt Träume, deren Bedeutung sie nicht recht versteht, trifft auf neue, sehr ungewöhnliche Menschen und schließlich auf Andrej, DEN Mann ihrer Bestimmung. Doch auch Andrej trägt tief in sich eine schwere Last, der er sich erst nach und nach bereit ist zu stellen. Mit Julie zusammen reist er zu seinen und ihren Wurzeln, sie teilen Freude, Schmerz und eine so tiefe Liebe, wie sie nur sehr wenige Menschen im Leben erleben dürfen. „Julie schafft den Spagat, die Klarheit der Wissenschaft, die Tiefe ihrer Gefühle und die Unsicherheit der Intuition in ihrem Leben zu vereinen und bewahrt sich die Bereitschaft zur inneren Auseinandersetzung mit sich und anderen. Ihre Offenheit, sich auf Unerwartetes einzulassen, bescheren ihr immer wieder außergewöhnliche Begegnungen und Erfahrungen.“ Julie und der Klang des Meeres ist eine bewegende Reise zu außergewöhnlichen Plätzen unserer Erde und ins eigene, schwer zu ergründende Ich… Informationen zu Buch und Verlag: • Gebundene Ausgabe: 620 Seiten • Verlag: Schörle, H J; Auflage: 1., verb. Aufl. 2012 (31. Januar 2012) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3926341254 • ISBN-13: 978-3926341259 • Größe und/oder Gewicht: 23 x 15,8 x 5 cm Quelle: http://www.amazon.de/o/ASIN/3926341254/lovebook-21 Über die Autorin weiß man..,: … dass sie seit 25 Jahren Menschen darin begleitet und ermutigt, sich mit der Kraft ihrer Träume und Visionen zu verbinden. Das Aufstellen und Visualisieren der Wunschträume, Visionen, Begabungen und Entwicklungsmöglichkeiten spielt dabei eine wichtige Rolle. Auch der Platz, an dem diese Arbeit stattfindet - mit dem Wissen und der Weisheit der Natur, die uns umgibt - hat in dieser Hinsicht eine ganz besondere Bedeutung. So entstand ein wunderschöner Roman über die Liebe und die Hingabe an das Leben. Quelle: http://www.lovelybooks.de/autor/Armgard-Sch%C3%B6rle/ Außergewöhnlich und besonders am Roman ist unter anderem..,: ….dass die Handlung, die Reise der Protagonisten so eng mit der Kraft der Musik verbundensind. Nachstehend habe ich einige Liedtexte aufgeführt, auf die wir im Laufe des Buches treffen (Quelle: http://www.julie-roman.de/musikimroman.html). Armgard Schörle betont mit der musikalischen Untermalung und den zugehörigen Textinhalten auf einprägsame Art und Weise die besondere Stimmung der Geschichte, der Figuren und deren tiefe Emotionalität. „Vom selben Stern“ Ich und Ich „Rock You Like a Hurricane“ The Scorpions „Wind of Change“ The Scorpions „Still Loving You“ The Scorpions „my lady d´abandville“ Cat Stevens „Baby it´s a Wild World“ Cat Stevens „if you want to sing out“ Cat Stevens „She turned so that ...“ Kip Hanrahan „Fire and Ice“ Soundtrack/Bogner „Terra Incognita“ Anne Clarc „Fly with me“ Aziza Mustafa Zadeh „Oh dear, don´t you ...“ Sophie Zelmani „Nothing Brings me Down“ Emiliana Torrini „Sweetest Taboo“ Sade Adu und andere… Quelle: http://www.julie-roman.de/musikimroman.html Eindrücke / eigene Meinung: Julie, Andrej und ich reisten sehr lange gemeinsam. Auf dieser monatelangen Reise nahm ich vieles bewusster wahr, tauchte mit den Protagonisten tief ins eigene Ich und fühlte mich in meiner Lebensauffassung bestärkt, die Dinge, die mir im Leben begegnen anzunehmen, wie sie sind. Für mich war die Reise an Appell an die Toleranz, die Beweggründe, Gedanken und Gefühle anderer Menschen zu achten und zu respektieren, statt sie ständig in Frage zu stellen, sie zu werten oder gar mit Füßen zu treten!!! Oder wie Armgard Schörle es einmal an anderer Stelle ausdrückte, nichts ist so wichtig, wie das achten der Gedanken und Gefühle anderer Menschen, die Art und Weise WIE sie ihren Weg gehen. DAS ist ein unglaublich wichtiger Schlüssel im gemeinsamen Miteinander! Julie und der Klang des Meeres ist ein mächtiges und inhaltsschweres, wenn auch kein langatmiges Werk!!! Aber man sollte sich darauf einlassen wollen und sicher ist nicht jeder Lebenszeitpunkt geeignet dafür. Für mich war es kein Buch, das man mal eben so nebenbei liest. Es lag über Monate auf meinem Nachttisch und ich gönnte es mir in kleinen Sequenzen und es gab auch Pausen. Eines der schönsten Lesemomente hatte ich direkt am Meer, weil sich hier die Spiritualität und Emotionalität des Buches in reinster Form entfalten konnten. Was dem einen oder anderen Leser möglicherweise Probleme bereiten könnte, ist die recht kleine Schrift, der geringe Zeilenabstand und die sehr hellen Seiten. Inhaltlich jedoch spürt man Buchstabe für Buchstabe das ganze Herzblut, die Energie und Kraft der Autorin. Selten zuvor hatte ich ein Buch in der Hand, das die Seele und inneren Visionen seiner schreibenden Hand so tiefgreifend wiederspiegelt, wie in vorliegendem Roman. Frau Schörle muss sehr tief in sich und andere hineingehört und –fühlt haben, um so berührend und intuitiv schreiben zu können. Es war überdeutlich zu spüren, welch großes Bedürfnis es ihr wahr, die Dinge beim Namen zu nennen, freizulegen und wachzurütteln. Und dennoch wahrt sie dem Leser gegenüber intime Grenzen und bevormundet nicht seine persönliche Sicht der Dinge. Sie zeigt auf, wertet aber nicht – ein Umstand, der einem auf diese Weise nur selten in der literarischen Welt begegnet. Abschließend und als kleine Erinnerung an eine besondere Weltenreise ein Gedicht, dass aber nicht im Buch selbst vorkommt: „Es ist Unsinn sagt die Vernunft Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist lächerlich sagt der Stolz Es ist leichtsinnig sagt die Vorsicht Es ist unmöglich sagt die Erfahrung Es ist was es ist sagt die Liebe“ Quelle: Erich Fried Mein Dank geht an..: ….Armgard Schörle, für die Bereitstellung ihres besonderen Buches, ihre sanfte Leserunden-Begleitung und die große Geduld, die sie in der langen Lesezeit für mich aufbrachte!!!!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. February 2013 um 13:01

    Eine Frau sucht ihren Weg * In diesem Buch dürfen wir Julie auf einem guten Stück ihres Lebens begleiten. Wir erleben tiefsinnige, humorvolle und auch prickelnde Sítuationen mit ihr und ihren Freunden und Familienangehörigen und wir erleben sie auf einer Suche zu sich selbst. * Das Buch ist von der Thematik her wirklich schön und zwingt den leser auch oftmals dazu über viele wundervolle und wahre Sätze nachzudenken und diese mitunter auf das eigene leben auszulegen. Dennoch ist es wirklich aufgrund der Beschaffenheit des selbigen kein "reiner" Lesegenuss. Das Buch ist auf sehr dünnem Papier geschrieben und die Schrift ist so klein, dass ich immer wieder anch einigen Seiten abbrechen musste, weil es mir wirklich Kopfschmerzen verursacht hat. In diesem Fall hätte man wirklich "hochwertiger" Arbeiten müssen um der Geschcihte und dem Inhalt gerecht zu werden und dem Leser angenehmen Stunden bereiten zu können. Denn ansonsten merkt man sehr schnell, dass viel Liebe in diesem Buch steckt. * "Julie und der Klang des Meeres" ist ein tiefgründiges Buch, für das man sich Zeit nehmen muss, aber es ist es dennoch wert! Nichts destotrotz würde ich mir für weitere Leser wünschen, dass es einfach augenfreundlciher wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    katja78

    31. August 2012 um 17:27

    Leider ein Buch, das mich diesmal nicht wirklich überzeugen konnte. Das Buch ist sehr dick, was nicht weiter schlimm ist, aber die Seiten sind auf wirklich sehr dünnem Papier gedrücht, dazu hat man eine wirklich sehr untypische kleine Schreibweise gewählt und die Buchstaben an sich sind auch schmaler gedruckt als üblich. Leider hat man hier wohl versucht mit wenig Geld viel unterzubringen was leider nicht geglückt ist. Die Geschichte an sich fand ich recht ansprechend, allerdings fand ich die erotischen Szenen nicht mitfühlend beschrieben, und konnte mich da gar nicht einfinden. Auch waren mir eine Passagen viel zu langatmig. Leider konnte mich die Frage nach dem Salz im Meer nicht mitziehen. Als Brillenträger hatte ich auch wirklich Probleme mich auf das Buch zu konzentrieren und hab deswegen auch recht lange gebraucht.

    Mehr
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    Sommerleser

    "Julie und der Klang des Meeres" ist ein besonderes Buch. Alleine schon, wenn man es zum ersten Mal in den Händen hält: es ist groß, es ist dick und das sinnlich romantsche Cover lädt zum Träumen ein. Es lädt ein auf eine Reise mit Julie, durch einen Teil ihres Lebens mit Höhen und Tiefen, mit Normalität als auch mit magischen Momenten. Und dieser Einladung konnte ich nur bedingt folgen. Es gab viele fesselnde/magische Ereignisse und tiefgründige Empfindungen, welche ich voll nachvollziehen konnte. Ich habe das Buch gefühlt. Aber, es gab genauso viele pysikalische und psychologisch tiefgründige Gedanken, denen ich nicht folgen konnte. Hier lief das Geschriebene an mir vorbei und kam nicht bei mir an. Im Nachhinein fällt mir spontan der Spruch "Perlen vor die Säue geworfen" ein. Und das Buch ist eine Perle. Fazit: Ein umfangreiches, gefühlvolles, sehr liebevoll geschriebenes Buch, was eine emotionalere, mitfühlendere Leserin als mich verdient hätte.

    Mehr
    • 2

    thursdaynext

    18. July 2012 um 19:13
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    buecherbiene72

    02. July 2012 um 15:43

    Bei "Julie und der Klang des Meeres" handelt es sich um ein Buch, welches ich in dieser Form noch nicht gelesen habe. Ich hatte zunächst so meine Schwierigkeiten mit dem Buch und der Einstieg war alles andere als leicht, was auch damit zusammenhängt, dass man von den sehr eng und klein beschriebenen über 600 Seiten erst mal erschlagen wird. Dann gab es für meinen Geschmack zu viele mystische Stellen in dem Buch. Generell habe ich keine Probleme damit, aber manchmal war es ein Tick zu viel. Auch der esoterische Touch ist nicht so meins. Gut gefallen haben mir die Songtexte, die sehr gut zu der Stimmung im Buch gepasst haben. Auch manch tiefgründiger Gedanke hat mir gefallen und die einzelnen Stationen der Reise waren toll beschrieben. So schön, dass ich für die nächsten Urlaube viele Anregungen bekommen habe. Alles in allem ist es ein Buch, welches ich schon ganz gerne gelesen habe, dass mich jedoch nicht zu 100 % berührt und gefangen genommen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    IraWira

    Ich habe mich ein wenig schwer getan mit dem Buch, was nicht nur mit der Dicke des Buches und der kleinen Schrift zusammenhing, wobei auch diese das Lesen etwas erschwerten. Insgesamt durchzieht eine Grundstimmung das Buch, die ich interessant finde, andererseits sind mir zu viele Menschen dort auf der Suche nach etwas, was nicht greifbar ist und oft gleitet das Buch in recht mystische Bereiche ab. Dagegen hätte ich generell nichts, nur in diesem Umfang war es mir manchmal dann doch ein wenig viel. Julies Suche ist ebenso wie Andrejs Suche eine Suche nach den Ursprüngen, sowohl der eigenen als Mensch als auch nach den Fragen und dem Denken, das zu ihrem Beruf und ihrer Forschung führten. Das Wort "Liebe" durchzieht das gesamte Buch, hier finde ich es ein wenig schade, dass es doch sehr häufig mit der SInnlichkeit und der körperlichen Liebe gleichgesetzt zu sein scheint, die Grenzen verschwimmen hier sehr und es scheint oft so, dass Sinnlichkeit, LIebe und körperliche Liebe fast dasselbe sind. Hier fällt auch immer wieder die Betonung der perfekten Körper auf, die diese Ausstrahlung besitzen. Das finde ich persönlich etwas schade, da ich denke, dass gerade "Ausstrahlung" oft wenig mit dem Schönheitsideal zu tun hat, es ist etwas aus dem Menschen selbst heraus, hier entsteht aber oft der Eindruck, dass für diese Dinge Perfektion erforderlich ist, auch wenn diese von den Agierenden oft selber noch nicht erkannt wird. Die erotischen Szenen haben mich in der Menge und Intensität etwas überrascht, das hatte ich in diesem Buch nicht so explizit erwartet, ehrlich gesagt. Trotz aller Kritikpunkte gelang es dem Buch, mich manches Mal mitzuziehen und mit Sicherheit habe ich mir auch immer wieder Gedanken über einige Dinge und Fragen gemacht, denen sich die Protagonisten stellen mussten.

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    Franzi293

    24. June 2012 um 15:20

    Mit diesem Buch durfte ich Julie, eine junge Geophysikerin und Progtagonistin des gleichnamigen Buches, auf eine wichtige Reise in ihrem Leben begleiten. Der Einstieg in den Roman war zunächst noch ein wenig holprig, denn hier steigt man nicht einfach in eine Geschichte ein, nein, hier steigt man direkt in das Leben einer jungen Frau ein, die auf der Suche nach sich selbst ist. Julie, gebürtige Französin, lebt in Berlin und hat vor kurzem ihren besten Freund Fran verloren. Sie ist innerlich zerrisen und wird von einer Unruhe getrieben, die sie schließlich auf weite Reisen schicken wird, welche man an Julies Seite bestreiten darf. Liebe und Freundschaft sind wichtige Aspekte dieses gefühlsintensiven Romans. Julie hat wunderbare Freunde und trifft im wandel des Buches auf weitere wunderbare Charaktere, die unterschiedlicher und doch gleicher nicht sein könnten. Der Leser taucht ab in eine ganz besondere Welt von Empfindungen und Gefühlen, kann sich einfach treiben und mitziehen lassen von den wunderbaren und auch oft magischen Ereignissen, die ihn erwarten. Nicht nur die Protagonisten, auch der Leser durchlebt einen inneren Wandel, der viele auch alltägliche Gegebenheiten in einem anderen Licht erscheinen lassen wird. "Julie und der Klang des Meeres" ist ein wunderbares Werk zum Abschalten, Mitdenken, Träumen, Lachen und Weinen. Ein Feuerwerk an Emotionen erwartet den Leser und wenn man sich auf diese Reise voll und ganz einlässt, wird man nicht enttäuscht werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    Lesefieber

    22. June 2012 um 23:29

    Oh mein Gott! Dieses Buch hat mich berührt,und mich geprägt! Es ist so voller Gefühle jeglicher Art,voller Emotionen und auch Anspannung! Es ist etwas besonderes! Wer das gewisse Gespür und die Empfindung für Tiefsinnigkeit besitzt,wird sich in diesem Buch verlieren und eventuell wiederfinden. Hier begeben sich Menschen unterschiedlicher Art und Denkweisen auf eine Reise,die aufwühlt,offenbart,aber auch verbindet. Jede Charaktere bringt eigene Erfahrungen und Schicksale mit,jeder denkt und fühlt anders. Und ich bin mit ihnen gereist,habe mitgeliien,mitempfunden und Selbsterkenntnis erlangt. Man denkt darüber nach,man kann dieses Buch nicht einfach so los lassen,oder beiseite legen. Man liest es nicht mal eben im Zug,oder währen der Mittagspause,nein,man nimmt sich Zeit,um alles zu verarbeiten,und zu verstehen,was zwischen den Zeilen steht. Natürlich spielen die Protagonisten hier eine wichtige Rolle,sie sind einer der Bestandteile des Buches. Aber ich konzentriere mich in meiner Rezi bewusst auf meine Empfindung,weil für mich persönlich nicht die Geschichte das Wichtigste ist,sondern ihre Message! Die Empfindungen beim Lesen,das was sie in mir bewegt hat,habe ich nie zuvor beim Lesen empfunden! Ich bin sehr dankbar für diese Leseerfahrung,und für das,was mir dieses Buch gebracht hat. Es ist nun Teil meines Lebens,und ich bin auf eine bestimmte Weise mit ihm verbunden!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    MelE

    14. June 2012 um 09:28

    Auf der Suche Dieses Buch hat mich von Anfang an erschlagen und zwar schon alleine daher, das es eben mehr als 600 Seiten sind, die erst einmal gelesen werden wollen und das geht nicht nebenbei, denn dieses Buch steckt voller Gefühl, Sehnsucht und auch einer Suche, einer Suche, die ich für mich schon lange beendet habe. Die Suche nach einer echten und tiefen Liebe, die alle Sehnsüchte die man daran daran stellt beendet. Vielleicht war das der Grund, warum ich mich nicht wirklich fallen lassen konnte? Oder lag es daran, das ich mit der Erotik und der Sinnlichkeit, die uns in vielen Stellen begegnen? Bin ich prüde oder bin ich einfach schon angekommen? Wer sich mit Julie auf die Suche begibt und sich wirklich komplett auf das Buch einlassen kann, wird ein Buch finden, welches sehr gefühlvoll geschrieben ist. Voll von Musik, Gedichten und Magie. Das waren dann auch die Stellen, die mich am meisten fasziniert haben und die das Buch dann auch wirklich zu etwas ganz außergewöhnlichen machen. Wenn du dir das Cover ansiehst, wirst du eine Frau bemerken, die sehnsuchtsvoll blickt, das Meer und vielleicht kommt auch dir im Laufe des Lesens die Frage in den Sinn, woher denn das Salz im Meer kommt, falls du sie dir nicht schon vorher gestellt hast? Hinten sehen wir ein Saxophon und dies spiegelt die Musik wieder, die im Buch wirklich wunderbar wiedergegeben wurde, denn mal ehrlich, was wäre unser Leben ohne Musik? Der Autorin ist es definitiv gelungen mich mitzunehmen auf eine wunderbare Reise, auch wenn ich am Anfang sehr skeptisch war, da das Buch mir doch an manchen Stellen to much war und ich sehr schwer herein gefunden habe. Lass dich ein auf eine Reise voller Gefühl und du wirst nicht enttäuscht sein!

    Mehr
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    ForeverAngel

    11. June 2012 um 22:21

    Julie und der Klanf des Meeres erzählt die Geschichte der Geo-Physikerin Julie, die sich zwischen, Leid und Liebe, Freundschaft und Familie, Moderne und Natur durchs Leben kämpft. Alle Figuren, vor allem Julie, begeben sich auf eine Reise, an dessen Ende sie zu sich selbst finden wollen. Naturverbundenheit, vor allem das Meer, und Musik sollen ihnen dabei finden. Nur gemeinsam jedoch können Julie, ihre Freundinnen und ihr Freund Andrej es schaffen. Die Geschichte ist schön geschrieben und mit über 600 Seiten auf eng beschriebenem Papier sehr umfangreich. Julie ist nicht im herkömmlichen Sinne spannend, aber es hat doch etwas, das den Leser an die Seiten klebt. Bei so vielen Seiten gibt es natürlich so manche Durststrecke und manchmal vermisse ich die Spannung, aber der esoterische Touch gefällt mir und die Einstellung zur Natur, diese Verbundenheit, kann ich gut nachvollziehen und gefällt mir sehr gut. Ein tolles Buch, auf das man sich aber einlassen und für das man sich Zeit nehmen muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Julie und der Klang des Meeres" von Armgard Schörle

    Julie und der Klang des Meeres

    Girdie

    03. June 2012 um 18:36

    Das Buch „Julie und der Klang des Meeres von Armgard Schörle ist als Hardcover im Buch & Bild Verlag erschienen und umfasst insgesamt 628 Seiten. Auf der Vorderseite befindet sich im oberen Bereich der Kopf einer verträumten jungen Frau vor einer roten Kulisse, wie ein feuriger Sonnenuntergang, die im eisblauen Wasser im unteren Bereich versinkt. Darüber gelegt sind stilisierte Notenlinien. Auf der Rückseite des Buchs sieht der Leser einen schattenhaften Saxophonspieler, in Anspielung auf den Protagonisten, vor diesem Farbenszenario. Der begleitende Text in Handschriftform richtet sich direkt an den Lesenden und gibt ihn unmittelbar an. Die Geschichte dreht sich um Julie, ihre Freundinnen und ihren Freund, die alle auf der Suche zu sich selbst in Bezug auf ihre Wurzeln sind. Dies ist nicht immer leicht und gelingt nur indem sie sich gegenseitig helfen und sich auch auf Neues mit all ihren Sinnen einlassen. Vor allem Tasten und Fühlen spielen eine große Rolle. Einige erotische Szenen sind mir persönlich zu weit beschreiben. Ich bin nicht immer mit allen Entscheidungen der Agierenden einverstanden, aber schließlich ist es eine Geschichte und unterliegt der Fantasie der Autorin diese Geschichte zu beginnen und die Charaktere sich entwickeln zu lassen. Man muss sich auf die Sprache einlassen und die Szenen mitdenken um die Entwicklung der Darsteller zu begreifen. Der Roman wird begleitet von Musik, die zu der jeweiligen Situation passt. Auffallend und schön fand ich die durch Kursivschrift hervorgehobenen besonderen Momente, die wie ein Gedicht geschrieben sind. Ich mag Dialoge, aber etwa nach der Hälfte haben mich die ständig mit Zustimmung oder Anrede mit Vornamen beginnenden Sätze genervt. Aufgrund des Umfangs des Buches hätte ich einige Szenen, die unbedeutend sind für den Fortgang der Erzählung weggelassen um dadurch den Leser, der sich auf die Gedankenreise einlässt, nicht zu überfordern und allein schon durch die Fülle abzuschrecken

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks