Armin Böttigheimer Icon-, Interface- und Bannerdesign in Photoshop

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Icon-, Interface- und Bannerdesign in Photoshop“ von Armin Böttigheimer

Der Bereich des Icon-, Interface- und Bannerdesigns ist sowohl für Digital- als auch Printmedien interessant und ein immer präsenter werdendes Thema. In diesem Buch finden Sie passend dazu einige interessante und einfach nachvollziehbare Workshops, die Ihr Interesse an der Gestaltung eigener Icons, Interfaceobjekte und Bannerdesigns wecken sollen. Nach der Lektüre des Buches sind Sie in der Lage, eigene Icons unterschiedlicher Stile zu erstellen. Das Gestalten eigener Navigationsleisten oder Infoboxen wird Ihnen leichter von der Hand gehen und auch das Animieren von kleinen Werbebannern stellt für Sie im Bereich der Grundlagen kein Problem mehr dar. Zudem erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der Ebenenstile und werden in zukünftigen Arbeitsdateien stets eine übersichtliche und logische Strukturierung berücksichtigen sowie durch die konsequente Anwendung von Tastaturkürzeln Ihre Arbeitsgeschwindigkeit deutlich steigern. Auf der dem Buch beiliegenden DVD sind die kompletten .psd Files, sowie Zusatzdateien mit Brushes und eine Testversion der aktuellen Photoshop CS5 Extended-Software für Windows und Mac enthalten.

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Icon-, Interface- und Bannerdesign in Photoshop" von Armin Böttigheimer

    Icon-, Interface- und Bannerdesign in Photoshop
    sascha_basmer

    sascha_basmer

    19. April 2011 um 20:04

    Jeder Webseitenbetreiber kennt das Problem. Die Webseite ist nahezu fertig aber irgendwie fehlt da noch das gewisse Etwas "Gerade zu Zeiten des Web 2.0 und des Social Media, ist es für mich als Webseitenbetreiber und Blogger wichtig, mit optisch ansprechenden Icons auf meine Social-Media-Accounts hinzuweisen. Ich hätte jetzt auch vorgefertigte frei verfügbare Icons aus dem Internet laden können, aber ich wollte nicht, dass sich exakt dieselben Icons auf jeder zweiten Webseite wiederfinden. Zwei Probleme! Ich hatte keine Ahnung wie die Icons auf meinem Blog aussehen sollten und auch keine Ahnung wie ich diese am besten selber erstelle. Zwar entstammt das Template meines Blogs auch meinem Arbeiten mit Photoshop, aber Icons sind da doch noch mal etwas ganz Anderes." Es musste Fachlektüre her. Da ich schon einige Bücher aus dem Hause Addison-Wesley gelesen habe und mir die Verarbeitung und der Aufbau sehr gut gefällt, habe ich mich für das Buch "Icon-, Interface- und Bannerdesign" von Armin Böttigheimer entschieden. Die bereits hier veröffentlichen Rezensionen haben mich in meiner Auswahl zudem bestärkt! Ich bin zwar ganz sicher kein Einsteiger im Umgang mit Adobe Photoshop, aber wenn man etwas Neues beginnt, können ein paar Basics sicher nicht schaden. Das Arbeiten mit dem Buch war sehr einfach, wie ich es von Büchern von Addison-Wesley gewohnt bin, was sicherlich auch an der Auswahl der Autoren liegt. Armin animiert schon zu Beginn zum Mitmachen. Zu allererst ging es an die Grundeinstellungen von Photoshop, die zwar keine Voraussetzung sind, aber das Arbeiten diesem Bereich vereinfachen. Nach wenigen Seiten ging es dann gleich ans Eingemachte. Das erste Icon in Form eines Aufklebers. Kaum ist das erledigt kommt auch schon das nächste' dann das nächste usw. Ehe man sich versieht, hat man das Kapitel durchgearbeitet und ist um einige psd-Dateien reicher mit tollen Vorlagen für viele weitere Icons in unterschiedlichsten Designs. Beim Interfacedesign ist es da ganz ähnlich. Mitmachen ist angesagt und so erstellt man gemeinsam nicht nur eine sehr ansehnliche und edel anmutende Navigation in Schwarz sondern auch die allseits beliebte Webseiten-Navigation im Apple-Stil, die mir sehr gut gefallen hat und echt sehr einfach zu erstellen war. Abschließend folgte das Kapitel Bannerdesign, das ich eigentlich überspringen wollte, denn Banner finde ich auf fremden Webseiten schon lästig, aber glücklicherweise habe ich mich um entschieden und das Kapitel doch durchgearbeitet. "Ich habe nicht gewusst, dass man in Photoshop auch animierte Banner erstellen kann ähnlich wie es in Flash der Fall ist! Flash war mir immer zu kompliziert und mit dem Action-Script war das auch immer so eine Sache. Armin hat mir hier eine simple Methode aufgezeigt, von der ich gar nicht wusste, dass das geht und ich werde mich bei Zeiten mal etwas intensiver damit auseinander setzen." Fazit: Das Buch geht zwar nur auf einige Beispiele ein, aber das reicht vollkommen aus um das Prinzip zu verstehen und weiter zu experimentieren. Der Schreibstil, der sehr oft auch zum Ausprobieren anregt hat dabei zu vielen verschiedenen Ideen geführt und nun fällt es mir schwer mich für ein Icon-Set zu entscheiden, welches ich auf meinem Blog einbinden werde. Die vielen Tipps, Randbemerkungen und die detaillierte Anleitung machen es dabei auch ungeübten Photoshop-Anwendern möglich den Workshops zu folgen und so tolle Icons und Banner zu erstellen. "Ich persönlich werde mich mal etwas intensiver mit animiertem Banner auseinandersetzen und hoffe, dass es in Zukunft vielleicht auch ein Buch gibt, das sich diesem Thema auch für Fotogeschrittene widmet."

    Mehr
  • Rezension zu "Icon-, Interface- und Bannerdesign in Photoshop" von Armin Böttigheimer

    Icon-, Interface- und Bannerdesign in Photoshop
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. February 2011 um 01:12

    Wie der Titel verspricht, handelt es sich hier um ein Buch, das Neulinge des Programms in die Erstellung weborientierter Icon-, Interface- und Bannerdesigns einführt. Tut es das denn auch? Ja, und zwar sachte und verständlich. Ich finde es löblich, dass einleitend einige Worte zu den Photoshop-Einstellungen geschrieben stehen, mithilfe derer man sich das Programm erst einmal nach seinen Bedürfnissen einrichten und anpassen kann. Auch Grundlagen der Farbenlehre, Unterschiede von Pixel- und Vektor-Grafiken oder unterschiedliche Dateiformate werden kurz, anschaulich aber völlig ausreichend angesprochen. Perfekt für Ahnungslose und leicht Fortgeschrittene, die irgendwann mal ohne Hilfe losgelegt haben. Nett und fürs zweite Lesen sehr geeignet empfinde ich auch die kleinen Tipp-Boxen zwischen und neben dem normalen Text. Beginnend bei einem leichtem Schwierigkeitsgrad kann sich der Leser nach und nach immer anspruchsvolleren Aufgaben widmen, welche einen Einsteiger bis zum Ende des Buches zwar fordern, ihn aber wohl nicht überfordern werden. In drei Kapiteln werden die sehr nützlichen und oft unterschätzten Ebeneneinstellungen als Hauptwerkzeug zum Erstellen der Designs erklärt und ich wünsche mir manchmal, dass sich auch erfahrenere User öfter damit auseinandersetzen. Zudem finde ich das Buch nett gestaltet und es läßt sich leicht lesen. Wer eine Fülle vom Autor erstellter Designbeispiele sucht wird etwas endtäuscht, denn sie sind ausschließlich zielführend gewählt und den Anspruch als Nachschlagewerk hat das Buch nicht. Vielleicht hätte man noch ein paar bekannte Beispiele des weltweiten Netzes zeigen und etwas näher daran gestalten können. Das wäre aber eher mein Wunsch für einen Folgeband und erzeugt keinerlei Punktabzug. Ich werde dieses Buch künftig fest in Betriebspraktika einbauen und es meinen Praktikanten ans Herz legen. Jeder Photoshop-Einsteiger sollte sich dieses Grundwissen zu Gemüte führen, da man mit den beschriebenen Workshops und gerade mit den Ebeneneinstellungen weitaus mehr anfangen kann als sie "nur" für die im Titel beschriebenen Themen anzuwenden. Wer plant eine Website oder einen Blog selber zu gestalten, wird rasch zu schönen Ergebnissen kommen und schnell lernen, wie man mit etwas Übung den professionellen Designs Schritt für Schritt näher kommt. Also ein Kauftipp!

    Mehr