Armin Grunwald

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Nachhaltigkeit verstehen

Bei diesen Partnern bestellen:

Handbuch Technikethik

Bei diesen Partnern bestellen:

Wissen für das Parlament

Bei diesen Partnern bestellen:

Rationale Technikfolgenbeurteilung

Bei diesen Partnern bestellen:

Nachhaltigkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Handeln und Planen

Bei diesen Partnern bestellen:

Forschungswerkstatt Nachhaltigkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Ethik in der Technikgestaltung

Bei diesen Partnern bestellen:

Rationale Technikfolgenbeurteilung

Bei diesen Partnern bestellen:

Technikbeurteilung in der Raumfahrt

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ethische Grundlagen der Technikethik und zentrale Felder der aktuellen Diskussion

    Handbuch Technikethik
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    22. October 2013 um 09:06 Rezension zu "Handbuch Technikethik" von Armin Grunwald

      Mit der zunehmenden Geschwindigkeit der technischen Entwicklung (spätestens für die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg) gehen Hand in Hand eine Fülle von sich neu und umfassend stellenden Fragen zur Gestaltung von und zum Umgang mit der Technik. Fragen, die sich ebenfalls, wie Grundwald zu Recht konstatiert, in einer zunehmenden Fülle an philosophischer Literatur zu ethischen Fragen der Technik niederschlagen.   Einhergehend mit aktuellen Diskussionen über „Downshifting“, der Beobachtung zunehmender „Überforderung“ Problematiken, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ende einer Illusion" von Armin Grunwald

    Ende einer Illusion
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    05. September 2012 um 09:49 Rezension zu "Ende einer Illusion" von Grunwald

    Dieses kleine Buch des Nachhaltigkeitsexperten Armin Grundwald versucht darzustellen, dass in der aktuellen gesellschaftlichen Debatte um einen ökologisch korrekten (was für ein Wort!) Konsum etwas völlig falsch läuft. Denn die Konsumenten werden durch Moralisierungen, durch den Druck der „political correctness“ und politisch paternalistische Überlegungen mit einer Verantwortung belastet, die sie gar nicht tragen können und erst recht nicht einlösen. Das ist das eine. Das andere ist, dass diese Entwicklung auch gesellschaftlich ...

    Mehr