Armin Reller

 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Wir konsumieren uns zu Tode, Der geschenkte Planet und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Armin Reller

Armin RellerWir konsumieren uns zu Tode
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wir konsumieren uns zu Tode
Wir konsumieren uns zu Tode
 (2)
Erschienen am 10.10.2011
Armin RellerWir konsumieren uns zu Tode: Warum wir unseren Lebensstil ändern müssen, wenn wir überleben wollenl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wir konsumieren uns zu Tode: Warum wir unseren Lebensstil ändern müssen, wenn wir überleben wollenl
Armin RellerRessourcenstrategien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ressourcenstrategien
Ressourcenstrategien
 (0)
Erschienen am 15.09.2013
Armin RellerDer geschenkte Planet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der geschenkte Planet
Der geschenkte Planet
 (0)
Erschienen am 14.04.2014

Neue Rezensionen zu Armin Reller

Neu
ralluss avatar

Rezension zu "Wir konsumieren uns zu Tode" von Armin Reller

Rezension zu "Wir konsumieren uns zu Tode" von Armin Reller
rallusvor 6 Jahren

Wir konsumieren uns zu Tode ist ein dünnes Sachbuch über 184 Seiten aufgeteilt in 5 Kapiteln.
Anhand eines Ehepaares, welches Freunde zum Abendessen einlädt, erleben wir einen Streifzug durch die Geschichte der Menschheit.
Hauptsächlich werden uns die Produkte, die dieses Ehepaar für das Abendessen benötigt, vorgehalten und erklärt, wie diese erzeugt und was für Ressourcen gebraucht werden.
Dabei erfahren wir interessante Dinge aus der Neuzeit und dem Ursprung von Holz, Wasser, Essen, Fleisch, Kosmetikprodukten, das Auto und das Erdöl und zuletzt über das Handy und die seltenen Metalle.
Das Buch geizt nicht mit Zahlen und historischen Ereignissen und betont wie wichtig es ist, in Kreisläufen zu denken.
Konsum an sich ist nicht schlecht, nur massvoll muss es sein.
Sinnvoll müssen Ressourcen eingesetzt und auch wieder in den Kreislauf eingeführt werden, dabei sehen die Autoren die Hersteller, die Konsumenten, sowie die Politik in der Pflicht.
Das alles ist sehr interessant, ohne Frage nur: Von einem Sachbuch über unsere Konsumgesellschaft erwarte ich zumindestens ein wenig Feuer, nicht nur nüchterne Informationen.
Die etwas lasche Einstellung zu offiziellen Stellen ist sehr fraglich. Hier wird eindeutig zu wenig nachgehakt, die Kontrollen und Einschränkungen für Konzerne werden nicht hinterfragt.
Zwar werden Lücken auch dargestellt, aber Alternativen nicht aufgezeigt.
Eine neutrale Einstellung ist einfach zu wenig, zwar sind Grundlagen unumgänglich, doch noch wichtiger ist das innere Feuer für die Veränderung unserer Situation.
Auch fehlt mir die Darstellung von alternativen Möglichkeiten, wie meistern z.B. andere Randgruppen ein massvolles, nachhaltiges Leben.
Insgesamt ein für meine Gefühle zu nüchternes Buch über unser Konsumverhalten, aber mit vielen interessanten Informationen.
Knapp 4 Sterne, und eine Pflichtlektüre für ein neues Unterrichtfach in der Schule.

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks