Armistead Maupin Mehr Stadtgeschichten

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 81 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(35)
(31)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mehr Stadtgeschichten“ von Armistead Maupin

„Das sind die witzigsten Romane, die es zur Zeit gibt.“ (The Times) Im zweiten Band der Stadtgeschichten haben alte und neue Fans von Armistead Maupin Gelegenheit, sich bei der Begegnung der Sekretärin Mary Ann Singleton mit dem teuflischen Kult zu gruseln (und zwischendurch heftig zu kichern), sich mit Michael "Mouse" Tolliver Sorgen darüber zu machen, ob seine Hoffnungen auf eine glückliche Zukunft mit Jon, dem Gynäkologen, berechtigt sind; das bisher geheime Anagramm im Namen der Vermieterin Anna Madrigal zu entschlüsseln und über Dutzende irrwitziger Mißgeschicke, die den Leuten in San Francisco widerfahren, zu lachen oder zu weinen. „Eine Komödie in ihrer klassischsten Form, mit einigen der schärfsten und stärksten Dialoge, die Sie in Ihrem Leben zu lesen bekommen werden.“ (The Guardian)

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Indiana Jones oder Welt der Wunder? Auf jeden Fall ein außergewöhnliches Buch!

Lieblingsleseplatz

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Die Romantherapie" von Susan Elderkin

    Die Romantherapie
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Es gab in meinem Leben eigentlich kaum eine Situation, bei der Bücher nicht in irgendeiner Weise geholfen hätten. Zugegeben - an manchen Problemen sind sie auch indirekt schuld, zum Beispiel am aktuellen Kontostand - aber: sie waren und sind mir immer eine Lebenshilfe! Die Autorinnen Susan Elderkin und Ella Berthoud haben diese Tatsache einmal von ihrem eigenen Leben in ein Buch übertragen und im Insel Verlag ist soeben mit Unterstützung von Traudl Bünger "Die Romantherapie - 253 Bücher für ein besseres Leben" erschienen. Kaum ein Unglück oder Gefühl, gegen das kein Buch geschrieben wurde - egal ob Liebeskummer, Fernweh, Sehnsucht, Wut, Eifersucht oder natürlich die Schlaflosigkeit und all diese werden in diesem fabelhaften Sachbuch zur unendlichen SUB-Erweiterung empfohlen! Aber Achtung: Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Buchhändler oder den Lieblingsautor!  Wir verlosen gemeinsam mit dem Insel Verlag 10 Exemplare des Bibliophilen-Ratgebers und stellen dafür natürlich eine Aufgabe rund um Buchtipps: Zeigt uns entweder hier auf LovelyBooks oder/und auf Facebook, Twitter, Instagram und Google+ mit einem Bild Euren Buchtipp gegen: a) Liebeskummer oder b) Fernweh oder c) Wut oder d) Schlaflosigkeit oder e) Einsamkeit. Wir wollen die Buchtipps natürlich möglichst breit streuen und freuen uns deswegen, wenn Ihr den Anlass nutzt und entweder zu einem oder zu allen Gefühlen Euer Lieblingsbuch auf den sozialen Kanälen mit dem Hashtag #romantherapie postet. Das Posting dann bitte einfach hier verlinken und schon sitzt Ihr im Lostopf! :-) Hier ein Beispiel meines aktuellen Fernwehbuchs: https://twitter.com/Buchkolumne/status/394783113605550081 und http://instagram.com/p/gAkQBvKwnV/ Die Romantherapie im Netz: Website inklusive Rezept-o-mat + Die Romantherapie auf Facebook + die Romantherapie auf Twitter

    Mehr
    • 107
  • Rezension zu "Mehr Stadtgeschichten" von Armistead Maupin

    Mehr Stadtgeschichten
    rd19779

    rd19779

    05. September 2011 um 21:33

    Auf geht’s zur zweiten Runde der kurzweiligen Stadtgeschichten. Mary Ann und Michael sind auf einer Kreuzfahrt und suchen dort den Richtigen – jeder für sich. Für Mary Ann geht das vergleichsweise schnell, wenn auch nicht problemlos (»Ich glaube er mag mich Mouse. Hilf mir rauszufinden, was mit ihm nicht stimmt.«), aber auch Michael wird fündig. Ebenso Mona, auch wenn diese eher zufällig einen vermisst geglaubten Teil ihrer Familie findet, während Brian eine mysteriöse Fremde und eine gewisse Zurückhaltung für sich entdeckt. In atemberaubender Geschwindigkeit treibt die Handlung über Höhen und Tiefen auf ein spektakuläres Ende zu und auch ein offenes Rätsel aus dem ersten Teil wird noch gelöst ...

    Mehr
  • Rezension zu "Mehr Stadtgeschichten" von Armistead Maupin

    Mehr Stadtgeschichten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. August 2011 um 15:08

    Inhalt: Michael geht mit Mary Ann auf eine Schiffsreise, doch sei bekommt zuerst einen Mann; Brian lernt Frau Eleven kennen; Anna Madrigal vermietet weiter an "ihre Kinder" und kaum etwas bringt sie aus der Ruhe; DeDe bekommt Kinder - von wem? Und geht auf Reise; die Machenschaften einer mysteriösen Sekte spielen auch noch eine Rolle... ** ** ** ** ** ** *** Schreibstil: leicht, locker und lebendig. ** ** ** ** ** ** *** Quintessenz: Das Schöne ist nicht nur die Offenheit der Protagonisten untereinander, sondern auch, dass die Biographie sich mehr und mehr nähern und an Profil gewinnen. Auch wird immer deutlicher, wer mit wem. Es ist ein Roman ganz nach den Idealen der 68er - soweit ich das als "Nicht-68er" sagen kann?! ** ** ** ** ** ** ***

    Mehr
  • Rezension zu "Stadtgeschichten / Mehr Stadtgeschichten" von Armistead Maupin

    Mehr Stadtgeschichten
    blackzonster

    blackzonster

    02. April 2007 um 19:04

    Schließt nahtlos an Band eins an. Eine Daily Soap in Buchform. Viele Geschichten vereinen sich zu einerm großen Ganzen. Macht süchtig!