Armistead Maupin Michael Tolliver Lives

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Michael Tolliver Lives“ von Armistead Maupin

Having survived the plague that took so many of his friends and lovers, Michael has learned to embrace the random pleasures of life. This novel follows its protagonist as he finds love with a younger man, attends to his dying mother in Florida, and finally reaffirms his allegiance to a wise octogenarian who was once his landlady. (Quelle:'Flexibler Einband/02.06.2008')

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

Ich, Eleanor Oliphant

Ein tolles lesenswertes Buch ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Campe

Das saphirblaue Zimmer

drei Generationen von starken und einzigartigen Frauen und deren Sehnsucht nach der wahren Liebe. fesselnd und bezaubernd.

rainybooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Michael Tolliver Lives" von Armistead Maupin

    Michael Tolliver Lives

    tedesca

    06. September 2011 um 15:05

    Schön, wieder von Michael zu hören, der trotz seiner HIV-Infektion noch am Leben ist, gut auf die Behandlung anspricht und noch einmal sein Glück gefunden hat. Leider begegnen wir den anderen Figuren nur mehr am Rande, im Mittelpunkt steht Michael, der sich wohl oder übel mit dem Älterwerden auseinandersetzen muss und am Krankenbett seiner sterbenden Mutter die überraschendsten Dinge erfährt, die das Leben seiner biologischen Familie ordentlich durcheinanderbringen, während Michael sich zwischen ihr und seiner gewählten Familie in San Francisco entscheiden muss. Maupin erzählt wie immer flüssig und so, dass man gerne weiterliest, aber irgendwie war mir dieses Buch ganz allgemein zu sexlastig. Klar, für den alternden Michael ist der 20 Jahre jüngere Ehemann eine große Herausforderung in jeder Hinsicht, aber es interessiert mich einfach nicht, was andere im Bett treiben, ob nun zu zweit oder zu dritt. Wer sich daran nicht stört und ein Fan der "Stadtgeschichten" ist, kommt natürlich um dieses Buch nicht herum, und wie gesagt, es war ja auch nett, die alten Bekannten wieder zu "sehen".

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks