Arnaldur Indriðason

 3.9 Sterne bei 2,482 Bewertungen
Autor von Nordermoor, Todeshauch und weiteren Büchern.
Arnaldur Indriðason

Lebenslauf von Arnaldur Indriðason

Erfolgreichster Krimiautor aus Island: Der 1961 geborene isländische Autor graduierte 1996 an der University of Iceland in Geschichte und war im Anschluss als Journalist sowie Filmkritiker bei Islands größter Tageszeitung Morgunblaðið tätig. Der Vater des mehrfach ausgezeichneten Autors war ebenfalls Schriftsteller. 1997 erschien sein Debütroman und gleichzeitig der erste Band mit Erlendur Sveinsson und der Kripo Reykjavík, „Synir Duftsins“ (dt. „Menschensöhne“ 2005). Der Ermittler und sein Team stehen im Fokus zahlreicher Werke. Inzwischen belegen die Krimis des Isländers seit Jahren die oberen Ränge der Bestsellerlisten. Seine Kriminalromane „Nordermoor" und „Todeshauch" wurden mit dem Nordic Crime Novel’s Award ausgezeichnet, darüber hinaus erhielt der meistverkaufte isländische Autor für „Todeshauch" 2005 den begehrten Golden Dagger Award sowie für „Engelsstimme" den Martin-Beck-Award für den besten ausländischen Kriminalroman in Schweden. Arnaldur Indriðasons Werke werden in viele Sprachen übersetzt und er verschaffte Island einen prominenten Platz auf der europäischen Krimilandkarte. Der Autor lebt mit seiner Ehefrau und drei Kindern in Reykjavík.

Neue Bücher

Graue Nächte

Erscheint am 21.12.2018 als Hardcover bei Bastei Lübbe.

Gletschergrab

Erscheint am 21.12.2018 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Graue Nächte

Erscheint am 21.12.2018 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Arnaldur Indriðason

Sortieren:
Buchformat:
Nordermoor

Nordermoor

 (268)
Erschienen am 01.05.2013
Todeshauch

Todeshauch

 (240)
Erschienen am 01.01.2005
Menschensöhne

Menschensöhne

 (231)
Erschienen am 11.07.2006
Engelsstimme

Engelsstimme

 (187)
Erschienen am 07.05.2009
Gletschergrab

Gletschergrab

 (182)
Erschienen am 18.01.2005
Todesrosen

Todesrosen

 (156)
Erschienen am 09.10.2009
Kältezone

Kältezone

 (156)
Erschienen am 14.08.2007
Kälteschlaf

Kälteschlaf

 (156)
Erschienen am 18.02.2011

Neue Rezensionen zu Arnaldur Indriðason

Neu
supersusis avatar

Rezension zu "Nacht über Reykjavík" von Arnaldur Indriðason

hartnäckig und beharrlich
supersusivor 16 Tagen

Ein Obdachloser ertrinkt in einem Tümpel. Erlendur, damals noch ein Streifenpolizist, lässt der Tod des Mannes keine Ruhe. Auch noch 1 Jahr danach befragt er immer mal wieder Leute, die ihn gekannt hatten und versucht etwas über sein Leben und seinen Tod zu erfahren. 

Man lernt das nächtliche Reykjavik der 60ziger Jahre durch die Augen eines Polizisten kennen. Das an sich ist schon interessant, dann die schöne Erzählweise, der Fall selbst, der auch neugierig macht und das Ganze mit Humor gewürzt, machen das Buch lesenswert. Erlendurs Ermittlungen sind zäh, aber er bleibt hartnäckig und gibt nicht auf. Irgendwann zahlt sich seine Beharrlichkeit aus. Der entschleunigte Krimi passt zu ihm und zu Island, sodass alles irgendwie stimmig ist.

Dieser Krimi ist der Erlendur Reihe quasi voran gestellt und macht auch schon deswegen Spaß zu lesen.

 

Kommentieren0
1
Teilen
supersusis avatar

Rezension zu "Frostnacht" von Arnaldur Indriðason

isländische Ermittlungen
supersusivor 17 Tagen

Der kleine Elias wird ermordet aufgefunden und sein Bruder ist verschwunden. Die Mutter ist verzweifelt. Geht es um Drogen, Fremdenhass, Pädophilie oder Konflikte in der Schule ?

Dies ist der 7. Fall für Kommissar Erlendur. Zäh, mit unzähligen, mühsamen Befragungen und Ermittlungen kommt die Polizei langsam auf eine Spur.

Den besonderen Reiz der Krimis von Arnaldur Indridason macht die isländische Natur aus. Sowohl die landschaftliche, als auch die menschliche. Jeder wird geduzt (auch Fremde - woran man sich beim Lesen erstmal gewöhnen muß). Der Nordwind weht eisig und auch manch brummiger Isländer reagiert frostig auf die Fragerei der Polizei. Die düstere Atmosphäre kommt gut rüber, der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und die Polizisten sind sehr menschlich mit ihren Fehlern, Wünschen, Konflikten und Nöten, die sie mit sich rumschleppen.

Ein eher bedächtiger Krimi, der ohne wilde Aktion auskommt und dennoch gut und spannend ist. Irgendwie ein sehr menschlicher Krimi.

 

Kommentieren0
1
Teilen
Florian_Richters avatar

Rezension zu "Menschensöhne" von Arnaldur Indriðason

Guter Krimi mit heiklem Thema
Florian_Richtervor 22 Tagen

Arnaldur Indriðason lässt in seinem Island-Krimi "Menschensöhne" das erste Mal den etwas verschrobenen Kommissar Erlendur Sveinsson ermitteln. Nach zwei mysteriösen Todesfällen, die auf den ersten Blick keinen Zusammenhang haben, fangen die Ermittlungen eigentlich erst durch das Auftreten eines Bruders des einen Opfers so richtig an. Im Verlauf zeigen sich soziale Abgründe in der isländischen Gesellschaft. Das Ausnutzen der unteren Schichten durch einen Großkonzern. 

Indriðason gelingt es in diesem Krimi den düsteren Teil Islands perfekt zu vermitteln. Nutzt die Abgeschiedenheit mitten im Atlantik für seine glaubhafte Handlung und lässt so den Leser in die Ethik des Menschens schnuppern. Ein Krimi, der auch zum Nachdenken anregt. Nicht immer leichte Kost und nicht für zwischendurch. Doch lässt man sich als Leser auf die Geschichte und Handlung ein, fesseln die Handlung und die mit Tiefgang versehenen Charaktere den Leser von der ersten Seite bis zum letzten Wort.

Absolut empfehlenswert!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Arnaldur Indriðason wurde am 28. Januar 1961 in Reykjavík (Island) geboren.

Arnaldur Indriðason im Netz:

Community-Statistik

in 1,407 Bibliotheken

auf 175 Wunschlisten

von 31 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks