Arnaldur Indriðason

(2.340)

Lovelybooks Bewertung

  • 1336 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 31 Leser
  • 346 Rezensionen
(585)
(1019)
(580)
(117)
(39)

Lebenslauf von Arnaldur Indriðason

Der isländische Krimiautor Arnaldur Indriðason wurde am 28.01.1961 in Reykjavík geboren. 1996 graduierte er in Geschichte an der University of Iceland und war im Anschluss als Journalist sowie Filmkritiker bei Islands größter Tageszeitung Morgunbladid tätig. Heute lebt er als freier Autor mit seiner Ehefrau und drei Kindern in Reykjavik und veröffentlicht mit sensationellem internationalem Erfolg seine Romane. Arnaldur Indriðasons Vater war ebenfalls Schriftsteller. 1995 begann er mit dem ersten Fall von Erlendur Sveinsson und der kripo Reykjavík. Der Ermittler und sein Team stehen im Fokus der meisten seiner Bücher. Inzwischen belegen die Krimis des Isländers seit Jahren die oberen Ränge der Bestsellerlisten. Seine Kriminalromane "Nordermoor" und "Todeshauch" wurden mit dem "Nordic Crime Novel’s Award" ausgezeichnet, darüber hinaus erhielt der meistverkaufte isländische Autor für "Todeshauch" 2005 den begehrten "Golden Dagger Award" sowie für "Engelsstimme" den "Martin-Beck-Award", für den besten ausländischen Kriminalroman in Schweden. Arnaldur Indriðason ist heute der erfolgreichste Krimiautor Islands. Seine Romane werden in einer Vielzahl von Sprachen übersetzt. Mit ihm hat Island somit einen prominenten Platz auf der europäischen Krimilandkarte eingenommen.

Bekannteste Bücher

Schattenwege

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Reisende

Bei diesen Partnern bestellen:

Tage der Schuld

Bei diesen Partnern bestellen:

Duell: Island Krimi

Bei diesen Partnern bestellen:

Nacht über Reykjavík

Bei diesen Partnern bestellen:

Schattenwege

Bei diesen Partnern bestellen:

Duell

Bei diesen Partnern bestellen:

Eiseskälte

Bei diesen Partnern bestellen:

Abgründe

Bei diesen Partnern bestellen:

Nordermoor - Tödliche Intrige

Bei diesen Partnern bestellen:

Frevelopfer

Bei diesen Partnern bestellen:

Kälteschlaf

Bei diesen Partnern bestellen:

Codex Regius

Bei diesen Partnern bestellen:

Todesrosen

Bei diesen Partnern bestellen:

Frostnacht

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf Rosen gebettet

    Todesrosen: Island Krimi (Kommissar Erlendur 2)
    Daphne1962

    Daphne1962

    03. September 2017 um 16:00 Rezension zu "Todesrosen: Island Krimi (Kommissar Erlendur 2)" von Arnaldur Indriðason

    Der Autor Arnaldur Indridason führt uns mit seinem Krimiin die Drogenszene von Island. Was treibt die jungen Leutein diese Perspektivlosigkeit. Die Fragen stellt sich Kommissar Erlendur Sveindsson, denn seine Tochter befindet sich seit Jahren in diesem Sumpf. Seinem Sohn geht es ähnlich, er ist dem Alkohol verfallen. Hatte er das Thema immer erfolgreich verdrängen können, so kommt es nun mit geballter Ladung.In Reykjavik wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, die auf einem Grab aufgebahrt liegt. Es ist die Grabstätte des ...

    Mehr
  • Engelsstimme

    Engelsstimme
    vormi

    vormi

    08. August 2017 um 21:18 Rezension zu "Engelsstimme" von Arnaldur Indriðason

    In einem angesehenen Hotel in Reykjavík wird der Portier erstochen aufgefunden, als Weihnachtsmann verkleidet. Ein rätselhafter Mord, den Erlendur und seine Kollegen von der Kripo Reykjavík aufklären sollen, ohne die internationalen Gäste zu verschrecken ? Island darf nicht zu spannend und zu abenteuerlich sein. Um den Tod des Mannes schert sich eigentlich niemand, kein Mensch will etwas mit ihm zu tun gehabt haben. Wer aber hat Interesse, einen zurückgezogen lebenden Portier aus dem Weg zu räumen? Erlendur quartiert sich ...

    Mehr
  • Ganz gut

    Nordermoor
    brauneye29

    brauneye29

    08. July 2017 um 13:01 Rezension zu "Nordermoor" von Arnaldur Indriðason

    Zum Inhalt:Was zunächst aussieht wie ein schlampig ausgeführter Mord, erweist sich als überaus schwieriger Fall für Erlendur von der Kripo Reykjavík. Wer ist der tote alte Mann in der Souterrainwohnung in Nordermoor? Warum hinterlässt der Mörder eine Nachricht bei seinem Opfer, die niemand versteht? Meine Meinung:Hätte ich dieses Buch nicht als Hörbuch sondern als Buch, hätte ich wahrscheinlich abgebrochen. Bei Hörbüchern bleib ich eher dabei, wenn der Sprecher gut ist. Hier hat mich tatsächlich eher der Sprecher als das Buch bei ...

    Mehr
  • Etwas gemächlicher Krimi mit interessanter Thematik

    Duell
    Lilith79

    Lilith79

    07. July 2017 um 16:26 Rezension zu "Duell" von Arnaldur Indriðason

    "Duell" ist einer der Island Krimis von Arnaldur Indridason in dem nicht sein "bekanntester" Kommissar Erlendur die Hauptrolle spielt, sondern die Polizeikarriere von dessen Vorgesetzen Marian Briem. Der Krimi spielt entsprechend auch nicht heute, sondern im Jahre 1972, wo reelle weltpolitische und gesellschaftliche Ereignisse den Rahmen der Story begleiten. Im Mittelpunkt steht einerseits der kalte Krieg und Islands Konflikte mit dem Nachbarn Großbritannien und andererseits das legendäre Schach-Weltmeisterschafts-Match zwischen ...

    Mehr
  • Der Chorknabe

    Engelsstimme
    sommerlese

    sommerlese

    09. May 2017 um 17:55 Rezension zu "Engelsstimme" von Arnaldur Indriðason

    "Engelsstimme" ist der fünfte Band der Island Krimireihe von Arnaldur Indridason um den Kommissar Erlendur. Der Krimi erschien im Jahr 2004 im Bastei Lübbe Verlag. Kommissar Erlendur Sveinsson ermittelt in einem ganz speziellen Mordfall: Ein Weihnachtsmann wurde mit heruntergelassener Hose erstochen aufgefunden. Er war der Portier eines angesehenen Hotels in Reykjavik und nun will der Hotelchef den Ruf seines Hotels vor den Gästen nicht in Verruf bringen. Erlendur quartiert sich für die Ermittlungen im Hotel ein und kommt der ...

    Mehr
  • so muss das

    Tage der Schuld
    derMichi

    derMichi

    22. April 2017 um 14:12 Rezension zu "Tage der Schuld" von Arnaldur Indriðason

    Nachdem im Genre des "Nordic Noir" schon so ziemlich jede Art von Verbrechen vorgekommen ist, erwartet man als treuer Leser eigentlich eine neue besonders fiese Mordmethode, die alles bisherige in den Schatten stellt. Island liegt bekanntlich noch deutlich weiter nördlich als Dänemark, Norwegen und Schweden, daher sollte es in der Seele der Mörder eigentlich noch finsterer aussehen. In dieser Hinsicht ist Indriðasons neuer Krimi streng genommen relativ unspektakulär. Und irgendwie ist das die größte Stärke des Buches.Anstatt das ...

    Mehr
  • Spannung ließ auf sich warten

    Tage der Schuld
    Sigismund

    Sigismund

    14. April 2017 um 17:22 Rezension zu "Tage der Schuld" von Arnaldur Indriðason

    GELESEN - SPANNUNG empfand ich eigentlich erst im zweiten Teil des im Februar 2017 bei Bastei-Lübbe erschienenen Island-Thrillers "Tage der Schuld" von Bestseller-Autor Arnaldur Indriðason (56). In diesem zweiten Band der Reihe "Der junge Erlendur" um den frisch zur Kripo versetzten Streifenpolizisten Erlendur Sveinsson laufen zwei Handlungsstränge parallel - die Klärung eines aktuellen Mordes in 1978 und eines unaufgeklärten Mordfalles von 1953. Ich finde diesen Thriller nicht überwältigend: Die Spannung lässt auf sich warten - ...

    Mehr
  • Eis-kaltes-Island

    Eiseskälte
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. February 2017 um 18:47 Rezension zu "Eiseskälte" von Arnaldur Indriðason

    Ein typisch isländischer Roman! Auf eine ganz besondere Weise wird die Vergangenheit von Erlendur wiedergespiegelt. alte Geschichten, Missverständnisse, Geheimnisse, Verbrechen und Tragödien werden aufgerollt... Auch die Elfen- und WiedergängerWelt hat ihren (berechtigten) Platz in diesem Roman. Es ist ein Buch mit vielen Facetten, still, nachdenklich, gruselig und mysteriös...wer die vorherigen Romane von und mit Erlendur kennt, erfährt nun was beim Schneesturm mit seinem Bruder geschah... Es soll der letzte Roman dieser Reihe ...

    Mehr
  • Skandinavischer Page-Turner-Krimi

    Tage der Schuld
    DaniB83

    DaniB83

    25. February 2017 um 11:17 Rezension zu "Tage der Schuld" von Arnaldur Indriðason

    Bis jetzt habe ich noch keinen Krimi des isländischen Autors Arnaldur Indriðason gelesen und habe mich deshalb gefreut, dass „Tage der Schuld“ im Jahr 1978 spielt und der schon länger ermittelnde Kriminalbeamte Erlendur grade mal seine Anfangsphase durchlebt. So gesehen habe ich praktisch nichts verpasst und konnte gleich in das Leben des geschiedenen Vaters eintauchen. Eingetaucht ist auch die Leiche eines amerikanisch aussehenden Mannes, und zwar ins Wasser hinter einer Fabrik, das heute besser als die „Blaue Lagune“ bekannt ...

    Mehr
  • erst ab der Hälfte spannend, vorher zähe Lektüre

    Tage der Schuld
    Rebecca1120

    Rebecca1120

    19. February 2017 um 15:52 Rezension zu "Tage der Schuld" von Arnaldur Indriðason

    Marian und Erlendur arbeiten miteinander beim isländischen Landeskriminalamt. Aber so richtig zusammenarbeiten tun sie nicht, denn Marian setzt sich zu 100%  an die Mordermittlung des aktuellen einheimischen Opfers. Doch Erlendur lässt der Fall der vor 25 Jahren auf dem Schulweg verschwundenen Dagbjort keine Ruhe und ermittelt auf eigene Faust. Dieses Arrangement der beiden kommt überhaupt nicht glaubhaft herüber. Diese auf zwei so unterschiedliche Fälle ausgerichtete Handlung des Buches hat mich von Anfang an gestört, da ja auch ...

    Mehr
  • weitere