Arnaldur Indriðason Tödliche Intrige

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tödliche Intrige“ von Arnaldur Indriðason

"Ich habe Fehler gemacht. Ich bin in eine Falle nach der anderen getappt. Manchmal sogar willentlich. Ich war mir dessen bewusst, dass sie da waren und dass sie gefährlich waren ..." In diesem psychologischen Thrillerhörspiel von Arnaldur Indriðason über eine isländische Femme fatale geht es um Leidenschaft und Liebe - und um einen überaus raffiniert geplanten Mord.

Stöbern in Krimi & Thriller

13 Stufen

Eines der wichtigsten Bücher des Jahres! Ohne zu bewerten erzählt Takano aus verschiedenen Blickwinkeln eine Geschichte über die Todesstrafe

DieLeserin

Die Prater-Morde

Machtspiele und Korruption, Drogen und Spekulation - die dunkle Seite Wiens

Bellis-Perennis

The Ending

Nach ruhigem ersten Drittel wird es gruselig und der Schluss beeinhaltet den Wow-Effekt, den ich so mag in Büchern !

Igela

Die Stunde des Wolfs

Teilweise etwas anstrengend

Langeweile

Stimme der Toten

Sehr gelungene Geschichte über das Ende der DDR, den Kapitalismus und was er mit den Menschen macht - und über Töchter und Väter.

soetom

Blindes Eis

Nette Unterhaltung für zwischendurch. Thrillerelemente fehlen leider gänzlich.

MelE

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Arnaldur Indridason - Tödliche Intrige

    Tödliche Intrige

    miss_mesmerized

    17. November 2014 um 20:35

    Die Ich-Erzählerin Sara in diesem cleveren Krimi kann nicht nachvollziehen, wie sie in die aktuelle Situation geraten ist. Sie lässt Revue passieren, was geschah. Wie sie Betty kennenlernte, die sie überreden sollte für ihren Mann, den schwerreichen Reeder Thomas Ottoson Zoega als Rechtsberaterin zu arbeiten. Wie sie langsam immer mehr Zuneigung zu Betty empfand und gleichzeitig deren Mann immer mehr hasste, weil er seine Frau prügelt. Nachdem der Reeder auch Sara vergewaltigt, möchte sie ihn anzeigen, doch Betty überredet sie, es nicht zu tun. Sie hat andere Pläne und Sara kann sich diesen schon längst nicht mehr entziehen. Ein cleveres Spiel mit ihren Mitmenschen treibt die Femme Fatale und führt den Leser immer wieder zu neuen Wendungen und Blickwinkeln. Das langsam aufgebaute Vertrauen wird gnadenlos missbraucht und am Ende muss man sich fragen, ob man selbst nicht auch in eine solche Falle tappen und schwer für die Schuld eines anderen bezahlen könnte. Für mich nicht unbedingt der Psycho-Thriller, als der er beworben wird, aber ohne Frage psychologisch interessante gestaltet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks