Arne Blum

 3,4 Sterne bei 94 Bewertungen
Autor von Saubande, Rampensau und weiteren Büchern.
Autorenbild von Arne Blum (© Derek Henthorn)

Lebenslauf von Arne Blum

Arne Blum ist das Pseudonym des Krimiautors Reinhard Rohn. Rohn wurde am 7. April 1959 in Osnabrück geboren. Er ist Schriftsteller, Übersetzer, Lektor und Herausgeber. Von 1987 bis 1994 war er als Lektor bei Bastei Lübbe tätig und wurde anschließend Programmchef und Verlagsleiter bei Rütten & Loening in der Aufbau Verlagsgruppe. Seit 1999 ist er auch schriftstellerisch tätig und veröffentlichte als Debüt »Rote Frauen«. Das Debüt seines Pseudonyms ist das 2010 erschienene Buch »Saubande«, ein Jahr später erscheint nun der zweite Teil »Rampensau«.

Alle Bücher von Arne Blum

Cover des Buches Saubande (ISBN: 9783442374793)

Saubande

 (40)
Erschienen am 13.04.2011
Cover des Buches Rampensau (ISBN: 9783442378128)

Rampensau

 (21)
Erschienen am 17.04.2012
Cover des Buches Ein Weihnachtsschwein sieht rosa (ISBN: 9783442382132)

Ein Weihnachtsschwein sieht rosa

 (16)
Erschienen am 21.10.2013
Cover des Buches Schöne Sauerei (ISBN: 9783442379767)

Schöne Sauerei

 (9)
Erschienen am 17.06.2014
Cover des Buches Saubande (ISBN: 9783837103113)

Saubande

 (4)
Erschienen am 15.03.2010

Neue Rezensionen zu Arne Blum

Cover des Buches Saubande (ISBN: 9783442374793)Z

Rezension zu "Saubande" von Arne Blum

Rezension zu "Saubande"
Zsadistavor einem Jahr

Kim und die Schweinebande lebt gemütlich auf dem Hof von Robert Munk. Eigentlich ist er Künstler, ein gefeierter Maler und hat es nicht so ganz mit den Schweinen. 

 

Seine Muse Dörthe wohnt bei ihm auf dem Hof und hat ein Herz für die Schweine. 

 

Eines Nachts fällt Kim Munk vor den Rüssel. Im Rücken hat er ein Messer stecken und seine letzten Worte lauten „Klee“. 

 

Vernachlässigt hat Kim keine Lust mehr, auf dem Hof zu bleiben. Sie verschwindet durch den Zaun und vergnügt sich mit Lunke, dem Schwarzen. 

 

Doch sie kann es so auch nicht stehen lassen, immerhin hat jemand ihren Munk ermordet und sie und ihre Freunde stehen kurz vorm Schlachthaus. 

 

Kim fängt an zu ermitteln.

 

„Saubande“ ist ein Schweinekrimi aus der Feder des Autors Arne Blum.

 

Ich fand das Gesamtpaket irgendwie spannend und lustig, zumindest vom Cover und der Inhaltsangabe her. 

 

Allerdings habe ich das Buch auf Seite 128 von 366 abgebrochen. Ich fand die Story weder lustig, noch spannend. 

 

Das ein Schwein kein Kommissar ist, war mir ja schon klar. Das es auch nicht alles mit bekommt, versteht und nicht ganz helle ist, ok. Aber ein bisschen mehr hatte ich mir da doch schon erwartet. 

 

Ich fand, dass da irgendwie die Liebesgeschichte von Kim und Lunke mehr im Vordergrund stand, als der Fall selbst. Und da ich Liebesgeschichten in Krimi sowieso nicht leiden kann, fand ich die an dem Platz auch nicht sehr berauschend. 

 

Außerdem fand ich die ganzen Charaktere in dem Buch mehr als überzogen. Gerade die Menschen sollten wohl mal wieder den Gegensatz Fleischfresser VS Veganer aufzeigen. Ich bin kein Veganer, mir gingen diese überzogenen Fleischfresser aber auch schon auf die Nerven. Man muss echt nicht jedes Schwein als Schnitzel und Wurst sehen. 

 

Ich fand es auch nicht lustig, als Kim und Lunke diese „seltsamen grünen Pflanzen“ gegessen haben und dann berauscht waren. 

 

Wie gesagt, die Story war so gar nicht meine. Ich hab das Ende noch überlesen, fand es jetzt aber auch nicht mega-berauschend aufgeklärt. Ich glaube, bei dem Mittelteil habe ich nicht groß etwas verpasst. Alles in allem nicht mein Fall. 

 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Saubande (ISBN: 9783809025757)T

Rezension zu "Saubande" von Arne Blum

Hausschwein und Wildschwein auf Mörderjagd
TWDFanSTvor 2 Jahren

Ein Schwein und ein Wildschwein auf Mörderjagd, das erinnert ein bisschen an die Schafe aus "Glennkill". Trotzdem ist dies ein Krimi, der beim Lesen Spass macht, vorausgesetzt man mag Krimis mit tierischem Humor. Das Hausschwein Kim und das Wildschwein Lunke sind zwei wunderbare Partner, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die man einfach in sein Herz schließen muss.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Sauhunde: Das Hausschwein Kim – wie alles begann (Die Saubande ermittelt) (ISBN: 9783841217844)S

Rezension zu "Sauhunde: Das Hausschwein Kim – wie alles begann (Die Saubande ermittelt)" von Arne Blum

Kurzweilige Unterhaltung
Schno66vor 3 Jahren

Wer schon immer einmal wissen wollte wie Schwein Kim ins Leben gestartet ist, sollte sich diese kurze Geschichte gönnen. Schon als kleines Ferkelchen ist sie neugieriger und gewitzter als ihre zahlreichen Geschwister und macht sich so ihre Gedanken über das Leben in- und außerhalb des Stalls in dem sie geboren wurde. Auf abenteuerliche Weise und mit ein bisschen Glück findet sie schließlich ihr neues zu Hause. Eine nette, kurzweilige Geschichte für Schweinefans und solche die es werden wollen!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Arne Blum wurde am 07. April 1959 in Osnabrück (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 127 Bibliotheken

von 17 Lesern aktuell gelesen

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks