Fünf plus drei

von Arne Dahl 
3,5 Sterne bei15 Bewertungen
Fünf plus drei
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (7):
R

Wahnsinnig temporeich, man kommt kaum zum nachdenken und obwohl manche Details im Dunkeln bleiben, ist es gleichzeitig wahnsinnig spannend.

Kritisch (1):
BerniGunthers avatar

Toller Schreibstil, schlechte Erzählung...und nichts für Seiteneinsteiger!

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fünf plus drei"

Sam Berger wird gejagt – für einen Mord, den er nicht begangen hat. Doch dann braucht der Geheimdienst seine Hilfe: Der unter dem Tarnnamen Carsten operierende Ex-Geheimdienstler hält ein Mädchen in seiner Gewalt. Und Sam Berger ist der einzige, der sie finden kann. Er setzt sich auf Carstens Fährte, der er nur allzu leicht folgen kann. Denn Carsten verfolgt einen perfiden Plan – er will, dass Berger das Mädchen findet: Sie ist der Schlüssel zu einem terroristischen Verbrechen, das ganz Schweden bedrohen könnte ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492058124
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:04.09.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 04.09.2018 bei OSTERWOLDaudio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    R
    Rolchenvor 12 Stunden
    Kurzmeinung: Wahnsinnig temporeich, man kommt kaum zum nachdenken und obwohl manche Details im Dunkeln bleiben, ist es gleichzeitig wahnsinnig spannend.
    Temporeiche, spannende Geschichte

    Sam Berger ist der meistgesuchte Mann Schwedens. Wegen einem Mord, den er nicht begangen hat. Darum wird er in Sicherheit gebracht. Doch schon bald weiß er nicht mehr, wem er trauen kann. Seine Kollegin Molly ist plötzlich nicht mehr die, für die er sie gehalten hat und nur er kann ganz Schweden retten. „Fünf plus drei“ ist temporeich und spannend. Man kommt an der Seite von Sam Berger kaum zum Atmen und doch kann man das Buch nicht weglegen. Alles ist anders als man dachte und manche Zusammenhänge bleiben ganz im Dunkeln. Sehr gut, sehr aufregend und unglaublich fesselnd.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    KerstinMCs avatar
    KerstinMCvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ein spannender und verworrener Krimi zugleich.
    Band 3 der Berger & Blom Reihe

    Auf den ersten Blick sieht man ein grünes Cover mit Namen des Autors in rot und blau. Betrachtet man das Buch etwas näher erscheint ein Taucher. Um ihn herum sind überall kleine Luftblasenzu sehen. Die Schrift vom Titel und auch vom Autoren sind durchscheinend gestaltet, so kann man den Taucher dahinter sehen. Für mich passt das Cover gut zum Buch. Der Taucher spielt eine ganz spezielle Rolle im Roman.

    Ich habe mich bei einer Leserunde von LovelyBooks für das Buch beworben, weil der Titel mich ansprach. Als Mathematikerin habe ich ein Faible für zahlen. Und fünf plus dreihört sich nach einer einfachen Rechenaufgabe an. Außerdem habe ich schon ein paar Romane von Arne Dahlgelesen und hoffte somit wieder auf ein spannendes Leseerlebnis. 

    Der Roman ist der dritte Band der Berger & Blom Reihe. Ich habe die beiden Vorgänger Bände nicht gelesen. Wobei der erste Band schon seit einer ganzen Weile auf meinem SUB (Stapel ungelesener Bücher) schlummert. Ich konnte dem Roman gut folgen. Es kamen zwar immer wieder Verweise auf den ersten Band: Sieben minus eins, doch reichte mir die Erklärung im aktuellen Buch aus. Auf den zweiten Band: Sechs mal zwei wurde, wenn ich es richtig im Kopf habe nicht direkt verwiesen bzw. ich habe es nicht wahrgenommen.

    Die Geschichte legt sofort los. Von der ersten Seite an ist man mitten im Geschehen. Ich wusste erst mal nicht warum ich da bin, aber mir war das egal. Ich mag Geschichten, die ohne lange Vorrede direkt an spannenden Momenten starten. Ich denke mit Vorkenntnis wäre ich nicht so Unwissend gewesen, aber das tat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch. Der Erzähler bleibt die meiste Zeit im Radius von Sam Berger. Er ist ein Ex- Polizist und aktuell der meist gesuchte Mann in Schweden. Die Erzählperspektive schwenkt noch zu seiner Kollegin Molly Blom und zu Desiré Rosenkvist. Im Roman tauchen weitere Spezialagenten von Polizei, Geheimdienst und Nachrichtendienst auf. Als Leser braucht man ein gutes Aufnahmevermögen, um mit den Namen und ihren entsprechenden Aufgaben Schritt zu halten. Die ganze Zeit war ich am Rätseln wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört. Dies ist für Sam die größte Herausforderung: Wem kann er vertrauen?

    Für mich war es ein rasanter, teilweise verworrener und spannender Kriminalroman. Der Roman macht Lust auf mehr und ich werde die beiden Vorgänger Bände auf jeden Fall noch lesen.

    Wenn man verworrene Geschichten mag und gerne von der ersten bis zur letzten Seite mit rätseln möchte, macht man mit diesem Buch nichts verkehrt. Ich habe mir beim Lesen ein Diagramm mit ganz vielen Dreiecksbeziehungen angelegt. So bin ich sehr gut durchgestiegen. Die zeige ich dir aber nicht, schließlich möchte ich ja nicht die Spannung aufheben.

    Von mir bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Und bin froh mal wieder einen Arne Dahl gelesen zu haben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    michael_lehmann-papevor 5 Tagen
    Solider Thriller


    Solider Thriller

    Bereits der dritte Teil des „neuen“ Ermittlerduos von Arne Dahl, Sam Berger und Molly Blom, liegt nun mit diesem Roman vor. Immer noch mit (lange eher vagen, im Finale dann sehr direkten) Beziehungen zu einigen Figuren Dahls damaliger „A-Gruppe“ Mitglieder, die inzwischen auf europäischer Ebene tätig sind, im Gesamten aber ein anderer, eigenständiger Ansatz. Allein schon aus dem Grund heraus, dass Sam Berger nicht mehr Polizist ist, sondern privat engagiert wird.

    Allerdings von keinem Geringeren als einer „grauen Eminenz“ des Geheimdienstes. August Stehen. Der Vordergründig einen umfassenden Schlag gegen den modernen Waffenhandel und die damit verbundene terroristische Bedrohung plant.

    Und das in aufgewühlten Zeiten für Sam Berger. Aktuell der „meistgesuchte Verbrecher Schwedens“, Mord wird ihm vorgeworfen. Zudem werdender Vater mit seiner ehemaligen Kollegin, der immer ein Stück undurchschaubar wirkenden Molly Blom. Die zudem im Koma liegt.

    Auf eine kleine Insel im Schärengarten in ein sicheres Haus wird Berger verfrachtet, mit dem einzigen Auftrag, zu warten, bis sein Part gefragt ist.

    Komplizierte Verhältnisse, ei einfacher Auftrag und doch ist nichts so, wie es scheint. Denn ein Verräter, ein enttarnter Spitzel, Carsten, mischt intensiv mit und ebenso der Entführer von sieben Frauen, unter Ihnen die Tochter eines Mannes, der umfassende Informationen über Beteiligte am Dschihad besitzt, Diese aber auf keinen Fall offiziell teilen wird, solange seine Tochter bedroht wird. Was nun bereits eine lange Zeit der Fall ist.

    „eine Welt im Entstehen. So wunderlich. Puzzleteile, die sich zusammenfügen. Verrostete Synapsen, die erneut in Stellung gehen“.

    Langsam erst kommen die Dinge in Schwung und langsam erst beginnt Berger zu verstehen, dass er am besten keinem der Beteiligten trauen sollte. Denn so, wie er als passionierter Hobby-Taucher in der Tiefe mit dem Tiefenrausch zu kämpfen hat (ein starkes Bild, dass Dahl zum Verständnis der Personen und des Falles anführt), im Dunklen des Meeres nicht weiß, wo oben und unten ist, so ist es auch mit diesem Fall.

    Den Waffenhändler zu finden, der dabei ist, ein Vakuum an der Spitze der verschwiegenen Szene einzunehmen. Zugleich auf den Spuren jener zu sein, die sich für ein Waffendepot in Schweden interessieren und einer Auktion beiwohnen werden. Aus Molly, die nicht auf Dauer im Koma verbleiben wird, schlau zu werden (komischerweise teilt Molly eine ganze Reihe von Informationen nicht mit Sam Berger) und, am Rande noch, die eigene, getrennt lebende Familie beschützen zu müssen, all das verdichtet sich im Lauf der Ereignisse hin zu einem spannenden, actionreichen und temporeichen Finale.

    Das alles liest sich glatt, solide, aber auch ein stückweit zu routiniert und biete dem Leser schon bereits aber Mitte des Thrillers relativ klare Verhältnisse. So dass es nicht um überraschende Wendungen dahingehend geht, wer wo hinter steckt, sondern sich die Spannung weitgehend alleine aus der Frage ergibt, wie sich Berger und Molly den vielfachen Fallen der gegnerischen Seite entwinden können.

    Alles in allem ein solider Thriller, der anregende Unterhaltung liefert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    k1sm3ths avatar
    k1sm3thvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Schöner Schreibstil, eher was für eingefleischte Fans oder Leser, die die Vorgänger kennen!
    Keine leichte Kost!

    Rückentext: 

    Arne Dahl in Höchstform - der neue Fall für Berger & Blom
    Sam Berger ist der meistgesuchte Mann Schwedens. Er wird des Mordes verdächtigt. Und er ist auf sich allein gestellt, seit seine Kollegin Molly Blom im Koma liegt.. Doch nur Berger kann den Ex-Geheimdienstler Carsten aufspüren, der die siebzehnjährige Aisha gefangen hält. Als Berger sich an seine Fersen heftet, bringt er nicht nur sich und Molly Blom in Gefahr. Den Carsten hat einen perfiden Plan, und bald steht das Schicksal des ganzen Landes auf dem Spiel.
    >> Arne Dahl schreibt die raffiniertesten und spannendsten Krimis, die Skandinavien zu bieten hat<< IAN RANKIN

    Der Schreibstil von Arne Dahl ist gut. Leider kenne ich die beiden Vorgänger nicht und bin absolut nicht ins Buch gekommen. Für mich war es einfach zu verworren und vieles kam plötzlich aus dem Nichts! Gerade bei den Ermittlungserfolgen fehlten mir die Fakten, woher die Infos kommen! Einiges war meiner Meinung nach auch sehr vorhersehbar oder passte für mich einfach nicht zusammen.  Daher auch nur drei von fünf Sternen. Schade! Wohl eher ein Buch für eingefleischte Dahl-Fans!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lerchies avatar
    Lerchievor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Das Buch hat mich in der ersten Hälfte total verwirrt, insgesamt enttäuscht, auch wenn es im letzten Drittel doch noch spannend war.
    Verwirrend und enttäuschend

    Berger, Steen und noch zwei Kriminalbeamte durchsuchten eine Wohnung… Doch sie fanden nicht was sie suchten…
    Sie mussten auf das Dach des Hauses…Ein kleines Haus stand darauf, in das Roy eindrang und hinter ihm gleich noch der zweite Polizist…
    Als sie herauskamen, waren sie übersät mit Bienen… Und Roy fand dadurch den Tod…
    Berger, der das Haus dann untersucht, hatte sich rechtzeitig in die Hocke begeben, ansonsten wäre er jetzt kastriert….
    Auf Anweisung von August Steen musste Berger untertauchen. Ein Safehouse bot sich an…
    Molly Blom war nach einer Aktion ins Koma gefallen, doch eines Tages war sei einfach nicht mehr im Krankenhaus…
    Molly und Deer suchten beide nach Berger…
    Und dann gab es da noch das Mädchen, das Berger befreien sollte…
    Wessen Wohnung wurde durch Berger, Steen etc. durchsucht? Was suchten sie, was sie nicht fanden? Warum mussten sie auf das Dach des Hauses? Was passierte mit Roy und seinem Kollegen? Hatte der Verräter sie in eine Falle gelockt? Wieso fand Roy dadurch den Tod? Warum wäre Berger beinahe kastriert worden? Und wieso konnte ihm die Kugel trotzdem nichts anhaben? Warum musste Berger untertauchen? Wo war das Safehouse in dem Berger sich versteckte? Was war mit Molly geschehen, dass sie ins Koma gefallen war? Und wieso konnte sie eines Tages einfach verschwinden? Warum suchten die beiden Frauen nach Berger? Wer war dieses Mädchen auf dessen Befreiung hingearbeitet wurde? Alle diese Fragen – und noch mehr – beantwortet dieses Buch, doch einige auch nicht.
    Meine Meinung
    Wenn ich schreiben würde, dass sich dieses Buch gut und flüssig lesen ließ würde ich lügen. Es war eigentlich fast von Anfang an ein einziges Verwirrspiel. Ich las – und blickte gar nicht mehr durch. Ich fragte mich immer wieder, was das eine mit dem anderen zu tun hatte. Und wieso jetzt das, weshalb jetzt dies, und was sollte das bedeuten. Es herrschte ziemliches Durcheinander. Das ging so bis etwa zur Hälfte des Buches, erst dann wurde es langsam besser. Ich muss allerdings dazuschreiben, dass ich die Vorgängerbände nicht kenne, was das Ganze Durcheinander etwas begünstigt hat. Aber komplett geholfen hätte mir diese Kenntnis auch nicht..Auf jeden Fall wurde es dann etwas besser bis der Showdown kam, der dann wirklich spannend war. Das waren so etwas die letzten hundert bis hundertfünfzig Seiten, circa. Doch leider kann dies an meiner Bewertung nicht mehr viel ändern. Zumal es zum Teil auch reichlich unrealistisch war. Das Buch hat mich nur sehr mäßig unterhalten, es konnte mich nicht überzeugen und bekommt daher von mir nur drei von fünf Sternen bzw. sechs von zehn Punkten. Und das mit viel gutem Willen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Caillean79s avatar
    Caillean79vor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Verwirrender Thriller, der dem Leser viel Konzentration abverlangt. Man sollte definitiv vorher die Vorgängerbände gelesen haben.
    Im Tiefenrausch

    „Tiefenrausch“ ist eine Metapher, die Arne Dahl in seinem Thriller „Fünf plus drei“ sehr oft verwendet. Es ist ein Zustand, in dem alle normalerweise geltenden (Natur-)Gesetze aufgehoben scheinen, in dem ein Taucher entweder extrem euphorisch oder extrem panisch werden kann (das sagt zumindest Wikipedia) und – und das ist das Fatale – nicht mehr weiß, wo in der Dunkelheit um ihn herum oben und unten ist. Das kann im schlimmsten Fall tödlich enden, wenn er vermeintlich zur Wasseroberfläche schwimmt und statt dessen immer tiefer hinabtaucht.

    Ja, so ähnlich ist es mit diesem Buch. Schnell findet man sich als Leser in einem „Schwebezustand“ wieder, in dem man nicht mehr weiß, welchen Figuren man trauen kann und welchen nicht. Und je mehr man sich auf eine Seite schlägt, desto mehr wird man (vielleicht) enttäuscht. Ich finde, Arne Dahl verlangt einem als Leser in diesem Buch unheimlich viel Konzentration ab. Vieles wird angedeutet oder Handlungen passieren, ohne dass man den Hintergrund kennt. Dies ist so oft der Fall, dass man schnell in einen „Tiefenrausch“ kommen kann – und  überhaupt nicht mehr weiß, was man von allem halten soll. So ging es auch mir. Auch wenn Dahl einen wirklich hervorragenden Schreibstil hat, in dem trotz aller Action noch Raum bleibt für nahezu poetische Sätze – der Aufbau der Geschichte und die Art, wie Dahl die Handlung präsentiert, war mir persönlich einfach zu anstrengend.

    Dazu kommt, dass die Geschichte wirklich extrem komplex ist. Es entfalten sich immer neue Zusammenhänge, alte werden aufgelöst, die Geschichte ist wie ein Netz, das immer dichter wird – und es wird dadurch unheimlich schwer, einem einzelnen Faden zu folgen. Wer die zwei Vorgängerbände nicht kennt, sollte aus meiner Sicht die Finger von dem Buch lassen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass man sich ohne Vorkenntnisse total in der Story verheddert und schnell die Lust am Lesen verliert.

    Mein Fazit: je weiter die Reihe fortschreitet, desto mehr würde ich sie nur noch echten Dahl-Fans empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lilli33s avatar
    Lilli33vor 10 Tagen
    Sam Berger gerät an seine Grenzen

    Broschiert: 405 Seiten

    Verlag: Piper (4. September 2018)

    ISBN-13: 978-3492058124

    Originaltitel: Mittvatten 

    Übersetzung: Ursel Allenstein

    Preis: 16,99 €

    auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich


    Sam Berger gerät an seine Grenzen


    Inhalt:

    Sam Berger ist der meistgesuchte Mann Schwedens, wenn auch unschuldig. Seine Kollegin Molly Blom liegt im Koma, und der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Carsten hat die siebzehnjährige Aisha in seiner Gewalt. Sam Berger wird in Geheimdienstangelegenheiten verstrickt, ist dabei aber mehr oder weniger auf sich allein gestellt. Sein Ziel ist es, Aisha zu retten und Carsten unschädlich zu machen. Dass er tiefer in diesen Fall verstrickt ist, als ihm lieb ist, wird ihm erst nach und nach klar.


    Meine Meinung: 

    „Fünf plus drei“ ist der 3. Band der Reihe um Sam Berger und Molly Blom. Man sollte die ersten beiden Bände zuvor gelesen haben, da die Handlung in weiten Teilen fortlaufend ist und wegen ihrer Komplexität nicht so leicht zu verstehen. Ohne Vorkenntnisse der involvierten Personen dürfte es sehr schwer sein, diesen Kriminalroman zu genießen.


    Arne Dahl lässt es langsam angehen. Die ersten Ereignisse sind noch etwas beschaulich und verwirrend, aber schon bald nimmt die Handlung rapide an Fahrt auf und die Zusammenhänge klären sich immer mehr. Dahl lässt es nicht an Überraschungen fehlen - das schien mir manchmal sogar schon fast etwas zu viel des Guten und ein wenig konstruiert. Doch ist der Roman vor allem in der zweiten Hälfte äußerst spannend zu lesen. Im Groben wird der Fall aufgeklärt, auch wenn es vielleicht noch ein paar lose Fädchen gibt. 


    Fazit:

    Ein spannender schwedischer Kriminalroman um Geheimdienste und Terrorismus, bei dem die menschliche Seite aber nicht zu kurz kommt.


    Die Reihe:

    1. Sieben minus eins

    2. Sechs mal zwei

    3. Fünf plus drei


    ★★★★☆


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    pegus avatar
    peguvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Im Zuge der Leserunde durft ich meinen ersten Arne Dahl lesen. Leider bin ich nicht wirklich in der Geschichte angekommen
    Meine erste Leserunde, mein erster Dahl

    Wie in der Überschrift schon geschrieben, durfte ich in meiner ersten Leserunde auf Lovelybooks mein erstes Buch von Arne Dahl lesen und die Ermittler Berger und Blom auf eine Reise ins verschneite Schweden, genauer gesagt in die Schärengärten vor Stockholm begleiten. Unsere Mission war es, einen geplanten Terroranschlag auf Schweden zu verhinden, über den wir eigentlich gar nichts wissen und nach und nach mehr Details herausfinden müssen. Das wird von den Protagonisten wunderbar übernommen, ich wär auf die meisten Sachen nie selbst gekommen, das sie meist ziemlich aus dem nichts erschienen.
    Parallel zu den ganzern Ermittlungen lag auch ein großer Fokus auf der Geschichte und Beziehungen zwischen dein einzelnen Charakteren, die den meisten wahrscheinlich schon aus den vorgehenden Büchern bekannt sein dürften, mir allerdings noch nicht bekannt waren.
    Ich finde dass Dahl die Verschmelzung der beiden Handlungsstränge "Beziehungen" und "Terroranschlag" nicht wirklich gelungen ist.. zu oft hat es mich verwirrt welche Strang jetzt der richtige und welche Spur weiter zu verfolgen ist. Am Schluss wird dann doch alles irgendwie ein wenig klarer aber halt nur irgendwie ein wenig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    juli.buechers avatar
    juli.buechervor 10 Tagen
    Kurzmeinung: besser als Teil zwei, in der ersten Hälfte jedoch ebenfalls verwirrend, erst im zweiten Teil spannend, hat etwas unrealistisch Stellen
    solider Krimi...

    "Fünf plus Drei" ist der dritte Teil der Berger & Blom Reihe von Arne Dahl. Diesen sollte man erst lesen, wenn man auch Teil 1 und 2 der Reihe kennt, da er sehr darauf aufbaut. Ohne Vorwissen aus den ersten beiden Teilen, könnte es sehr schwierig sein der Geschichte zu folgen.


    Inhalt:
    Sam Berger ist der meist gesuchteste Mann Schwedens, da er für einen Mord verdächtigt wird, und befindet sich auf der Flucht. Seine Kollegin Molly Blom liegt im Koma und somit ist Berger auf sich allein gestellt.  Der Geheimdienst benötigt jedoch bald seine Hilfe, da Berger der einzige ist der den Ex-Geheimdienstler Carsten aufspüren kann, welcher die siebzehnjährige Aisha gefangen hält. Berger begibt sich auf eine wilde Verfolgungsjagd, wobei er nicht nur sich und Molly in Gefahr bringt sonder auch das Schicksal der ganzen Landes Schweden auf dem Spiel steht.

    Meine Meinung:
    Obwohl ich die ersten beiden Teile gelesen habe bin ich nur schwer in die Geschichte reingekommen. Arne Dahl schreibt sehr verwirrend. Es passieren sehr viele Dinge im Hintergrund, welche nicht aufgeklärt werden. Man hat als Leser das Gefühl öfter etwas überlesen zu haben.  

    Die Spannung ist dadurch nur sehr wenig enthalten. Allgemein zeiht sich der erste Teil der Story sehr dahin. Auch lange Recherche-Arbeiten von Bergen nehmen die Spannung. Oft stellt sich die Frage "Wo haben sie das jetzt bitte her?", da sehr viele Geschehnisse voher nicht erklärt werden.
    Erst im zweiten Teil des Buches steigert sich die Spannung. Arne Dahl bringt hier überraschende Wendungen, die logisch aufgebaut sind. Wobei ich einen Vorfall am Ende doch eher unrealistisch und arg konturiert. Es wirkt als ob Arne Dahl nochmal ein "Schockmoment" bringen wollte, was für mich dann etwas weit hergeholt wirkte.

    Die Charaktere kommen hier etwas zu kurz, was jedoch dem geschuldet sein kann, dass es der 3. Teil der Reihe ist.

    Die Story ist sehr verstrickt, was mit mehr Erklärungen für den Leser klaren werden würde. Leider bleibt man als Leser zu oft im Dunkeln, sodass die Story mehr verwirrt. 
    Das Ende ist toll gemacht und klärt ein bisschen was auf. Außerdem lässt es Platz für einen weiteren Teil der Reihe.

    Fazit:
    Da die Story sehr verstickt ist und der Leser oft im Dunkeln ohne Erklärungen zurückgelassen wird, wirkt die Geschichte sehr verwirrend. Dadurch fehlt, besonders in der ersten Hälfte die Spannung, erst im zweiten Teil wird es rasant und somit durchaus spannend. Die Ermittlungen sind interessant, könnten an manchen Stellen jedoch weniger sein und dafür an anderen Stellen (wichtigeren Stellen) besser erklärt werden.
    Für mich ein solides Buch, wo es einige verbesserungswürdige Stellen gibt.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Anis avatar
    Anivor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Startet zunächst gemächlich und verwirrend, entwickelt sich dann aber zu einem spannenden Pageturner!
    Starter eher gemächlich, entwickelt sich dann aber zu einem spannenden Katz- und Mausspiel

    Sam Berger ist Schwedens meistgesuchter Mann, denn er wird für einen Mord gejagt, den er nicht begangen hat. Der Geheimdienst braucht allerdings seine Hilfe. In den eigenen Reihen wurde ein Spitzel ausgemacht, der ein Mädchen entführt hat und versucht, durch sie an wichtige Informationen zu kommen, mit denen ein terroristischer Schlag ausgeübt werden könnte. Berger soll das Mädchen und den Spitzel finden, um die Gefahr für Schweden abzuwenden. Doch schon bald weiß Berger nicht mehr, was hier gespielt wird und wem er eigentlich noch vertrauen kann.....

    Nach "Sieben minus eins" und "Sechs mal zwei" ist "Fünf plus drei" der dritte Teil um das Ermittlerteam Sam Berger und Molly Blom. Zum besseren Verständnis der komplexen Handlung sollten die Bände in der vorgesehenen Reihenfolge gelesen werden, denn sonst dürfte der Einstieg in die aktuellen Ermittlungen nur schwer gelingen.

    Obwohl man sich am Anfang des Buchs sofort mitten in einem spannenden Einsatz befindet, startet die Handlung eher gemächlich. Denn es fällt schwer, die unterschiedlichen Protagonisten, und die komplexen Verbindungen untereinander, richtig zuzuordnen. Zunächst ist alles sehr verwirrend und Hauptprotagonist Sam Berger macht es einem nicht eben leichter, das alles zu durchschauen. Die Beschreibungen seiner Recherchen und Rückblicke in die Vergangenheit sind sicher wichtig, um zu verstehen, was eigentlich vor sich geht, doch sie lesen sich teilweise sehr ermüdend und manche seiner Handlungen und Erkenntnisse sind nur schwer nachvollziehbar. Doch irgendwann gerät man in den Sog der Handlung und kann sich dem Ganzen einfach nicht mehr entziehen. Denn man weiß nicht, was man glauben soll und wem man eigentlich vertrauen kann. Jeder scheint Geheimnisse zu haben und nicht bereit zu sein, diese zu offenbaren. Dadurch steigt die Spannung stetig an und man mag sich kaum noch vom Katz- und Mausspiel der Protagonisten lösen. Die Spannung gipfelt schließlich in einem rasanten Finale, bei dem man noch einige Überraschungen erlebt.

    Ich kann nur empfehlen, diese Serie in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen. Denn die Handlungen bauen aufeinander auf und sonst fehlen einfach zu viele Hintergrundinformationen, um alles nachzuvollziehen und ins richtige Verhältnis zu setzen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, bin ich wieder mal regelrecht in den Sog der Handlung geraten. Ich konnte mich dem spannenden Katz- und Mausspiel nur schwer entziehen und das Buch zum Schluss erst aus der Hand legen, als ich das Ende kannte. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala vergebe ich deshalb vier von fünf möglichen Sternchen.

    Kommentare: 1
    116
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Crime Club

    Mit dem Crime Club auf Verfolgungsjagd mit "Fünf plus drei"!

    Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im brandneuen Crime Club

    Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt! 

    Eine nervenaufreibende Verfolgungsjagd steht euch in "Fünf plus drei" von Arne Dahl bevor. Wird es euch den Atem verschlagen oder habt ihr genug Kondition Sam Berger bei seinem gefährlichen Auftrag zu begleiten?  

    Mehr zum Buch 
    Sam Berger wird gejagt – für einen Mord, den er nicht begangen hat. Doch dann braucht der Geheimdienst seine Hilfe: Der unter dem Tarnnamen Carsten operierende Ex-Geheimdienstler hält ein Mädchen in seiner Gewalt. Und Sam Berger ist der einzige, der sie finden kann. Er setzt sich auf Carstens Fährte, der er nur allzu leicht folgen kann. Denn Carsten verfolgt einen perfiden Plan – er will, dass Berger das Mädchen findet: Sie ist der Schlüssel zu einem terroristischen Verbrechen, das ganz Schweden bedrohen könnte .. .

    In dieser Leserunde vergeben wir 25 Exemplare von "Fünf plus drei"

    Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 02.09.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button. 
    Was ihr tun müsst, um eines der 25 Exemplare zu erhalten? Beantwortet folgende Frage:

    Wenn ihr beim Geheimdienst arbeiten würdet, welche Aufgabe würdet ihr übernehmen?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf die Leserunde mit euch!
    Annika_70s avatar
    Letzter Beitrag von  Annika_70vor 3 Minuten
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Schnicks avatar
    Schnickvor einem Monat
    die Inhaltsangabe ein spannendes Buch verspricht.
    Kommentieren
    N
    NicolaEisenschinkvor einem Monat
    Arne Dahl ist einer der besten Krimiautoren, die ich kenne!!!
    Kommentieren
    Cora19s avatar
    Cora19vor einem Monat
    Der Klappentext hört sich vielversprechend an.
    Kommentieren
    Kat_mos avatar
    Kat_movor einem Monat
    Das klingt mal nicht nach einem 0815 Thriller. Schätze ich sehr sehr spannend ein!
    Kommentieren
    mistellors avatar
    mistellorvor einem Monat
    Ich freue mich über alle Bücher von Arne Dahl. Speziell die "Zahlenbücher" sind eine Wohltat zu lesen.
    Kommentieren
    Rose75s avatar
    Rose75vor einem Monat
    Ich freue mich auf ein weiteres spannendes Buch
    Kommentieren
    SaBineBes avatar
    SaBineBevor einem Monat
    Der Covertext klingt total spannend. Und Arne Dahl verspricht immer spannende Bücher.
    Kommentieren
    buecherwuermlis avatar
    buecherwuermlivor einem Monat
    Ich freue mich auf das Buch, weil ich Arne Dahl sehr gut finde
    Kommentieren
    L
    lucycavor einem Monat
    1 und 2 mit Berger & Blom habe ich förmlich verschlungen, jetzt freue ich mich auf Nummer drei
    Kommentieren
    Doreen_Klauss avatar
    Doreen_Klausvor einem Monat
    Ein neuer Arne Dahl. Klasse!
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks