Arno Camenisch

 4 Sterne bei 51 Bewertungen
Autor von Goldene Jahre, Der letzte Schnee und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Arno Camenisch

Arno Camenisch, 1978 in Tavanasa im Kanton Graubünden geboren und aufgewachsen, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel, wo er heute auch lebt. 2009 erschien im Engeler-Verlag der Roman Sez Ner, 2010 Hinter dem Bahnhof, 2012 Ustrinkata, 2013 Fred und Franz, 2013 Las flurs dil di, 2014 Nächster Halt Verlangen, 2015 Die Kur, 2016 Die Launen des Tages, 2018 Der letzte Schnee, 2019 Herr Anselm. Publikationen im “Harper’s Magazine” (New York) und in “Best European Fiction” (USA). Seine Texte wurden in über 20 Sprachen übersetzt und seine Lesungen führten ihn quer durch die Welt, von Hongkong über Moskau und Buenos Aires bis nach New York. Im März 2015 strahlte das Schweizer Fernsehen und 3sat den Dokumentarfilm “Arno Camenisch - Schreiben auf der Kante” aus.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Arno Camenisch

Cover des Buches Goldene Jahre (ISBN: 9783906050362)

Goldene Jahre

 (14)
Erschienen am 22.04.2020
Cover des Buches Der letzte Schnee (ISBN: 9783906050355)

Der letzte Schnee

 (10)
Erschienen am 10.01.2018
Cover des Buches Herr Anselm (ISBN: 9783906050430)

Herr Anselm

 (5)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Ustrinkata (ISBN: 9783033030282)

Ustrinkata

 (5)
Erschienen am 01.02.2012
Cover des Buches Die Kur (ISBN: 9783906050225)

Die Kur

 (4)
Erschienen am 01.07.2015
Cover des Buches Der Schatten über dem Dorf (ISBN: 9783906050805)

Der Schatten über dem Dorf

 (3)
Erschienen am 25.02.2021
Cover des Buches Fred und Franz (ISBN: 9783906050065)

Fred und Franz

 (2)
Erschienen am 15.05.2013
Cover des Buches Sez Ner (ISBN: 9783938767795)

Sez Ner

 (2)
Erschienen am 14.07.2010

Neue Rezensionen zu Arno Camenisch

Cover des Buches Der Schatten über dem Dorf (ISBN: 9783906050805)M

Rezension zu "Der Schatten über dem Dorf" von Arno Camenisch

Wie man mit der Traurigkeit weiterleben muss.
Mimivor 24 Tagen

Arno Camenisch, persönlich wie noch nie.
Als Ich-Erzähler erzählt er die Geschichte seines Dorfes, über das Leben und über die Erschütterungen die ein Dorf so sehr bewegen.
Sogar zu Schock erstarren lässt, auch Jahre danach noch.
Ein tieftrauriges Ereignis erschüttert Tavanasa, berührend wird geschildert wie das Leben weitergeht - auch mit Geschichten, die einem trotz der melancholischen Stimmung im Buch, schmunzeln lässt.
Das Leben ist hart - aber Zuversicht ist ganz wichtig.
Stück für Stück führt er die Ereignisse zusammen - das man sprachlos zurückbleibt.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der letzte Schnee (ISBN: 9783906050355)beccariss avatar

Rezension zu "Der letzte Schnee" von Arno Camenisch

Das Bänkli vor dem Hüttli
beccarisvor 3 Monaten

Der lakonische Erzählstil entführt den Leser sofort in eine andere Welt. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein in dem kleinen Bergdorf in Graubünden. Einzig die beiden Schlepplift-Betreiber Georg und Paul unterhalten sich über den Wandel der Zeit. Der Schnee bleibt aus und damit auch die Gäste und Skifahrer in der Region. Da „bschisst“ man gerne auch mal beim Fahrtenzählen, um der drohenden Schliessung der Anlage entgegenzuwirken.


Ein herrlich erheiterndes und trotzdem melancholisches Buch gespickt mit Helvetismen oftmals mit bündnerischer Einfärbung (afängs, kasch tenka, Rubas e Schrubas, Calöri uvm.). Der Autor hat bereits zahlreiche Anerkennungen für seine Werke erhalten und ich wünsche ihm die Beachtung vieler weiterer Leser.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Goldene Jahre (ISBN: 9783906050362)renees avatar

Rezension zu "Goldene Jahre" von Arno Camenisch

Rückblicke
reneevor 6 Monaten

Ein wirklich kurzweiliges Lesevergnügen ist "Goldene Jahre". Doch verstehe ich die Nominierung für den Deutschen Buchpreis hier nicht. In diesem Buch blicken die schweizerischen Kioskbetreiberinnen Margrit und Rosa-Maria auf ihre 50, nein 51 (:-)) Jahre Kioskbetrieb mit Zapfsäule in einem kleinen Ort und schildern ihre Erlebnisse mit den Kunden, wie auch ihre Sichten auf Land, Leute, Daten, Geschehnisse, Politik, Soziales und das Klima. Alles in allem ist dieses Buch sehr erfrischend, humorvoll und geistreich. Denn die beiden Damen und ihre Sichten sind zauberhaft. Aber ein Kandidat für den Deutschen Buchpreis ?!?! Dieses Buch ist in meinen Augen kluges Geplänkel. Mehr nicht. Aber auch nicht weniger. Ich vermisse hier aber eine flüssige und ausgefeilte Geschichte mit einer Aussage. Wobei es ja Aussagen gibt. Aber mir gefällt einfach die Gesamtgestaltung des Buches in Verbindung zur Nominierung nicht. Dieses Buch ist "nur" die Unterhaltung zweier älterer Damen über ihre letzten Jahre, die wirklich ganz nett ist, durchaus. Aber geht so etwas als Roman durch, der dazu noch für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde? Das entzieht sich leider meinem Verständnis. Bitte nicht falsch verstehen. Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen. Und auch für gut befunden. 4 Sterne sind ja auch eine sehr gute Bewertung von mir. Ich verstehe nur die Nominierung für die Longlist des Deutschen Buchpreises nicht. Denn ich denke hier hätte es deutlich bessere Kandidaten gegeben. "Metropol" zum Beispiel, um nur einen zu nennen. Schade!

Kommentare: 1
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks