Arno Geiger

 4 Sterne bei 858 Bewertungen
Autor von Der alte König in seinem Exil, Es geht uns gut und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Arno Geiger

Momentaufnahmen aus dem Leben: Der im Juli 1968 in Bregenz geborene, österreichische Schriftsteller Arno Geiger nahm 1996 und 2004 am renommierten Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb teil. Der Durchbruch gelang ihm mit „Es geht uns gut“ (2005), einem Drei-Generationen-Gesellschaftsroman, der mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Damit war er der erste Preisträger des bedeutendsten Preises für deutschsprachige Literatur. In „Der alte König in seinem Exil“ (2011) thematisierte Geiger die Alzheimer-Erkrankung seines Vaters. Für diesen Roman erhielt er mehrere Auszeichnungen und eine Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse. Sein Werk „Unter der Drachenwand“ (2018) führt die Leser in das Jahr 1944 und schildert das Leben und die Liebe im Schatten des Krieges. Mit dem Buch schafft er es erneut auf die Longlist des Deutschen Buchpreises. Zu den weiteren bekannten Romanen des Autors zählen „Alles über Sally“ (2010) und „Selbstporträt mit Flusspferd“ (2015). Arno Geiger lebt und arbeitet in Wien.

Alle Bücher von Arno Geiger

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der alte König in seinem Exil9783423253505

Der alte König in seinem Exil

 (335)
Erschienen am 01.05.2014
Cover des Buches Es geht uns gut9783423146500

Es geht uns gut

 (138)
Erschienen am 09.03.2018
Cover des Buches Alles über Sally9783423140188

Alles über Sally

 (111)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Unter der Drachenwand9783446258129

Unter der Drachenwand

 (72)
Erschienen am 10.01.2018
Cover des Buches Selbstporträt mit Flusspferd9783423145268

Selbstporträt mit Flusspferd

 (74)
Erschienen am 14.10.2016
Cover des Buches Anna nicht vergessen9783446261594

Anna nicht vergessen

 (43)
Erschienen am 20.07.2018
Cover des Buches Irrlichterloh9783446261600

Irrlichterloh

 (8)
Erschienen am 20.07.2018
Cover des Buches Schöne Freunde9783446261624

Schöne Freunde

 (6)
Erschienen am 20.07.2018

Neue Rezensionen zu Arno Geiger

Neu

Rezension zu "Unter der Drachenwand" von Arno Geiger

Leben während des Krieges
gstvor 21 Tagen

Der junge Wiener Veit Kolbe wurde im November 1943 in Russland schwer verwundet. Die Schmerzen brachten ihn nach Hause zurück. Doch in der Stadt fühlte er sich nicht sicher, weshalb er den Ratschlag eines Kameraden beherzigte und nach Mondsee (unter der Drachenwand) zog, wo ihm sein Onkel ein Zimmer besorgte.


Die Erzählungen über sein dortiges Leben beinhalten mehr als einen Jahreszyklus. Vorgetragen von Torben Kessler wurde mir das Zuhören an keiner einzigen Stelle langweilig. Neben Veits Angst, wieder eingezogen zu werden, erfuhr ich nicht nur Einzelheiten aus seinem Alltag, sondern auch von dem seiner Nachbarin Margot, der jungen Mutter aus Darmstadt. In Briefen kam deren Mutter (gelesen von Cornelia Niemann) zu Wort, so dass ich mich nicht nur in Mondsee, sondern ebenfalls im fernen Darmstadt umsehen konnte. Auch die Geschichte der ins Landlager verschickten Annemarie spielte eine wichtige Rolle in diesem Roman. Ihr Briefwechsel zwischen ihrem in Wien gebliebenen Freund machte deutlich, dass das Mädchen durch seine Frühreife Schwierigkeiten mit der Mutter und der Lagerleiterin bekam.


Fazit: Das Hörbuch hat mich mitgerissen! Nicht die Kampfhandlungen während des Krieges sind in den Vordergrund gerückt, sondern das Leid der zivilen Bevölkerung im letzten Kriegsjahr (von Jugendlichen bis zu den Alten, auch ein Jude kommt zu Wort).


Der Stimme Torben Kesslers hätte ich ich noch ewig weiter zuhören können. Im Gegensatz zu Cornelia Niemann, die die unzufriedenen Briefe von Margots Mutter aus Darmstadt zum Besten gab. Die anderen Briefe vertonten Torsten Flassig und Michael Quast. Alles in allem ist das ist ein Hörbuch, das ich mit auf eine einsame Insel nehmen würde, weil es so viel Überlebenswillen beinhaltet.



Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Unter der Drachenwand" von Arno Geiger

Fand es einfach öd
Raidenvor 4 Monaten

Wenn ich nicht noch mitbekommen hätte, dass es nach einer wahren Begebenheit ist wäre es gar nur ein Stern geworden. Anfangs sehr verwirrend und durchwegs langweilig. Die Stimmung wird mMn überhaupt nicht gut eingefangen und die Figuren bleiben vage.


Ich denke dieses Buch lebt noch viel vom guten Namen des Autors.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Unter der Drachenwand" von Arno Geiger

Unbedingt lesenswert!
BrittaRoedervor 5 Monaten

Eine „echte“ Rezension zu diesem großartigen Roman mag ich gar nicht schreiben.

Es würde daraus nur eine weitere Lobeshymne werden und davon gibt es zu Recht schon sehr viele.

Der Roman hat mich sehr gefesselt und tief berührt. Ich fühlte mich vollends in die Zeit des Zweiten Weltkriegs hinein gezogen.  

Die Authentizität, die der Autor ja im Grunde künstlerisch „nur“ nachstellt, ist ihm so wirkungsvoll gelungen, dass man den Eindruck hat durch ein Zeitfenster das Leben der eigenen Großeltern zu erleben.

Sprachlich virtuos erzeugt Geiger unterschiedliche Perspektiven, die alle zusammen den Krieg als ein gänzlich irrsinniges und menschenverachtendes Ereignis zeigen.

Ich könnte sicher noch viele Worte finden, um diesen Anti-Kriegsroman zu beschreiben, aber es liefe ja doch nur auf den einen Satz hinaus:

Lest dieses Buch!

Kommentare: 4
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Wanderbuch zu "Der alte König in seinem Exil" von Arno Geiger

Hallo ihr Lieben,

leider habe ich dieses Buch noch nicht gelesen. Betonung steht auf "noch" ;o)

Aber es muss ja hier nicht jungfräulich im Regal stehen. Aus diesem Grund wird es nun hier zum Wanderbuch befördert. *täterätähh*
Es wäre toll, wenn ihr anschließend eine Rezension dazu schreiben würdet, weil ich neugierig bin, wie es bei anderen Lesern ankommt.

Inhalt des Buches:
Arno Geiger hat ein tief berührendes Buch über seinen Vater geschrieben, der trotz seiner Alzheimerkrankheit mit Vitalität, Witz und Klugheit beeindruckt. Die Krankheit löst langsam seine Erinnerung und seine Orientierung in der Gegenwart auf, lässt sein Leben abhandenkommen. Arno Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. In nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätzen entdeckt er, dass es auch im Alter in der Person des Vaters noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. Arno Geigers Buch ist lebendig, oft komisch. In seiner tief berührenden Geschichte erzählt er von einem Leben, das es immer noch zutiefst wert ist, gelebt zu werden. (Quelle: amazon.de)

*** Wie das Wanderbuch funktioniert ***
Wenn ihr interessiert seid, dann schreibt einfach hier in den Thread. Ich nehme euch dann in die Liste auf.
Ich schicke es an den ersten los. Jeder hat dann zwei Wochen Zeit, um es zu lesen und weiterzuschicken.
Erfragt bei eurem Nachfolger bitte die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist - das hat sich bewährt.
Schreibt hier bitte kurz eine Mitteilung in den Thread, wenn das Buch bei euch eingetroffen bzw. weitergeschickt worden ist. Und bitte, bitte behandelt es gut.
Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.

PS: Wenn ihr euch andere Wanderbücher wünscht, könnt ihr das hier sagen:
http://www.lovelybooks.de/thema/Welche-Wanderb%C3%BCcher-w%C3%BCnscht-Ihr-Euch-Wunschliste-zum-Eintragen-753415628/

Annelchen verschickt am 27.02.2012 an:

01.) Arista (gelesen vom 10.03.2012 bis 17.04.2012)
02.) The iron butterfly  (gelesen vom 24.04.2012 bis 04.05.2012 )
03.) Ichbinswieder  (gelesen vom 16.05.2012 bis 29.05.2012)
04.) KiSa  (gelesen vom 06.06.2012 bis 28.06.2012)
05.) SharonBaker (gelesen vom 02.07.2012 bis 16.07.2012)
06.) Lutra (gelesen vom 20.07.2012 bis 28.07.2012)
---> 07.) loewenkind (liest seit 30.07.2012)
08.) steffchen3010 
09.) melanie_reichert 


---> zurück zu Annelchen
96 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Arno Geiger wurde am 22. Juli 1968 in Bregenz (Österreich) geboren.

Arno Geiger im Netz:

Community-Statistik

in 1.101 Bibliotheken

auf 109 Wunschlisten

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks