Arnold Dreyblatt Aus Den Archiven/from the Archives

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aus Den Archiven/from the Archives“ von Arnold Dreyblatt

Dieses Katalogbich erscheint annlässlich der Ausstellung »Arnold Dreyblatt. Aus der Archiven – Multimediale Installationene 1991 - 2003« in der Stadtgalerie Saarbrücken 07. März 2003 bis 21. April 2003 in Kooperation mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Aus Den Archiven/from the Archives" von Arnold Dreyblatt

    Aus Den Archiven/from the Archives
    ms-studio

    ms-studio

    15. March 2010 um 21:09

    Ein beeindruckender Bildband, der Arbeiten des Medienkünstlers Arnold Dreyblatt (geb. 1953 in New York) vorstellt, die sich irgendwo zwischen Kafka, George Orwell und postmoderner Medientheorie ansiedeln. Schwerpunkt vieler dieser Projekte ist der Inhalt eines "Who is Who" Lexikons aus dem Jahre 1933, welches in eine Computer-Datenbanken eingespeist wurde, und als Grundlage multimedialer Inszenierungen dient. Dreyblatt's Arbeiten werfen politische und gesellschaftliche Fragen auf, sind jedoch aufgrund des intensiven Einsatzes von Daten-Displays auch für Science-Fiction Anhänger von Interesse (vieles erinnert an THX-1138, Blade Runner oder Minority Report). Das Buch ist zweisprachig, alle Texte sind in Deutsch und Englisch verfasst. Die beigefügte DVD enthält Video-Aufnahmen zu den Inszenierungen "Memory Arena", "Memory Project" und "Reading Room", sowie zu Installationen.

    Mehr