Arnold Mettnitzer

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Steh auf und geh, Buch & Seele und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Buch & Seele

Neu erschienen am 01.10.2018 als Hardcover bei Styria Verlag in Verlagsgruppe Styria GmbH & Co. KG.

Alle Bücher von Arnold Mettnitzer

Steh auf und geh

Steh auf und geh

 (1)
Erschienen am 12.12.2013
Mit dem Herzen atmen

Mit dem Herzen atmen

 (0)
Erschienen am 18.09.2017
Buch & Seele

Buch & Seele

 (0)
Erschienen am 01.10.2018
Das Kind in mir

Das Kind in mir

 (0)
Erschienen am 28.04.2014
Lebenswege

Lebenswege

 (0)
Erschienen am 02.01.2017

Neue Rezensionen zu Arnold Mettnitzer

Neu
M

Rezension zu "Steh auf und geh" von Arnold Mettnitzer

Wahrheit und Kraft der Erfahrungen hinter biblischen Texten
michael_lehmann-papevor 5 Jahren


 

„Der Weg nach Innen“.

„Die Liebe“ (und wie sie den Selbstwert und das Selbstbewusstsein wachsen lässt).

„Die Angst“ (und wie diese die Selbstwerdung des Menschen hindern kann).

„Die Seele“.

„Welterfahrung“ (und wie diese durch primäre Erfahrungen auf dem Lebensweg eines „Aufstehen und Gehens“ sich entfaltet und einstellt).

 

Das sind die Kernbereiche menschlichen Seins und existenzieller Erfahrungen, denen Mettnitzer in dieser, seiner Betrachtung  ausgewählter biblischer Texte nachgeht.

 

Ein wenig erinnert die Herangehensweise dabei an Drewermanns „tiefenpsychologische Deutungen“ biblischer Texte.

Was nicht verwundert, da Mettnitzer ebenfalls Theologe und Psychotherapeut ist.

Wobei Mettnitzer deutlich weniger rein psychotherapeutische Elemente in diesem Buch herausarbeitet und benennt, sondern mehr darauf rekurriert, dass sich hinter biblischen Texten existenzielle Erfahrungen von Menschen finden lassen. Erfahrungen, die den „inneren Menschen“ meinen, die auf das innere Wachstum hin abzielen.

 

Um die tiefe innere Bedeutung dieser Herangehensweise zu verstehen, ist es zu empfehlen, als Einstieg in die Lektüre des Buches die „Regeln von Baltimore“ im Buch zu lesen. Hier findet sich, 1946  durch Frederick Kates niedergeschrieben, die Essenz dessen, was Mettnitzer dem Leser als tieferes Verständnis des Ziele menschlichen Seins mit auf den Weg geben möchte.

Ein Ziel, dass durch die biblischen Texte benannt und befördert wird.

 

„Geh Deinen Weg gelassen im Lärm und in der Hektik dieser Zeit und behalte im Sinn den Frieden, der in der Stille wohnt“.

Und, nach vielen Hinweisen noch kulminierend in: „Sei mit Dir selbst im Reinen“.

 

Diese und weitere Ausführungen zeigen auf, dass in Mettnitzer Augen das Ziel biblischer Texte (und deren Lektüre) nichts anderes ist, als den Menschen zu einem souveränen, freien, aktiv Lebenden, aufrecht Gehenden und liebevollen Wesen mit einem Bewusstsein des eigenen hohen Wertes sich entwickeln zu lassen.

 

Mitnichten also eine „traditionelle und wörtliche“ Verstehensweise biblischer Texte liegt diesem Buch zu Grunde, sondern der „Kern der Verkündigung“ der „guten Botschaft“ hin zur inneren Freiheit ist nach Mettnitzer die „Botschaft der Bibel“. Was durchaus nachvollziehbar ist, auf dieser Erfahrungsebene betrachtet. Der am häufigsten genannte Satz der Bibel ist ja nicht umsonst jenes „Fürchte Dich nicht“, was nicht nur Kern der Geburtsgeschichte Jesu ist.

 

Es geht um die „Lebensreise“ jedes Menschen. Die dann, wenn sie aktiv stattfindet und der Mensch nicht ermattet bereits in frühen Jahren „die Schotten dicht macht“ existenzielle Erfahrungen bereit hält. Erfahrungen aber, die auch gedeutet werden wollen, die reflektiert und in die eigene Person integriert werden wollen.

 

Eine eigene Lebensreise, die der sich dann der Bibel zuwendende Mensch als „eingebettet“ erlebt in einen großen Rahmen existenzieller Erfahrungen anderer, ja „der Menschheit“, verdichtet in biblischen Texten.

 

Mit dem Ausgangspunkt aus der Wundergeschichte Jesu: „Steh auf und geh“. Übertragen: Das Leben ist zum aktiven Leben und Gestalten geschenkt. Gott überwindet Deine Lähmung der Angst vor allem Neuen und Unbekannten und macht Dich stark für Deine Lebensreise.

 

Die „Identität des Individuums“ und wie sich diese herstellt, das ist das große Thema der Bibel, in das Mettnitzer sensibel, empathisch und klug an den großen Themen menschlichen Seins einführt.

„Aus der Sklaverei in die Freiheit“. Die „innere Reinigung und Klärung“ (in der Freiheit). „Erfahrungen von Krisen“ (und deren Bewältigung). Diese drei wesentlichen Themen menschlicher Identitätsfindung führt Mettnitzer fundiert und sehr verständlich, vor allem aber  Mutmachend, vor Augen.

 

Eine sehr lesenswerte Lektüre für all jene, die über den eigenen Tellerrand, über den Tag und über die eigene, kleine Vorstellungskraft hinaussehen wollen.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks