Arnulf Zitelmann Abram und Sarai

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abram und Sarai“ von Arnulf Zitelmann

In diesem biblischen Roman erzählt Zitelmann die Geschichte der Urgestalten Abram und Sarai. Sie beide verlassen das Haus und die Götter ihres Vaters, brechen mit der religiösen Tradition und folgen ihrem kleinen, bescheidenen Gott Schaddai. Ein großes Volk sollen sie werden, so lautet die Verheißung. Doch der Weg erweist sich als gefährlich und weit. Ihre einzige Sicherheit ist ihr Gott, sonst sind sie auf sich gestellt. Dann endlich erreichen sie das verheißene Land. Gegen alle Hoffnung werden ihnen zwei Söhne geboren, Jizchak und Ismael. Das Erbe ist gerettet, doch welcher Sohn wird es antreten?

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Abram und Sarai" von Arnulf Zitelmann

    Abram und Sarai
    mabuerele

    mabuerele

    06. January 2011 um 17:32

    Der Roman erzählt das Leben Abrams und seiner Frau. Dabei wird die kurze biblische Geschichte reichlich ausgeschmückt. Die verwendeten Elemente der Erzählung entsprechen den historischen Verhältnissen. Das bedeutet, dass ihr Leben so gewesen sein kann, aber nicht muss. Deutlich wird auf jeden Fall, dass sich Abram aus der Masse seiner Zeitgenossen heraushob. Ich stehe dem Buch etwas zwiespältig gegenüber. Die Abweichungen zum biblischen Original sind mir zu gewagt. Doch das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Mehr