Arnulf Zitelmann Bis zum 13. Mond

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bis zum 13. Mond“ von Arnulf Zitelmann

Der Winter im Eisland ist hart. Schickt die Bisonfrau kein Fleisch, müssen die Menschen hungern. Manchmal, wenn Qila die Seele davonfliegt, begegnet sie der Bisonfrau in ihren Träumen. Aber diese Seelenflüge tun weh und isolieren Qila von der Gemeinschaft. Erst Mir, der Heiler, kann ihr helfen. Er zeigt ihr den Weg ins Land der Bisonfrau, aber das bedeutet auch die endgültige Loslösung von Buni, Milak, Aka und all den anderen, mit denen sie gelebt hat. Bei freundlichen Menschen findet sie Aufnahme und wird selbst Heilerin. Aber als sie sich verliebt, verliert sie ihre Kräfte. Da weiß sie, daß sie nicht bleiben kann. Wieder bricht sie auf und setzt ihren abenteuerlichen Weg fort. (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Tolle Märchenadaption von "Die Schöne und das Biest"

zessi79

Palast der Finsternis

Spannend und gruselig, nicht nur für Jugendliche

buchernarr

Immer diese Herzscheiße

Schönes Jugendbuch, das ein wichtiges Thema anspricht.

Littlemiss_lissie

Ewig - Wenn Liebe entflammt

In einigen Dingen durchaus vorhersehbar

Sternennebel

Wir fliegen, wenn wir fallen

ein ewiges hin und her

Chuckster

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Schwächster Band der Reihe aufgrund der Splittung des Verlages. Einfach zu wenig Inhalt für zu viel Geld. Wirklich schade!

Lenneth88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bis zum 13. Mond" von Arnulf Zitelmann

    Bis zum 13. Mond

    Monika Jary

    10. May 2011 um 13:30

    Haben so unsere Vorfahren gelebt? Niemand kann es heute genau sagen, doch in vielen Romanen wird versucht, uns diese Welt etwas näher zu bringen. Das Buch ist auch für "junggebliebene" empfehlenswert. Der Winter im Eisland ist hart. Schickt die Bisonfrau kein Fleisch, müssen die Menschen hungern. Manchmal, wenn Qila die Seele davonfliegt, begegnet sie der Bisonfrau in ihren Träumen. Aber diese Seelenflüge tun weh und isolieren Qila von der Gemeinschaft. Erst Mir, der Heiler, kann ihr helfen. Er zeigt ihr den Weg ins Land der Bisonfrau. Als Ausgestoßene durchquert Qila die Tundra, übernachtet in Höhlen, jagt mit Speer und Wurfholz und erfindet Lieder und Tänze. Schließlich wird sie selbst Heilerin. - Eine faszinierende, einfühlsame Geschichte aus der Eiszeit.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks