Arnulf Zitelmann Der Turmbau zu Kullab

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Turmbau zu Kullab“ von Arnulf Zitelmann

Illustr. 180 S. (Quelle:'01.01.1992')

Stöbern in Jugendbücher

Weißzeit

Eine Geschichte, die nichts beschönigt und deshalb in ihren Bann zieht!

pantaubooks

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Turmbau zu Kullab" von Arnulf Zitelmann

    Der Turmbau zu Kullab

    mabuerele

    23. October 2010 um 14:49

    Die Geschichte spielt vor 5000 Jahren. Dim zieht zu Akunda, seiner Frau. Akunda ist schon mit seinem älteren Bruder verheiratet, aber das ist im Wasserland, wo die beiden leben, normal. Es handelt sich um eine Frauengesellschaft. Doch am Horizont ziehen dunkle Wolken auf. Symbol dafür ist die Stadt Kullab im Lehmland. Ihre Bewohner bedrohen das Wasserland und fordern Tribut. Enank, Dims Bruder, ist in diese Stadt gegangen. Dim und Akunda machen sich auf den Weg zu ihm. Sie treffen ihn als Vermesser am Turm zu Kullab. Die fremde Welt bleibt ihnen unverständlich. Frauen haben hier nichts zu sagen. Akunda wartet vergebens auf Enank. Währenddessen wächst der Turm und wächst ... Dem Autor ist es ausgezeichnet gelungen, die Widersprüche zwischen beiden Lebensweisen aufzuzeigen. Sowohl historische Fakten, als auch biblische Berichte flossen in die Erzählung ein. Es ist ein spannendes Jugendbuch, das die Gegensätze von Gemeinsinn und Egoismus, Bescheidenheit und Gier nach Geld und Macht, gegenseitige Achtung und Unterdrückung in eine interessante Handlung einbettet. Leise deutet der Roman an, dass sich die Entwicklung trotz ihrer Nachteile kaum aufhalten lässt. Man sollte auch das Nachwort lesen! Neben zusätzlichen Informationen regt es zum Nachdenken an, was wir aus der Geschichte für unsere Zukunft lernen können.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks