Arthur Conan Doyle

 4.3 Sterne bei 3.515 Bewertungen
Autorenbild von Arthur Conan Doyle (©)

Lebenslauf von Arthur Conan Doyle

Doyles Vater schickte seinen Sohn auf die Jesuiten-Kollegien nach Stonyhorst und Feldkirch. Nach seinem Abitur ließ ihn sein Vater, der Beamter war, in Edinburgh Medizin studieren. Nach dem Studium arbeitete er als Schiffsarzt und bereiste die Antarktis und Afrika. Als er 28 Jahre alt war, veröffentlichte er die erste Geschichte von Sherlock Holmes und seinem Freund Mr. Watson. Sich selbst sah er als Mr. Watson und einen Professor von sich als Sherlock Holmes. Ab 1891 konnte er allein von seiner schriftstellerischen Tätigkeit leben. Nur zwei Jahre später beschloss er allerdings Sherlock Holmes sterben zu lassen, da es ihn zu viel Zeit kostete ständig neue Geschichten für Holmes zu erfinden. Für sein Werk "Der große Burenkrieg," der auf eigenen Erfahrungen aus seiner Kampfzeit beruht, erhielt er den Ehrentitel Sir Arthur Conan Doyle. 1885 heiratete er Louisa „Touie“ Hawkins, diese starb 1906 und hinterließ ihm zwei Kinder, Kingsley und Mary.Kingsley fiel im ersten Weltkrieg, über welchen Doyle sehr anti-deutsch berichtete. 1900 erkrankte er an Typhus und reiste nach Norfolk, wo er zahlreiche Geschichten über Spukschlösser und sonstiges fand. er ließ Sherlock Holmes wieder auferstehen und schrieb weiter Geschichten über ihn. 1907 heiratet er zum zweiten Mal, Jean Leckie. Jean schenkte ihm die Kinder Adrian, Denis und die Tochter Jean, die aber immer Billy genannt wurde. 1908 berichtet er als Reporter von den olympischen Spielen in London, vor allem sein Artikel über den Läufer Dorando Pietri bringt ihm erneut sehr viel Ruhm ein. Er ruft zu einer Spendenaktion für den Disqualifizierten Läufer auf, der sich in Zukunft sogar eine eigene Bäckerei in Italien leisten kann. Nach dem ersten Weltkrieg wendete sich Doyle vor allem spirituellen Dingen zu und glaubte an alles Mögliche. Er starb am 7. Juli 1930 in Crowborough, Sussex (England) an einem Herzinfarkt.

Neue Bücher

Sherlock Holmes, der Meisterdetektiv (3). Der Geisterhund im Nebelmoor

Neu erschienen am 17.06.2020 als Hardcover bei Arena.

Sherlock Holmes

Erscheint am 28.09.2020 als Hardcover bei Anaconda Verlag.

Sherlock Holmes

 (1)
Neu erschienen am 25.05.2020 als Taschenbuch bei Spaß am Lesen.

Alle Bücher von Arthur Conan Doyle

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Sherlock Holmes: Der Hund der Baskervilles (ISBN: 9783868209624)

Sherlock Holmes: Der Hund der Baskervilles

 (431)
Erschienen am 09.02.2015
Cover des Buches Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot (ISBN: 9783596035632)

Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot

 (394)
Erschienen am 22.03.2016
Cover des Buches Sherlock Holmes - Das Zeichen der Vier (ISBN: 9783596522323)

Sherlock Holmes - Das Zeichen der Vier

 (260)
Erschienen am 24.07.2019
Cover des Buches Die Abenteuer des Sherlock Holmes (ISBN: 9783596522316)

Die Abenteuer des Sherlock Holmes

 (183)
Erschienen am 24.07.2019
Cover des Buches Sherlock Holmes (ISBN: 9783958701571)

Sherlock Holmes

 (88)
Erschienen am 01.02.2015
Cover des Buches Das Tal der Angst (ISBN: 9783036991214)

Das Tal der Angst

 (75)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Die Memoiren des Sherlock Holmes (ISBN: 9783596035618)

Die Memoiren des Sherlock Holmes

 (69)
Erschienen am 22.09.2016
Cover des Buches Die Rückkehr des Sherlock Holmes (ISBN: 9783596035625)

Die Rückkehr des Sherlock Holmes

 (67)
Erschienen am 23.03.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Arthur Conan Doyle

Neu

Rezension zu "Sherlock Holmes - Gesammelte Werke in zwei Bänden" von Arthur Conan Doyle

Erquickende Unterhaltung
buchstabenwaldvor einem Monat

Die Romane und Erzählungen des Privatdetektivs Sherlock Holmes und seinem treuen Freund Dr. Watson waren schon lange auf meiner Leseliste und ich finde, sie sind ein Muss für jeden Sherlock Fan! 

Ich liebe den Schreibstil, die Erzählweise, die Dialoge.. so detailliert, prägnant und emotionslos - sehr erquickend und angenehm zu lesen. Die Geschichten sind spannend und mitreißend, aber nicht grausig oder brutal, so dass man beim Lesen miträtselt und am liebsten gleich selbst auf Spurensuche gehen würde ! Und diese trockene und distanzierte Erzählweise (wenn ich das jetzt so schreibe, hört sich das gar nicht so toll an) ist mal eine tolle Abwechslung zu den vielen modernen Krimis, die hauptsächlich auf den Spannungsaufbau fokussieren. Was aber definitiv nicht heißt, dass Sherlock Holmes' Abenteuer nicht spannend wären! Nur einfach etwas nüchterner dargestellt. 

Dadurch dass die einzelnen Erzählungen recht kurz und nicht direkt miteinander verbunden sind, kommt auch keine Langweile auf.. obwohl ich sagen muss, dass es sich zwischendurch schon mal gezogen hat. Mehr als 3 Stunden am Stück lesen waren dann doch oft mühselig.. 

Abwechslungsreich und mit kreativen Ideen wandelt man so mit Sherlock und Dr. Watson durch London und Umgebung.. und durch die Liebe zum Detail kann man der Geschichte wirklich bildlich folgen!

Alles in allem aber herrlich britische Unterhaltung. Ich liebe Romane aus dieser Zeit bzw. die in dieser Zeit spielen generell und finde dies ein sehr gelungenes Werk!


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Abenteuer des Sherlock Holmes" von Arthur Conan Doyle

Zum Miträtseln
Elenchen_hvor einem Monat

In "Die Abenteuer des Sherlock Holmes" versammeln sich 12 abenteuerliche Kriminalgeschichten rund um den verschrobenen und genialen Meisterdetektiv Sherlock Holmes. Abwechslungsreich und spannend erzählt der Autor Arthur Conan Doyle aus der Sicht von Dr. Watson, Holmes' engstem Freund und Gehilfen bei sämtlichen Ermittlungen. Dabei ist jeder Fall kniffliger als der andere - von einem geheimnisvollen Brief mit fünf Orangenkernen über ein in einer Weihnachtsgans verstecktes Juwel bis hin zu einem Ingenieur ohne Daumen ist alles dabei.


Besonders gut an diesem Klassiker der Kriminalliteratur hat mir gefallen, dass ich so gut miträtseln konnte. Sherlock Holmes bei seinen Ermittlungen zu begleiten war ungemein spannend, da man sich dauernd andere Theorien zusammengereimt hatte und am Ende von der Auflösung doch sehr überrascht wurde. Die 221 B Baker Street, London hat so einige detektivische Herausforderungen für mich bereit gehalten.


Zwar waren für mich nicht alle Geschichten gleich spannend und hier und da hat sich vielleicht doch die ein oder andere Parallele zu viel eingeschlichen, trotzdem habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Die Geschichtensammlung macht definitiv Lust darauf, noch weitere Bücher über Sherlock Holmes und Dr. Watson von Arthur Conan Doyle zu lesen.


Auch die neue Auflage des Buchs aus dem Reclam-Verlag fand ich wirklich gelungen. Schon allein das Cover ist wirklich ein Hingucker, die Zeittafel am Ende und die kompakte Biografie des Autors haben das Lesevergnügen dann nochmals abgerundet.


Ich vergebe 4 / 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Sherlock Holmes: Das Tal der Angst" von Arthur Conan Doyle

Holmes' langweiligster Fall
NiWavor 2 Monaten

Sherlock Holmes und Dr. Watson werden zu einem mysteriösen Mord gerufen. Wie immer ist Holmes der hiesigen Polizei zwei Schritte voraus. 

„Das Tal der Angst“ ist Arthur Conan Doyles letzter Sherlock-Holmes-Roman abseits der Kurzgeschichten. Bisher habe ich mit Holmes‘ Fällen gute Erfahrungen gemacht und vergnügliche Lesestunden verbracht. Da hier auch der beängstigende Titel lockt, war ich umso gespannter. 

Dieser Krimi ist in zwei Teile verpackt. Im ersten Abschnitt liegt es an Sherlock Holmes, einen merkwürdigen Mord aufzuklären. Die Ausgangslage des Falls hat mir gut gefallen, und ich fand sie zu Beginn spannender als bei anderen Holmes-Romanen. Ein Toter liegt in einem Raum eines herrschaftlichen Hauses, das noch dazu von einem Burggraben umgeben ist. Eigentlich ist unbefugtes Betreten undenkbar, doch es muss jemand der Mörder sein.

Außerdem zeichnet Doyle ein gutes Bild der Polizei. Die Ermittler selbst holen Holmes zu Hilfe, weil sie merken, dass dieser Mord ihre Fähigkeiten übersteigt. Statt gegeneinander wird miteinander - in gegenseitiger Anerkennung - gearbeitet, was insgesamt angenehm zu lesen ist. 

Weniger mochte ich, dass mir der Mörder recht austauschbar scheint. Miträtseln hat unter diesen Umständen keinen Sinn, weil der Leser nicht ausreichend Hinweise erhält, um den Hintergrund zu entschlüsseln. Dazu braucht es eben Sherlock Holmes (oder Arthur Conan Doyle), der sich alle Fakten in seinem genialen Hirn zusammenbraut. 

Im zweiten Abschnitt geht es in das titelgebende Tal der Angst, und damit wird die Ursache für die blutige Tat beleuchtet. Diesen Teil fand ich viel zu langatmig und zäh aufgebaut. Erst zum Ende hin erhält man beim Lesen die Möglichkeit, die Geschehnisse im größeren Zusammenhang zu sehen, und das hat dem Lesevergnügen an sich nicht gut getan. Ich habe mich während des gesamten Vergangenheitsstrangs gefragt, was die Ereignisse mit dem ursprünglichen Mord in England zutun haben. 

Zum Ende des zweiten Abschnitts gibt es eine gute Überraschung, die dann insgesamt betrachtet exzellent zum bisherigen Verlauf passt. Dieses I-Tüpfelchen hat für mich den Großteil der Handlung gerettet, die dank dieser unvorhergesehenen Wende noch einigermaßen die Kurve kriegt. 

Ich gestehe, richtig gefallen hat mir „Das Tal der Angst“ nicht. Der Auftakt um den Mord ist solide und interessant eingefädelt, verliert sich aber viel zu rasch in rätselhaften Mutmaßungen. Die Durststrecke während des Blicks in das Tal der Angst selbst, hat mir eher Langweile beschert als Furcht geweckt. Trotzdem kann man diesen Roman lesen, wenn man klassische Krimis mag und das Geheimnis dahinter aufdecken will. 


Chronologische Reihenfolge der Romane und Erzählungen um Sherlock Holmes:

1887 Eine Studie in Scharlachrot

1890 Das Zeichen der Vier 

1892 Die Abenteuer des Sherlock Holmes (Erzählungen)

1893 Die Memoiren des Sherlock Holmes (Erzählungen)

1902 Der Hund der Baskervilles

1904 Die Rückkehr des Sherlock Holmes (Erzählungen)

1915 Das Tal der Angst

1917 Seine Abschiedsvorstellung

1927 Sherlock Holmes’ Buch der Fälle

Kommentare: 8
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches The Return of Sherlock Holmes
Hi all...
Und, weiter geht's - heute verlose ich ein englisches TB, überarbeitet, aus 2008, mit Illustrationen - greift zu.
Das Cover wurde verändert.

Eine spätere Rezi ist Pflicht.
Eure Bewerbung bitte passend in English only - so long...
10 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Sherlock Holmes: The Four Novels Collection (BBC Audio)
Hörbücher sind perfekt für den Sommer – ob im Park, am Strand oder unterwegs. Wir stellen euch in den nächsten Wochen ein paar unserer englischsprachigen Titel vor und würden uns freuen, wenn ihr Zeit und Lust zum Mithören habt. 

Ob Krimi oder Fantasy – für jeden ist hoffentlich etwas dabei!



Sherlock Holmes: The Four Novels Collection

Clive Merrison stars as Holmes with Michael Williams as Watson in these four adventures from the unique, fully dramatised BBC canon of Conan Doyle stories

A Study In Scarlet
The Sign of the Four
The Hound of the Baskervilles
The Valley of Fear

A Study in Scarlet introduces the most famous partnership in fiction, as Watson is drawn into Holmes's investigations following the discovery of a body in a blood-stained room in Brixton.

In The Sign of the Four, a beautiful young woman comes to Holmes with a mystery which is to stretch even his remarkable deductive skills.

The Hound of the Baskervilles finds Holmes and Watson travelling to Dartmoor to investigate the death of Sir Charles Baskerville and protect his heir. Are the Baskervilles being stalked by a satanic hell-hound, or is the creature part of a sinister conspiracy?

In The Valley of Fear, a coded warning sends Holmes and Watson to the country house of the reclusive Jack Douglas. Arriving too late to prevent a tragic death, they must follow a series of bewildering clues to find a murderer who has vanished into thin air...

Brian Blessed, Judi Dench, Donald Sinden, Iain Glen and Ronald Pickup are among the guest cast of these thrilling dramas, adapted by Bert Coules.

Einfach unsere Frage zu dieser Runde beantworten und der Lostopf wird entscheiden.

Frage: Wo kauft ihr normalerweise eure neuen Hörbücher?


GOOD LUCK!


Alll the best from London,
Ulrike @ PRH UK

106 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Arthur Conan Doyle wurde am 20. Mai 1859 in Edinburgh (Schottland) geboren.

Arthur Conan Doyle im Netz:

Community-Statistik

in 2.518 Bibliotheken

auf 244 Wunschzettel

von 154 Lesern aktuell gelesen

von 77 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks