Arthur Conan Doyle

(3.244)

Lovelybooks Bewertung

  • 2302 Bibliotheken
  • 69 Follower
  • 141 Leser
  • 384 Rezensionen
(1555)
(1239)
(403)
(38)
(9)

Lebenslauf von Arthur Conan Doyle

Doyles Vater schickte seinen Sohn auf die Jesuiten-Kollegien nach Stonyhorst und Feldkirch. Nach seinem Abitur ließ ihn sein Vater, der Beamter war, in Edinburgh Medizin studieren. Nach dem Studium arbeitete er als Schiffsarzt und bereiste die Antarktis und Afrika. Als er 28 Jahre alt war, veröffentlichte er die erste Geschichte von Sherlock Holmes und seinem Freund Mr. Watson. Sich selbst sah er als Mr. Watson und einen Professor von sich als Sherlock Holmes. Ab 1891 konnte er allein von seiner schriftstellerischen Tätigkeit leben. Nur zwei Jahre später beschloss er allerdings Sherlock Holmes sterben zu lassen, da es ihn zu viel Zeit kostete ständig neue Geschichten für Holmes zu erfinden. Für sein Werk "Der große Burenkrieg," der auf eigenen Erfahrungen aus seiner Kampfzeit beruht, erhielt er den Ehrentitel Sir Arthur Conan Doyle. 1885 heiratete er Louisa „Touie“ Hawkins, diese starb 1906 und hinterließ ihm zwei Kinder, Kingsley und Mary.Kingsley fiel im ersten Weltkrieg, über welchen Doyle sehr anti-deutsch berichtete. 1900 erkrankte er an Typhus und reiste nach Norfolk, wo er zahlreiche Geschichten über Spukschlösser und sonstiges fand. er ließ Sherlock Holmes wieder auferstehen und schrieb weiter Geschichten über ihn. 1907 heiratet er zum zweiten Mal, Jean Leckie. Jean schenkte ihm die Kinder Adrian, Denis und die Tochter Jean, die aber immer Billy genannt wurde. 1908 berichtet er als Reporter von den olympischen Spielen in London, vor allem sein Artikel über den Läufer Dorando Pietri bringt ihm erneut sehr viel Ruhm ein. Er ruft zu einer Spendenaktion für den Disqualifizierten Läufer auf, der sich in Zukunft sogar eine eigene Bäckerei in Italien leisten kann. Nach dem ersten Weltkrieg wendete sich Doyle vor allem spirituellen Dingen zu und glaubte an alles Mögliche. Er starb am 7. Juli 1930 in Crowborough, Sussex (England) an einem Herzinfarkt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Hund von Baskeville von Arthur Conan Doyle

    Der Hund der Baskervilles

    zickzack

    23. September 2018 um 13:13 Rezension zu "Der Hund der Baskervilles" von Arthur Conan Doyle

    Sherlock Holmes – Der Hund von Baskerville von Sir Arthur Conan DoyleAusgabe: 1987 Delphin VerlagInhalt: Sir Charles von Baskerville wird im Moor tot aufgefunden. Er ist an Herzversagen gestorben, da ihn der Höllenhund (Geisterhund) von Baskerville zu Tode erschreckt hat. Charles wäre erneut ein Mitglied der Familie, der den Fluch von Baskerville zum Opfer gefallen ist. Entspricht das der Wahrheit, dass er von übersinnlichen Kräften umgebracht wurde oder steckt ein gewitzter Komplott dahinter? Sherlock Holmes und Dr. Watson ...

    Mehr
  • Sherlock Holmes – 35. Der Hund der Baskervilles

    Sherlock Holmes - Folge 35

    PoldisHoerspielseite

    22. September 2018 um 08:45 Rezension zu "Sherlock Holmes - Folge 35" von Arthur Conan Doyle

    Sherlock Holmes – 35. Der Hund der Baskervilles Tief in den Mooren Dartmores liegt der Stammsitz der Familie Baskerville, auf der ein schrecklicher Fluch zu lasten scheint. Auch das Oberhaupt der Familie wurde nun von einem dämonischen Hund angefallen. Als Sherlock Holmes von dem merkwürdigen Fall erfährt, ist er direkt fasziniert und wild entschlossen, die Hintergründe aufzuklären – und natürlich gehört auch eine Reise in das unwirtliche Gelände dazu... Nach zwei Ausflügen in andere Gefilde – zu Geschichten, die nicht von ...

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot von Arthur Conan Doyle

    Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot

    oliver

    21. September 2018 um 15:05 via eBook 'Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot' zu Buchtitel "Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot" von Arthur Conan Doyle

    ich liebe die Geschichten um sherlock.... dieses bucg gehört absofort auch dazu.

  • Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot

    Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot

    zickzack

    09. September 2018 um 16:12 Rezension zu "Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot" von Arthur Conan Doyle

    Sherlock Holmes – Eine Studie in Scharlachrot von Sir Arthur Conan DoyleNeuübersetzt von Gisbert Haefs, erschienen im Weltbild Verlag 2005, EbookInhalt: Es wird das erste Zusammentreffen von Dr. Watson und Sherlock Holmes beschrieben, wie Watson Holmes kennenlernt und schließlich wie sie ihren ersten gemeinsamen Fall lösen.Endlich habe ich mich an eine Geschichte von Sherlock Holmes getraut. Ich hatte immer befürchtet, dass es sich sehr altbacken lesen wird und die Tatsache, dass es aus der Ich-Perspektive (meine unliebsame) von ...

    Mehr
  • Merkwürdigkeiten häufen sich

    Sherlock Holmes: Das Tal der Angst

    Wortverzauberte

    05. September 2018 um 17:11 Rezension zu "Sherlock Holmes: Das Tal der Angst" von Arthur Conan Doyle

    Inhalt Sherlock Holmes wird zusammen mit Dr. Watson bei der Klärung eines Mordfalles hinzugezogen. In der Grafschaft Sussex wurde ein gewisser Mr. Douglas durch den Schuss einer abgesägten Schrottflinte in den Kopf getötet. Doch schnell findet Holmes heraus, dass der Getötete gar nicht wirklich Douglas hieß, sondern Ted Baldwin. Der echte Douglas hatte sich im Haus selbst versteckt gehalten. Im Laufe der Klärung des Falles kommen die zwei Detektive darauf, dass dies etwas mit einer "Freimaurerloge" in den USA zutun haben musste. ...

    Mehr
  • Neue Bekannte - Neue Fälle

    Sherlock Holmes - Eine Studie in Scharlachrot

    Wortverzauberte

    04. September 2018 um 18:15 Rezension zu "Sherlock Holmes: Eine Studie in Scharlachrot" von Arthur Conan Doyle

    Inhalt  In seinem ersten Abenteuer lernt Sherlock Holmes erst einmal seinen späteren Mitbewohner und Freund Dr. John Watson kennen. Dieser ist ein ehemaliger Militärarzt und sucht eine neue Beschäftigung. Und so finden die beiden unterschiedlichen Persönlichkeiten zueinander.  Während ihres Kennenlernens wird Watson in die Aufklärung eines mysteriösen Mordfalles verwickelt. In einem leerstehenden Haus findet die Polizei eine Männerleiche und an der Wand steht mit Blut geschriebenen das Wort "Rach". Dies gibt den Beteiligten ...

    Mehr
  • Ein echter Klassiker

    Späte Rache

    AberRush

    06. August 2018 um 09:54 Rezension zu "Späte Rache" von Arthur Conan Doyle

    Auf meiner Liste der Bücher die man Mal lesen müsste fand sich auch die Sherlock Holmes Reihe von Arthur Conan Doyle. Jetzt war es endlich soweit und ich habe den ersten Teil „Späte Rache“ gelesen. Hier begegnen sich Holmes und Watson das erste Mal. Bis jetzt waren mir die Figuren nur aus dem TV bekannt. Man findet sich aber sofort in der Welt des schrulligen Sherlock Holmes zurecht. Das interessante an diesem Buch ist die Erzählweise. Ab der Hälfte dachte ich, ich lese eine komplett andere Geschichte. Auf einmal wurde das ...

    Mehr
  • Mehr Sherlock war noch nie ...

    Die große Sherlock-Holmes-Edition

    derMichi

    02. August 2018 um 18:18 Rezension zu "Die große Sherlock-Holmes-Edition" von Arthur Conan Doyle

    ... mit dieser Erwartungshaltung zumindest tritt man dank entsprechend bedrucktem Digipack an dieses Hörbuch heran. Aber aufgepasst: Die beiden mp3-CDs enthalten mitnichten das Gesamtwerk Conan Doyles über den berühmten Detektiv, sondern "nur" die beiden eingesprochenen Kurzgeschichtenbände "Die Abenteuer des Sherlock Holmes" und "Die Memoiren des Sherlock Holmes". Wer damit klarkommt, kriegt aber einiges geboten.Oliver Kalkofe liest seinen Holmes mit Verve und Gefühl. Selbst den gelegentlich etwas komplexen Satzbau des Autors, ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    zu Buchtitel "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    • 1889
  • War mir zu oberflächlich

    The Sign of Four (The Penguin English Library)

    Schlehenfee

    28. July 2018 um 10:31 Rezension zu "The Sign of Four (The Penguin English Library)" von Arthur Conan Doyle

    „The Sign of four“ ist der zweite Sherlock Holmes-Roman. Eine junge Frau kommt in die Baker Street und berichtet vom Verschwinden ihres Vaters und geheimnisvollen Perlen, die ihr ein Unbekannter jedes Jahr schickt. Holmes und Dr. Watson kommen auf die Spur eines Schatzes aus Indien. Da dieser Roman so kurz ist, hatte ich das Gefühl, dass der Fall nur sehr oberflächlich abgehandelt und demtentsprechend schnell gelöst wird. Die beiden anderen Sherlock Holmes-Romane, die ich bisher gelesen habe, haben mich mehr gefesselt als dieser. ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.