Arthur Conan Doyle Sherlock Holmes 01. Das Haus bei den Blutbuchen

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sherlock Holmes 01. Das Haus bei den Blutbuchen“ von Arthur Conan Doyle

Inhalt: Die junge Gouvernante Violet Hunter bittet Meisterdetektiv Sherlock Holmes und seinen Freund Dr. Watson um Hilfe. Ihr neuer Arbeitgeber, Mr. Charles Rucastle, legt ein so mysteriöses Verhalten an den Tag, dass sie dahinter ein Verbrechen vermutet. Holmes und Watson begeben sich daher zur düsteren Villa Blutbuchen und entdecken unter Lebensgefahr Geschehnisse, die Miss Violets fürchterliche Vermutung unterstützen. Sprecher: Sherlock Holmes: Christian Rode Dr. Watson: Peter Groeger Miss Violett Hunter: Kerstin Draeger Mr. Charles Rucastle: Wolf Rahtjen Mrs. Henriette Rucastle: Hannelore Minkus Alice Rucastle: Karin Eckhold Alex Fowler: Niclaus Böll Mr. Toller: Claus Wilcke Wirtin: Sabine Hahn Kutscher: Frank Straass

Einer der ersten Fälle des legendären Londoner Detektivs.

— EliasBohst

Nette Hörspielfassung um einen eher weniger spannenden Fall von Sherlock Holmes. Aber die gelungene Atmosphäre macht alles wett...

— parden

Toller Serienauftakt. :-)

— Talitha

Schöner Sherlock Holmes Fall und auch ganz gute Umsetzung als Hörspiel.

— Favole

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Attentäterin

Ein Thriller ganz nah an der Realität, packend und super spannend!

tweedledee

Bald stirbst auch du

Packende Unterhaltung auf höchstem Spannungsniveau.

twentytwo

Im Traum kannst du nicht lügen

Inhaltlich hat das Buch viel zu bieten und wurde zurecht im letzten Jahr als bester Kriminalroman Schwedens gekürt!

AgnesM

Das Vermächtnis der Spione

Das Vermächtnis der Spione“ von John le Carré ist ein klassischer Spionageroman aus der Welt der Geheimdienste .

Magicsunset

Todesreigen

Genialer Auftakt einer neuen Trilogie!

LarryCoconarry

Toteneis

Ein spannender neuer Teil der Reihe, ausgezeichnet geschrieben, sehr komplexe und vielschichtige Handlung.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hier muss man nicht lange kombinieren

    Sherlock Holmes 01. Das Haus bei den Blutbuchen

    EliasBohst

    22. April 2017 um 10:42

    Was Arthur Conan Doyle so außergewöhnlich macht, erkennt man bereits nach den ersten beiden Kapiteln dieser Geschichte. Jedes Wort ist bedacht, jeder Satz ein Unikat und Wortmalerei erwartet einen auf praktisch jeder Seite. Da verwundert es nicht, wie schnell man diese Geschichte verschlingt.In der heutigen Zeit erfahren wir zwar Verschwörungen und Detektivgeschichten am laufenden Meter durch Film, Fernsehen und sogar gute Bücher, doch Doyle ist eben DER Meister der Detektivgeschichten und seine Ansätze passen auch noch in die heutige Zeit. Dabei trübt es dann die Lesefreude auch nicht, wenn man in dieser Geschichte auch schon selbst das Rätsel lösen kann; es kommt eben auch auf die Details an.Alles in allem hat diese Geschichte um Sherlock Holmes einen hohen Unterhaltungswert, wenn man sich auch am Ende fragen mag, wie die ein oder andere Figur dort hineinpasst.

    Mehr
  • Atmosphärisch gut, aber ein eher weniger spannender Fall...

    Sherlock Holmes 01. Das Haus bei den Blutbuchen

    parden

    10. July 2016 um 23:12

    ATMOSPHÄRISCH GUT, ABER EIN EHER WENIGER SPANNENDER FALL... Die junge Gouvernante Violet Hunter bittet Meisterdetektiv Sherlock Holmes und seinen Freund Dr. Watson um Hilfe. Ihr neuer Arbeitgeber, Mr. Charles Rucastle, legt ein so mysteriöses Verhalten an den Tag, dass sie dahinter ein Verbrechen vermutet. Holmes und Watson begeben sich daher zur düsteren Villa Blutbuchen und entdecken unter Lebensgefahr Geschehnisse, die Miss Violets fürchterliche Vermutung unterstützen. Ehrlich gesagt ist mir der Klappentext zu reißerisch. Holmes wimmelt den Fall zunächst als nichtexistent ab, als die junge Violet ihn um seine Meinung fragt, ob sie die Stelle bei Mr. Charles Rucastle überhaupt antreten soll. Wie wir von Watson erfahren, hält der berühmte Detektiv wenig von Instinkten - und schon gleich gar nichts von weiblichen Instinkten. Dass er auf diese besser hätte vertrauen sollen, wird ihm aber klar, als er ein Schreiben Violets erhält, in dem sie ihn und seinen Freund Dr. Watson dringend ersucht, die Villa an den Blutbuchen unter die Lupe zu nehmen. Allzusehr muss Holmes meiner bescheidenen Meinung nach diesmal jedoch nicht seine grauen Zellen anstrengen, denn kurz nach Ankunft der jungen Gouvernante bei ihrem neuen Arbeitgeber fand ich es ziemlich offensichtlich, was hinter all den Merkwürdigkeiten stecken musste. Holmes braucht hier für diese Erkenntnis erstaunlich lange, und Dr. Watson steht tatsächlich komplett auf der Leitung - er scheint mehr um das leibliche Wohl besorgt. Auch die im Klappentext erwähnte Lebensgefahr konnte ich hier nicht wirklich erkennen, und so bleibt festzuhalten, dass es sich hierbei eher um einen weniger spannenden Fall für Sherlock Holmes handelt. Dennoch hat mir das Hörspiel gut gefallen, denn die Inszenierung ist atmosphärisch ungemein passend und sehr liebevoll gestaltet. Geigenmusik und leises Pferdegetrappel als Eingang und ebenso im Epilog, und auch ansonsten empfand ich Geräuschkulisse und Dialogführung als äußerst stimmig. Für Fans der alten Holmes-Fälle ist diese Inszenierung daher durchaus zu empfehlen... © Parden

    Mehr
    • 5
  • Toller Serienauftakt mit Christian Rode als Holmes und Peter Groeger als Dr. Watson

    Sherlock Holmes 01. Das Haus bei den Blutbuchen

    Talitha

    03. March 2015 um 15:07

    Wer kennt sie nicht? Sherlock Holmes, der englische Meisterdetektiv und sein leicht trotteliges, aber sympatisches Helferlein Dr. Watson. Neben unzähligen Auflagen der Bücher gibt es natürlich auch unheimlich viele Hörbücher und einige Hörspieladaptionen zu den Krimiklassikern.  Diese Hörspielserie von Maritim ist dabei super gelungen. Christian Rode als Sherlock Holmes und Peter Groeger als Dr. Watson sind ein richtiges Dreamteam. Sie sprechen ihre Rollen so genial dass man vergisst, dass sie nicht wirklich diese Figuren sind. Ihren interessanten und witzigen Dialogen könnte ich wirklich stundenlang zuhören. Auch die anderen Sprecher machen ihren Job wunderbar und wirken dabei authentisch in ihren Rollen.  Die Geschichte um die seltsamen Erlebnisse eines jungen Dienstmädchens in der gruseligen Villa Blutbuchen ist leicht abgewandelt vom Original, lässt aber keine wichtigen Details aus. Es gibt viele Dialoge, pointierte (aber nicht durchgängige) Action und Spannung und genug Gelegenheit zum Miträtseln (falls man die Geschichten noch nicht kennt). Die Atmosphäre des gediegenen, aber geheimnisvollen Hauses, die seltsamen Bewohner, das merkwürdige Verhalten eines Fremden, der ums Haus schleicht... einfach wunderbar. Auch die Musik (1920er Jahre "Gangsterfilm-Musik") passt sehr gut zu den Krimis, finde ich, obwohl es ja eher ein Anachronismus darstellt.  Fazit: Ganz klar für mich: Eindeutige Hörempfehlung! 

    Mehr
  • Rezension zu "Sherlock Holmes 01. Das Haus bei den Blutbuchen" von Arthur Conan Doyle

    Sherlock Holmes 01. Das Haus bei den Blutbuchen

    Jare

    09. September 2011 um 16:32

    Holmes und Watson! Die junge Gouvernante Violet Hunter wendet sich mit einer besonderen Bitte an Sherlock Holmes und dessen Freund Dr. Watson. Sie ist sich nicht sicher, ob sie das Angebot ihres neuen Arbeitgebers Mr. Rucastle annehmen soll. Dieser bietet ihr ein üppiges Gehalt, verlangt dafür jedoch, dass sie sich von ihrer langen Haarpracht trennt. Holmes sieht darin jedoch kein Indiz für ein Verbrechen und rät Mrs. Hunter, den Job anzunehmen. Jedoch merkt Violet schnell, dass bei ihrem neuen Arbeitgeber tatsächlich einiges sehr mysteriös ist. Per Telegramm bittet sie Holmes und Watson zu kommen und diesmal zögert der Meisterdetektiv keine Sekunde. Völlig zurecht, denn die Villa Blutbuchen scheint ein dunkles Geheimnis zu beherbergen. Mit „Das Haus bei den Blutbuchen“ startete vor einigen Jahren die bis heute erfolgreiche Hörspielserie um Sherlock Holmes und Dr. Watson, die vom Label Maritim produziert wird. Ein Erfolg, der durchaus berechtigt ist. Stimmungsvoll und atmosphärisch gelingt es, den berühmten, oft vertonten, Meisterdetektiv zum Leben zu erwecken. Dies ist sicher ein Verdienst von Christian Rode, der deutschen Stimme von Michael Caine oder Vincent Price. Mit seiner markanten Stimme lässt er Holmes vor dem geistigen Auge des Hörers lebendig werden. Peter Groeger steht als Dr. Watson in nichts nach. In weiteren Rollen sind u.a. Kerstin Draeger (Violett Hunter), Wolf Rahtjen (Charles Rucastle) oder Claus Wilcke (Mr. Toller) zu hören. Inhaltlich ist die Folge durchaus spannend, auch wenn sicher noch Luft nach oben ist. Recht schnell ahnt man, in welche Richtung die Geschichte läuft und es bedarf nicht unbedingt der Brillanz von Holmes, um hinter das Geheimnis der Blutbuchenvilla zu kommen. Fazit: Insgesamt ein gelungener Auftakt einer Hörspielserie, die bis heute erfolgreich am Markt besteht und schon über 50 Folgen aufweisen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks