Arthur Conan Doyle THE ADVENTURES OF SHERLOCK HOLMES.

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „THE ADVENTURES OF SHERLOCK HOLMES.“ von Arthur Conan Doyle

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "THE ADVENTURES OF SHERLOCK HOLMES." von Arthur Conan Doyle

    THE ADVENTURES OF SHERLOCK HOLMES.

    sabisteb

    12. January 2012 um 14:57

    The days of the great cases are past. Man, or at least criminal man, has lost all enterprise and originality. Dieses Buch ist eine Kurzgeschichtensammlung, die 12 Sherlock Holmes Kurzgeschichten enthält, die von Juli 1891 bis Dezember 1892 im „Strand Magazine“ erschienen. 1. A Scandal in Bohemia: 20.03.1888 – Der König von Böhmen bittet Holmes, ihm ein Foto wiederzubeschaffen, dass ihn mit Irene Adler zeigt, einer sehr hübschen Sängerin. Seine Zukünftige fände das so gar nicht lustig. 2. The Adventure of the Red-Headed League: Juni 1890 – ein rothaariger Pfandleiher trauert einem lukrativen und einfachen Job nach, der sich als kompliziertes Ablenkungsmanöver erweist. 3. A Case of Identity: Frühjahr 1888: Mary Sutherlands Verlobter verwand kurz vor dem Traualtar 4. The Boscombe Valley Mystery: Vatermord oder doch nicht? 5. The Five Orange Pips: September 1887: John Openshaw erhält wie sein Vater und dessen Bruder einen mysteriösen Brief mit fünf getrockneten Orangenkernen. 6. The Man with the Twisted Lip Kate Whitneys Mann wurde ermordet oder zumindest ist er verschwunden, oder auch nicht. Hauptverdächtiger ist ein Stadtbekannter Bettler. 7. The Adventure of the Blue Carbuncle Am 22.12.1890 wird aus einem Hotel Cosmopolitan ein wertvoller blauer Diamant gestohlen, der 5 Tage später in einer gefundenen Weihnachtsgans wieder auftaucht. 8. The Adventure of the Speckled Band April 1883. Helen Stoner fürchtet um ihr Leben, seit ihr Zimmer renoviert wird und sie in das Zimmer ihrer verstorbenen Zwillingsschwester ziehen musste. "The Adventure of the Engineer's Thumb" 9. The Adventure of the Noble Bachelor Herbst 1886: Robert St. Simons Braut ist kurz nach der Trauung verschwunden. Entführung oder Flucht? 10. The Adventure of the Beryl Coronet Eine hochgestellte Englische Persönlichkeit beleiht einen Staatsschatz, der in Obhut des Bankers zu Schaden kommt. 11. The Adventure of the Copper Beeches Violet Hunter ersucht Holmes um Rat, ob sie den ihr angebotenen Job als Gouvernante annehmen soll. The Strand Magazine, war eine monatlich erscheinende Zeitschrift mit Kurz.- und Fortsetzungsgeschichten, wie sie damals beliebt waren. Diese Kurzgeschichten wurden dann späte teilweise in Buchform veröffentlich, analog zum Deutschen „Der Gute Kamerad“ in welchem Der schwarze Mustang von Karl May erschien oder „Das Kränzchen“, in welchem viele Bücher von Else Ury, Luise Glass, Minni Grosch … zunächst als Fortsetzungsgeschichten erschienen. Das war keine hohe Literatur, das war Trivialliteratur wie es trivialer nicht geht. Umso erstaunlicher, dass Sherlock Holmes zum Weltklassiker Status geschafft hat, während zeitgleich erschiene deutsche Klassiker doch eher schwere Kost sind (Fontane, z. Bsp, der aber auch von seinen Zeitgenossen als Trivialliteratur verschrien war). Die Kurzgeschichten dieses Bandes sind nicht chronologisch „in time“ sortiert, sondern nach ihrer Erscheinungsreihenfolge im Strand Magazin, so dass die Fälle schon arg durch die Jahre springen und Watson mal verheiratet ist (er heiratet im Sommer 1889) oder noch nicht. Es ist ganz witzig, zu erfahren, dass Watson, wenn seine Frau verreist, wieder bei seinem Kumpel Holmes einzieht, satt alleine daheim das Haus zu hüten. Auch erfährt man, dass Holmes nicht unschlagbar ist, gleich im ersten Fall wird er von einer Frau übertrumpft und er gesteht, dass er vier Mal geschlagen wurde und dass es schon damals vegetarische Restaurants gab (The Adventure of the Red-Headed League). Holmes hat jedoch recht, wenn er behauptet „there is nothing so unnatural as the commonplace”, denn die abstrusen Fälle dieses Bandes sind meist sehr durchsichtig und vorhersehbar. Warum wurden diese Kurzgeschichten letztendlich so häufig verfilmt? Es liegt wohl daran, dass sie so kurz und bündig sind und jedem Regisseur ein grobes Skelett einer Geschichte zur Verfügung stellen, die er selber nach Geschmack noch deutlich ausgestallten kann, um ihnen unterschiedliche Facetten abzugewinnen, ohne den eigentlichen Fall zu verändern. Mein Lieblingszitat dieses Bandes: „It is a capital mistake to theorise before one has data.” Das sollte sich so mancher Wissenschaftler über den Rechner hängen. http://www.gutenberg.org/ebooks/1661

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks